PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : " Ist der Urknall ein Irrtum?"



Aganor1
01.02.2009, 15:37
Wir wissen, dass der Urknall ein ordentliches "Echo" in der Kosmologie hinterlassen hat. Wie er in Wahrheit abgelaufen ist, kann nur vermutet werden. Ein bekannter Kritiker dieser Theorie ist Bonner Astro-Physiker Hans Jörg Fahr, Träger des Bundesverdienstkreuzes für seine wissenschaftlichen Arbeiten. In seinem Buch: "Universum ohne Urknall. Kosmologie in der Kontroverse", dass eine Art Klassiker in dieser Domäne ist, versucht er diese Theorie zu entkräften.

In einem Interview das er P.M. Magazin gab konnte man das lesen:

P.M.
"Aber die Urknall-Theorie halten Sie für einen Irrtum? "

Fahr: "Ja. Einer der Gründe ist die Tatsache, dass wir über diese Anfangssituation, den Zeitpunkt Null, überhaupt nichts wissen und offensichtlich auch nichts wissen können. Wir haben keine Ahnung, wie sich Materie in einem solchen gedachten Urzustand verhält. Trotzdem soll dieser Zustand in der extremsten Vergangenheit genau derjenige sein, aus dem unsere Welt hervorgegangen ist. Das überzeugt mich nicht."

Autor(in): Interview: Holger Fuß

Und hier noch paar Zitate eines aktuellen Interviews mit Astrophysiker Fahr:

http://www.pm.-magazin.de/de/heftartikel/artikel_id3326.htm


Was hat den "Urknall" tatsächlich ausgelöst? Diese Theorie gründet hauptsächlich auf der Deutung der galaktischen Rotverschiebung des Lichtes als Dopplereffekt und der sog. kosmologischen Rotverschiebung. Was hat aber diese Inflation ausgelöst? Ausserdem, die Inflation kann nur ein Teil der Antwort sein, weil zum Auslösen der Inflation scheint bereits ein expandierendes Universum nötig. Und was ist mit solchen Strukturen, jenseits all dessen, was wir sehen können? Expandieren verschiedene Teile des Universums verschieden schnell? Wann entstanden Zeit und Raum ?
Ich hoffe dass die Verwirrung über die Expansion mit der Zeit "schrumpft", was bis jetzt nicht der Fall war!!!
Was glaubt ihr?

Orbit
01.02.2009, 16:37
Aganor1
Ich würde dir raten, das PM einfach zu vergessen und inzwischen auch den Fahr, von dem ich selbst früher was gehalten habe. Die Januar-Nr. von PM ist eine ganz üble Attacke auf die Relativitätstheorie, welche in der Besprechung eines Buches von Peter Ripota gipfelt. Ripota war früher Chefredaktor des PM und ist wohl massgeblich für das heutige Niveau dieser Zeitschrift verantwortlich. Die lesen doch nur noch Dummies und Relativitätskritiker.
Ripota ist meines Wissens Vorsitzender einer ultrakonservativen Gruppierung von RT-Kritikern, welche die gute alte Teutsche Füsik Marke Lenard wieder beleben möchte und sich alljährlich in Salzburg trifft. Die in diesem Forum gesperrte Jocelyne Lopez, welche von der RT etwa so viel versteht wie ein Huhn, war auch an der letzten Tagung. Aus andern Internet-Auftritten von Lopez und Ripota wird deutlich, dass die auch den Kontakt mit Rechtsextremisten nicht scheuen.
Wenn sich Fahr nun in einem solchen Netz verfängt, wirft das kein gutes Licht auf ihn.
Also: Vergiss es einfach und such Dir erbaulichere Literatur zum Thema.
Orbit

Aragorn
01.02.2009, 18:52
Den Aganor1, der Gott in die Physik pressen will, den gibts auch hier:

http://bb.focus.de/focus/p=Wissenschaft-1372879-

Da findet sich übrigens auch der zweite Teil des PM-Artikels, mit bsw. solchen Schwachsinnspassagen:


LOTHAR PERNES brachte in seiner Schrift „Eine neue kopernikanische Revolution in der Physik und in der Astronomie“ (2) die „Emissionstheorie“ wieder ins Gespräch. Im folgenden wird hier versucht, den Inhalt dieser kleinen, tatsächlich revolutionären Schrift, kurz darzustellen: „Etwa um 1965“, schreibt Pernes, „stieß man bei den sogenannten Quasaren auf Linienverschiebungen, die einer Wellenverlängerung vom bis zum fünffachen der ursprünglichen Wellenlänge entsprachen. Deutete man diese Linienverschiebungen im Sinne des Dopplereffekts, dann hätten diese Objekte eine Fluchtgeschwindigkeit von der bis zu fünffachen Lichtgeschwindigkeit !... Seit 1965 also schon sollte es nun gravierende Zweifel daran geben, daß der Dopplereffekt als einziger Effekt bei den Linienverschiebungen in den Spektren der Sterne eine Rolle spielt ! Spätestens bei einer „Fluchtgeschwindigkeit“ von 1 c (Lichtgeschwindigkeit) hätte die Alarmglocke schrillen müssen, und die Suche nach einem anderen, noch unbekannten Effekt beginnen müssen, der so gewaltige Linienverschiebungen in den Spektren der Quasare verursacht. Spätestens seit damals hätte man wissen müssen, daß es noch einen a n d e r e n Effekt als den Dopplereffekt geben muß !“
Die PM hats immer noch nicht mitgekriegt: Kosmologische Rotverschiebung is nix Dopplereffekt.
Wie üblich wird jeder Unsinn der irgendwie nach "Einstein falsch" riecht, sofort vom braunen Pack ala Baumgartl, Lopez, ... in die Welt posaunt:

http://www.cosmopan.de/info09.html

Gruß Helmut

Aganor1
01.02.2009, 22:23
Den Aganor1, der Gott in die Physik pressen will, den gibts auch hier:

http://bb.focus.de/focus/p=Wissenschaft-1372879-

Da findet sich übrigens auch der zweite Teil des PM-Artikels, mit bsw. solchen Schwachsinnspassagen:


Die PM hats immer noch nicht mitgekriegt: Kosmologische Rotverschiebung is nix Dopplereffekt.
Wie üblich wird jeder Unsinn der irgendwie nach "Einstein falsch" riecht, sofort vom braunen Pack ala Baumgartl, Lopez, ... in die Welt posaunt:

http://www.cosmopan.de/info09.html

Gruß Helmut

Sind das deine Argumente? Sehr mager! Bist du vielleicht ein Anorektiker.:)
Gibt es eine kosmologische Rotverschiebung überhaupt?
Welche Beweise kannst du hier anführen?
Und wie erklärst du dir dann Inflation? Wie kann Inflation die Entstehung des Universums erklären, wenn sie ein expandierendes Universum nötig hat um "Auslösen" der Inflation zu bewirken?
Verunglimpfungen bringen dich nicht weit in der Argumentation, aber sie zeigen mir, dass du sehr schnell die Nerven verlierst.
Kann man hier keine sachliche Diskussion führen? So in dem Stil: Argumente und gegen Argumente, oder so was!
Nichts für ungut!
Gruß
A1

Orbit
01.02.2009, 22:27
Kann man hier keine sachliche Diskussion führen? So in dem Stil: Argumente und gegen Argumente, oder so was!
Doch; aber Deine durch PM-Artikel untermauerten Argumente sind keine. Und...

Welche Beweise kannst du hier anführen?
...in der Beweispflicht stehst Du; denn Du stellst Dich gegen die Lehrmeinung und das Standardmodell.
Orbit

Aganor1
01.02.2009, 22:29
Aganor1
Ich würde dir raten, das PM einfach zu vergessen und inzwischen auch den Fahr, von dem ich selbst früher was gehalten habe. Die Januar-Nr. von PM ist eine ganz üble Attacke auf die Relativitätstheorie, welche in der Besprechung eines Buches von Peter Ripota gipfelt. Ripota war früher Chefredaktor des PM und ist wohl massgeblich für das heutige Niveau dieser Zeitschrift verantwortlich. Die lesen doch nur noch Dummies und Relativitätskritiker.
Ripota ist meines Wissens Vorsitzender einer ultrakonservativen Gruppierung von RT-Kritikern, welche die gute alte Teutsche Füsik Marke Lenard wieder beleben möchte und sich alljährlich in Salzburg trifft. Die in diesem Forum gesperrte Jocelyne Lopez, welche von der RT etwa so viel versteht wie ein Huhn, war auch an der letzten Tagung. Aus andern Internet-Auftritten von Lopez und Ripota wird deutlich, dass die auch den Kontakt mit Rechtsextremisten nicht scheuen.
Wenn sich Fahr nun in einem solchen Netz verfängt, wirft das kein gutes Licht auf ihn.
Also: Vergiss es einfach und such Dir erbaulichere Literatur zum Thema.
Orbit

Das sind uniforme Beschuldigungen und sonst nichts. Ich sehe keine Argumente, lieber Orbit! Alle Menschen die anders als du denken sind "Dummies". Und das ist eigentlich falsch und formal-logisch nicht begründbar, und noch weniger verteidigbar.
Gruß
A1

galileo2609
01.02.2009, 22:33
Sind das deine Argumente? [...]
Kann man hier keine sachliche Diskussion führen? So in dem Stil: Argumente und gegen Argumente, oder so was!
Nichts für ungut!
Hallo Aganor,

das astronews ist seit 10 Jahren (heute Geburtstag) ein Hort von Argumentationen.

Dazu gehört jedoch insbesondere, dass man solche Artikel, wie den von dir zitierten aus der Januarausgabe von P. M. kritisch hinterfragt. Wie hoch die Qualität dieses Artikels ist, erschliesst sich durchaus durch die Verlinkung des extremen Antisemiten Karl-Heinz Baumgartl. Nicht, dass das bei P. M. eine Überraschung wäre, also die mangelnde Qualität, aber in dieser Deutlichkeit, kommt das etwas unverhofft.

Grüsse galileo2609

Orbit
01.02.2009, 22:35
Aganor1
Es ist ein normal, dass Dummies sich nicht als solche erkennen können.

Aganor1
01.02.2009, 22:38
Doch; aber Deine durch PM-Artikel untermauerten Argumente sind keine.
Orbit

P.M. ist da unwichtig. Astrophysik ist wichtig. Kannst du diese Argumente des Astrophysikers Fahr widerlegen? Dann mache es!!!

MfG
A1

Aganor1
01.02.2009, 22:45
Hallo Aganor,

das astronews ist seit 10 Jahren (heute Geburtstag) ein Hort von Argumentationen.

Dazu gehört jedoch insbesondere, dass man solche Artikel, wie den von dir zitierten aus der Januarausgabe von P. M. kritisch hinterfragt. Wie hoch die Qualität dieses Artikels ist, erschliesst sich durchaus durch die Verlinkung des extremen Antisemiten Karl-Heinz Baumgartl. Nicht, dass das bei P. M. eine Überraschung wäre, also die mangelnde Qualität, aber in dieser Deutlichkeit, kommt das etwas unverhofft.

Grüsse galileo2609

Mag sein dass du eine sachliche Diskussion führen könntest, aber du tust es nicht!
P. M. ist hier unwichtig! Widerlege die Argumente von Fahr! Lese sein Buch und dann werden wir weiter sehen. So verlieren wir nur Zeit!
Fahr ist ein Astrophysiker! Ist das wenig für dich?
Gruß
A1

galileo2609
01.02.2009, 22:46
P.M. ist da unwichtig.
Nun Aganor,

Diskussion zum Urknall-Modell findest du hier zuhauf, inkl. zu den Positionen von Fahr. Wenn der P. M.-Artikel auf einmal so unwichtig ist, warum steigst du ausgerechnet mit diesem unseriösen Magazin hier und andernorts in die Diskussion ein? Ein wenig unglaubwürdig, wenn ich mir ansehe, dass du im Focus-Forum die Baumgartl-'Info' (http://bb.focus.de/focus/p=Zweifel+am+Urknall-1372937-#1372937) sogar als full quote postest.

