PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Astrales Reisen



Joachim Stiller Münster
12.05.2008, 01:48
Hallo Leute,

Mal ein lockeres Thema: Habe gestern Abend mit einem guten Freund über "Verschränkung", "polarisiertes Licht" und "Echtzeitübertragung von Informationen" diskutiert, und ihm gesagt, das ich das für einen wenig vielversprechenden Weg halten würde. Ich glaubte vielmehr daran, dass die Zukunft bestimmt sei, von astralem, mentalem und hypermentalem Reisen. Das ist natürlich erst einmal eine mutige These. Würde mich echt interessieren, wie Ihr so darüber denkt. Gruß Joachim Stiller Münster

galileo2609
12.05.2008, 02:13
Ich glaubte vielmehr daran, dass die Zukunft bestimmt sei, von astralem, mentalem und hypermentalem Reisen. Das ist natürlich erst einmal eine mutige These. Würde mich echt interessieren, wie Ihr so darüber denkt.
Das ist nichts Neues. Es gibt das alte Sprichwort, "Wenn Engel reisen, wird der Himmel weinen." ;)

galileo2609

Joachim Stiller Münster
12.05.2008, 03:30
Kenn ich nicht. Ich verstehe auch gar nciht, warum der Himmel weinen sollte. Ich könnte mir eher vorstellen, dass er dann kichert und hüpft vor Freude. Wie auch immer... Gruß Joachim Stiller Münster

galileo2609
12.05.2008, 11:39
Ich verstehe auch gar nciht, warum der Himmel weinen sollte.
Ich schon, wenn ich dabei an deine anderen 'Veröffentlichungen' (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?p=37561#post37561) denke :rolleyes:

galileo2609

pauli
12.05.2008, 12:31
Man muß sich auch fragen, was astrale, orale und banale Reisen mit "Blick in die Zukunft" zu tun haben :confused:

fspapst
14.05.2008, 12:58
Ich glaubte vielmehr daran, dass die Zukunft bestimmt sei, von astralem, mentalem und hypermentalem Reisen. Das ist natürlich erst einmal eine mutige These. Würde mich echt interessieren, wie Ihr so darüber denkt. Gruß Joachim Stiller Münster

Hallo Joachim,

die Worte astral, (http://de.wikipedia.org/wiki/Astralk%C3%B6rper) und mental (http://de.wikipedia.org/wiki/Mental) werden hier im Forum verständlicherweise assoziiert (http://de.wikipedia.org/wiki/Assoziation) mit Spinnerei, (http://de.wikipedia.org/wiki/Spinnerei) Esoterik (http://de.wikipedia.org/wiki/Esoterik) und so weiter assoziiert (http://de.wikipedia.org/wiki/Assoziation)

Ich bezweifle, dass es hier viele Ansprechpartner gibt, die vorbehaltlos fragen werden, was du unter den Begriffen verstehst, und warum du die Begriffe hier im astroforum verwendest.

Wenn du mir erlaubst, deine Aussage zu interpretieren:
Astral (http://wiki.anthroposophie.net/Astralleib) als naturwissenschaftlich nicht anerkannte Form von "feinstofflicher" Energie oder Materie mit erstaunlichen Fähigkeiten, könnte irgendwann doch naturwissenschaftlich nachgewiesen werden und Techniken ermöglichen, die heute unvorstellbar sind.
Mental (nicht Menthal) (http://www.mister-wong.de/tags/menthal/), ich habe keinen passenden Link zu Mental gefunden, könnte eine geistige (Synapsentätigkeit (http://de.wikipedia.org/wiki/Synapse) im Gehirn) Tätigkeit umschreiben, mit der bisher naturwissenschaftlich nicht anerkannten Fernwirkungen (Jedikräfte, Telekinese, Teleportation, Telefonie ...) möglich währen.
auch das würde bei einer naturwissenschaftlichen Bestätigung uU. revolutionäre Entwicklungen ermöglichen.

Beides ist aber zZ. sehr spekulative (http://de.wikipedia.org/wiki/Spekulation) oder eher sehr unwahrscheinlich (http://www.assoziations-blaster.de/info/unwahrscheinlich.html) (ich bleibe ausdrücklich für alle Seiten freundlich (http://de.wikipedia.org/wiki/Freundlichkeit)).

