PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was bedeutet "diffus" ?



Elyssa
09.05.2008, 20:49
Hallo Leute,
wollte mal fragen, ob vielleicht jemand weiß was "diffus" bedeutet in Zusammenhang mit Gasnebeln. Der Begriff "diffuser Gasnebel" wird nämlich sehr häufig in Zeitschriften erwähnt, jedoch nie erklärt. Kann mir jemand weiterhelfen?
Danke schon mal,
Lg Elyssa

jonas
09.05.2008, 21:25
Hi Elyssa

Viel mehr als Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Diffus) kann ich dazu auch nicht sagen:
Die diffuse Materie ist in der Astronomie alles, was bestimmte Frequenzbereiche absorbiert.

Elyssa
10.05.2008, 15:42
Hi Jonas,
ja, bei wikipedia hatte ich auch schon geschaut, aber diese Definition fand ich dann doch irgendwie unbefriedigend. Trotzdem danke fürs nachschauen ;-)
Lg Elyssa

Orbit
10.05.2008, 17:51
Es gibt nur 2 Sorten von Menschen: Gläubige und Wissenschaftler.
Womit auch schon gesagt ist, zu welcher Sorte man Dich rechnen muss; denn ein(e) Wissenschaftler(in) würde niemals einen solchen Quatsch als Signatur wählen.

Elyssa
11.05.2008, 00:23
Womit auch schon gesagt ist, zu welcher Sorte man Dich rechnen muss; denn ein(e) Wissenschaftler(in) würde niemals einen solchen Quatsch als Signatur wählen.

und nur jemand, der den Gedanken des Satzes nicht versteht, würde so antworten.

Orbit
11.05.2008, 00:25
Wie hätt'st Du es denn gemeint, wenn Du es weniger diffus formuliert hättest?

MichaMedia
11.05.2008, 01:12
Wie hätt'st Du es denn gemeint, wenn Du es weniger diffus formuliert hättest?

Ich schliesse mich der Frage an, den ich finde eine solche Einteilung in zwei Gruppen recht Diskrementierent und auch Rassistisch bis Nazistisch.
(Bitte berichtet mir, wie diese Wörter richtig geschrieben werden, ihr kennt mich ja bereits)

Denoch ist deine Signatur hier nicht Thema, sondern "Diffus".
Wobei ich mir nicht klar bin, ob Du allgemein die Bedeutung wissen möchtest, oder nicht verstehst, oder nur auf Astro.. bezogen, denn "Diffus" ist ein "Wiewort", wie etwas ist.

Bei einem diffusen Nebel spricht man von einem Nebel, dessen Grenzen nicht klar und eindeutig sind, er Zeigt Vignetten welche in andere Bereiche Übergehen.
Grob Gesagt kann man sagen, alles, wessen Grezen nicht Klar Bestimmbar sind, sind Diffus.

Gruß Micha.

PS: Änder bitte deine Signatur.

Nathan5111
11.05.2008, 01:43
Noch eine Einteilung, die mir sehr gut gefällt:

Es gibt 10 Sorten Menschen: die, die binär denken können und die, die es nicht können!

Frohe Pfingsten

Orbit
11.05.2008, 01:52
Womit wir bereits 100 Sorten hätten.

"An Pfingsten geht's am ringsten", meinte mal ein Schweizer Komiker
Orbit

Elyssa
11.05.2008, 10:28
Wie hätt'st Du es denn gemeint, wenn Du es weniger diffus formuliert hättest?

haha, sehr lustig.

Der Satz bezieht sich auf die Entstehungstheorie des Weltalls. Entweder du glaubst daran, dass Gott die Welt erschaffen hat, oder du glaubst an den Urknall. Was ist daran bitte narzistisch oder rassistisch?

@Micha: ah danke für die definition mit den Gasnebeln. jetzt ergibt das ganze sinn.

Lg Elyssa

Orbit
11.05.2008, 11:19
Elyssa
Ach so. Es gibt also für Dich nur Gläubige. Die einen glauben das, die andern etwas anderes. Na ja, wenn Du meinst...

Was ist daran bitte narzistisch oder rassistisch?
Weiss ich auch nicht. Habe nichts derartiges gesagt. Habe lediglich gesagt, dass der Satz Quatsch sei.
Orbit

jonas
11.05.2008, 13:23
Jetzt lasst doch mal die Elyssa in Ruhe. Ich habe die Signatur auch so verstanden, wie sie sie erklärt hatte. Die Signatur polarisiert, nichts weiter. Sie diskriminiert nicht, und schon garnicht ist sie nazistisch. Zum Glück hat Elyssa in das Wort ein "r" reingelesen. Und wie man in der Signatur einen Rassismus erkennen will ist mir ebenso vollkommen schleierhaft. Oder gelten Wissenschaftler und Gläubige neuerdings als Rasse?