Grüsse galileo2609

Aragorn
01.02.2009, 22:49
Sind das deine Argumente? Sehr mager! Bist du vielleicht ein Anorektiker.:)
Gibt es eine kosmologische Rotverschiebung überhaupt?
Welche Beweise kannst du hier anführen?
Gar keine. Alles andere gibt es hier: "Thorsten Fließbach, Allgemeine Relativitätstheorie, Kapitel 50 - Rotverschiebungs-Abstands-Relation"



Und wie erklärst du dir dann Inflation? Wie kann Inflation die Entstehung des Universums erklären, wenn sie ein expandierendes Universum nötig hat um "Auslösen" der Inflation zu bewirken?
Da brauche ich nichts zu erklären, da die von dir behaupteten Voraussetzungen nicht zutreffen.



Verunglimpfungen bringen dich nicht weit in der Argumentation, aber sie zeigen mir, dass du sehr schnell die Nerven verlierst.
Wieso verunglimpfst du dann andere? Verlierst du so leicht die Nerven?

Helmut

Aragorn
01.02.2009, 22:54
Mag sein dass du eine sachliche Diskussion führen könntest, aber du tust es nicht!
P. M. ist hier unwichtig! Widerlege die Argumente von Fahr! Lese sein Buch und dann werden wir weiter sehen. So verlieren wir nur Zeit!
Fahr ist ein Astrophysiker! Ist das wenig für dich?
Gruß
A1
Mag sein dass du eine sachliche Diskussion führen könntest, aber du tust es nicht!
Zeige das die Argumente von Fahr korrekt sind! Lese sein Buch und dann werden wir weiter sehen. So verlieren wir nur Zeit!
Es gibt viele Astrophysiker die anderer Ansicht sind! Ist das wenig für dich?

Helmut

galileo2609
01.02.2009, 22:58
So verlieren wir nur Zeit!
Nun Aganor,

ich sehe nicht, dass in der Diskussion von Fahrs Positionen irgendeine Dringlichkeit liegt. Dein mangelhafter Einstieg zeigt vielmehr, dass du die Zeit mitbringen solltest, ein paar seriösere Quellen zu lesen. Wer unfähig ist, den Gehalt des P.M.-Artikels und der dort verlinkten 'cosmopan-Info' zu erkennen, hat in puncto Argumente sowieso erstmal Nachholbedarf.

Grüsse galileo2609

Aganor1
01.02.2009, 23:07
Mag sein dass du eine sachliche Diskussion führen könntest, aber du tust es nicht!
Zeige das die Argumente von Fahr korrekt sind! Lese sein Buch und dann werden wir weiter sehen. So verlieren wir nur Zeit!
Es gibt viele Astrophysiker die anderer Ansicht sind! Ist das wenig für dich?

Helmut

Ja das ist wenig für mich, da du Fahrs Argumente nicht widerlegt hast! Und wenn du ein Argument bringst, das was anderes beweist, hast du noch immer nicht Fahrs Argument widerlegt. Dann steht Meinung gegen Meinung!
Und wenn du formal-logisch nicht denken kannst, dann sind alle Argumente um ein Argument zuviel!
MfG
A1

Aragorn
01.02.2009, 23:11
Ja das ist wenig für mich, da du Fahrs Argumente weder benennen oder gar bekräftigen konntest! Und wenn du ein Argument bringst, das was anderes beweist, hast du noch immer nicht Fahrs Argument belegt. Dann steht eine Meinung gegen viele Meinungen!
Und wenn du formal-logisch nicht denken kannst, dann sind alle Argumente um ein Argument zuviel!

Helmut

Aganor1
01.02.2009, 23:11
Nun Aganor,

ich sehe nicht, dass in der Diskussion von Fahrs Positionen irgendeine Dringlichkeit liegt. Dein mangelhafter Einstieg zeigt vielmehr, dass du die Zeit mitbringen solltest, ein paar seriösere Quellen zu lesen. Wer unfähig ist, den Gehalt des P.M.-Artikels und der dort verlinkten 'cosmopan-Info' zu erkennen, hat in puncto Argumente sowieso erstmal Nachholbedarf.

Grüsse galileo2609

Ich sehe noch immer keine Argumente deinerseits!
Womit willst du mich beeindrucken?
Mit deinen leeren Sätzen?
MfG
A1

Orbit
01.02.2009, 23:11
Aganor1
Du schweifst ab. Es ist an Dir Argumente dafür zu liefern, dass Fahr richtig liegen könnte.

Aganor1
01.02.2009, 23:17
Aganor1
Du schweifst ab. Es ist an Dir Argumente dafür zu liefern, dass Fahr richtig liegen könnte.

Ich schweife gar nicht ab! Ich brauche gar nichts zu beweisen! Ich will eine akademische Diskussion mit intelligenten Menschen führen. Die Argumente sollen für sich sprechen.
Aber, keiner von euch brachte bis jetzt Argumente.
MfG
A1

galileo2609
01.02.2009, 23:17
Ich sehe noch immer keine Argumente deinerseits!
Womit willst du mich beeindrucken?
Mit deinen leeren Sätzen?
Aganor, ich hatte dir Fragen gestellt. Warum bekomme ich keine Antworten? Nennst du das Argumentation?

Grüsse galileo2609

Aganor1
01.02.2009, 23:31
Aganor, ich hatte dir Fragen gestellt. Warum bekomme ich keine Antworten? Nennst du das Argumentation?

Grüsse galileo2609

Eine relevante Frage habe ich noch nicht gesehen! Und du?:)
MfG
A1

galileo2609
01.02.2009, 23:39
Eine relevante Frage habe ich noch nicht gesehen! Und du?
Ich wiederhole sie gerne noch einmal: warum steigst du mit diesem Schrott-Interview im P.M.-Magazin ins Thema ein. Und warum postest du bei Focus im full quote diesen Unfug des extremistischen Antisemiten Karl-Heinz Baumgartl.

Wenn du nicht erkennen kannst, dass das Interview mit Fahr im P.M. eine intellektuelle Beleidigung ist, frage ich mich, was du hier diskutieren willst? Mit dem Standardmodell der Kosmologie stehen mindestens fünf schwerwiegende astrononomische Beobachtungen in Einklang.
Wenn du diese, von mir aus auf Basis von Fahr, angreifen willst, solltest du endlich zur Sache kommen. Wer nach diesen Interview-Äusserungen Fahr noch ernst nimmt, muss schon selber mit 'Argumenten' kommen.

Also mach mal. Aber erst nach Beantwortung meiner Fragen. Damit ich einschätzen kann, ob sich das überhaupt lohnt.

Grüsse galileo2609

Orbit
01.02.2009, 23:40
Mal ehrlich, Aganor1, was hast Du von Fahr wirklich gelesen?
Etwa nur das nichts sagende, respektive für Fahr kompromittierende Interview im PM? Falls dem so ist, ist das keine Grundlage für eine akademische Diskussion, wie Du sie Dir vorstellst.

MichaMedia
02.02.2009, 01:32
Dazu mal was anderes, wer garantiert den 1:1 Journalismus?
Wenn Fahr von „vielleicht“ spricht, spricht PM von „ist wohl so“, Hauptsache gegen den Mainstream.
PM ist da die Boulevard Bildzeitung der Wissenschaft, wir vertreten hier die Bildung der Wissenschaft wie sie tausende nicht Anzweifeln, nur weil einer zu wenig verdient und sich auch gern mal in einer Zeitung wieder finden möchte, so ist man doch nicht dazu verpflichtet diesen „Typen“ zu wiederlegen, er muss das Standardmodell wiederlegen was er nicht kann.

Wenn Du seine Argumente aufgreifst, weil dir die Medienwelt mit all ihren betrügerischen Reizen nicht bekannt ist, so solltest Du die Argumente anführen, welche das Standardmodel wiederlegen, nicht anders rum.
Unschuldig bis die Schuld bewiesen wurde, und nicht anders rum!

Im Übrigen brachtest Du ein Zitat im erstem Post, wo keiner glauben kann, das dieser Wortlaut von Fahr stammt, oder von einem Redakteur einer Boulevard Zeitschrift, ich Wiederhole:
Fahr: "Ja. Einer der Gründe ist die Tatsache, dass wir über diese Anfangssituation, den Zeitpunkt Null, überhaupt nichts wissen und offensichtlich auch nichts wissen können. Wir haben keine Ahnung, wie sich Materie in einem solchen gedachten Urzustand verhält. Trotzdem soll dieser Zustand in der extremsten Vergangenheit genau derjenige sein, aus dem unsere Welt hervorgegangen ist. Das überzeugt mich nicht."
Erster Satz ist Richtig, wissen wir nicht, noch nicht, aber was da in den paar Nanosekunden geschah kriegen wir auch noch raus, meine Hoffnung zumindest.
Der zweite Satz allerdings zeigt eindeutig, das er nicht Wortgleich von einem Astrophysiker stammt, denn zu diesem gedachten Urzustand gab es noch keine Materie, weiter schreibt sich das dieser Zustand unsere Welten hervorbrachten.
Symetriebruch, mehr Materie als Antimaterie, wir wissen noch nicht genau warum, können dennoch den Ablauf nach Empfinden und auch in Beschleunigern zeigen, wie es mit Materie und Energie auf sich hat, der Text Abschnitt von dir liest sich so, als ob Materie längst da gewesen ist.

Ich will da aber nicht ins Detail, es reicht für Laien zu erkennen dass es Humbug ist, wenn man sich die Ausdrucksweise anschaut: „Trotzdem soll…“ vermeidet jeder Wissenschaftler wenn er vom Mainstream redet, den der Mainstream sagt nicht das es so ist, sondern das es so Möglich sein kann, keiner kann sich so was erlauben um ernst genommen zu werden. Weiter nennt er einen Grund, das nicht wissen, begleitet von seiner Idee mit dem Schlusssatz, das es ihn nicht überzeugt.
Nun was überzeugt ihn den? Seine Idee aus einem Hirn, gegen Forschung aus tausenden von Hirnen?

Naja, ein Jünger hat er ja Gefunden.

Gruß Micha.

Aganor1
02.02.2009, 10:51
[QUOTE=galileo2609;49116]Ich wiederhole sie gerne noch einmal: warum steigst du mit diesem Schrott-Interview im P.M.-Magazin ins Thema ein. Und

Das was man wirklich Schrott nennen kann ist das was du hier verzapfst.



warum postest du bei Focus im full quote diesen Unfug des extremistischen Antisemiten Karl-Heinz Baumgartl.


Wo im Text hast du eine antisemitische Äußerung gelesen? Entweder bist du blind, oder du bist Diskursunfähig, was für dich zutrifft kannst du selbst bestimmen.


Wenn du nicht erkennen kannst, dass das Interview mit Fahr im P.M. eine intellektuelle Beleidigung ist, frage ich mich, was du hier diskutieren willst? Mit dem Standardmodell der Kosmologie stehen mindestens fünf schwerwiegende astrononomische Beobachtungen in Einklang.