Immerhin können hier Hypothesen aufgestellt werden, wie zB:
- mentale Aktivität wirkt über Verschränkung über große Distanzen hinweg
- Verschränkung kann mental erzeugt werden
Aber diese bleiben Hypothesen ohne Beweise - und werden somit hier im Forum (leider nicht nur ignoriert,) sondern eher lächerlich gemacht.

Dafür ist das nun mal ein astronomie-Forum und kein Spekulationsforum.

Ich suche nach einem Forum, in dem man allgemein nicht anerkannte Theorien (http://www.forum.quanten.de/read.php?f=1&i=23502&t=20174&v=f), Wirkungen, ect. ohne polarisierende (http://de.wikipedia.org/wiki/Polarisierung) Vorurteile aber naturwissenschaftlich fundiert, diskutieren kann. Die Foren, die ich bisher gefunden habe, strotzen von Ignoranz auf Seiten der Entdecker (mir fällt kein neutrales, allgemein passendes Wort ein) wie auch auf Seiten der Naturwissenschaftlich. Die Polarisierung ist da leider sehr stark ausgeprägt, was geschichtlich (http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte) auf beiden Seiten verständlich sein sollte. Leider ist dieses Geschichtsbewusstsein auf beiden Seiten (ich will eigentlich nicht polarisieren) sehr gering ausgeprägt.

nichts für ungut (http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20061119125549AATbp0x)an alle :)

Gruß
FS

Orbit
14.05.2008, 13:45
fspapst
Falls Du meinen mit Links vollgepfefferten Beitrag gestern, aus dem Du in Deinem Zitat nur meinen Text rausgefiltert hast (was eigentlich einer Zitatfälschung gleich kommt), als Aufforderung verstanden haben solltest, dies künftig im Sinne einer Begriffsdefinition auch zu tun, hättest Du den satirischen Aspekt meines Beitrages gründlich missverstanden.
Diese gespickten Braten, welche Du uns da nun laufend servierst, lösen Dein Problem mit den wolkigen Begriffen ja nicht. Ich nehme nämlich nicht an, dass Du die vielen Links liest, bevor Du sie in den Braten ziehst. Und somit gehe ich auch nicht davon aus, dass die jeweilige Wiki-Definition für Dich verbindlich wäre.
Also: Hör auf, mit diesem Quatsch zu nerven! :(
Orbit

pauli
14.05.2008, 13:54
@fspapst

Es ist doch ganz einfach, in diesem Forum sind Leute, die über Astronomie, Raumfahrt, Physik und angrenzende Dinge diskutieren wollen.
Sie wollen nicht über Astralreisen diskutieren, schon garnicht "naturwissenschaftlich fundiert", und warum wollen sie es nicht?

Weil in der Esoterik eben alles möglich ist, es gibt keine festen Regeln, jeder kann rummuckeln wie er will, und darauf haben die Leute hier eben keinen Bock, was ist daran so schwer zu verstehen?

fspapst
14.05.2008, 14:42
fspapst
Falls Du meinen mit Links vollgepfefferten Beitrag gestern, aus dem Du in Deinem Zitat nur meinen Text rausgefiltert hast (was eigentlich einer Zitatfälschung gleich kommt), als Aufforderung verstanden haben solltest, dies künftig im Sinne einer Begriffsdefinition auch zu tun, hättest Du den satirischen Aspekt meines Beitrages gründlich missverstanden.
Diese gespickten Braten, welche Du uns da nun laufend servierst, lösen Dein Problem mit den wolkigen Begriffen ja nicht. Ich nehme nämlich nicht an, dass Du die vielen Links liest, bevor Du sie in den Braten ziehst. Und somit gehe ich auch nicht davon aus, dass die jeweilige Wiki-Definition für Dich verbindlich wäre.
Also: Hör auf, mit diesem Quatsch zu nerven! :(
Orbit

Hallo bester Orbit,

bitte hör auch du auf, so abfällig zu reagieren. Ich habe deine sprachlichen Grenzen erkannt und respektiere die, du solltest auch meine respektieren oder nicht mehr auf meine Posts antworten.
Auch ich lasse mich nerven durch deine Posts und andere vermutlich auch
Nach meiner Meinung beleidigst du zudem, nicht nur mich, durch deine Wortwahl :)