Orbit
11.05.2008, 13:41
Jonas

Jetzt lasst doch mal die Elyssa in Ruhe.
Wie kommst Du auf den Plural? Ich fühle mich da mit Micha, dessen Replik ich genau so daneben finde wie Du, in einen Topf geworfen.
Dumm finde ich die Signatur allerdings nach wie vor.
Orbit

jonas
11.05.2008, 14:01
Hi Orbit
Ihr beide habt Elyssa wegen ihrer Sig angepflaumt, insoweit musst Du Dir den Topf mit Micha schon teilen ;) Das übelriechende Zeug, das Micha in eurem Topf angerührt hat, damit hast Du allerdings nichts zu tun. Pass auf, dass Du davon nicht dreckig wirst ;)

Elyssa
11.05.2008, 21:45
Dumm finde ich die Signatur allerdings nach wie vor.


Findest du nicht, dass die These in 99,9% (wenn nicht sogar 100%) aller Fälle zutreffend ist? Meiner Meinung nach, kann man die Urknalltheorie nicht vollständig annehmen, wenn man an Gott glaubt. Genauso ist es auch umgekehrt. Ob man deshalb automatisch zum Wissenschaftler befördert wird, nur weil man Atheist ist, das ist eine andere Frage und wäre ein Punkt, wo du sagen könntest: "So ein Quatsch!" Urknall und Schöpfungsgeschichte widersprechen sich einfach und das ist der Punkt, worum es in dem Satz geht.
Lg Elyssa

Aragorn
11.05.2008, 21:59
Hallo Elyssa,

ich finde deine Signatur ok und verstehe die Aufregung auch nicht.

Das Wissenschaftler auch gläubig sein können stört mich nicht. Was mich stört ist, wenn dies genutzt wird um den Glauben zu verteidigen.
Die Wissenschaftstheorie (Popper) legt verbindlich fest wie Naturwissenschaft abzulaufen hat.
Äußert sich ein Wissenschaftler zu Gott tut er dies außerhalb der allgemeingültigen Regeln. Seinen religiösen Aussagen kommt daher imho keine größere Bedeutung zu, als die von Oma Krause beim Kaffeekränzchen nebenan.
Insofern ist deine Signatur imho völlig korrekt.

Gruß Helmut

Orbit
11.05.2008, 22:01
Elyssa

Urknall und Schöpfungsgeschichte widersprechen sich einfach und das ist der Punkt, worum es in dem Satz geht.
Hab' ich's doch gleich gedacht: Spricht da nicht eine Kreationistin?

Ich finde übrigens sowohl das kosmologische Standardmodell als auch die Schöpfungsgeschichte interessant. Widersprüche sehe ich keine, weil es sich um völlig unterschiedliche Betrachtungsweisen handelt.
Orbit

ins#1
11.05.2008, 22:18
@Elyssa:
sag' einfach frei raus in welche Schublade Orbit dich stecken darf, dann gibt er Ruhe ;)

@Orbit:
falls sie dir ausgehen, hier gibt's neue: http://www.google.de/products?q=Schubladen+kaufen&ie=UTF-8&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1

Gruß
ins#1

Orbit
11.05.2008, 22:29
ins#1
Danke für den Link. Für Dich hab ich mir schon mal die Wechselrahmenschublade für € 6.33 bestellt. Die tut's schon.

Elyssa
11.05.2008, 22:31
1. Was soll denn eine Kreationistin sein?
2. Ja klar, dass es völlig unterschiedliche Betrachtungen sind, aber sie stimmen in vielen Punkten eben nicht überein. Zum Beispiel: Laut Schöpfungsgeschichte hat Gott alle Tiere an einem Tag geschaffen. Das heißt, theoretisch müssten Dinosaurier und Menschen mal gleichzeitig gelebt haben. Geht man nach archäologischen Funden, so liegen zwischen den beiden Arten in Bezug auf ihr Vorkommen mehrere Millionen Jahre. Ist das kein Widerspruch?

Orbit
11.05.2008, 22:46
1. Was soll denn eine Kreationistin sein?
Eine, welche den Bibeltext so naiv interpretiert, wie Du es unter Punkt 2 tust; aber im Gegensatz zu Dir davon überzeugt ist, dass diese wörtliche Deutung die richtige Beschreibung der Realität sei.
Also: In die Kreationisten-Schublade kommst Du nicht. Vielleicht eher in die der Atheisten, dort aber ins Fach 'religionswissenschaftlich unterbelichtet'. :-))))

Elyssa
12.05.2008, 17:46
Eine, welche den Bibeltext so naiv interpretiert, wie Du es unter Punkt 2 tust; [...] Vielleicht eher in die der Atheisten, dort aber ins Fach 'religionswissenschaftlich unterbelichtet'. :-))))

Du versuchst mich doch jetzt nur als naiv und unterbelichtet darzustellen, weil du nicht zugeben kannst, dass es eben doch Widersprüche gibt.

Orbit
12.05.2008, 18:13
Also Elyssa, kommen wir zum Schluss dieses Scharmützels: Du hast mit Deiner Signatur meinen Sprachnerv getroffen, und ich habe reagiert. Eigentlich wollte ich mit meinen provokativen Beiträgen nur erreichen, dass Du diese Signatur änderst. Da bin ich nun offenbar gescheitert. ;)

Damit wir in Zukunft unbelastet miteinander reden können, beachte doch bitte, dass ich hinter 'religionswissenschaftlich unterbelichtet' einen Lacher gesetzt habe, das Ganze also nicht all zu ernst meine.