Wie du weisst stützt sich das Urknallmodell auf eine Reihe von Beobachtungsbefunden: Die Expansion, die kosmische Mikrowellen-Hintergrundstrahlung, die Häufigkeitsverteilung der chemischen Elemente im All, sowie die klumpige Anordnung der Materie. So wie alle wissenschaftlichen Theorien, die ja keine Wahrheiten darstellen, wird auch dieses Modell eines Tages durch ein anderes abgelöst werden. Schon einmal habe ich im Thread einige entscheidende Fragen gestellt, die du einfach ignoriert hast.
Ich möchte sie noch einmal wiederholen.
1) Was löste überhaupt die Expansion aus?
Viele Kosmologen sehen die Inflation als mögliche Ursache. Aber das kann keine Wahrheit sein, weil die Inflation bereits ein expandierendes Universum nötig hat um überhaupt zur Geltung zu kommen.
2) Nun aber, was ist mit den größten Strukturen, jenseits all dessen, was wir sehen können?
3) Expandieren verschiedene Teile des Universums verschieden schnell?

4) Wie sind die ganze Energie bzw. die ganze Materie und der Raum im Universum entstanden, damit eine Inflation überhaupt wirken kann?
5) Wie sind überhaupt Information, Naturgesetze und Naturkonstanten ins Universum gekommen?
6) Weshalb fliegen die Sterne einer Galaxie nicht auseinander, wo man weiß, dass bisher berechnete Gravitationskraft im Zentrum der Galaxien bei weitem dazu nicht auszureichen scheint, diese Sterne auf kolisionsfreien Bahnen zu halten?
7) Warum es sich bei den Naturkonstanten, die sich nicht aus unseren besten gegenwärtigen physikalischen Theorien-Standard-Big-Bang-Modell, RT, Quantenmechanik, Vereinheitlichte Theorie der schwachen und starken Kernkraft sowie der elektromagnetischen Kraft- herleiten lassen , um sog. "brute facts" handelt, die empirisch bestimmt bzw. gemessen werden?
Das sind nur einige von unzähligen Fragen die ich dir diesbezüglich stelle!


Wenn du diese, von mir aus auf Basis von Fahr, angreifen willst, solltest du endlich zur Sache kommen. Wer nach diesen Interview-Äusserungen Fahr noch ernst nimmt, muss schon selber mit 'Argumenten' kommen.


Ich sehe keinen Sinn in diesen Worten, und du?


Also mach mal. Aber erst nach Beantwortung meiner Fragen. Damit ich einschätzen kann, ob sich das überhaupt lohnt.


Dass ich mit dir überhaupt diese paar Worte austausche solltest du glücklich sein, bei so vielen Vorurteilen und Intoleranz was du von dir gibst!

Aganor1
02.02.2009, 10:58
Mal ehrlich, Aganor1, was hast Du von Fahr wirklich gelesen?
Etwa nur das nichts sagende, respektive für Fahr kompromittierende Interview im PM? Falls dem so ist, ist das keine Grundlage für eine akademische Diskussion, wie Du sie Dir vorstellst.

Sei mal ehrlich: hast du überhaupt eine adäquate akademische Ausbildung um so ein Diskurs zu führen?:D

Sir Atlan
02.02.2009, 11:07
Hallo Aganor1,

wenn Du wirklich eine ernstgemeinte Diskussion führen möchtest, ist es immer hilfreich die "gestandenen" User vor den Kopf zu stossen.
Das ist eine erstklassige Grundlage um sachlich zu diskutieren.

Über solches Verhalten kopschüttelnde Grüße

Sir Atlan

Orbit
02.02.2009, 11:25
Aganor1
Galileo wird Dir sicher erklären können, wie er zu dieser Einschätzung Herrn Baumgartls kommt; denn er ist ein Kenner der RT-Kritiker-Szene.

Zu Deinen 7 Fragen:
1,2,4 und 5) sind allenfalls philosophische Fragen, die Du besser in einem dafür geeigneten Forum diskutierst. Physik befasst sich nicht mit Dingen

jenseits all dessen, was wir sehen können
3) Man geht davon aus, dass die Expansion auf grossen Skalen überall gleich sei, dass aber gravitativ gebundene Systeme wie Galaxien nicht expandieren.
6) Dafür proklamierte Zwicky vor über einem halben Jahrhundert die Dunkle Materie, welche in den letzten Jahren mehrmals eindrücklich nachgewiesen wurde.
7) Verstehe ich nicht. Wie meinst Du das?

Zu Deinem arroganten Auftreten hier hat Dir Sir Atlan bereits das Nötige gesagt.

Orbit

Aganor1
02.02.2009, 11:44
[QUOTE=MichaMedia;49118]
Wenn Fahr von „vielleicht“ spricht, spricht PM von „ist wohl so“, Hauptsache gegen den Mainstream.


Anstatt hier zu argumentieren versuchst du es lieber mit Lamentationen, die dich nicht weiter bringen.


PM ist da die Boulevard Bildzeitung der Wissenschaft, wir vertreten hier die Bildung der Wissenschaft wie sie tausende nicht Anzweifeln, nur weil einer zu wenig verdient und sich auch gern mal in einer Zeitung wieder finden möchte, so ist man doch nicht dazu verpflichtet diesen „Typen“ zu wiederlegen, er muss das Standardmodell wiederlegen was er nicht kann.


Glaubst du dass das Standardmodell eine Wahrheit ist? Ich nicht.


Wenn Du seine Argumente aufgreifst, weil dir die Medienwelt mit all ihren betrügerischen Reizen nicht bekannt ist, so solltest Du die Argumente anführen, welche das Standardmodel wiederlegen, nicht anders rum.


Ich wusste nicht, dass das Standardmodell eine Wahrheit darstellt.:D



Erster Satz ist Richtig, wissen wir nicht, noch nicht, aber was da in den paar Nanosekunden geschah kriegen wir auch noch raus, meine Hoffnung zumindest.


Alles ist richtig, weil wir überhaupt nichts sicheres wissen.
Inflation bedeutet, daß das Universum in den Sekunden 10^-36 bis 10^-33 seiner Existenz um den Faktor 10^50 gewachsen ist. Die Zeitrechnung folgt dem ursprünglichen Urknallmodell, ohne die Behauptung einzuschließen, dass es richtig ist.
Darum ist deine Behauptung "wissen wir nicht, noch nicht", weder eine physikalische noch eine philosophische, denn ob wir es jemals wissen werden ist zweifelhaft.


Der zweite Satz allerdings zeigt eindeutig, das er nicht Wortgleich von einem Astrophysiker stammt, denn zu diesem gedachten Urzustand gab es noch keine Materie, weiter schreibt sich das dieser Zustand unsere Welten hervorbrachten.


Dann erkläre uns bitte, wie die Materie ins Universum kam? VOILA!


Symetriebruch, mehr Materie als Antimaterie, wir wissen noch nicht genau warum, können dennoch den Ablauf nach Empfinden und auch in Beschleunigern zeigen, wie es mit Materie und Energie auf sich hat, der Text Abschnitt von dir liest sich so, als ob Materie längst da gewesen ist.


Wo bitte hast du das her?:D


Ich will da aber nicht ins Detail, es reicht für Laien zu erkennen dass es Humbug ist, wenn man sich die Ausdrucksweise anschaut: „Trotzdem soll…“ vermeidet jeder Wissenschaftler wenn er vom Mainstream redet, den der Mainstream sagt nicht das es so ist, sondern das es so Möglich sein kann, keiner kann sich so was erlauben um ernst genommen zu werden.


Das ist einzige vernünftige Aussage bis jetzt!


Weiter nennt er einen Grund, das nicht wissen, begleitet von seiner Idee mit dem Schlusssatz, das es ihn nicht überzeugt.


Mich überzeugt es auch nicht!!!
Die Urknalltheorie überzeugt viele Mainstream Astrophysiker nicht mehr. Charles H. Lineweaver und Tamara M. Davis sowie Paul Davies; die ersten zwei lehren als Astronomen in der nähe von Canberra (Australien) Am Mount-Stromlo-Observatorium. Ihre Meinung haben sie im -SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT- Mai 2005 kund getan, in einem Artikel unter dem Titel: "Der Urknall-Mythos und Wahrheit". Paul Davies schreibt wissenschaftliche Bücher, war aber Prof. für Math. Physik in Adelaide-Australien.
Hans-Joachim Blome; "Der Urknall. Anfang und Zukunft des Universums."
Kosmologie. Spektrum der Wissenschaft, Dossier 2/2000
Edward R. Harrison; Cambridge University Press 200: "Cosmology: the science of the universe"

Aganor1
02.02.2009, 12:21
1) Galileo wird Dir sicher erklären können, wie er zu dieser Einschätzung Herrn Baumgartls kommt; denn er ist ein Kenner der RT-Kritiker-Szene.

2) Zu Deinen 7 Fragen:
1,2,4 und 5) sind allenfalls philosophische Fragen, die Du besser in einem dafür geeigneten Forum diskutierst. Physik befasst sich nicht mit Dingen

3) Man geht davon aus, dass die Expansion auf grossen Skalen überall gleich sei, dass aber gravitativ gebundene Systeme wie Galaxien nicht expandieren.
6) Dafür proklamierte Zwicky vor über einem halben Jahrhundert die Dunkle Materie, welche in den letzten Jahren mehrmals eindrücklich nachgewiesen wurde.
7) Verstehe ich nicht. Wie meinst Du das?

Zu Deinem arroganten Auftreten hier hat Dir Sir Atlan bereits das Nötige gesagt.

Orbit

Deine Antworten sind "niedlich", aber inadäquat.

1) Mich würde interessieren wie du zu "antisemitischen" Äußerungen und Gesinnung des P. M. Textes kommst?:D

2) Schau, wenn du eine Ahnung von Astrophysik hättest, dann hättest du auf die erste Frage drei Argumente anbieten können:
1) Multiversum, oder ewiges Universum
2) Ekpyrotisch/zyklisches Universum
3) "Chaotische Inflationäre Expansion"

Über die andere Fragen die ich gestellt habe, lohnt sich gar nicht mit dir zu diskutieren!!!

Ich glaube, wenn jemand da arrogant war, dann du und deine Freunde!
MfG
A1

Aganor1
02.02.2009, 12:30
Hallo Aganor1,

wenn Du wirklich eine ernstgemeinte Diskussion führen möchtest, ist es immer hilfreich die "gestandenen" User vor den Kopf zu stossen.
Das ist eine erstklassige Grundlage um sachlich zu diskutieren.

Über solches Verhalten kopschüttelnde Grüße

Sir Atlan

Hast du Augen im Kopf? Kannst du lesen?
Wenn Magazin P.M ein Interview mit Astrophysiker Fahr führt, über Urknall, oder Bartls Text über Emissionstheorie veröffentlicht, dann schreiben deine Freunde von antisemitischen Texten, die aber betreffen nur und allein die Physik; was soll man dann noch schreiben?:D
MfG
A1

ralfkannenberg
02.02.2009, 12:34
2) Schau, wenn du eine Ahnung von Astrophysik hättest, dann hättest du auf die erste Frage drei Argumente anbieten können:
1) Multiversum, oder ewiges Universum
2) Ekpyrotisch/zyklisches Universum
3) "Chaotische Inflationäre Expansion"

Da Du nach eigenem Bekunden im Gegensatz zu meinen Vorrednern über Ahnung in Astrophysik verfügst, wirst Du mir sicherlich experimentelle Bestätigungen dafür liefern können.


Noch eine Anmerkung: Du schreibst bei Deiner Frage 1, dass viele Kosmologen die Inflation als mögliche Ursache für die Expansion des Universums ansehen.