Ich gestallte meine Posts so wie ich diese gestalten will und bemühe mich dabei nicht
(mehr) beleidigend zu sein.
Ich lese die Links (zB. Wiki-Definitionen) die ich dazu poste durch und oft auch die angrenzenden Verlinkungen. Ja ich lese diese vollständig was ich dir auch empfehle.
Ich poste Links auch um klar zu zeigen, dass sprachliche Definitionen nicht feststehen sondern manschmal Raum für Interpretation lassen.
Ich werde keine Beiträge mehr von dir gekürzt zitieren, weil du dich anscheinend dadurch angegriffen fühlst.


Wenn du meine Posts als Quatsch bezeichnest dann ist das deine Meinung
Ich wünsche mir, dass du deine Meinung weniger beleidigend ausdrückst. Dafür sind Sprachkenntnisse nötig die ich zwar nicht voraussetzen kann, aber ich habe entsprechende Hilfestellungen bereits gegeben und vermute aus deinem satirischen Aspekt deines letzten Beitrages, das du zu solider und freundlicher Sprache fähig bist.


in Hoffnung auf eine freundlichere Diskussion (http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion)
discutio, -cussi (quatio) = 1. zerschlagen, zertrümmern, 2. abschütteln, 3. (gerichtlich) prüfen, untersuchen, verhören
Gruß
FS

fspapst
14.05.2008, 15:04
@fspapst

Es ist doch ganz einfach, in diesem Forum sind Leute, die über Astronomie, Raumfahrt, Physik und angrenzende Dinge diskutieren wollen.
Sie wollen nicht über Astralreisen diskutieren, schon garnicht "naturwissenschaftlich fundiert", und warum wollen sie es nicht?

Weil in der Esoterik eben alles möglich ist, es gibt keine festen Regeln, jeder kann rummuckeln wie er will, und darauf haben die Leute hier eben keinen Bock, was ist daran so schwer zu verstehen?

Ich habe doch nur freundlich und eventuell auch fundiert auf den Post reagiert.
Mir kommt es vor, als ob ihr ganz persönlich auf meinem Posts herum hackt.

Habt ihr überhaupt meinen Post durchgelesen?

Ich gebe hier nochmal eine Übersicht meiner Antwort/Hinweise auf den Ursprungspost in Kurzdeutsch:

1) Dein Post ist hier falsch positioniert. Hier gibt es keine Ansprechpartner dafür.
a) Es folgt eine Interpretaton der Aussage die naturgemäß interpretiert und in diesem Fall auf die Spitze treibt.
b) Mit dem Wort "könnten" wurde ein Diskussionsvorschlag als "Möglich wenn..." begonnen, womit ich zum Ausdruck bringen wollte, dass hier nicht der rechte Ort zur Außeinandersetzung mit dem folgenden Thema ist ohne abfällig zu werden.
c) Zur Beendung der Aussage habe ich noch "beides" als unwissenschaftlich deklariert.
2) Beispiele mit überzogenem Inhalt genannt
3) Abgrenzung zum eigentlichen Forumsinhalt
4) Persönliche Aussage zu einer Suche die nichts mit diesem Forum zu tun hat.

Wer natürlich den Schwachsinn aus 1)b) als (meine) Meinung interpretiert, sei hiermit eines besseren belehrt. (*ichlachmichschlapp*)

Dieser Thread ist betiltelt als "Astrales Reisen"
wer sich in diesem Thread betätigt, sollte sich auf das Thema einlassen oder erst gar nicht darin posten. Der Thread wird vermutlich sowieso nach "Gegen den Mainstream" verschoben, wo er auch nach meiner Meinung hin gehört.

@Webmaster - Bitte den Thread nach "Gegen den Mainstream" verschieben.

Gruß
FS

Webmaster
14.05.2008, 15:36
Hallo,

ich habe diesen Thread mal aus dem Bereich "Blick in die Zukunft" in den Bereich "Über den Tellerrand" verschoben ... bleibt abzuwarten, ob er mehr ist als "Smalltalk" oder sich noch in einen "Gegen den Mainstream"-Thread entwickelt.

