PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Astronomie: IAU fordert Astronomie als Schulfach



astronews.com Redaktion
13.11.2009, 13:13
Es gibt vermutlich wenige Schüler, die von der Astronomie nicht begeistert sind: Der Blick in die Sterne, die Suche nach dem Platz der Erde in einem unvorstellbar großen Universum und die lange Geschichte der astronomischen Forschung in ganz unterschiedlichen Kulturen bietet einen wohl einmaligen interdisziplinären Zugang zu den aktuellen Naturwissenschaften. Trotzdem findet Astronomie an deutschen Schulen kaum oder überhaupt nicht statt. Eine Initiative will dies nun ändern. (13. November 2009)

Weiterlesen... (http://www.astronews.com/news/artikel/2009/11/0911-017.shtml)

Orbit
13.11.2009, 14:05
Die aktuelle Initiative für eine bundesweite Einführung eines Pflichtfaches Astronomie
Voraus geschickt sei, dass ich nur die Schweizer Schullandschaft kenne, die der Bundesrepublik nicht.
Nicht alles, was auf der Stundentafel nicht explizit aufgeführt wird, wird nicht unterrichtet. Astronomie hat beispielsweise in der Schweiz sehr wohl einen Platz, obwohl es das Pflichtfach Astronomie nicht gibt. Das Pflichtfach heisst in der Schweiz vom ersten bis zum letzten Schuljahr Natur-Mensch-Mitwelt (NMM). Und wer in die Stoffpläne dieses Faches schaut, sieht, dass astronomische Themen auf verschiedenen Stufen im Sinne eines 'Spiralprinzips' aufgegriffen werden sollen.
Es ist klar, dass bei diesem Prinzip die Gewichtung und die Qualität der Bearbeitung einzelner Themen stark von den Neigungen der Lehrkraft abhängt und dass aus diesem Grunde Themen auch unter den Tisch fallen können; aber eine Initiative, wie sie hier ergriffen wird, hätte in der Schweiz keine Chance mehr.
Orbit

Klaus
19.11.2009, 03:37
In Deutschland wird Astronomie derzeit nur noch in einigen der neuen Bundesländer unterrichtet. In der DDR gehörte es ehedem zum 10. Schuljahr.
Hier (http://www.google.com/url?sa=t&source=web&ct=res&cd=2&ved=0CA4QFjAB&url=http%3A%2F%2Fwww.lutz-clausnitzer.de%2Fas%2FProAstro-Sachsen%2FAU_DDR_neue_Bundeslaender_S07-13.pdf&rct=j&q=Astronomie+Unterrichtsfach+Stoff&ei=d6gES_bQHYmqsAbslMy1Cg&usg=AFQjCNHfYT8rFG6XXC8PiSWJPjDtv-j3hw) fand ich eine Übersicht zur Geschichte als Unterrichtsfach und dem jeweiligem Unterrichtsinhalt. Für die Allgemeinbildung ist Astronomie als Unterrichtsfach jedenfalls alles andere als verkehrt.

Bynaus
19.11.2009, 09:58
An den Gymnasien der Schweiz wird Astronomie in der Geographie untergebracht und in der Regel stiefmütterlich behandelt, es sei denn, es findet sich ein Lehrer, der einen Schwerpunkt darauf legt (bei mir wird das sicher mal so sein :D ). Ich weiss noch, dass es bei mir am Gymnasium ein Freifach Astronomie gab, inklusive Beobachtungen vom Dach des Schulgebäudes...

Ein eigenes Fach würde ich sehr begrüssen: das Interesse ist generell recht hoch, und die Bedeutung der Astronomie wird in Zukunft noch zunehmen, wenn der Mensch im 21. Jahrhundert tatsächlich das Sonnensystem erschliesst. Zudem: Warum sollen Kinder viele verschiedene Aspekte dieser einen Welt kennen lernen, wenn sie nicht einmal wissen, wie sich diese Welt in den grossen Kontext eingliedert?

Orbit
19.11.2009, 10:02
Ergänzung zu meinem letzten Beitrag:
Im Rahmen des 'Angebots der Schule', das mit 3 bis 4 Wochenlektionen in der Stundentafel figuriert, kann eine Schule in meinem Heimatkanton durchaus auch einen Astronomiekurs als Wahlfach ausschreiben.

Orbit
19.11.2009, 10:11
Ein eigenes Fach würde ich sehr begrüssen:
Das würde aber dem Grundkonzept unserer Lehrpläne zuwider laufen. Da die kantonalen Lehrpläne derzeit in einem vorher nie da gewesenen Tempo harmonisiert werden, wirst Du Astronomie bestimmt als Wahlfach im Rahmen von 'Angebot der Schule' anbieten müssen.

Orbit

Bynaus
19.11.2009, 11:36
Es wäre sehr interessant, ein Lehrmittel für ein solches Wahlfach zu entwickeln. :D

Orbit
19.11.2009, 12:12
Ja, und weil es für ein Wahlfach wäre, das nicht flächendeckend angeboten wird, wäre es sogar möglich, dass Du's im Eigenverlag herausbringen und ein bisschen was dabei verdienen könntest.
Deinen grünen Grinskopf verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht.
Orbit

Bynaus
19.11.2009, 12:23
Deinen grünen Grinskopf verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht.

Du darfst ihn als (freundliche) Aufforderung (zur Mitarbeit) verstehen...