PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Galaxien: Hubble löst Rätsel um NGC 1569



astronews.com Redaktion
25.11.2008, 13:30
Lange Zeit rätselten Astronomen was wohl die Ursache für die hohe Sternentstehungsrate der Galaxie NGC 1569 sein könnte. Sie hielten die Galaxie nämlich für einen Einzelgänger. Zufällig kamen die Wissenschaftler nun hinter das Geheimnis der Galaxie: NGC 1569 ist weiter entfernt als gedacht und liegt inmitten einer Gruppe von Galaxien, deren Einfluss zur Entstehung neuer Sterne in dem System führt. (25. November 2008)

Weiterlesen... (http://www.astronews.com/news/artikel/2008/11/0811-032.shtml)

Sir Atlan
25.11.2008, 14:12
Hmmmmm,

wie verlässlich sind denn dann die "anderen" Entfernungsmessungen anderer Galaxien? Kann man sich da noch drauf verlassen, wenn hier zufällig eine Abweichung (von der "ursprünglichen" Position) von ca. 57% :eek: mal eben so korrigiert wird.
Ich finde es schon sehr merkwürdig. Da wird ein "Einzelgänger" in 7 mio ly zu einer Gruppe in 11 mio ly zu nem "Rudelmitglied".

Erschreckende Grüße
Sir Atlan

Orbit
25.11.2008, 14:22
Sir Atlan
Das hatten wir doch schon zu verschiedenen Malen in letzter Zeit. Kürzlich war dieselbe Frau Aloisi an der Verlängerung der Distanz zur Zwerggalaxie I Zwicky 18 um etwa 30% beteiligt.
http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=1866

Dass astronomische Distanzangaben mit einer Ungenauigkeit von ±10% schon hinlänglich gut seien, wurde in diesem Forum auch schon mal gesagt.
Orbit

Sir Atlan
25.11.2008, 14:38
Hallo orbit,



Dass astronomische Distanzangaben mit einer Ungenauigkeit von ±10% schon hinlänglich gut seien, wurde in diesem Forum auch schon mal gesagt.
(Hervorhebung durch mich)

Das ist ja auch OK.
ABER: 57% finde ich persönlich schon nen Hammer.
Werden bei solchen Bestimmungen der Entfernungen keine Kontrollen gemacht. Wie man ja sieht, werden diese Infos übergreifend benutzt. Diese Angaben werden ja wohl auch von anderen Instituten/Einrichtungen als Grundlage genommen. Wenn die Grundlagen aber erst mal überprüft werden müssen (sollten), brauchen wir uns nicht wundern, wenn 57% aller "Geheimnisse" auf einmal verschwinden. (Den letzten Satz bitte nicht wörtlich nehmen)

Sir Atlan