PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Doppel-Mission zur Europa und Enceladus ?



ralfkannenberg
04.10.2005, 17:35
Die Planeten-Missionen Galileo und Cassini/Huygens haben ja erstaunliche Daten von Jupiter und Saturn zur Erde gefunkt und dabei wurden auch zwei unerwartete "Wasserwelten" entdeckt, mit denen man in dieser Form nicht gerechnet hatte: Der Jupitermond Europa sowie seine rund 5x kleinere Saturn-Schwester Enceladus. Beide Monde scheinen unterirdische Ozeane zu haben, die Sonden konnte Eisberg-Landschaften auf der Oberfläche ausmachen sowie eine unglaublich schnelle Erosion. Aufgrund der grossen Nähe zum Mutterplaneten scheinen Gezeitenkräfte die Monde sogar aufzuwärmen.

Was meint Ihr - sollte man da nicht wie beim Titan eine Landesonde hinschicken ? Im Doppelpack billiger: Man könnte eine preisgünstigere Sonde als den Galileo zum Jupiter schicken, der setzt dort auf der Europa einen Lander ab und lässt sich per Swing-By am Jupiter zum Saturn weiterschleudern, wo ein Lander auf der Enceladus abgesetzt wird. Aufgrund der geringeren Schwerkraft der Enceladus würde letzterer wohl auch eine technisch etwas weniger perfekte Landung überstehen, was ja preisgünstiger wäre.

Soll man so eine Wasserwelt-Doppelmission durchführen ?