Das stimmt so nicht. Die Inflation löst zwar einige Probleme (Flachheit, Horizont, ...), nicht aber dasjenige der Expansion des Universums. Wenn Du Dich übrigens für die Inflation interessierst, dann empfehle ich das Buch von Alan Guth, Stichworte: (fehlende) Magnetische Monopole, Entropie und Druck.


P.M. ist übrigens vorsichtig formuliert nicht immer eine gute Referenz, d.h. hier empfiehlt es sich, auf die Original-Publikationen zurückzugreifen.


Freundliche Grüsse, Ralf

Aragorn
02.02.2009, 12:36
1) Was löste überhaupt die Expansion aus?
...
7) Warum es sich bei den Naturkonstanten, ...?
Was sagt Far dazu?


Die Urknalltheorie überzeugt viele Mainstream Astrophysiker nicht mehr. Charles H. Lineweaver und Tamara M. Davis sowie Paul Davies; die ersten zwei lehren als Astronomen in der nähe von Canberra (Australien) Am Mount-Stromlo-Observatorium. Ihre Meinung haben sie im -SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT- Mai 2005 kund getan, in einem Artikel unter dem Titel: "Der Urknall-Mythos und Wahrheit".
Zufällig kenne ich den Artikel und weiß daher das du lügst. In dem Artikel wird der Urknall nicht angezweifelt, sondern die Mythen die in der Öffentlichkeit darüber bestehen, angesprochen.

Helmut

Aganor1
02.02.2009, 12:40
Noch eine Anmerkung: Du schreibst bei Deiner Frage 1, dass viele Kosmologen die Inflation als mögliche Ursache für die Expansion des Universums ansehen.
Freundliche Grüsse, Ralf

Ja, das habe ich geschrieben und die Frage gleich beantwortet: Inflation ist keine Wahrheit, denn zum Auslösen der Inflation scheint bereits ein expandierendes Universum nötig zu sein.
Das kannst du in einem von meinen Schreiben finden! OK?
MfG
A1

Aganor1
02.02.2009, 12:44
Was sagt Far dazu?


Zufällig kenne ich den Artikel und weiß daher das du lügst. In dem Artikel wird der Urknall nicht angezweifelt, sondern die Mythen die in der Öffentlichkeit darüber bestehen, angesprochen.

Helmut

Du lügst!!!
Ein Zitat aus dem Artikel:
"Wie alle wissenschaftlichen Ideen wird dieses Modell eines Tages durch ein anderes abgelöst werden."

Aganor1
02.02.2009, 12:47
P.M. ist übrigens vorsichtig formuliert nicht immer eine gute Referenz, d.h. hier empfiehlt es sich, auf die Original-Publikationen zurückzugreifen.

Freundliche Grüsse, Ralf

Es geht doch nicht um Magazin P. M.; sondern um Astrophysiker Fahr.
Was ist hier los!!!???:confused:
MfG
A1

ralfkannenberg
02.02.2009, 12:55
Ja, das habe ich geschrieben und die Frage gleich beantwortet: Inflation ist keine Wahrheit, denn zum Auslösen der Inflation scheint bereits ein expandierendes Universum nötig zu sein.
Das kannst du in einem von meinen Schreiben finden! OK?

Ich bin ein pedantischer Typ: Du hast behauptet, viele Kosmologen würden das behaupten, also konkret, dass viele Kosmologen die Inflation als mögliche Ursache für die Expansion des Universums ansehen.

Deine Aussage, dass "viele Kosmologen" das tun würden, ist unzutreffend und das habe ich geschrieben.


Freundliche Grüsse, Ralf

Webmaster
02.02.2009, 12:58
Dieses Thema scheint sich doch so zu entwickeln, dass es in diesem Forumsbereich besser aufgehoben ist. Es gelten somit die entsprechenden Regeln für den Eröffner dieses Themas: Auf konkrete Fragen, konkrete Antworten, sonst Schließung des Themas ...

Ich bitte um Beachtung, S. D.

ralfkannenberg
02.02.2009, 12:58
Es geht doch nicht um Magazin P. M.; sondern um Astrophysiker Fahr.
Was ist hier los!!!???:confused:

Einverstanden :)

Dann brauchen wir auch die Referenzangabe P.M. nicht mehr, sondern beziehen uns direkt auf den Autor Fahr. Kannst Du hier eine genaue Quelle, idealerweise auch mit Seitenabgabe, für uns zitieren ?


Das vereinfacht die Diskussion wesentlich und hilft vermutlich auch, Missverständnisse zu vermeiden.


Freundliche Grüsse, Ralf

BorisM
02.02.2009, 12:59
ZItat Aragorn
Zufällig kenne ich den Artikel und weiß daher das du lügst. In dem Artikel wird der Urknall nicht angezweifelt, sondern die Mythen die in der Öffentlichkeit darüber bestehen, angesprochen.


Du lügst!!!
Ein Zitat aus dem Artikel:
"Wie alle wissenschaftlichen Ideen wird dieses Modell eines Tages durch ein anderes abgelöst werden."

Steht da drin, ändert aber nichts daran, dass dein Versuch, ausgerechnet diesen Artikel als Beispiel für Zweifler am Urknall heranzuziehen, eine mehr als dreiste Verdrehung der Tatsachen darstellt.

Ergo: Du unterschlägst den wahren Inhalt des Artikels, also liegt Aragorn mit seiner Beurteilung deines Vorgehens völlig richtig!

Aganor1
02.02.2009, 13:07
Steht da drin, ändert aber nichts daran, dass dein Versuch, ausgerechnet diesen Artikel als Beispiel für Zweifler am Urknall heranzuziehen, eine mehr als dreiste Verdrehung der Tatsachen darstellt.

Ergo: Du unterschlägst den wahren Inhalt des Artikels, also liegt Aragorn mit seiner Beurteilung deines Vorgehens völlig richtig!

Warum sollte ich das tun? Das kannst du selbst nachlesen! Aber du wirst es auch so nicht verstehen! :D
Und bevor du trollst solltest du Artikel doch lesen.
MfG
A1

ralfkannenberg
02.02.2009, 13:09
Du lügst!!!
Ein Zitat aus dem Artikel:
"Wie alle wissenschaftlichen Ideen wird dieses Modell eines Tages durch ein anderes abgelöst werden."

Nun A1,

in welchem Zusammenhang stand dieses Zitat denn ? ;)

Aber sparen wir uns die Mühe - die meisten derzeitig gültigen Theorien werden eines Tages durch umfassendere Theorien abgelöst werden. "Grand Unified Theories" und "Quantengravitation", nur um zwei davon zu benennen. Das heisst aber nicht, dass die bisherigen Theorien in ihrem Gültigkeitsbereich falsch seien !

Insbesondere macht die Urknalltheorie nur für Zeiträume > Planck-Zeit Aussagen !


Freundliche Grüsse, Ralf

Aganor1
02.02.2009, 13:09
Ich bin ein pedantischer Typ: Du hast behauptet, viele Kosmologen würden das behaupten, also konkret, dass viele Kosmologen die Inflation als mögliche Ursache für die Expansion des Universums ansehen.

Deine Aussage, dass "viele Kosmologen" das tun würden, ist unzutreffend und das habe ich geschrieben.


Freundliche Grüsse, Ralf

Leider, aber es ist so! Und du hast keine argumente mein Freund!
MfG
A1

Aganor1
02.02.2009, 13:11
Nun A1,

in welchem Zusammenhang stand dieses Zitat denn ? ;)

Aber sparen wir uns die Mühe - die meisten derzeitig gültigen Theorien werden eines Tages durch umfassendere Theorien abgelöst werden. "Grand Unified Theories" und "Quantengravitation", nur um zwei davon zu benennen. Das heisst aber nicht, dass die bisherigen Theorien in ihrem Gültigkeitsbereich falsch seien !

Insbesondere macht die Urknalltheorie nur für Zeiträume > Planck-Zeit Aussagen !


Freundliche Grüsse, Ralf

Endlich hast du auch einmal was richtig verstanden!
MfG
A1

ralfkannenberg
02.02.2009, 13:11
Aber du wirst es auch so nicht verstehen! :D
(...)
Und bevor du trollst (...)

Oh oh ... - kommt mir irgendwie bekannt vor.


Freundliche Grüsse, Ralf

ralfkannenberg
02.02.2009, 13:16
mein Freund!

Oh - kennen wir uns ? ;)



Und du hast keine argumente mein Freund!
Nun, dann weisst Du, dass ich Mathematiker bin und meine Gilde liebt es, Sachverhalte möglichst einfach darzustellen.

Bitte suche Dir also mal eine Frage aus, die Dir ganz besonders am Herzen liegt und lass' uns die in Ruhe diskutieren, ok ?

Und wenn Du zwei besonders wichtige hast, auch ok - dann schlage ich vor, diese in einem zweiten Thread zu erörtern, damit die Argumente nicht durcheinander gemischt werden.

Einverstanden ?


Freundliche Grüsse, Ralf

Aganor1
02.02.2009, 13:22
Dieses Thema scheint sich doch so zu entwickeln, dass es in diesem Forumsbereich besser aufgehoben ist. Es gelten somit die entsprechenden Regeln für den Eröffner dieses Themas: Auf konkrete Fragen, konkrete Antworten, sonst Schließung des Themas ...

Ich bitte um Beachtung, S. D.

Mich haben Sie dadurch nicht gestraft, sondern Ihre Schützlinge, die keine Argumente haben um eine akademische Diskussion auf gewissen Niveau zu führen!
MfG
A1
P.S. Wir sind doch hier nicht im "Archipel Gulag", dass sie sofort mit Drohungen daher kommen. Ich schreibe, wo und wann ich will, und Sie haben Recht mir das zu verbieten, weil das ihr Forum ist, aber mich schikanieren, das dürfen Sie nicht.

fspapst
02.02.2009, 13:24
Hallo,

ich will hier nur wenig beitragen, da ich weder Interesse habe, den PM-Artikel zu lesen da ich die Verdrehungen von PM kenne, noch in eine philosophische Diskussion abgleiten will.

Ob eine politische Gesinnung etwas mit der Qualität einer wissenschaftlichen Arbeit zu tun hat, bezweifle ich, daher halte ich solche Hinweise, dass irgend einer so eine bestimmte Gesinnung hat, für politisch und wissenschaftlich für sehr fragwürdig.

Zu dem Satz:
Astrophysik ist wichtig.
meine ich nur: Wichtig kommt von Wicht. :D

Ich will hier die großartigen Erkenntnisse nicht schmälern, die die Astrophysik gerade in den letzten 30 Jahren geleistet hat, aber hat das irgendeinem Menschen auf der Welt geholfen sein Leben zu verbessern, zu verlängern oder zu retten?

Es gibt durchaus ernst zu nehmende Theorien, die ein Universum ohne BB erklären, und auch alle Phänomene die in der Hintergrundstrahlung und in weit entfernten Galaxien zu beobachten sind, erklären können.
Im Moment ist die BB-Theorie Mainstream. Das ist auch in Ordnung, wobei es dieser Theorie immer schwerer Fällt, die weiteren Entdeckungen in das anfangs so einleuchtende Weltbild zu integrieren. Daran lässt sich eventuell absehen, dass irgendwann eine neue Theorie herhalten muss, die unser Universum eventuell auch ohne BB erklären wird, oder zumindest (meine Meinung) den BB nur als Beginn eines weiterhin erschaffenden Universums reduziert.
Den BB als Irrtum ab zu tun, ohne stichhaltige Links ist in meinen Augen nur Polemik.

Gruß
FS

Aganor1
02.02.2009, 13:29
Oh - kennen wir uns ? ;)



Nun, dann weisst Du, dass ich Mathematiker bin und meine Gilde liebt es, Sachverhalte möglichst einfach darzustellen.

