PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Big Rip



fspapst
06.03.2009, 16:31
In Anlehnung an den Thread Gedankenexperiment... (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?p=50184#post50184) möchte ich hier gerne über den Big Rip (http://de.wikipedia.org/wiki/Big_Rip) als eines der Endszenarien für unser Universum diskutieren.

Nach meiner Meinung ist es dann so, dass zu jeder Zeit bis dahin der Überschaubare Kosmos (Hubble-Radius) (zwar) immer kleiner wird, aber an der Grenze dessen die scheinbare Fluchtgeschwindigkeit immer an die Lichtgeschwindigkeit heran reicht. So wie heute die ältesten Galaxien sich mit z=1000 von uns weg bewegen, so wird es irgendwann auch mit den Kugelsternhaufen um die Milchstraße zu sehen sein.

"Ich" vertritt da anscheinend eine andere Meinung wie sein post unter u.o.g. Link zu entnehmen ist.

Ich bitte um Infos und Links zur Aufklärung, wer denn nun recht haben würde, wenn....

interessierte grüße
FS

Nathan5111
06.03.2009, 16:58
http://de.wikipedia.org/wiki/Big_Rip

http://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/lexdt_b03.html#br

fspapst
06.03.2009, 17:37
Hallo Nathan5111,

danke dass du sich beteiligen willst.

Den Wiki-Link hatte ich schon selber verlinkt.
In dem wissenschaft-online Artikel steht auch nur das Endszenarion und:

Ob sich der Big Rip tatsächlich ereignen wird, ist aufgrund der Messfehler in den Beobachtungsdaten unklar.

Meine Meinung zu den vermutlichen Beobachtungen in 30Mlr Jahren (wenn es einen Big Rip geben würde) ist damit nicht tagiert.


Immerhin steht bei wissenschaft einmal klar, dass es sich um einen besonderen Fall der DE handelt, wobei die DE weder als Kraft oder Funktion noch als Raumzeitfaktor wirklich bestimmt ist.

Gruß
FS

Nathan5111
06.03.2009, 19:02
danke dass du sich beteiligen willst.

Will ich? Ich glaube, nicht.

Ich habe nur 2 Links eingestellt.

Infinity
06.03.2009, 22:16
Will ich? Ich glaube, nicht.

Ich habe nur 2 Links eingestellt.

Aber du hast dich daran beteiligt - und das (vielleicht) nicht unter Zwang.

Orbit
06.03.2009, 22:29
infiniti
Ich habe Deinen Beitrag angeklickt, weil er auf der Startseite als neuer Beitrag gekennzeichnet war; aber es hat sich nicht gelohnt.:mad:
Schlägst Du Dir gerade so die Zeit um die Ohren?
Orbit

Infinity
07.03.2009, 19:30
Schlägst Du Dir gerade so die Zeit um die Ohren?
Nein, tu ich nicht.
Eigentlich habe ich mir gestern Abend noch den Big Rip vorgenommen, allerdings schien ich doch keine Zeit mehr zu haben, sodass ich einen bloß themaabweichenden Beitrag hinterließ.
Und das tut mir für dich aufrichtig leid*.
Du hättest dich genauso gut am Thema beteiligen können.
Aber das nur vorneweg...

Das Thema Big Rip finde auch ich sehr interessant, vor allem aus Interesse von Büchern von Hawking, der sich hauptsächlich in seinen Büchern der Kosmologie zuwidmet.


Die aktuellen Messungen sprechen jedoch für ein flaches, ewig expandierendes Universum, das entweder im Big Whimper oder im Big Rip endet.
Expansion bedeutet doch Ausdehnung bzw. die Vergrößerung des Universums, doch warum ist gleich darauf vom Big Rip die Rede, bei dem er sich doch verkleinert?
Oder soll das für Beobachtungshorizonten im expandierenden Ganzen gelten?

Hawkings imaginäre Zeit wäre ja eine Idee zur Nonexistenz vom Urknall und eines Big Rips, aber wenn man sich den Raum als Kugel vorstelle, gäbe es, dort wo sich reelle Zeiten auf einer Kugel treffen, gar keine Zeit, weil der Umfang gleich null wäre.
Ist diese Kugel zur Leugnung des Big Rips wirklich räumlich vorzustellen?

Gruß!
infiniti

Ich
09.03.2009, 17:39
Es gibt hier das Problem, dass der deutsche Wikipedia-Artikel Schrott ist. Besser ist der englische (http://en.wikipedia.org/wiki/Big_Rip)bzw. der hier (http://en.wikipedia.org/wiki/Ultimate_fate_of_the_Universe).
Man kann sich alle mögliche Szenarien vorstellen, aber eins bleibt:

The preponderance of evidence to date, based on measurements of the rate of expansion and the mass density, favors a universe that will continue to expand indefinitely, resulting in the "big freeze" scenario below.