S. D.

Orbit
14.05.2008, 15:38
fspapst

bitte hör auch du auf, so abfällig zu reagieren.... Wenn du meine Posts als Quatsch bezeichnest ...
Ich sehe da nichts Abfälliges, und als 'Quatsch' habe ich lediglich Deinen neusten Verlink-Tick bezeichnet.

Beim Zitieren MUSST Du sogar auswählen; denn nach den Forenregeln ist es verboten, ganze Beiträge zu zitieren. Trotzdem muss ein Zitat den ursprünglichen Sinn wiedergeben. Du hast aber so zitiert, dass das Gegenteil des ursprünglichen Sinnes suggeriert wurde, und das ist eben Fälschung.
Orbit

Aragorn
14.05.2008, 15:43
@fspapst

a) Was verstehst du unter einer naturwissenschaftl. fundierten Diskussion?

b) Akzeptierst du, daß die Vorgaben der Wissenschaftstheorie für jeden Wissenschaftler verbindlich sind?

c) Woher nimmst du die Überzeugung, daß Astralreisen, Telekinese etc. Hypothesen oder gar Theorien sind?

d) Warum hälst du es für nicht gerechtfertigt, daß reine Glaubenssysteme von den Naturwissenschaften ignoriert werden?

Gruß Helmut

fspapst
14.05.2008, 16:02
Du hast aber so zitiert, dass das Gegenteil des ursprünglichen Sinnes suggeriert wurde, und das ist eben Fälschung.

Das ist nicht mit Absicht geschehen. Sorry :o

fspapst
14.05.2008, 16:10
a) Was verstehst du unter einer naturwissenschaftl. fundierten Diskussion?
b) Akzeptierst du, daß die Vorgaben der Wissenschaftstheorie für jeden Wissenschaftler verbindlich sind?
c) Woher nimmst du die Überzeugung, daß Astralreisen, Telekinese etc. Hypothesen oder gar Theorien sind?
d) Warum hälst du es für nicht gerechtfertigt, daß reine Glaubenssysteme von den Naturwissenschaften ignoriert werden?

a) Argumente, Argumentationsketten und Thesenbildung, Theorien gegenseitig abwägen ect.
b) Ja, sonst ist es keine Wissenschaft.
c) Thesen, nicht Theorien (wenn ich Theorien geschrieben habe, hat sich mein semantischer Fehlerteufel eingeschlichen).
d) habe ich das irgendwo so argumentiert? Davon gehe ich sicherlich nicht aus, ganz im
Gegenteil. Allerdings ist ja auch die Wissenschaft ein sogar sehr reines Glaubessystem im besten sinne. Wenn ein Wissenschaftler nicht daran glaubt kann er/sie diese auch nicht akzeptieren. Definition: Glauben = Feste Überzeugung.


Gruß und schönen Feierabend
FS

pauli
14.05.2008, 16:50
Allerdings ist ja auch die Wissenschaft ein sogar sehr reines Glaubessystem im besten sinne. Wenn ein Wissenschaftler nicht daran glaubt kann er/sie diese auch nicht akzeptieren. Definition: Glauben = Feste Überzeugung.
Könnte denn jemand, der b) akzeptiert

b) Akzeptierst du, daß die Vorgaben der Wissenschaftstheorie für jeden Wissenschaftler verbindlich sind?

z.B. seine Theorie im Wesentlichen auf "Ich glaube ..." oder "Ich bin überzeugt ..." aufbauen und begründen?

jonas
14.05.2008, 16:55
Bitte kommt jetzt mal alle wieder runter. Astrales Reisen wird, wie bereits gesagt, rein vom Begriff her mit Esoterik oder auch schlicht Spinnerei in Verbindung gebracht.

In mehreren anderen Threads haben wir uns aber ausführlich mit Bynaus' Idee von uploads des Geistes auf nicht biologische Substrate beschäftigt. Und dies ist im Prinzip nichts anderes als "astrale" Existenz.

Man kann also über das Thema diskutieren ohne gleich die Emotionen schäumen zu lassen, auch wenn man den einen oder anderen Teilnehmer bereits in seine persönliche Kategorie eingeordnet hat.

