PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Voyager Makes an Interstellar Discovery



TomTom333
26.12.2009, 07:14
December 23, 2009: The solar system is passing through an interstellar cloud that physics says should not exist. In the Dec. 24th issue of Nature, a team of scientists reveal how NASA's Voyager spacecraft have solved the mystery.
"Using data from Voyager, we have discovered a strong magnetic field just outside the solar system," explains lead author Merav Opher, a NASA Heliophysics Guest Investigator from George Mason University. "This magnetic field holds the interstellar cloud together and solves the long-standing puzzle of how it can exist at all."
The discovery has implications for the future when the solar system will eventually bump into other, similar clouds in our arm of the Milky Way galaxy.................

http://science.nasa.gov/headlines/y2009/23dec_voyager.htm

Das ist mal eine Weihnachts-überraschung!

Sissy
26.12.2009, 09:06
Hi TomTom,



http://science.nasa.gov/headlines/y2009/23dec_voyager.htm
Das ist mal eine Weihnachts-überraschung!


da stimme ich Dir zu. Und ich hab damit ne Wette gewonnen. Ich hab schon vor 6 Jahren sowas vermutet. Daß eine solche Wolke noch zu meinen Lebzeiten gefunden wird, damit hab ich aber nicht gerechnet.

Das Gas ist soooo dünn, daß wir es von der Erde aus nicht sehen können. Sonst hätten wir ein tolles Schauspiel wie den Sturmvogel (http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Veil_nebula?uselang=de) direkt vor der Haustüre...

Grüße
Sissy

Martin
26.12.2009, 22:06
Die Wolke ist schon lange bekannt, schon seit mindestens den 1990ern Jahren wenn man schnell mal bei google scholar sucht. Die Voyager Sonden haben nicht die Wolke gefunden, sondern moeglicherweise geklaert warum sie zusammenhaelt.

Sissy
27.12.2009, 06:16
Hi Martin,

Du hast völlig recht, die Wolke an sich war schon länger bekannt. Meine Wette bezog sich auf magnetfeldumhüllte Wolken :) ... Ich hab bei der Formulierung geschludert... ;)

Grüße
Sissy

wrentzsch
04.02.2010, 18:30
War eigentlich logisch, wenn eine Wolke negativ geladen ist muß das umfeld positiv geladen sein, wie bei einem Kondensator andem du nur eine platte lädst- dabei entsteht auf der anderen Platte ohne aktivität der Gegenpol.