ODIN³
10.03.2009, 03:27
In Anlehnung an den Thread Gedankenexperiment... (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?p=50184#post50184) möchte ich hier gerne über den Big Rip (http://de.wikipedia.org/wiki/Big_Rip) als eines der Endszenarien für unser Universum diskutieren.

Nach meiner Meinung ist es dann so, dass zu jeder Zeit bis dahin der Überschaubare Kosmos (Hubble-Radius) (zwar) immer kleiner wird, aber an der Grenze dessen die scheinbare Fluchtgeschwindigkeit immer an die Lichtgeschwindigkeit heran reicht. So wie heute die ältesten Galaxien sich mit z=1000 von uns weg bewegen, so wird es irgendwann auch mit den Kugelsternhaufen um die Milchstraße zu sehen sein.

"Ich" vertritt da anscheinend eine andere Meinung wie sein post unter u.o.g. Link zu entnehmen ist.

Ich bitte um Infos und Links zur Aufklärung, wer denn nun recht haben würde, wenn....

interessierte grüße
FS

Weis nicht ob Sie mein Senf auch interessiert, wenn nicht macht dies zumindest keine Umstände, da Sie in dem Falle nicht Antworten müssen.

Danke
MfG
o

fspapst
10.03.2009, 08:15
Hallo Ich,

danke für die beiden Links.

... Besser ist der englische (http://en.wikipedia.org/wiki/Big_Rip)bzw. der hier... (http://en.wikipedia.org/wiki/Ultimate_fate_of_the_Universe).

Die sind wirklich deutlich besser als der deutsche Wiki, allerdings ist mein Englisch noch schlechter als mein Deutsch so dass ich noch immer nicht den ganzen Text durch gearbeitet habe.

Gruß
FS

Infinity
15.03.2009, 03:33
Die sind wirklich deutlich besser als der deutsche Wiki, allerdings ist mein Englisch noch schlechter als mein Deutsch so dass ich noch immer nicht den ganzen Text durch gearbeitet habe.

Bei nicht so guten Englischkenntnissen würde ich die automatisierte Übersetzung von Google zu den Artikeln benutzen.
Vom Gesamten wäre der Text verständlich, auch wenn dabei der Satzbau hin und wieder miserabel sein kann.

Hier die beiden Links zu den von Ich genannten:

< http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://en.wikipedia.org/wiki/Ultimate_fate_of_the_universe&ei=jFm8Sc-tBdqOsAb8gqDoDg&sa=X&oi=translate&resnum=1&ct=result&prev=/search%3Fq%3Dultimate%2Bfate%2Bof%2Bthe%2Buniverse %26hl%3Dde

< http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://en.wikipedia.org/wiki/Big_Rip&ei=q1q8ScmiDJKTsAbCpMDoDg&sa=X&oi=translate&resnum=2&ct=result&prev=/search%3Fq%3Dbig%2Brip%2Bwikipedia%26hl%3Dde

Gruß!
infiniti

Infinity
15.03.2009, 04:16
Weis nicht ob Sie mein Senf auch interessiert, wenn nicht macht dies zumindest keine Umstände, da Sie in dem Falle nicht Antworten müssen.

Nun, ODIN³, ich würde den Senf trotzdem hinzugeben.
Wer weiß, einige würden vielleicht daran rumprobieren.
Ich bin sehr interessiert ...

Gruß!
infiniti

ODIN³
15.03.2009, 13:16
Gruß!
infiniti

Sehr freundlich Infiniti,

jedoch überlasse ich die Themenhoheit, je, gerne dem Initiator des welchen.
Gerade in dieser anfänglichen Situation des Diskurses.
Ich freue mich natürlich immens das Sie weiterhin Interessiert sind.

Vielleicht wären zunächst geduld und vertrauen angebracht!

HLG
o

Joachim Stiller Münster
15.03.2009, 18:27
Tja, es kommt nicht zu einem BiG Ripp, sondern "nur" zu einem Bick Crunch. Pech gehabt. Gruß Joachim Stiller Münster

Orbit
15.03.2009, 18:38
Ja, JSM, vielleicht; aber niemand weiss das wirklich. Warten wir auch mal ab, was kommen wird. Allerdings geht's etwas länger als zehn Jahre: In 30 bis 50 Milliarden Jahren werden wir mehr wissen.:)
Orbit

Joachim Stiller Münster
15.03.2009, 18:44
Hallo Orbit, mein guter,

danke für Deine toleranten Worte, das bin ich so gar nicht gewohnt. Aber ich denke, wir werden das schon in zehn Jahren wissen, und zwar ziemlich genau. Da bin ich mir doch ziemlich sicher. Gruß Joachim Stiller Münster

ODIN³
20.03.2009, 18:46
Besonders Ihnen Herr JSM
applaus für Ihre Standfestigkeit..

Auf Wiederlesen...
Halten Sie durch es lohnt sich... IMMER...

http://www.astronews.com/forum/showthread.php?p=50762#post50762