Aragorn
14.05.2008, 16:57
Hallo fspapst,

a) könntest du mir eine solche Argumentationskette eines Esoterikers zeigen, die nicht nur aus rein sprachlichen Behauptungen besteht.
b) dann gibst du also zu, daß Esoterik und Religion Gebiete sind, mitdenen sich die Naturwissenschaft nicht zu befassen braucht.
c) Ok, mit nicht widerlegbaren Thesen braucht sich die Naturwissenschaft nicht zu beschäftigen.
d) Nein, jede wissenschaftl. Theorie muß widerlegbar sein und ist daher kein Glaubenssystem.

PS:
Telekinese und andere Esoterik ist von Wissenschaftlern untersucht worden. Es konnte kein Zusammenhang festgestellt werden!

Das bedeutet auf menschlicher Seite: Wissenschaftler nehmen sich die Zeit die Behauptungen der Esoteriker zu prüfen. Sie übernehmen freiwillig die Aufgaben, welche eigentlich von den Esoterikern hätten erledigt werden müssen. Weil dabei nicht das herauskommen ist, was die Esoteriker behauptet haben, werden sie von diesen beschimpft.

Die meisten Esoteriker sind somit ganz üble Charakterschweine, die völlig zu recht von den Wissenschaftlern ignoriert werden.

Gruß Helmut

Orbit
14.05.2008, 19:16
Die meisten Esoteriker sind somit ganz üble Charakterschweine, die völlig zu recht von den Wissenschaftlern ignoriert werden.
Ich staune immer wieder, wie ansonsten vernünftige Menschen in bestimmten Situationen durchdrehen können.
Gerade die Naturwissenschaft lehrt uns doch, dass es schon immer Phänomene gab, die erst naturwissenschaftlich erklärt werden konnten, als die Messtechnik entsprechend entwickelt war.
Die Zugvögel folgten schon immer magnetischen Feldern, auch als man von Magnetismus noch nichts wusste. Und heute wirken homöopathische Heilmittel signifikant, auch wenn es keine naturwissenschaftliche Erklärung gibt.
Ich meine: Wissenschaftsgeschichte ist doch die Geschichte davon, wie es dazu kam, dass Phänomene, welche schon immer existierten schliesslich naturwissenschaftlich erklärt werden können.
Esoteriker sind vielleicht besonders sensibel für Phänomene aller Art - darunter auch solche, mit welchen sich die Naturwissenschaft noch gar nicht befasst. Vielleicht sollten sie sich einfach auf deren Beschreibung beschränken und auf die Beschreibung, wie man auf diese Phänomene reagieren kann und sich nicht in pseudowissenschaftliche Erklärungsversuche versteigen.
Im Gegenzug sollten naturwissenschaftlich orientierte Menschen denen nicht alles ausreden wollen, wofür es noch keine naturwissenschaftliche Erklärung gibt.

MfG Orbit

Aragorn
14.05.2008, 20:02
Hallo Orbit,


Ich staune immer wieder, wie ansonsten vernünftige Menschen in bestimmten Situationen durchdrehen können.

Das sagt jetzt genau der Richtige ;)


Die Zugvögel folgten schon immer magnetischen Feldern, auch als man von Magnetismus noch nichts wusste.
Magnetismus und Elektrizität sind anhand reproduzierbarer Effekte entdeckt worden!


Und heute wirken homöopathische Heilmittel signifikant, auch wenn es keine naturwissenschaftliche Erklärung gibt.
Warum sollten die auch nicht wirken? Man gebe einem Kranken ein Glas Wasser und erzähle ihm es sei ein ganz besonderer Heiltrank. Der Placebo-Effekt wirds dann schon richten.


Esoteriker sind vielleicht besonders sensibel für Phänomene aller Art - darunter auch solche, mit welchen sich die Naturwissenschaft noch gar nicht befasst.
Welchen besonderen Effekt hat ein Esoteriker denn als erster Mensch entdeckt?


Im Gegenzug sollten naturwissenschaftlich orientierte Menschen denen nicht alles ausreden wollen, wofür es noch keine naturwissenschaftliche Erklärung gibt.
Kein Problem, solange die nicht in naturwissenschaftl. Foren auftauchen und sich beschweren.
Sonst kann man die Spinner ja ignorieren.

Gruß Helmut

Orbit
14.05.2008, 20:57
Aragorn
Deine Antwort habe ich schon kommen sehen. Gähn.
Diskutieren wir lieber über etwas anderes.

