PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : VASIMR Vertrag



_Mars_
09.04.2009, 21:36
http://spacefellowship.com/News/?p=7685

Ein Vertrag, der einen Vasimr-Motor an der ISS zum Test vorsieht...

Dabei steht leider nicht, wann...
Wenn der Motor fertig gebaut ist, oder erst 2012 oder schon fix im Sommer??

Bynaus
03.06.2009, 08:55
Ich würde annehmen, dass man den Antrieb nicht starten kann, bevor er gebaut ist... :D
Auf ihrer Seite sagen sie, 2012. Mal sehen.

Menor
03.08.2009, 16:55
Wie weit ist die Realisierung dieses Neuen Antriebsystems? Soll ja wesentlich stärker sein als der derzeitige Ionenantrieb und ne Reise zum Mars soll gerade mal drei Monate statt sieben bis neun Monate dauern!

Bynaus
03.08.2009, 17:14
Jaja, unter ganz bestimmten Voraussetzungen... Siehe zB hier: http://crowlspace.com/?p=511


476 tons propellant
100 tons power-supply
24 tons payload/structure

_Mars_
05.08.2009, 20:23
Neulich kam eine Serie von Artikeln raus, die sprachen von 39 Tagen - allerdings mit Atomaren Antrieb.

Schmidts Katze
05.08.2009, 22:33
Neulich kam eine Serie von Artikeln raus, die sprachen von 39 Tagen - allerdings mit Atomaren Antrieb.

Die Discovery soll am 25. 08. starten, das wären 20 Tage.
Aber die Atlantis soll im November starten, das heißt mindestens 87 Tage, vielleicht kann die den ja mitnehmen. ^_^
Hast du nen Link?[/Ironie]

>Lass dich nicht verarschen, in 39 Tagen zum Mars ist doch Unsinn.<

Grüße
SK

Bynaus
06.08.2009, 09:30
Neulich kam eine Serie von Artikeln raus, die sprachen von 39 Tagen - allerdings mit Atomaren Antrieb.

Mit VASIMR-Antrieb, der von einem Atomreaktor mit Strom versorgt wird.


Lass dich nicht verarschen, in 39 Tagen zum Mars ist doch Unsinn.

Warum?

Ehrlich gesagt bezweifle ich, dass jemals Menschen auf Hohmann-Transfer-Bahnen (200-Reisetage+) zum Mars reisen werden. Wenn schon, wird man nukleare (z.B. nuklear-thermisch, nuklear-elektrisch oder vielleicht sogar nuklear-gepulst) Antriebe verwenden, und da kann man in relativ kurzer Zeit zum Mars fliegen. Ich gehe des weiteren davon aus, dass niemand zum Mars fliegen wird, so lange wir noch im Wegwerfraketen-Paradigma gefangen sind - wenn sich das geändert hat, können grosse Nutzlasten für sehr viel tiefere Preise ins All transportiert werden (z.B. über Orbitalseile, SSTO-Fahrzeuge oder über Lightcrafts).

Daher würde ich sagen: in 39 Tagen zum Mars oder noch schneller, alles andere ist Unsinn.

CAP
09.08.2009, 10:07
Habe ich das jetzt richtig verstanden? Der Antrieb soll auf bzw an der ISS getestet werden?
Scheint ja wirklich ein interessantes und vielversprechendes Projekt zu sein, aber haltet ihr das nicht auch für etwas riskant, das Gerät auch nur in der Nähe der ISS zu testen?

Bynaus
02.10.2009, 20:14
Lesenswert:

http://seedmagazine.com/content/article/a_rocket_for_the_21st_century/

_Mars_
03.10.2009, 12:11
aber haltet ihr das nicht auch für etwas riskant, das Gerät auch nur in der Nähe der ISS zu testen?

Eigentlich nicht. Nein.

Da kommt ja nur Argon oder verbrauchter Wasserstoff rein. Das kann aber mit nichts reagieren (sprich nicht explodieren), da sind normale Raketentanks gefährlicher...

Ausserdem entsorgt man, soviel ich weiß, 'Abfall-Wasserstoff' indem man ihn einfach ins All ablässt...
Nicht gerade würdig für einen Lebensspender ohne Alternativen, von dem wir nur begrenzten Vorrat haben. Und verschwenderisch.

Bevor man ihn aber einfach so rausbläst, könnte man ihn elektrisch beschleunigen, dann hätte man wenigstens noch Antrieb davon...

Und man müsste dadurch weniger Treibstoff mitnehmen bei den Sojus-Flügen, denn die brauchen ja schon etwas, um die ISS im Orbit zu halten (bzw. wieder reinzuschieben in regelmässigen Perioden)

Bynaus
03.10.2009, 16:00
Was soll ich mir unter "verbrauchtem Wasserstoff" vorstellen? Wovon redest du da genau?

Die Sojus wird nicht benutzt, um die ISS anzuschieben. Soviel ich weiss übernimmt das entweder der europäische Raumfrachter oder das Zarya-Modul der ISS.

_Mars_
03.10.2009, 21:02
Ok, die Soyus liefert ua den Treibstoff für das Zarya-Modul der ISS. Fakt ist, sie muss alle Paar Monate einen Reboost bekommen oder selbst durchführen.


Was soll ich mir unter "verbrauchtem Wasserstoff" vorstellen?

Weiß nicht, ob das noch aktuell ist, aber damals war die Rede von: Urin spalten, somit Sauerstoff zum Atmen gewinnen und den Wasserstoff ablassen.

Ach ja, das wird man seit dem Urin-Recycler wohl bleiben lassen...

galileo2609
03.10.2009, 21:29
Hallo Bynaus,

Die Sojus wird nicht benutzt, um die ISS anzuschieben. Soviel ich weiss übernimmt das entweder der europäische Raumfrachter oder das Zarya-Modul der ISS.
du meinst das Swesda-Modul. Das hat zwei Triebwerke für die Lageregelung der ISS. Aber auch Sojus, Progress und ATV, die an diesem Modul andocken, schieben die ISS wieder regelmässig in ihren nominalen Orbit.

Grüsse galileo2609

CAP
31.10.2009, 10:52
Weiß jemand etwas zur Beschleunigung?
Ich habe jetzt gelesen, dass beim 200MW Antrieb eine Geschwindigkeit von 300km/s erreicht werden könnte, aber wie lange es dauert bis er die Geschwindigkeit erreicht finde ich nicht und kann somit auch nicht die 39Tage nachvollziehen...