Gruss Orbit

Aragorn
12.05.2008, 18:58
Hallo Orbit,

da hast du nochmal Schwein gehabt.
Ich hatte mir schon überlegt ob ich Elyssas-Signatur nicht übernehmen sollte.
So als kleine Erinnerung, daß du hier nicht immer jeden Neuposter anschnauzen sollst :D
Nix für ungut, ist nicht böse gemeint ;)

Gruß Helmut

Orbit
12.05.2008, 19:12
Ich kann doch diese Nummer nur bei den Neuen abziehen. Bei Euch alten Hasen hat die ja schon längst keine Wirkung mehr. :D

Garvey
13.05.2008, 14:19
hier gibts einen Videostream zum Thema :
Gottes Urknall
mms://stream1.orf.at/religion/051108_philo.wmv
Es Diskutieren ein Philosoph, ein Physiker ein Mathematiker und ein Theologe über die Entstehung des Universums.

ansonsten is die Signaur sowieso falsch das muss heissen:

es gibt 2 Gruppen von Menschen: Diejenigen die sich in 2 Gruppen einteilen lassen und diejenigen die sich nicht in 2 Gruppen einteilen lassen ;)

Orbit
13.05.2008, 14:30
es gibt 2 Gruppen von Menschen: Diejenigen die sich in 2 Gruppen einteilen lassen und diejenigen die sich nicht in 2 Gruppen einteilen lassen
Garvey, Du hast mich verstanden! :)
Orbit

fspapst
13.05.2008, 14:53
Womit auch schon gesagt ist, zu welcher Sorte man Dich rechnen muss; denn ein(e) Wissenschaftler(in) würde niemals einen solchen Quatsch als Signatur wählen.

Nur wer schwerelos im Orbit kreist kann so geschmacklos sein.

fspapst
13.05.2008, 14:56
Elyssa
Ach so. Es gibt also für Dich nur Gläubige. Die einen glauben das, die andern etwas anderes. Na ja, wenn Du meinst...

Weiss ich auch nicht. Habe nichts derartiges gesagt. Habe lediglich gesagt, dass der Satz Quatsch sei.
Orbit

Es gibt sogar Menschen, die glauben an den Urknall und daran, das Gott die Welt geschaffen hat, ohne sich dabei in Wiedersprüche zu verwickeln.

fspapst
13.05.2008, 15:00
Findest du nicht, dass die These in 99,9% (wenn nicht sogar 100%) aller Fälle zutreffend ist? Meiner Meinung nach, kann man die Urknalltheorie nicht vollständig annehmen, wenn man an Gott glaubt. Genauso ist es auch umgekehrt. Ob man deshalb automatisch zum Wissenschaftler befördert wird, nur weil man Atheist ist, das ist eine andere Frage und wäre ein Punkt, wo du sagen könntest: "So ein Quatsch!" Urknall und Schöpfungsgeschichte widersprechen sich einfach und das ist der Punkt, worum es in dem Satz geht.
Lg Elyssa

Hallo Elyssa,

lass dich durch Orbit nicht provozieren. Ich vermute der ist durch den Ortsansässigen Pfaffen missbraucht worden und benötigt das Forum zur psychologischen Aufarbeitung.

Ich möchte dir aber wiedersprechen, denn man kann durchaus an die Schöpfung durch Gott glauben ohne die Urkanlltheorie zu verdammen. Nur hat es mal nicht 7 Tage gedauert sondern ein paar Milliarden Jahre länger.
Jemand der an 7 Tage oder an Adam und Eva aus Lehm glaubt, hat sicherlich eine recht kindliche Vorstellung von der Realität und wird daher die Urkanlltheorie nicht axeptieren können. soweit gebe ich Dir also recht.

Gruß
FS

Orbit
13.05.2008, 15:32
fspapst
Bevor Du hier vielleicht zum letzten Mal aktiv wirst, möchte ich es doch nicht unterlassen darauf hin zu weisen, dass ich mit meinem Scharmützel mit Elyssa genau dasselbe meinte wie Du:

Ich möchte dir aber wiedersprechen, denn man kann durchaus an die Schöpfung durch Gott glauben ohne die Urkanlltheorie zu verdammen. Nur hat es mal nicht 7 Tage gedauert sondern ein paar Milliarden Jahre länger.
Jemand der an 7 Tage oder an Adam und Eva aus Lehm glaubt, hat sicherlich eine recht kindliche Vorstellung von der Realität und wird daher die Urkanlltheorie nicht axeptieren können.

Orbit
P:S: Dass ein Passus aus Deinem letzten Post den Tatbestand der Internet-Kriminalität erfüllt, ist Dir hoffentlich bewusst.

fspapst
13.05.2008, 16:04
P:S: Dass ein Passus aus Deinem letzten Post den Tatbestand der Internet-Kriminalität erfüllt, ist Dir hoffentlich bewusst.

Etschuldige bitte Orbit, ich wollte dich nicht beleidigen.

Nein. Der Tatbestand ist mir nicht bewusst. Klärst Du mich auf?

Gruß
FS