Gruss Orbit

ins#1
14.05.2008, 21:38
ich schließe mich Aragorn an. Esoteriker sind heute so nützlich wie ein Kropf. Wenn Menschen meinen, sie müssten jemanden wie den feng-shui Papst dafür bezahlen, dass er ihnen sagt, wie sie ihre Wohnung einzurichten haben und sie nur dehalb ruhig schlafen können, so ist das völlig legitim. Einfach eine Dienstleistung. Der Glaube kann eben Berge versetzen. Nur hat der, lieber fspapst, rein gar nichts mit Wissenschaft zu tun. Das war vielleicht vor 2000 Jahren so, als es diese (in dem Sinne) noch nicht gab. Steckt doch schon in den Wörtern selbst. Glauben heisst nicht Wissen. In der Wissenschaft geht es nur um letzteres.

ins#1

Orbit
14.05.2008, 22:05
ich schließe mich Aragorn an.
Das überrascht mich keineswegs.
Ich habe übrigens nicht im Sinn den feng-shui Papst zu verteidigen. Würde ihn, obwohl mich feng-shui interessiert, nie engagieren. Ich wollte eigentlich nur bewusst machen, dass es hüben und drüben indoktrinierte Menschen mit Scheuklappen gibt. Auch Du bist, wenn's ans Eingemachte geht, so einer. Also, halten wir es wie mit Aragorn: Diskutieren wir über etwas anderes.
Orbit

Aragorn
14.05.2008, 23:51
Das überrascht mich keineswegs.
Ich wollte eigentlich nur bewusst machen, dass es hüben und drüben indoktrinierte Menschen mit Scheuklappen gibt.
Also wenn du uns Scheuklappendenken vorwirfst, diskutieren wir erstmal über nichts anderes!

a) Du bist also nicht der Ansicht, daß die Vorgaben der Wissenschaftstheorie (bsw. Reproduzierbarkeit und Falsifizierbarkeit) für alle Wissenschaftler verbindlich sind?

b) Inwiefern sollen die Methodiken der Esoteriker zur Erkenntnisgewinnung besser, gegenüber jenen der Naturwissenschaft, sein?

c) Hat derjenige welcher Behauptungen aufstellt dafür Belege zu erbringen?

d) Wenn Experimente die These widerlegen, darf man dann trotzdem an seinen falschen Behauptungen festhalten?

e) Ist es redlich einzufordern, daß bereits mehrfach widerlegte Thesen immer wieder aufs neue überprüft werden sollen?

...

Helmut

galileo2609
15.05.2008, 00:19
Dafür ist das nun mal ein astronomie-Forum und kein Spekulationsforum.
So ist es. Und damit gehört dieser Thread schlicht und einfach in den Papierkorb.

Grüsse galileo2609

jonas
15.05.2008, 01:06
Hmmm, mein Schlichtungsversuch (http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=37673&postcount=17) scheint ungehört verhallt zu sein :(

Orbit
15.05.2008, 04:54
Aragorn
Wenn ich von Esoterik spreche, rede ich nicht von Uri Geller, Uriella, EvD und wie sie alle heissen, sondern von Mahatma Ghandi, Nelson Mandela, dem Dalai Lama, Mutter Theresia, ...
Ich rede also nicht von Scharlatanen, sondern von spirituellen Menschen. Spiritualität, zu der beispielsweise auch das Gebet und die Meditation gehören, bewirkt etwas, auch wenn das Zustandekommen dieser Wirkung naturwissenschaftlich nicht erklärt werden kann. Echte Esoterik vertraut auf diese Wirkung.
Meine Reaktion auf Deine Diffamierung im Beitrag von 16.57 Uhr musst Du vor diesem Hintergrund sehen. Wer so was schreibt, trägt eben die Scheuklappen, die ich meine. Und wenn er dann meint, jeder, der ein gutes Wort für Esoterik findet, würde
a) automatische die Kriterien für naturwissenschaftlichen Erkenntnisgewinn ablehnen, bestätigt er diesen Eindruck.
Die vielen Besserwisser-Heinis in all den Foren landauf, landab sind keine Esoteriker. Einige kann man zur URI-Fraktion rechnen. Deine Suggestivfragen b) bis e) sind deshalb in dieser Diskussion mit mir ein Schlag ins Wasser.

