PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cassini: Methanregen auf Titan?



astronews.com Redaktion
30.01.2009, 20:20
Auf Radarbildern der Saturnsonde Cassini sind an den Polen des Saturnmonds Titan zahlreiche dunkle Flecken zu sehen, die sich im Laufe eines Jahres verändern. Astronomen vermuten, dass es sich hier um Seen aus flüssigen Kohlenwasserstoffen handelt, die sich durch Regen füllen. Ganz verstehen tun sie den Flüssigkeitskreislauf auf dem Saturnmond allerdings noch nicht. (30. Januar 2009)

Weiterlesen... (http://www.astronews.com/news/artikel/2009/01/0901-041.shtml)

fspapst
02.02.2009, 10:05
Sommer und Winter auf Titan, erkennbar an den Methan-Niederschlägen.
Und weil es nur an den Polen ist, ist der Rest des Titan also eher eine Wüste mit zu wenig Niederschlag für Gemethäne (analog zu Gewässer). :D

Der Methan-Kreislauf scheint aber komplizierter zu sein als einfaches Verdunsten und ab regnen wie das Wasser auf der Erde; da anscheinend mehr Methan unter der Titan-Oberfläche verbogen ist, sollte das Methan entweder versickern, oder zB. per Plattentektonik unter die Oberfläche gelangen.

Oder den Methan-Kreislauf gibt es erst sein jüngerer Zeit?
Es bleibt spannend

(ent)spannende Grüße
FS