PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cassini: Blick auf mysteriöses Saturn-Sechseck



ispom
10.12.2009, 10:44
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2009-187&cid=advisory_2009-187&msource=18709&tr=y&auid=5687592

das Saturn -Sechseck ...andeutungsweise schon von voyager erspäht, von cassini bereits verifiziert..ist jetzt mit vielen Details aufgenommen worden...ein Mysterium bis jetzt:

ein jet stream um den Nordpol...aber mit 6 Ecken, von denen wellenartige muster ausgehen,
auch ein dark spot wird mit herumgewirbelt...andere konzentrische Kreise und verschnörkelte Girlanden sind zu sehen...

am meisten aber verwundern mich die sechs Ecken....

CAP
10.12.2009, 13:25
Auf dem Südpol ist ähnliches aber nicht zu sehen oder?
Ist echt interessant.Eine gute Erklärung dafür gibt es aber nach wie vor nicht.?!

astronews.com Redaktion
10.12.2009, 13:50
Jahrelang lag der Nordpol des Ringplaneten Saturn im Dunkeln des arktischen Winters. In diesem Jahr konnte die Sonde Cassini nun endlich einen ersten Blick im sichtbaren Bereich des Lichtes auf diese Region werfen, in der man schon vor Jahrzehnten ein mysteriöses Sechseck entdeckt hatte. Seit damals rätseln die Wissenschaftler über dessen Entstehung. (10. Dezember 2009)

Weiterlesen... (http://www.astronews.com/news/artikel/2009/12/0912-015.shtml)

Orbit
10.12.2009, 14:00
Bereits Ende März 2007 gab's dazu einen Artikel auf 'Spiegel online':
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,474350,00.html
Es ist übrigens die Übersetzung des älteren Artikels, zu dem auf der von ispom verlinkten Seite auch hingewiesen wird.
Dort ist auch der Wirbel am Südpol zu sehen, der wie ein ganz normaler Wirbel aussieht, also keine hexagonale Struktur aufweist.

Mich erinnert diese Struktur an Klangbilder, wie sie mit bestimmten Frequenzen auf Membranen oder Wasseroberflächen erzeugt werden können. Wenn das Sechseck mit so etwas zu tun hätte, müsste es im Saturn eine auf den Nordpol gerichtete Schallquelle geben. Vielleicht ist es ein Ton, der durch eine vom Südpol zum Nordpol verlaufende Materieströmung erzeugt wird und am Nordpol seine maximale Stärke erreicht. Wer weiss...

Orbit

Kibo
10.12.2009, 14:52
kann gelöscht werden, wird woanders neu gepostet da nicht zum thread passend

Orbit
10.12.2009, 15:19
...im Bezug auf mögliches Leben...
In diesem Thread geht es mal nicht um mögliches Leben. Entführe ihn also nicht in diese Richtung. Es sind schon genügend Threads am Laufen, welche sich mit dieser Frage befassen.
Orbit

Caligo
10.12.2009, 16:03
Orbit das mit den von dir erwähnten Klangbildern klingt für mich erstmal plausibel, wobei ich auch Strömungsdynamische Prozesse nicht aufschließen möchte. Wobei eine Art Klangbild welches auf einem Resonanz Phänomen oder ähnlichem beruht, schätze ich mal eher ein Kanidat dafür seinen könnte.Einfach aufgrund der Tatsache das es schon so lange stabil besteht.
Zumal das nur Vermutungen meinerseits sind. Sogern ich sowas auch nachrechnen würde, dafür fehlt mich noch das Handwerkszeug.
Und was die Quelle dieses "Tons"(Welcher für das Klangbild sorgt) angeht, wie realistisch wäre eine Taumelbewegung der Saturnskerns um den Schwerpunkt mit seinen Monden?
Ich hab da leider keine Vorstellung von der Größenordnung eines solchen Effekts.Aber Resonanzen neigen ja dazu sich hochzuschauckeln.

Mfg
Caligo

ZA RA
10.12.2009, 17:27
Hallo :)

Zitat: CALIGO
wie realistisch wäre eine Taumelbewegung der Saturnskerns um den Schwerpunkt mit seinen Monden?
zitat ende...

Kaum realistisch.... ;)

Hier noch ein älterer Post zu Saturns Hexastruktur..

http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=55858&postcount=82

Grüße
z

Artur57
10.12.2009, 18:37
Manche erinnern sich vielleicht mit Grausen, dass ich mich diesen Sommer schon mit diesem Problem befasst habe. Die Schar leidenschaftlicher Kritiker, die sich an meine Fersen geheftet hat, stammt aus dieser Zeit. Wobei ich meinen Eigenanteil inzwischen eingesehen habe.

Kurzer Rückblick:

http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=54259&postcount=3

Ja nun, ich will ja garnicht unbedingt recht haben, aber ich sehe mich an einigen Punkten bestätigt. Auf einem Bild (wo das Schwarze in der Mitte rund ist), sieht man deutlich, dass da etwas auf den Pol zuströmt, was ja wohl kaum möglich wäre, wenn es dort nicht auch versinkt. Weiterhin sehen wir ganz deutlich die differentielle Rotation, nämlich im Inneren drehen die Gase schneller. Was meiner Meinung nach von der exothermen Produktion von metallischem Wasserstoff kommt. Erhitzung bewirkt bei einer sich drehenden Gasscheibe einen Beschleunigung der Drehbewegung.

Wieso eigentlich ist das Zentrum immer schwarz? Fehlen da die Bildanteile? Wieso hat man Cassini nicht direkt über den Pol fliegen lassen? Gerade das wäre doch interessant gewesen.

Gruß Artur

Caligo
11.12.2009, 08:44
Danke ZA RA für die Richtigstellung, war nur so eine fixe Annahme meinerseits.
Ich werd mal den älteren Thread zu dem Thema durchlesen.

MFG
Caligo

ZA RA
11.12.2009, 10:27
Manche erinnern sich vielleicht mit Grausen......
Gruß Artur

Ich erinnere mich noch gut über diesen Deinen Post, allerdings mit einem hocherfreuten Graussen! ;)

Grüße
z