Bitte suche Dir also mal eine Frage aus, die Dir ganz besonders am Herzen liegt und lass' uns die in Ruhe diskutieren, ok ?

Und wenn Du zwei besonders wichtige hast, auch ok - dann schlage ich vor, diese in einem zweiten Thread zu erörtern, damit die Argumente nicht durcheinander gemischt werden.

Einverstanden ?


Freundliche Grüsse, Ralf

Du hast meine Fragen im Thread; also beantworte sie!!!
MfG
A1

Webmaster
02.02.2009, 13:35
Du hast meine Fragen im Thread; also beantworte sie!!!
MfG
A1

Sie sind derjenige, der Fragen beantworten muss. Ich schließe den Thread umgehend, wenn Sie sich weiter einer Diskussion verweigern.

S. D.

Aganor1
02.02.2009, 13:48
Sie sind derjenige, der Fragen beantworten muss. Ich schließe den Thread umgehend, wenn Sie sich weiter einer Diskussion verweigern.

S. D.

Kommen Sie vom Mars? Er hat von mir verlangt, dass ich ihm paar Fragen stellen sollte. Ich habe aber sehr viele Fragen gestellt, die keiner von ihren Schützlingen beantworten konnte! Können Sie es tun???
DANKE!
MfG
A1

Aganor1
02.02.2009, 13:51
Wollen Sie nicht die Ehre des Forums retten? :)
MfG
A1

fspapst
02.02.2009, 14:03
P.M. ist da unwichtig. Astrophysik ist wichtig. Kannst du diese Argumente des Astrophysikers Fahr widerlegen? Dann mache es!!!
Ja. Siehe unten.


Wollen Sie nicht die Ehre des Forums retten?
Schließen wir den Thread und retten wir damit die Ehre des Forums! :D
A1 polemisiert nach meiner bescheidenen Meinung nur.

Gruß
FS

Aragorn
02.02.2009, 14:10
Du lügst!!!
Ein Zitat aus dem Artikel:
"Wie alle wissenschaftlichen Ideen wird dieses Modell eines Tages durch ein anderes abgelöst werden."
http://homepage.univie.ac.at/Michael.Berger/lit/urknall.pdf

Das ist der Spektrums-Artikel. Jeder kann sich nun selbst davon überzeugen, daß du ein erbärmlicher Lügner bist.

Helmut

Sir Atlan
02.02.2009, 14:19
Hallo Aragorn,


http://homepage.univie.ac.at/Michael.Berger/lit/urknall.pdf

Das ist der Spektrums-Artikel. Jeder kann sich nun selbst davon überzeugen, daß du ein erbärmlicher Lügner bist.


Ich glaube nicht, daß wir noch eine inhaltliche, fundierte Stellungnahme lesen werden. Aber vielen Dank für den Link
Der Thread wird bestimmt (sehr) bald geschlossen.

qed

Gruß
Sir Atlan

Orbit
02.02.2009, 14:29
Danke für den Artikel, Helmut.
Ich denke, eine Frage wäre damit schon mal geklärt. :)
Orbit

Gernot
02.02.2009, 14:56
Du lügst!!!
Ein Zitat aus dem Artikel:
"Wie alle wissenschaftlichen Ideen wird dieses Modell eines Tages durch ein anderes abgelöst werden."
WAS für eine Aussage ... weil bislang jedes Modell durch ein besseres abgelöst wurde, muss, quasi im Umkehrschluss, das Standardmodell VÖLLIG FALSCH sein ...
Natürlich muss jeder Naturwissenschaft damit rechnen, dass bei genaueren Messreihen und Experimenten neue Erkenntnisse gewonnen werden, und die Modelle mit denen er rechnet nicht richtig sind.
Aber darauf bauend zu postulieren, das Standardmodell sei grundsätzlich falsch, ist doch äußerst gewagt.
Und zu den "vielen Physikern", die das Standardmodell ablehnen, welche sind das, und wieviele sind diese vielen?

ralfkannenberg
02.02.2009, 14:57
Du hast meine Fragen im Thread; also beantworte sie!!!

Erstens möchte ich klarstellen, dass ich kein Geld dafür bekomme. Somit ist Dein Befehlston deplatziert.

Zweitens habe ich Dir vorgeschlagen, mir zwei Fragen Deiner Wahl zu stellen, die Du bevorzugt beantwortet haben möchtest.


Ich bin nach wie vor offen für dieses Angebot, bitte erwarte aber meine Antwort/Stellungnahme nicht innerhalb von 20 Minuten.


Freundliche Grüsse, Ralf

fspapst
02.02.2009, 14:58
Danke Helmut für den Link.

http://homepage.univie.ac.at/Michael.Berger/lit/urknall.pdf

Das ist der Spektrums-Artikel. Jeder kann sich nun selbst davon überzeugen, dass du ein erbärmlicher Lügner bist.
Deine Aussage über A1 ist logisch korrekt, aber aufgrund des gewählten "erbärmlich" eine Beleidigung.

Wenn du das korrigieren würdest werde ich mich zu 100% zu deiner Meinung gesellen. ;) :o :D

Gruß
FS

ralfkannenberg
02.02.2009, 15:10
Danke Helmut für den Link.

Deine Aussage über A1 ist logisch korrekt, aber aufgrund des gewählten "erbärmlich" eine Beleidigung.

Wenn du das korrigieren würdest werde ich mich zu 100% zu deiner Meinung gesellen. ;) :o :D
Hallo fspapst,

da A1 seine Aussage aus dem Zusammenhang gerissen hat, so dass ein völlig sinnverdrehtes Resultat herauskommt, ist Aragorn's Beurteilung nachvollziehbar. Es ist also an A1, darzulegen, dass ihm das irrtümlich und nicht in voller Absicht passiert ist.


Freundliche Grüsse, Ralf

Aragorn
02.02.2009, 15:13
Danke Helmut für den Link.

Deine Aussage über A1 ist logisch korrekt, aber aufgrund des gewählten "erbärmlich" eine Beleidigung.

Wenn du das korrigieren würdest werde ich mich zu 100% zu deiner Meinung gesellen. ;) :o :D

Gruß
FS
Das Eigenschaftswort "erbärmlich" ist ein wichtiger Bestandteil meines Beitrages, weshalb dessen Entfernung eine erhebliche Verfälschung meiner damit beabsichtigten Intention hervorrufen würde, und durch diese Sinnverfälschung das wahre Ausmaß der Verlogenheit von "Aganor dem Ersten" nicht in ausreichender Weise gewürdigt würde.

Gruß Helmut

fspapst
02.02.2009, 15:24
da A1 seine Aussage aus dem Zusammenhang gerissen hat, so dass ein völlig sinnverdrehtes Resultat herauskommt, ist Aragorn's Beurteilung nachvollziehbar. Es ist also an A1, darzulegen, dass ihm das irrtümlich und nicht in voller Absicht passiert ist.Ich bin ganz deiner Meinung.


Das Eigenschaftswort "erbärmlich" ist ein wichtiger Bestandteil meines Beitrages, weshalb dessen Entfernung eine erhebliche Verfälschung meiner damit beabsichtigten Intention hervorrufen würde, und durch diese Sinnverfälschung das wahre Ausmaß der Verlogenheit von "Aganor dem Ersten" nicht in ausreichender Weise gewürdigt würde.Es ist herzerfrischend, deine Meinung zu erfahren, die ich unverändert teile!
Nach der Netikette ist es aber nicht erlaubt, sich beleidigend zu äußern, auch wenn es Deine Meinung und meine genauestens wieder spiegelt. :D :D

lachende Grüße
FS

ralfkannenberg
02.02.2009, 15:30
Nach der Netikette ist es aber nicht erlaubt, sich beleidigend zu äußern

Hallo fspapst,

Dein Einwand ist berechtigt.

@alle: Kennt hier jemand ein Synonym für "lügen", welches nettiquetten-konform ist ?


Freundliche Grüsse, Ralf

Orbit
02.02.2009, 15:32
@alle: Kennt hier jemand ein Synonym für "lügen", welches nettiquetten-konform ist ?
"Da haben Sie sich aber sehr diplomatisch geäussert."

fspapst
02.02.2009, 15:33
@alle: Kennt hier jemand ein Synonym für "lügen", welches nettiquetten-konform ist ?
Synonyme:
"entspricht nicht der Wahrheit".
"Falschinterpretation"
"Fehlinterpretation"
"Fehlschluss"

ralfkannenberg
02.02.2009, 15:34
@alle: Kennt hier jemand ein Synonym für "lügen", welches nettiquetten-konform ist ?

Wie wäre es noch mit dem Hinweis, dass die Wahrheit ein sehr kostbares Gut ist, mit dem man äusserst sparsam umgehen muss ?


Freundliche Grüsse, Ralf

Sir Atlan
02.02.2009, 15:35
Hallo Ralf,

such Dir eins aus: :D

http://synonyme.woxikon.de/synonyme/l%C3%BCgen.php

lachenden Gruß

Sir Atlan

ralfkannenberg
02.02.2009, 15:43
Hallo Ralf,

such Dir eins aus: :D

http://synonyme.woxikon.de/synonyme/l%C3%BCgen.php

lachenden Gruß

Sir Atlan

Hallo Sir Atlan,

der letzte Vorschlag gefällt mir am besten: "irren". Allerdings würde ich gerne noch nettiquetten-konform anfügen, dass dieses Irren nicht irrtümlich geschehen ist ...


Freundliche Grüsse, Ralf

fspapst
02.02.2009, 15:44
... dass die Wahrheit ein sehr kostbares Gut ist, mit dem man äusserst sparsam umgehen muss ?
Es gibt so viel Wahrheit, dass man damit nicht geizig sein muss. :D
Daher ist die Wahrheit nur dort kostbar, wo die Wahrheit künstlich rar gehalten wird: Politik, Medien und Werbung.

Wahrheit liebender Gruß
FS

Orbit
02.02.2009, 15:44
Wie nett auch immer Ihr künftig sein wollt... Dass ich's in diesem Fall mit Aragorn halte, dürfte wohl niemanden erstaunen, oder? :D

ralfkannenberg
02.02.2009, 15:48
Wie nett auch immer Ihr künftig sein wollt... Dass ich's in diesem Fall mit Aragorn halte, dürfte wohl niemanden erstaunen, oder? :D

Hallo Orbit,

wollen wir uns nicht darauf einigen, dass A1 nicht gelogen hat, sondern sich lediglich nicht-irrtümlich geirrt hat ?


Freundliche Grüsse, Ralf

fspapst
02.02.2009, 15:50
der letzte Vorschlag gefällt mir am besten: "irren". Allerdings würde ich gerne noch nettiquetten-konform anfügen, dass dieses Irren nicht irrtümlich geschehen ist ...
Das ist ja irre mit dem Irren. Ist das denn nun ein Irrtum oder ein Irrer? :D


Wie nett auch immer Ihr künftig sein wollt... Dass ich's in diesem Fall mit Aragorn halte, dürfte wohl niemanden erstaunen, oder?
Irre Händchen halten? :D

(*ichlachmichschlapp*) Grüße
FS

ralfkannenberg
02.02.2009, 16:00
Ach ja, A1 -

während wir uns hier nettiquetten-konforme Formulierungen überlegen, könntest Du über den Urknall zwei Fragen Deiner Wahl formulieren.