Mit freundlichen Grüssen
Orbit

fspapst
15.05.2008, 08:12
Könnte denn jemand, (...)seine Theorie im Wesentlichen auf "Ich glaube ..." oder "Ich bin überzeugt ..." aufbauen und begründen?

Nein!
Glauben ist nicht konform zur naturwissenschaftlichen Theorie oder/und Grundastz.

Eine Theorie (http://de.wikipedia.org/wiki/Theorie) ist im gegensatz zu einer These (http://de.wikipedia.org/wiki/These) auf natrwissenschaftliche Nachweise gestützt.
Eine These ist dagegen eine formulierte Idee ohne Nachweis(, ggf. auch ohne Hinweis) und spiegelt oft den Glauben an eine bestimmte Wirklichkeit wieder.
Der Formalismus der zu einer These gehört, ist immer wieder mal Gegenstand hitziger Auseinandersetzungen unter Wissenschaftskollegen und wird dann auch in der entsprechnenden Antithesen deutlich.

Umgangssprachlich dagegen wird der Ausdruck Theorie, sowohl für die Theorie als solche, wie auch für die These gleichbedeutend benutzt.

Gruß
FS

fspapst
15.05.2008, 08:35
Hallo Aragorn,

nur so zur naturwissenschaftlichen Betrachtungsweise: ein wenig sarkastisch geschrieben aber naturwissenschaftlich belegt)

Warum sollten die auch nicht wirken? Man gebe einem Kranken ein Glas Wasser und erzähle ihm es sei ein ganz besonderer Heiltrank. Der Placebo-Effekt wirds dann schon richten.
Man gebe einem Pferd ein paar homöopathische Kügelchen ins Futter und erklähre ihm (dem Pferd) das es nun gesund wird. Wirds dann auch der Plazebo-Effekt richten?

Die Wirksamkeit von Akupunktur (http://de.wikipedia.org/wiki/Akupunktur) wurde auch lange Zeit Ignoriert. Heute wird noch die hinter der Akupunktur stehenden Theorie der Meridiane und Akupunkturpunkte stark angezweifelt. Das tut der Wirksamkeit (http://www.gerac.de/) aber keinen Abbruch.

Guß
FS

pauli
15.05.2008, 10:42
Man kann nun aber nicht Homöopathie oder Akupunktur als Argument für "astrales Reisen" mit einem galaktischen Über-ich benutzen

fspapst
15.05.2008, 11:07
....als Argument für "astrales Reisen" mit einem galaktischen Über-ich benutzen
Hmmm ... ;) wenn man versuchsweise mal auf fundiert, naturwissenschaftliche Weise den Kontext des Threads beachtend, die sprachlichen Implizismen (http://de.wikipedia.org/wiki/Implikation) gegeneinander abwägt um zu einem exakten, naturwissenschaftlich fundierten Wert der GeWichtung (http://de.wikipedia.org/wiki/Wichtung) zu gelangen, erhält man sicherlich eine obligate (http://de.wikipedia.org/wiki/Obligation) Antwort.
Oder auch nicht. :D


Es gibt für mich nur zwei Sorten von Currywurst: riesig und monstermäßig!
Danke für den echten Lacher!

Aragorn
15.05.2008, 11:27
Aragorn
Wenn ich von Esoterik spreche, rede ich nicht von Uri Geller, Uriella, EvD und wie sie alle heissen, sondern von Mahatma Ghandi, Nelson Mandela, dem Dalai Lama, Mutter Theresia, ...
Ok, Mißverständnis.



Ich rede also nicht von Scharlatanen, sondern von spirituellen Menschen. Spiritualität, zu der beispielsweise auch das Gebet und die Meditation gehören, bewirkt etwas, auch wenn das Zustandekommen dieser Wirkung naturwissenschaftlich nicht erklärt werden kann. Echte Esoterik vertraut auf diese Wirkung.
Wieso sollen spirituelle Wirkungen prinzipiell nicht naturwissenschaftl. erklärt werden können? Das ist Aufgabe der Hirnforschung.
Wenn die Vorgänge noch nicht untersucht oder komplett verstanden sind, ist es unredliches dafür absurde Pseudoerklärungen abzugeben.
Ein ehrlicher Mensch sagt dann: Ich weiß es nicht.

