PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : rote und Braune Zwerge als verdeckte Wiege des Lebens?



Kibo
11.08.2009, 16:42
Hi ich weis nicht ob da drüber schon mal diskutiert wurde, aber in wie fern weis man über die Existens von roten Zwergen in unserem näheren Umfeld bescheid. Mir ist klar das wir Proxima Centauri kennen, aber besteht eine Warscheinlichkeit, dass wir rote Zwerge die näher als 20 LJ sind einfach aufgrund ihrer Lichtschwäche übersehen? Diese machen ja den Großteil aller Sterne aus.
Dann gibt es ja noch die Braunen Zwerge, Minisonnen die zu klein/kalt für Fusion sind. Von Jupiter weis man ja dass er schon seine Monde etwas aufheizt, aufgrund des Gezeiteneffekts. Möglich wären auch andere Energiequellen bei einem solchen Objekt, will da jetz selber nich so viel spekulieren ;-)
Diese Objekte könnten noch häufiger vorkommen als Rote Zwerge und das interessante: Man kann sie mit heutigen Mitteln wohl nur sehr schwer bis garnicht ausfindig machen!
Stellt euch mal vor ganz in unserer Nähe Fliegen mehere solche Jupiters mit unzähligen Monden umher auf denenn es vielleicht nur so wimmelt vor Leben :D

Also wie schätzt ihr die Wahrscheinlichkeit für
1.einen Unentdeckten roten Zwerg in ähnlicher Entfernung wie Centauri
2.einen unentdeckten braunen Zwerg in dieser Entfernung
3.Leben auf einem Planeten der um 1. bzw 2. kreist

auf die Idee hat mich der Link gebracht: http://www.final-frontier.ch/Sonne_Rote_Zwergsterne

mac
11.08.2009, 17:07
Hallo Kibo,

zu Deiner Frage schau Dich mal ein wenig auf dieser Seite um: http://www.chara.gsu.edu/RECONS/

Herzliche Grüße

MAC

Bynaus
11.08.2009, 21:32
1.einen Unentdeckten roten Zwerg in ähnlicher Entfernung wie Centauri

Praktisch Null. Der nächste von RECONS entdeckte Stern war ~8 LJ entfernt. Proxima Centauri ist doppelt so nahe, dh, 4 mal leuchtstärker. Das wüsste man.


2.einen unentdeckten braunen Zwerg in dieser Entfernung

Durchaus möglich. Man geht davon aus, dass es im interstellaren Raum sehr viele einzelne, alte und deshalb kalte Braune Zwerge gibt, die man nicht so gut sieht. Die meisten Extrapolationen gehen davon aus, dass der nächste freischwebende Braune Zwerg weniger weit als Proxima Centauri entfernt ist.


3.Leben auf einem Planeten der um 1. bzw 2. kreist

Schwierig zu sagen. Wir wissen ja nicht einmal, wie das in unserem System ist. Wenn, dann würde das Leben durch Gezeitenreibung mehrere Monde untereinander warmgehalten, ähnlich wie auf Europa, vielleicht unterstützt von radioaktivem Zerfall. Auf jeden Fall wäre es jedoch tief im Inneren eines Mondes vergraben, denn Licht kann dieses Leben an der Oberfläche keines erwarten.

Ich würde sagen, das sind keine besonders guten Bedingungen, aber angesichts unseres Unwissens in dieser Frage kann ich mit dieser Einschätzung natürlich auch komplett daneben liegen.

Kibo
12.08.2009, 16:43
Oha:eek: danke für eure Antworten,
Die Recon seite ist wirklich sehr informativ gewesen. Nun hab ich wenigstens schon mal ein klareres Bild über unsere Nachbarsysteme.

Sehr "erleuchtend" fand ich diese Aussage:

A total of 12 brown dwarfs are currently known within 32.6 light-years of Earth, as compared to 239 red dwarf stars

Ich denke mal bei solchen Ergebnissen darf man noch überrascht sein was noch auf uns zu kommt. Da sind sicher auch ein paar schöne Kandidaten bei denen man einen Besuch abstatten könnte (in ferner Zukunft ;))