Freundliche Grüsse, Ralf

Aragorn
02.02.2009, 16:02
Ihr glaubt doch nicht allen ernstes, daß ich mir die Finger wund tippe mit euren mehrwortigen Satzungetümen, nur um das kurze und prägnante Wörtchen "Lüge" zu vermeiden. Allenfalls mit "irren" könnte ich mich noch anfreunden. Dann meckert aber auch nicht wenn ich den Aganor als Irren bezeichne.

PS: Wenigstens ist der scharfe Wachhund Orbit auf meiner Seite. Es mag ja sein das uns beiden ab und an die bösiquette und nettiquette durcheinander geraten. Aber deswegen so einen Terz veranstalten?

Gruß Helmut

ralfkannenberg
02.02.2009, 16:04
Dann meckert aber auch nicht wenn ich den Aganor als Irren bezeichne.

Einspruch, Eurer Ehren: als nicht-irrtümlich Irrenden !


Freundliche Grüsse, Ralf

Aragorn
02.02.2009, 16:18
Einspruch, Eurer Ehren: als nicht-irrtümlich Irrenden !

Freundliche Grüsse, Ralf
= mit voller Absicht falsches predigend = Lügner = Brandmal des Schurken auf die Stirn klatschen

Gruß Helmut

Sir Atlan
02.02.2009, 16:24
Hallo,

folgende Analogie:
Der Threaderöffner nennt sich selbst A1.

Die BAB A1 ist (vor allem Montags) stark frequentiert. Sprich: Viel Stau.
Jetzt ersetzt Autos durch Information. Ist doch klar, daß es Montags verstärkt zu "Stau und zähfließendem Verkehr" kommt.

Vielleicht sind die Infos an A1 morgen angekommen. Ich seh zwar schwarz, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Gruß
Sir Atlan

ralfkannenberg
02.02.2009, 16:25
Brandmal des Schurken auf die Stirn klatschen

Hallo Helmut,

Spass beiseite - sowas macht man nicht !


Freundliche Grüsse, Ralf

fspapst
02.02.2009, 16:39
Im Sinne vom Threaderöffner: "Ist der Urknall ein Irrtum?"
schlage ich als Konsens aus der Disskussion folgendes vor:
Nicht der Urknall ist ein Irrtum, sondern der Threaderöffner ist einen Irren Irrtum ausgesessen.

Orbit
02.02.2009, 16:49
Sagen wir es so: Um 16 Uhr 02, also mit dem Beitrag von Aragorn, hätte der Vorhang hier fallen können. Es macht sich einfach nicht gut, wenn die Ballerina sich bei noch offenem Vorhang am A... kratzt.

MichaMedia
02.02.2009, 16:54
Könnt Ihr jetzt mal aufhören, ich habe tierische Bauch- und Brustschmerzen vor lauter Lachen.

So frech wie A1 sich hier gibt, sowas von Unfreundlich, da hat er doch wohl keine Samthandschuhe verdient.

Im Übrigen schrieb ich letztens schon mal was über „Härtefall“, kick und weg.

Gruß Micha.

Aganor1
02.02.2009, 17:35
http://homepage.univie.ac.at/Michael.Berger/lit/urknall.pdf

Das ist der Spektrums-Artikel. Jeder kann sich nun selbst davon überzeugen, daß du ein erbärmlicher Lügner bist.

Helmut

Verstehst du überhaupt etwas von den Text? Die Theorien sind keine Wahrheiten. Und somit ist auch diese Theorie "falsch"! Sie wird solange halten, bis die bessere sie abgelöst hat. Aber, wer kann eine bessere Theorie etablieren bei so viel Dummheit, Dogmatismus oder Ignoranz?

Du jedenfalls hast keine Ahnung was eine Theorie ist, was ein Modell ist noch weniger und was eine was Tatsache ist amwenigstens. In der Wissenschaft gibt es keine Wahrheit, und dort soll man sie auch nicht suchen. Mein Zitat ist authentisch und "wahrhaftig".
Also, du hast gelogen!!!:D
A1

Aganor1
02.02.2009, 17:37
Danke für den Artikel, Helmut.
Ich denke, eine Frage wäre damit schon mal geklärt. :)
Orbit

Ja, die Frage ist geklärt, dass hier nur Unwissende am Werk sind!!!
Und du bist ein Beispiel par excellence!:cool:

A1

Webmaster
02.02.2009, 17:45
Wenn bis um 20 Uhr hier keine vernünftige Diskussion entsteht, Sie also die Vorschläge zum weiteren Vorgehen etwa vom User ralfkannenberg aufgreifen, werde ich diesen Thread schließen.

Aganor1
02.02.2009, 18:10
WAS für eine Aussage ... weil bislang jedes Modell durch ein besseres abgelöst wurde, muss, quasi im Umkehrschluss, das Standardmodell VÖLLIG FALSCH sein ...
Natürlich muss jeder Naturwissenschaft damit rechnen, dass bei genaueren Messreihen und Experimenten neue Erkenntnisse gewonnen werden, und die Modelle mit denen er rechnet nicht richtig sind.
Aber darauf bauend zu postulieren, das Standardmodell sei grundsätzlich falsch, ist doch äußerst gewagt.
Und zu den "vielen Physikern", die das Standardmodell ablehnen, welche sind das, und wieviele sind diese vielen?

Was bedeutet "völlig falsch"? So wie "völlig schwanger", oder verstehst du was von wissenschaftlichen Modellen?

Erstens, die P. Higgs-Teilchen sind nicht gefunden worden. Gravitation lässt sich nicht ins Modell verpacken.

Stringtheorie und Preonentheorie sind auch zu beachten.
F. Sandin und Johann Hansson beanstanden es auf dieser Seite.
http://xxx.lanl.gov/abs/astro-ph/0410417

Francis Halzen und Dan Hooper bezweifeln es auch.

Aganor1
02.02.2009, 18:14
Wenn bis um 20 Uhr hier keine vernünftige Diskussion entsteht, Sie also die Vorschläge zum weiteren Vorgehen etwa vom User ralfkannenberg aufgreifen, werde ich diesen Thread schließen.

Wollen sie vielleicht nicht meine Fragen beantworten?:cool:
Bis jetzt hat es keiner geschafft!
Noch einmal DANKE!
Ich warte!
A1

Aragorn
02.02.2009, 18:31
Erstens, die P. Higgs-Teilchen sind nicht gefunden worden. Gravitation lässt sich nicht ins Modell verpacken.

Stringtheorie und Preonentheorie sind auch zu beachten.
Ja und? Was hat das alles mit dem Urknallmodell zu tun?



F. Sandin und Johann Hansson beanstanden es auf dieser Seite.
http://xxx.lanl.gov/abs/astro-ph/0410417

Francis Halzen und Dan Hooper bezweifeln es auch.
Was beanstanden (bezweifeln) sie? Wo steht das?

Helmut

Orbit
02.02.2009, 18:32
Du jedenfalls hast keine Ahnung was eine Theorie ist, was ein Modell ist noch weniger und was eine was Tatsache ist amwenigstens. In der Wissenschaft gibt es keine Wahrheit, und dort soll man sie auch nicht suchen. Mein Zitat ist authentisch und "wahrhaftig".

Aganor1
Wenn Du mit 'authentisch' ein aus dem Zusammenhang gerissenes Zitat meinst, mit dem Du das Gegenteil von dem behauptest, was im vollen Zitat steht, dann macht das entweder Deine Verlogenheit oder aber Deine intellektuelle Beschränktheit evident. Inwischen gehe ich davon aus, dass beides im Spiel ist und deshalb auch davon, dass Deine Berufsbezeichnung bei den persönlichen Angaben (Medicus) eine Hochstapelei sei.
Aragorn weiss übrigens sehr wohl, was ein Modell oder eine Theorie ist, und er weiss die beiden Begriffe auch von 'Wahrheit' abzugrenzen. Du aber bringst sie auf eine Weise durcheinander, dass man wahrhaftig nicht mehr daran zweifeln muss, dass Du Dich soeben als Kreationist geoutet hast.

bei so viel Dummheit, Dogmatismus oder Ignoranz
Arroganz und Verlogenheit macht eine Diskussion wirklich keinen Sinn.
Orbit

Aganor1
02.02.2009, 18:38
Wie wäre es noch mit dem Hinweis, dass die Wahrheit ein sehr kostbares Gut ist, mit dem man äusserst sparsam umgehen muss ?


Freundliche Grüsse, Ralf

Du besonders!
Zwei Fragen für dich:
1) Warum ist die Stringtheorie nicht mal falsch, wie es Woit charakterisiert hat?
2) Mangels einer quantenmechanischen Beschreibung der Gravitation ist das Standardmodell unvollständig. Warum lässt sich die Gravitation nicht "einflechten"?
Das sind sehr leichte Fragen, weil du es bist?
MfG
A1

Orbit
02.02.2009, 18:47
Ralf
Ich würde nicht mehr antworten. Man soll Trolle nicht füttern.
Orbit

Aganor1
02.02.2009, 18:51
Aganor1
Wenn Du mit 'authentisch' ein aus dem Zusammenhang gerissenes Zitat meinst, mit dem Du das Gegenteil von dem behauptest, was im vollen Zitat steht, dann macht das entweder Deine Verlogenheit oder aber Deine intellektuelle Beschränktheit evident. Inwischen gehe ich davon aus, dass beides im Spiel ist und deshalb auch davon, dass Deine Berufsbezeichnung bei den persönlichen Angaben (Medicus) eine Hochstapelei sei.
Aragorn weiss übrigens sehr wohl, was ein Modell oder eine Theorie ist, und er weiss die beiden Begriffe auch von 'Wahrheit' abzugrenzen. Du aber bringst sie auf eine Weise durcheinander, dass man wahrhaftig nicht mehr daran zweifeln muss, dass Du Dich soeben als Kreationist geoutet hast.

und Verlogenheit macht eine Diskussion wirklich keinen Sinn.
Orbit

Ich lüge nicht! Und mein Beruf geht dich ein Dreck an, du Troll! Das ist eine Frechheit von dir so was zu behaupten! Indem ich deine Unwissenheit bloßgestellt habe, und Helmut seiner Lüge überführt habe, verlierst du die Nerven und beleidigst ohne Grund die Menschen, denen du Puncto Wissen nicht mal Wasser reichen kannst. Als Moderator bist du keine moralische Leuchte!

Standardmodell ist bis jetzt unvollständig, und womöglich völlig falsch.
Das bezweifeln viele Wissenschaftler, einige davon habe ich zitiert.
Ich würde mich persönlich sehr freuen, wenn es richtig wäre, das kannst du mir glauben.

Es ist sehr schwer diskutieren, wenn man über kein Wissen verfügt, wie es bei dir und einigen deinen Freunden der Fall ist.
Schande!
A1

Aragorn
02.02.2009, 18:53
1) Was löste überhaupt die Expansion aus?
Viele Kosmologen sehen die Inflation als mögliche Ursache. Aber das kann keine Wahrheit sein, weil die Inflation bereits ein expandierendes Universum nötig hat um überhaupt zur Geltung zu kommen.
2) Nun aber, was ist mit den größten Strukturen, jenseits all dessen, was wir sehen können?
3) Expandieren verschiedene Teile des Universums verschieden schnell?