Wenn Drogen oder besondere körperliche Fähigkeiten eines spirtuellen Menschen bewußtseinverändernde Wirkungen erzeugen, dann liegen diese Vorgänge auf jedenfall nicht außerhalb des Erkenntnisbereichs der Naturwissenschaften.

Gruß Helmut

Aragorn
15.05.2008, 11:29
Man gebe einem Pferd ein paar homöopathische Kügelchen ins Futter und erklähre ihm (dem Pferd) das es nun gesund wird. Wirds dann auch der Plazebo-Effekt richten?
Lol, nein. Das liegt aber daran, daß das Pferd dich nicht versteht. Oder kannst du etwa mit Tieren sprechen?
Da fällt mir noch eine erstaunliche Geschichte ein: Es gab mal ein Pferd, vondem man zunächst annahm, es könne einfache Rechnungen durchführen.

Gruß Helmut

fspapst
15.05.2008, 13:13
Lol, nein. Das liegt aber daran, daß das Pferd dich nicht versteht. Oder kannst du etwa mit Tieren sprechen?
Da fällt mir noch eine erstaunliche Geschichte ein: Es gab mal ein Pferd, vondem man zunächst annahm, es könne einfache Rechnungen durchführen.

Natürlich kann ich mit Tieren sprechen, sogar mit Pflanzen und mit meinem Computer. Letzterer antwortet sogar manschmal und ganz gelegendlich sogar was sinnvolles.

DasPferd ist trotzdem gesund geworden (such dir aus worauf sich der Troz bezieht: Sprechen, Homöopathie, Fressen ...) :D

Eines der, von dir angesprochenen, besagten Zähl-Pferde habe ich persönlich kennen gelernt. War aber nicht besonders beeindruckend. Der Besitzer des Tieres kontne nur bis 7 Rechnen! lol
Meiner Katze habe ich mal eines ihrer 7 Kinder weg genommen, da hat die ganz schön lange gesucht. Kann die Katze nun Rechnen? (6 Käzchen ist (eins) zu wenig!) Also kann meine -Katze das auch und die hat ein kleineres Gehirn als das Zähl-Pferd (oder der Perdebesitzer) :D

Jetzt wirds spannend:
Wenn an der Homöopathie irgendwas drann sein sollte, könnte das auch (Aus)Wirkungen in der Chemie, Physik, Astronomie, ... haben. Suchen wir doch mal im Universum einen natürlichen Prozess, der eine Mischung homöopathisch korrekt potenziert. (http://de.wikipedia.org/wiki/Potenzieren_(Hom%C3%B6opathie))

Noch ein Nachsatz:
Wann kommt der Thread in den Papierkorb? (gegen den Rheinstrom ... ups Mainstrom ... oder so) :D

Gruß
FS

Aragorn
15.05.2008, 14:17
Eines der, von dir angesprochenen, besagten Zähl-Pferde habe ich persönlich kennen gelernt. War aber nicht besonders beeindruckend. Der Besitzer des Tieres kontne nur bis 7 Rechnen! lol
Meiner Katze habe ich mal eines ihrer 7 Kinder weg genommen, da hat die ganz schön lange gesucht. Kann die Katze nun Rechnen? (6 Käzchen ist (eins) zu wenig!) Also kann meine -Katze das auch und die hat ein kleineres Gehirn als das Zähl-Pferd (oder der Perdebesitzer)
Das Pferd konnte addieren, subtrahieren, multiplizieren und dividieren. Und das auch mit bis zu dreistelligen Zahlen. Der Besitzer konnte sich dies nicht erklären und hat auch keine Tricks angewendet.


Jetzt wirds spannend:
Wenn an der Homöopathie irgendwas drann sein sollte, könnte das auch (Aus)Wirkungen in der Chemie, Physik, Astronomie, ... haben. Suchen wir doch mal im Universum einen natürlichen Prozess, der eine Mischung homöopathisch korrekt potenziert.
Du hast also absolut gar nicht von dem begriffen, was ich dir beizubringen versucht habe? :(

Was ist mit meinen noch offenen Fragen an dich?

http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=37671&postcount=19
http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=37658&postcount=16

Gruß Helmut