PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Enceladus: Leben auf dem Saturnmond?



astronews.com Redaktion
23.07.2009, 14:10
Schon länger vermuten Wissenschaftler, dass es unter der eisigen Oberfläche des kleinen Saturntrabanten Enceladus einen Ozean geben könnte. In der heutigen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins Nature berichten Astronomen von den Ergebnissen eines Flugs der Sonde Cassini durch die Fontänen des Mondes. Danach könnte sich auf Enceladus die Suche nach Leben durchaus lohnen. (23. Juli 2009)

Weiterlesen... (http://www.astronews.com/news/artikel/2009/07/0907-033.shtml)

Bynaus
23.07.2009, 15:38
Der nächste Google X Price könnte sich eine echte Herausforderung zum Ziel nehmen: Wer eine kleine Raumsonde heil auf Enceladus landet, Fotos zurückschickt und Experimente zur Suche nach einheimischen Lebensformen durchführt, bekommt X Millionen Dollar... (mit X = 100 oder so, da wäre ich gespannt, was rausschaut).

_Mars_
24.07.2009, 09:58
Das Problem wäre doch, dass er sich (für Experimente) durch die Eisschicht bohren/schmelzen müsste...
Das wärre nur mit Atomstrom zu schaffen...

Ein Privater wird das wohl kaum bewerkstelligen können?!

Ich denke, dass der Mars wohl die nächstgrößere Herausforderung sein sollte, die Wettbewerbe müssen aufeinander aufbauen.

Kan man auf Enceladus eigentlich Aerobraken??

Bynaus
24.07.2009, 10:22
Die "Tigerstreifen" am Südpol werden durch Geysire erzeugt - man hat da also direkten Zugang zu Material aus dem Mondinneren und müsste, in dieser Gegend, nur die Oberfläche untersuchen (oder mit einem Rover nahe an einen Geysir heran fahren).

Der Mars ist wohl schwieriger als Enceladus. Da er eine sehr viel grössere Gravitation hat, muss der Lander entsprechend grösser und komplexer sein. Und nein, man kann auf Enceladus nicht aerobraken, weil er keine Atmosphäre hat. Ein innovativer, privater Lander könnte vielleicht beim Titan aerobreaken und dann auf Enceladus zusteuern...

_Mars_
25.07.2009, 17:48
er eine sehr viel grössere Gravitation hat, muss der Lander entsprechend grösser und komplexer sein
Dafür kann er doch Fallschirme benützen

Aerocapture, aerobraking und Fallschirm, das spart schon einiges an Treibstoff.

Und Enceladus ist ja weiter weg,... Inklination?

Eine dünne Atmosphäre hat er schon, habe ich in nem Artikel gelesen.
Auf jeden Fall genug um erwähnt zu werden...

TomTom333
09.02.2010, 19:58
Neueste Infos von der NASA und von :

http://news.discovery.com/space/water-ice-confirmed-on-saturns-moon-enceladus.html

Zitat:
.................This means that this small moon contains the basic ingredients for life, and due to the presence of the negative ions in Enceladus' plume, there appears to be ongoing processes that could provide a suitable environment for life to evolve under the surface. ..................


Tom

Mahananda
10.02.2010, 09:04
Hallo,

"contains the basic ingredients for life" bedeutet ja nun noch lange nicht, dass daraus auch tatsächlich Lebewesen entstanden sind. Wasser und Kohlenwasserstoffe allein haben noch einen weiten Weg vor sich, um auch nur die nächsthöhere Strukturebene - die der Monomere - zu schaffen. Und bevor diese sich zu funktionierenden Polymeren in einer Membranhülle zusammenfinden, bedarf es noch einer Reihe weiterer Zusatzbedingungen, die - wie ich vermute - auf Enceladus nicht vorhanden sind. Das macht aber nichts. Enceladus ist auch unbelebt ein äußerst interessanter Himmelskörper - allein schon wegen der internen Wärmequelle, die dort das Eis zum Schmelzen bringt.

Viele Grüße!

Luzifix
10.02.2010, 15:13
Das macht aber nichts. Enceladus ist auch unbelebt ein äußerst interessanter Himmelskörper - allein schon wegen der internen Wärmequelle, die dort das Eis zum Schmelzen bringt.

Du sprichst von dem hier (Seite 27)? http://cms.uni-konstanz.de/fileadmin/physik/gantefoer/pdfDateien/WS0910/Astro10.pdf

Müßte so ein Riesenschneeball, wenn er innen flüssig wäre, nicht immer ein bißchen wabern, wenn er seinen Planeten umkreist?