PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Titan: Gewaltiger Sturm auf dem Saturnmond



astronews.com Redaktion
18.08.2009, 14:21
Astronomen haben erstmals einen gewaltigen Sturm in der Tropenregion des Saturntrabanten Titan beobachten können. Der Methan-Regen, der aus diesen Wolken fällt, dürfte für die Entstehung von Abflussrinnen und anderen Strukturen verantwortlich sein, wie sie die Sonde Huygens auf der Oberfläche des Mondes in Äquatornähe fotografiert hatte. (18. August 2009)

Weiterlesen... (http://www.astronews.com/news/artikel/2009/08/0908-014.shtml)

SpiderPig
20.08.2009, 16:06
Ich hoffe bald Bilder der Sturmregion von Cassini zu sehen.

Weiß jemand näheres, ab wann mit solchen Bilder zu rechnen ist? Immerhin kann Cassini nicht einfach Monatelang warten sondern sollte rasch die neuen Photos schießen.


SpiderPig

Kibo
20.08.2009, 17:08
So ein Titantag dauert ja 15 Erdtage, von daher ist es gut möglich, dass der Sturm grade gar nicht im Sichtfeld von Cassini ist. Wäre sehr schade...

_Mars_
20.08.2009, 21:07
So ein Titantag dauert ja 15 Erdtage

Interessantes Faktum, ist mir bis jetzt noch nicht untergekommen...
Immerhin könnten sich Pflanzen oder Lebewesen an das eher noch gewöhnen... (Als an Venustage)

mac
21.08.2009, 18:27
Hallo Mars,


Immerhin könnten sich Pflanzen oder Lebewesen an das eher noch gewöhnen... (Als an Venustage)vergleiche: Die dichte Pflanzendecke der rund 140°C wärmeren antarktischen Zentralregion der Erde. :p

Herzliche Grüße

MAC

Mahananda
21.08.2009, 20:14
Hallo _Mars_,


Interessantes Faktum, ist mir bis jetzt noch nicht untergekommen...
Immerhin könnten sich Pflanzen oder Lebewesen an das eher noch gewöhnen... (Als an Venustage)

Lies dir doch mal den Wikipedia-Artikel "Titan (Mond)" durch. Da steht u.a. auch die Rotationsperiode drin.

Worin besteht der Unterschied zwischen Pflanzen und Lebewesen? :confused:

Falls du meinst, dass man irgendwelche Bakterien aussetzen könnte - bei - 180 °C stellen sie ihre Stoffwechselaktivitäten ein. Der Grund liegt darin, dass die üblichen Stoffwechselprozesse in Gegenwart von Wasser als Medium, Transportmittel und Reaktionsstoff ablaufen. Bei so tiefen Temperaturen kann das nicht funktionieren, so dass die Bakterien tiefgefrieren. Sie würden am Ort der Aussetzung verbleiben und sich nicht vermehren - Kältestarre eben.

Viele Grüße!

_Mars_
22.08.2009, 17:11
Die Sonne wird immer heißer...
Das wird ihn irgendwann mal auftauen...
Wird ihn das seine Atmosphäre und speziell seinen Wasserstoff kosten oder wird er lebensfreundlich (in ca. 2-3 Mrd. Jahren)?

Mahananda
22.08.2009, 18:44
Hallo _Mars_,


Die Sonne wird immer heißer...
Das wird ihn irgendwann mal auftauen...
Wird ihn das seine Atmosphäre und speziell seinen Wasserstoff kosten oder wird er lebensfreundlich (in ca. 2-3 Mrd. Jahren)?

Mit Wasserstoff ist da nichts. Der Hauptanteil (ca. 95 %) ist Stickstoff. Da die Masse von Titan etwa 2,5 % der Erdmasse beträgt, würde die Atmosphäre bei ca. 300 K entweichen. Das schmelzende Wasser würde daraufhin sublimieren, so dass nur der Silikatkern übrig bleibt. Aus diesen Gründen ist nicht damit zu rechnen, dass Titan lebensfreundlich wird.

Viele Grüße!