PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Boston Dynamics Big Dog



N. H.
26.02.2009, 11:04
Hallo,

da ich hier bisher kein Thema dazu gefunden habe und es doch allgemein für ein wenig Aufregung gesorgt hat, mach ich einfach diesen Thread auf.

Und zwar geht es um dieses Video:

http://www.youtube.com/watch?v=W1czBcnX1Ww

Ich finde es absolut erstaunlich, wie der Roboter den Angriff gegen seine Flanke ausbalanciert. Ebenfalls das Verhalten auf dem Eis ist meiner Meinung nach phänomenal.
In ziviler Hinsicht eine großartige Entwicklung, was und wie dieses Wissen schließlich umgesetzt wird, bleibt abzuwarten.

Viele Grüße

mac
26.02.2009, 11:23
Hallo N. H.,


Ich finde es absolut erstaunlich, wie der Roboter den Angriff gegen seine Flanke ausbalanciert. Ebenfalls das Verhalten auf dem Eis ist meiner Meinung nach phänomenal.dem kann ich nur zustimmen! Besonders mit den nur wenige Jahre alten Bildern vor Augen, wie ein Fußball spielender, allerdings 2-beiniger Roboter, nach dem Schuß umfällt.

Vielen Dank!

Herzliche Grüße

MAC

Orbit
26.02.2009, 11:32
Nicht schlecht, in der Tat!

mongfevned
26.02.2009, 13:45
Kann hierbei nur zustimmen. Einfach unglaublich was sich in diesem Sektor getan hat. Die Attacke und der Eistanz - genial. Wie weit wird das wohl noch gehen?

lg, mongfevned

mongfevned
26.02.2009, 14:06
Interessant ist dieses Paper:

http://www.bostondynamics.com/content/BigDog_World_Record_Oct-28-2008.pdf

lg, mongfevned

aveneer
01.03.2009, 20:24
Hier (http://www.youtube.com/watch?v=W1czBcnX1Ww) kann man den „Wau-Wau“ auch laufen sehen

Cool - aber (bewaffnet) auch irgendwie ein bisschen erschreckend?
Der Hammer wie der sich auf den Beinen hält

Gruß
Aveneer

FUNtastic
02.03.2009, 14:05
Es ist wirklich erstaunlich, was auf diesem Gebiet mit genügend Budget mittlerweile möglich ist, und das Militär scheint wohl nicht sehr geizig zu sein.
Wenn ich mir dazu noch folgende Videos anschaue:

RISE, Boston Dynamics (http://www.youtube.com/watch?v=KEP6WwwpE9Y):
Ein weitgehend autonomer Roboter, der hohe Stellen, z.B. Gebäude, erklimmen kann.
Ziel: Unbewaffneter Einsatz. Der Roboter dient Aufklärungszwecken und kann im Verbund mit mehreren Einheiten dazu genutzt werden, ein Adhoc-Wireless-Network aufzubauen, um die Soldaten (oder Drohnen) im Einsatzgebiet mit Daten zu versorgen.

Multiple Kill Vehicle (MKV), Lockheed Martin (http://www.youtube.com/watch?v=oPFj8kGXnwk)
Ein schönes Werbevideo. Ziel ist der Satelitten-gestützte Einsatz zur Abwehr von Interkontinentalraketen.

X-47B, Northrop Grumman (http://www.youtube.com/watch?v=qbbMMAThTiY)
Ebenfalls ein Werbevideo. Ziel der momentan noch nicht existenten, weitgehend autonom operierenden Drohne, soll der bewaffnete Kampfeinsatz sein.

Wo die Entwicklung hin geht dürfte klar sein. Wenn der Tag gekommen ist, an dem sich im Kriegseinsatz nur noch Roboter gegenüber stehen, sollte man darüber nachdenken, den Krieg komplett in die virtuelle Welt zu verlegen, denn wo wäre schließlich der Unterschied?
Mir ist da dieser putzige Kerl der Firma Honda auf jeden Fall lieber:
ASIMO (http://www.youtube.com/watch?v=vgeQYunmaeM)

Bleibt zu hoffen, dass die momentane Wirtschaftskrise, gerade in der Automobilbranche, nicht dazu führt, dass die Entwicklung von ASIMO eingestellt werden wird.

Grüße
Matthias

SpiderPig
30.03.2009, 11:40
Ich geselle mich dazu: Beeindruckend!

Die Bewegungen sehe so "natürlich" aus, besonders der Ausrutscher auf dem Eis.
Vermutlich hätte sich jedes Packtier die Beine gebrochen.

Wenn die Technik preiswert genug wird, kann Oma dann mit einem kleineren Exemplar einkaufen gehen. Und der Hund trägt die Last.

SpiderPig