4) Wie sind die ganze Energie bzw. die ganze Materie und der Raum im Universum entstanden, damit eine Inflation überhaupt wirken kann?
5) Wie sind überhaupt Information, Naturgesetze und Naturkonstanten ins Universum gekommen?
6) Weshalb fliegen die Sterne einer Galaxie nicht auseinander, wo man weiß, dass bisher berechnete Gravitationskraft im Zentrum der Galaxien bei weitem dazu nicht auszureichen scheint, diese Sterne auf kolisionsfreien Bahnen zu halten?
7) Warum es sich bei den Naturkonstanten, die sich nicht aus unseren besten gegenwärtigen physikalischen Theorien-Standard-Big-Bang-Modell, RT, Quantenmechanik, Vereinheitlichte Theorie der schwachen und starken Kernkraft sowie der elektromagnetischen Kraft- herleiten lassen , um sog. "brute facts" handelt, die empirisch bestimmt bzw. gemessen werden?
Das sind nur einige von unzähligen Fragen die ich dir diesbezüglich stelle!
Die Fragen hat dir "Orbit" bereits allesamt beantwortet. Das Wort "Lü..." liegt mir schon wieder auf der Zunge. Aber, dann halt nochmal extra für "Aganor den ganz Langsamen":

1) weiß man nicht -> deine Antworten in #30 dazu sind falsch.
2) weiß man nicht
3) auf großen Skalen liegt eine homogene Massenverteilung vor -> dR(t)/dt ist auf diesen Skalen zur gleichen kosmologischen Zeit konstant.
-> du müsstest angeben was du unter "verschiedene Teile des Universums" verstehst.
4) weiß man nicht
5) weiß man nicht
6) dunkle Materie
7) Was ist da jetzt deine Frage?

Helmut

MichaMedia
02.02.2009, 18:55
Sagt mal, merkt Ihr nicht das er euch pausenlos Beleidigt und Angreift, warum geht ihr darauf noch ein, selbst dem Webmaster tritt er mit solchen Tönen noch gegenüber.
Daraus wird nie eine ordentliche Diskussion, weil er jede Aussage beleidigend Hinterfragt, ob der Jenninger überhaupt Ahnung hat, also da macht man sofort dicht, man kann nahezu jeden Posting von ihm melden.

Der will auch keine Diskussion, er will nur rum Pöbeln, er stellt alle User hier Dumm da und das mit volle Absicht, irgendwie habe ich auch das Gefühl, weil mir das wo Bekannt ist, das es ein Doppelaccount von jemand anderem Bekannten ist.

Stefan mach dicht den Misst und schieß diesen User zum Andromeda.

Gruß Micha.

Aganor1
02.02.2009, 18:56
Ja und? Was hat das alles mit dem Urknallmodell zu tun?


Was beanstanden (bezweifeln) sie? Wo steht das?

Helmut

Es geht um STANDARDMODELL du Troll!
Habe ich nicht geschrieben, dass du ein Troll bist!!!
Damit hast du es allen bewiesen.
Er wollte von mir wissen, warum Standardmodell nicht vollständig ist? Und hat eine Antwort bekommen!!!:D

Aganor1
02.02.2009, 19:02
Die Fragen hat dir "Orbit" bereits allesamt beantwortet. Das Wort "Lü..." liegt mir schon wieder auf der Zunge. Aber, dann halt nochmal extra für "Aganor den ganz Langsamen":

1) weiß man nicht -> deine Antworten in #30 dazu sind falsch.
2) weiß man nicht
3) auf großen Skalen liegt eine homogene Massenverteilung vor -> dR(t)/dt ist auf diesen Skalen zur gleichen kosmologischen Zeit konstant.
-> du müsstest angeben was du unter "verschiedene Teile des Universums" verstehst.
4) weiß man nicht
5) weiß man nicht
6) dunkle Materie
7) Was ist da jetzt deine Frage?

Helmut

Wenn du schon nichts weißt, wie kannst du dann für die gewöhnliche Modelle Wahrheitsansprüche stellen? Vor allem, was für Diskurs willst du hier führen?
Du behauptest dass etwas richtig ist, obwohl jedes Kind weiß, dass es nicht stimmen kann.
Und dann entpuppst du dich als ein "in toto" Unwissender.
A1

ralfkannenberg
02.02.2009, 19:04
Zwei Fragen für dich:
1) Warum ist die Stringtheorie nicht mal falsch, wie es Woit charakterisiert hat?
2) Mangels einer quantenmechanischen Beschreibung der Gravitation ist das Standardmodell unvollständig. Warum lässt sich die Gravitation nicht "einflechten"?
Das sind sehr leichte Fragen, weil du es bist?

Das sind keine "sehr leichten" Fragen, sondern schwere Fragen und schon eine Teilantwort, die experimentell abgesichert ist, wäre Nobelpreis-würdig.

Aber was haben die mit dem Urknall zu tun ? Insbesondere erhebt das Standardmodell nicht den Anspruch, diese Fragen beantworten zu können.


Im Übrigen habe ich vorher geschrieben, dass die derzeitigen Theorien innerhalb eines gewissen Gültigkeitsbereiches anwendbar sind. Das gilt für die Relativitätstheorie und die Quantenphysik ebenso wie für die Urknalltheorie und das Standardmodell; und bevor man sich mit der Gravitation beschäftigt wäre es vielleicht noch wünschenswert, vorerst die "Grand Unified Theory" zu verstehen. Davon ist man noch meilenweit entfernt.

Bislang hast Du Deine sinnentsellende Aussage noch nicht zurückgezogen, sondern neue Fragen, die das derzeit bekannte Wissen übersteigen, aufgeworfen.

Falls Du an einer sinnvollen Diskussion interessiert bist, so erscheint es mir sinnvoll zu sein

1.) Konsens über unterschiedliche Auffassungen zu gewinnen,insbesondere über die von mir angeprangerte sinnentstellende Aussage von Dir
2.) Fragenstellungen über Bereiche, in denen es hoffnungsvolle Ansätze gibt, zu formulieren, und zwar derer nicht zu viele, weil sonst der Überblick verloren geht.

Und noch etwas: "Bislang unverstanden" ist nicht synonym zu "falsch".


Freundliche Grüsse, Ralf

ralfkannenberg
02.02.2009, 19:06
Wenn du schon nichts weißt

Nettiquette ??



wie kannst du dann für die gewöhnliche Modelle Wahrheitsansprüche stellen?

Wie schon gesagt: Hier muss man den Gültigkeitsbereich einer Theorie berücksichtigen !


Freundliche Grüsse, Ralf

ralfkannenberg
02.02.2009, 19:08
Es geht um STANDARDMODELL du Troll!

Dann würde ich an Deiner Stelle ganz rasch die Überschrift dieses Threads ändern ! :D

Orbit
02.02.2009, 19:09
Ich lüge nicht!
Doch.

Und mein Beruf geht dich ein Dreck an
einen Dreck muss es heissen - Akkusativ

denen du Puncto Wissen
auf Deutsch punkto und klein geschrieben sowieso

Als Moderator bist du keine moralische Leuchte!
Ich bin hier nicht Moderator, mache das einfach so aus Spass. :)

Es ist sehr schwer diskutieren, wenn man über kein Wissen verfügt
zu diskutieren müsste es heissen

wie es bei dir und einigen deinen Freunden der Fall ist.
deiner Freunde - Genitiv

zzz... So viel Unwissenheit! Und das nach einer akademischen Bildung! :D

MichaMedia
02.02.2009, 19:10
Ralf lass es! Spar Dir deine Energie, er ist es nicht Wert, Orbit sagt es schon, füttert nicht den Troll.

Gruß Micha.

MichaMedia
02.02.2009, 19:12
@Orbit
Zwei mal Danke, einmal für das zum Lachen bringen und zum zweiten für diese Nachhilfe :D

Gruß Micha.

ralfkannenberg
02.02.2009, 19:21
Ralf lass es! Spar Dir deine Energie, er ist es nicht Wert, Orbit sagt es schon, füttert nicht den Troll.

Gruß Micha.

Hallo Orbit, hallo Micha,

Ihr habt ja recht, aber ich möchte nicht, dass A1 behauptet, man hätte es nicht wenigstens versucht, sich ernsthaft mit ihm zu beschäftigen.


Freundliche Grüsse, Ralf

MichaMedia
02.02.2009, 19:31
Klar kann man sich mit A1 beschäftigen, z.B. für den Ausbau zwischen Dortmund und Bremen ;) :D :D

MichaMedia
02.02.2009, 19:40
@Aganor1

Bevor Du denkst, das der Webmaster ein junger Mann ist der aus Spaß an der Sache diese Website betreibt, solltest zuvor darüber Informiert sein, wer Stefan Deiters ist, bzw. sein Beruf, den er ist in einer Position, welche Du hier mehr als gern kritisch Angreifst.



Dr. Stefan Deiters hat Physik an der Universität Kiel studiert und in Heidelberg in Astronomie promoviert. Nach einigen Jahren in der astronomischen Forschung arbeit er nun hauptsächlich als Wissenschaftsjournalist. 1999 gründete er den Online-Dienst astronews.com, der werktäglich aktuell aus Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt berichtet.


Gruß Micha.

Aganor1
02.02.2009, 19:44
Das sind keine "sehr leichten" Fragen, sondern schwere Fragen und schon eine Teilantwort, die experimentell abgesichert ist, wäre Nobelpreis-würdig.


Ist dir klar, dass du als Mathematiker auch der Susskind Illusion anheimgefallen bist, in dem du hoffst, dass sich diese Theorie (Stringtheorie) einmal experimentell beweisen lassen wird. Sie wird es nicht, weil wir 10^500 Lösungen die uns Stringtheorie anbietet niemals zu Sicht bekommen werden.

Er ist der Meinung, dass diese theoretische Lösungen nicht etwa ein Auswuchs der Mathematik seien, sondern jeweils real existierende Universen entsprächen. Und das wäre IRRSINN, denn diese Welten kann man nicht verifizieren. Somit dreht sich Sir Karl Popper im Grabe um, von lauter Dreistigkeit einiger verrückt-gewordenen Pseudowissenschaftler.
In der Wissenschaft kann es keine wahre Theorien geben, und noch weniger die Wahrheit. Und das solltest auch du wissen. Und die Stringtheorie ist weder falsifizierbar noch verifizierbar. Sie ist gar keine Theorie.


Aber was haben die mit dem Urknall zu tun ? Insbesondere erhebt das Standardmodell nicht den Anspruch, diese Fragen beantworten zu können.


Interessant, dass dir gar nicht klar ist, was das Ganze mit Urknall zu tun hat.


Im Übrigen habe ich vorher geschrieben, dass die derzeitigen Theorien innerhalb eines gewissen Gültigkeitsbereiches anwendbar sind. Das gilt für die Relativitätstheorie und die Quantenphysik ebenso wie für die Urknalltheorie und das Standardmodell; und bevor man sich mit der Gravitation beschäftigt wäre es vielleicht noch wünschenswert, vorerst die "Grand Unified Theory" zu verstehen. Davon ist man noch meilenweit entfernt.
[QUOTE]

Diese Theorie wird es nie geben!!! Gravitation lässt sich nicht quantifizieren!!!

[QUOTE] Bislang hast Du Deine sinnentsellende Aussage noch nicht zurückgezogen, sondern neue Fragen, die das derzeit bekannte Wissen übersteigen, aufgeworfen.


Welche sinnentstellende Aussage meinst du? Bitte um Beispiel!


Falls Du an einer sinnvollen Diskussion interessiert bist, so erscheint es mir sinnvoll zu sein


Wie kann man an einer sinnvollen Diskussion interessiert sein, wen gewisse Diskutanten gar die Physiktexte als Antisemitismus anprangern. Das ist doch Idiotie pur!!! Und du blast ins gleiche Horn.


Und noch etwas: "Bislang unverstanden" ist nicht synonym zu "falsch".


Das hier ist weder eine mathematische, noch physikalische, noch philosophische und am wenigsten eine formal-logische Aussage.
Wir diskutieren jetzt und hier, da hilft dir nicht einfach zu behaupten, dass du "Bislang unverstanden" als richtig in der Zukunft ansehen darfst.
Unverstanden ist unverstanden, hier und jetzt! Was später sein wird ist für Diskurs von geringer Bedeutung, und für dich auch.
MfG
A1

Aragorn
02.02.2009, 19:48
1) Warum ist die Stringtheorie nicht mal falsch, wie es Woit charakterisiert hat?
1) Woit? Sagt mir nichts. Nach Popper dürfte wohl die Falsifizierbarkeit mit den bisherigen techn. Möglichkeiten nicht gegeben sein.


2) Mangels einer quantenmechanischen Beschreibung der Gravitation ist das Standardmodell unvollständig. Warum lässt sich die Gravitation nicht "einflechten"?

nur die nicht hebbaren Koordinatensingularitäten werden von der ART nicht mehr beschrieben..


Warum lässt sich die Gravitation nicht "einflechten"?

begriffl. Probleme -> Wheeler-DeWitt-Gleichung enthält keinen Zeitparameter, math. Probleme -> bsw. der Regularisierung.

Nachdem du vorgibst dich in diesem Bereich auszukennen, gleich ein paar Fragen:

1) Welche Gründe sprechen für eine Quantisierung der Gravitation?
2) In welchem Bereich würde man beobachtbare Effekte der Quantengravitation erwarten?
3) Welche Art von Effekten ist zu erwarten?

Helmut

Aganor1
02.02.2009, 19:49
Dann würde ich an Deiner Stelle ganz rasch die Überschrift dieses Threads ändern ! :D

Du bist noch grösserer Troll als er!
Er hat mich gefragt, was an Standardmodell unvollständig ist, und ich habe ihm geantwortet! Es ging um STANDARDMODELL!
Das kannst du nachlesen!

A1

Aganor1
02.02.2009, 19:57
1) Woit? Sagt mir nichts. Nach Popper dürfte wohl die Falsifizierbarkeit mit den bisherigen techn. Möglichkeiten nicht gegeben sein.



nur die nicht hebbaren Koordinatensingularitäten werden von der ART nicht mehr beschrieben..



begriffl. Probleme -> Wheeler-DeWitt-Gleichung enthält keinen Zeitparameter, math. Probleme -> bsw. der Regularisierung.

Nachdem du vorgibst dich in diesem Bereich auszukennen, gleich ein paar Fragen:

1) Welche Gründe sprechen für eine Quantisierung der Gravitation?
2) In welchem Bereich würde man beobachtbare Effekte der Quantengravitation erwarten?
3) Welche Art von Effekten ist zu erwarten?

Helmut


Besser du läst es! Du verstehst wenig davon!
Gehe deine Wege, denn für Science-Fiction habe ich kein Interesse!
A1

ralfkannenberg
02.02.2009, 20:01
Hallo A1,

nun schön, Deiner Meinung nach sind also die User dieses Forums alles Idioten, die keine Ahnung haben und Ahnung zu haben ist etwas, was nur für Dich zutrifft.

Das ist ja immerhin mal ein Ansatz.

Was ich dann aber nicht verstehe: Warum willst Du hier "diskutieren" ?


Ralf Kannenberg

ralfkannenberg
02.02.2009, 20:02
Du bist noch grösserer Troll als er!
Er hat mich gefragt, was an Standardmodell unvollständig ist, und ich habe ihm geantwortet! Es ging um STANDARDMODELL!
Das kannst du nachlesen!

Dann mach' doch einen Thread über das Standardmodell auf !

Aganor1
02.02.2009, 20:03
@Aganor1

Bevor Du denkst, das der Webmaster ein junger Mann ist der aus Spaß an der Sache diese Website betreibt, solltest zuvor darüber Informiert sein, wer Stefan Deiters ist, bzw. sein Beruf, den er ist in einer Position, welche Du hier mehr als gern kritisch Angreifst.
Gruß Micha.

Das beeindruckt mich wenig. So wie er die Diskutanten behandelt, die nicht seine Meinung vertreten ist eines Physikers nicht würdig.
Man sollte Pluralismus der Meinungen fördern, und nicht Uniformität und Totalität-.
A1

Aganor1
02.02.2009, 20:08
Hallo A1,

nun schön, Deiner Meinung nach sind also die User dieses Forums alles Idioten, die keine Ahnung haben und Ahnung zu haben ist etwas, was nur für Dich zutrifft.

Das ist ja immerhin mal ein Ansatz.

Was ich dann aber nicht verstehe: Warum willst Du hier "diskutieren" ?


Ralf Kannenberg

Will ich gar nicht! Aber du hast ja richtig gebettelt darum! Also, aus Mitleid !Und jetzt gibst du auf! Keine Argumente mehr?

Adio
A1

Aragorn
02.02.2009, 20:08
Besser du läst es! Du verstehst wenig davon!
Gehe deine Wege, denn für Science-Fiction habe ich kein Interesse!
A1
Du weigerst dich also meine Fragen zu beantworten?

Helmut

galileo2609
02.02.2009, 20:18
Wo im Text hast du eine antisemitische Äußerung gelesen? Entweder bist du blind, oder du bist Diskursunfähig, was für dich zutrifft kannst du selbst bestimmen.


Galileo wird Dir sicher erklären können, wie er zu dieser Einschätzung Herrn Baumgartls kommt; denn er ist ein Kenner der RT-Kritiker-Szene.

Hallo Orbit,

das mache ich natürlich gerne! Mit Baumgartl habe ich mich über längere Zeit ausgiebig beschäftigt.
Vorausschicken muss man, dass die Baumgartl-Texte, in denen er sich rein zu Astrophysik und Kosmologie äussert, völlig hanebüchene Konstruktionen sind, über die man nur den Kopf schütteln kann.

Wie ein 'populäres Magazin' oder auch ein Diskussionsteilnehmer, der angeblich an einer akademischen Diskussion interessiert ist, sowas verlinken, oder gar im full quote (Focus Forum) Zeile für Zeile wiedergeben kann, sagt eindeutig viel über die Seriösität der bezeichneten Akteure aus.

Aber zum Nachweis, warum Baumgartl ein extremistischer Antisemit ist. Baumgartl pflegt einen 'Avocado-Extremismus', aussen grün und innen braun. Seine Weltanschauung fusst auf einer speziellen Mysthik des 'germanischen Erbes'. Er vertritt die rechtsesoterische Vision des Herman Wirth (SS-Ahnenerbe), die in einer Rückkehr des Menschen zu dem angeblich in der Jungsteinzeit durch die germanischen Völker im Zustand des Matriarchats vorgelebten Einklangs mit der Natur führen soll.

Baumgartl hat sich eindeutig antisemitisch geäussert, wie man im Forum von 'Alpha Centauri' (http://www.relativ-kritisch.de/forum/viewtopic.php?p=19919#19919) leicht nachlesen kann. Neben seinen eigenen Veranstaltungen war er auch als Referent bei dem NPD-Vorständler Rieger in seinem Bildungszentrum in Hetendorf tätig. Und als jüngsten Ausweis seines Extremismus hat er im Dezember 2008 auch noch den Holocaust-Leugner Dirk Zimmermann promotet:

karlheinz baumgartl sagt:
Dezember 25, 2008 um 19:53

Warum tretet Ihr anonym auf ?

Eine uralte Weisheit sagt, wer zum Ursprung kommen will,
um gegen den Strom schwimmen.
Dirk Zimmermann schwimmt gegen den Strom.
Und wir sollten uns Gedanken machen.

Es lebe der Freie Geist !
Karlheinz Baumgartl
D-84367 Zeilarn
(aus: #ttp://patriotischesforumsueddeutschland.wordpress.com/2008/11/23/holocaustleugner-dirk-zimmermann-uber-seine-motivation/#comment-11688, veröffentlicht zu Dokumentationszwecken nach § 86 Abs. 3 StGB in Verbindung mit § 130 Abs. 2.)

Wer solche Quellen in eine Diskussion über kosmologische Fragestellungen einspeist, ist offenbar intellektuell einseitig schwerstbegabt für eine solche 'akademische Auseinandersetzung'. Wie weit sich Fahr das zu eigen machen wollte, wenn man ihn darauf hinwiese, bleibt eine offene Frage. Sollte er allein den Abdruck des Interviews im P.M.-Magazin so authorisiert haben, ist das schlimm genug. Wer aber hier auf Basis dieser Quellen diskutieren möchte, soviel kann man sagen, hat eindeutigen Nachholbedarf bei den Grundlagen.

Grüsse galileo2609

ralfkannenberg
02.02.2009, 20:21
Will ich gar nicht! Aber du hast ja richtig gebettelt darum! Also, aus Mitleid !

Oh, das ist aber ein Missverständnis. Ich bin an einer Diskussion mit Leuten, die sowieso schon alles wissen, nicht weiter interessiert und möchte dann lieber von deren enormem Know-How etwas kennenlernen. Somit empfehle ich Dir, Dich ganz schnell beim Nobelpreis-Komittee zu melden. Da gibt es im Gegensatz zu hier vielleicht Leute, die Deiner würdig sind.

Es genügt mir dann, Deine Publikationen zu lesen; vielleicht kannst Du ja für uns unwissende astronews-User eine Version für Dummies erstellen. Wird sicherlich ein kommerzieller Bestseller !



Und jetzt gibst du auf! Keine Argumente mehr?
Tja, leider kamen keine Fragen von Dir, welche physikalischer Natur waren und gemäss derzeitigem Kenntnisstand beantwortbar gewesen wären. Und es ist nicht einfach, Argumente zu finden, wenn es keine Frage gibt ! Aber dies ist einem Logik-Genie wie Dir ohnehin klar :D


Ralf Kannenberg

Orbit
02.02.2009, 20:41
Aragorn
Du fragst

Woit? Sagt mir nichts.
Er meint wohl den:
http://www.pro-physik.de/Phy/bookReviewDetail/3/26404

Aragorn
02.02.2009, 21:05
Danke Orbit. Da gibt es ja jede Menge interessanter Buchrezessionen :)

Joycelyne Lieblingsauthor ist auch dabei. Wobei ich diese Reszession nicht so ganz teile. Sicher ist das kein Nachschlagewerk. Er zeigt aber imho recht gut, wie man physikalische Probleme anpackt.

http://www.pro-physik.de/Phy/bookReviewDetail/3/22584

Gruß Helmut

Gernot
02.02.2009, 22:06
Es geht um STANDARDMODELL du Troll!
Habe ich nicht geschrieben, dass du ein Troll bist!!!
Damit hast du es allen bewiesen.
Er wollte von mir wissen, warum Standardmodell nicht vollständig ist? Und hat eine Antwort bekommen!!!:D

Admin, bitte diesen Thread schließen.
Und wenn noch ein Unlogik-Parser installiert wird, können zukünftig alle von ihm angezettelten Threads vor dem Aktivieren gesperrt werden :D
Es ist eine Frechheit, wie er hier im Forum die Beleidigungen per Gießkanne verteilt!

* Antworten oder nicht antworten? Antworten kostet viel Energie, aber wenn man die Äußerungen aller Trolle und Kreationisten unwidersprochen stehen lässt, stehen diese eines Tages als unwiderlegte Tatsachen im Internet ...

Webmaster
02.02.2009, 22:48
Was ich dann aber nicht verstehe: Warum willst Du hier "diskutieren" ? Ralf Kannenberg


Will ich gar nicht! Aber du hast ja richtig gebettelt darum! Also, aus Mitleid !Und jetzt gibst du auf! Keine Argumente mehr?

Adio
A1

Da offenbar keine Diskussion gewünscht wird, werde ich diesen Thread schließen.