PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen eines Anfängers



Flash
13.06.2005, 19:58
Hallo,

Ich möchte mir gerne ein Teleskop zur Astrofotographie kaufen, dazu sollte es über einen PC steuerbar sein und für deep sky aufnahmen mehr als nur geeignet sein. Was brauche ich an Zubehör zur Astrofotographie? Und wie schließe ich ein Teleskop an einen PC an? bzw. gibt es Teleskope die sich über einem home PC steuern lassen? :confused: ich weiss so viele fragen... bitte um erleuchtung! :D

Hector42
21.06.2005, 17:51
Hi Flash!

Tut mir Leid, dass ich Deine Frage erst jetzt gesehen habe, soetwas erwarte ich eher im Ausrüstungsteil, in dem ich mich immer rumtreibe. Ich denke Dir kann geholfen werden. Bin selber Astrophotograf und habe so ziemlich genau das realisiert, wonach Du trachtest: 8 Zoll Newton am Laptop. Finde ich seeeehr toll, um das mal zu sagen...
Also ich schreibe jetzt mal, was ich dazu so zu erzählen habe, aber komm dann am besten mal rüber in den anderen Bereich "Ausrüstung" -> "Astrophotographie und Bildbearbeitung" da gibt es zumindest noch einen netten, kompetenten, regelmäßig schreibenden Amateurastronom. Alternativ wäre der fast leere "Astroeinstieg" unter "Beobachtung" zu nennen, da habe ich schon etwas geschrieben, was Dich auch interessieren könnte.
Also ich halte von meinem System sehr viel :D , darum erkläre ich erstmal das (keinen Schimmer von Deinem Grundwissen, erzähle mir danach, ob ich ins Detail gehen soll oder mehr erklären soll oder so).
Also es handelt sich um einen D = 200 mm f = 800 mm Newton-Reflektor (sehr Lichtstark, also guuut für Deepsky), dieser sitzt auf einer EQ-6 Montierung (könnte Dir bekannt sein). Diese wiederum ist mit Hochgeschwindigkeitsschrittmotoren nachgerüstet, welche das Teleskop über Handsteuerbox oder einen (alten) Laptop steuern. Dabei kann die Steuerbox eigentlich alles, was man sich wünscht, nur mit der Visualisierung sieht's schlecht aus, d.h. man muss schon wissen welcher Stern welcher ist, wenn man seinen Namen oder die Nummer eingibt. Über PC hat man natürlich eine tolle Karte usw., das ist zur Deepskyphotografie sehr nützlich. Kamera ist eine Nikon FE (relativ altes Teil), aber im Prinzip geht fast jede Spiegelreflex. Hab' auch mal eine neuere digitale Nikon probiert, aber die ist Schrott. Bei einer digitalen Spiegelreflex soll Canon am besten abschneiden. Als Film benutze ich den hypersensibilisierten Kodak Technical Pan (sehr alt, aber es ist DER Astrofilm), dieser ist ein s/w-Film. Er wird aber bald nicht mehr produziert :( . Als Farbfilm eignet sich für Nebel der Elitechrome 200 (besser als der 400 er) und für Galaxien der Fuji Sensia (???, Udo_S (der Andere, von dem ich sprach) weiß das besser). s/w entwickle ich selber, das geht bei diesem Film eigentlich nicht anders. Farbe bekommt man beim s/w-Film durch verschiedene Fotos durch verschiedene Filter. Die so (im PC) gewonnenen Farbbilder sind denen eines Farbfilmes aber heftig überlegen. Es gibt auch relativ billige Astrodigitalkameras, aber damit habe ich nicht viel Erfahrung (allerdings viel theoretisches Wissen) - spare nämlich auf eine recht teure.
Um die Aufnahmen genau nachzuführen benutze ich ein kleines Einsteigerfernrohr (D = 60 mm, f = 900 mm) am Newton (das sogenannte Leitrohr), dazu braucht man ein Fadenkreuzokular. Es gibt auch andere Möglichkeiten.

So, das war der Schnell(st)durchlauf. Um Dir zu zeigen was damit aus einer kleineren Stadt zu machen ist: www.stella-mira.gmxhome.de (http://www.stella-mira.gmxhome.de) ist meine (noch sehr mikrige) Homepage (leider Flash-only, aber das ist doch kein Problem oder Flash :D ). Unter dem Bereich "Image Archive" ist's - fast alles andere ist noch nicht Programmiert...
Um Dir den Mund noch etwas wässrig zu machen kannst Du mal bei www.sbig.com (http://www.sbig.com) ("Gallery" -> "Image Calendar") vorbeischauen, da gibt es eine Gallery die hat mich wirklich total vom Hocker gehauen. Semiprofessionell. Ich habe noch nie ästhetischere Bilder gesehen, nichtmal von den Profis. Das ist "mein Ziel".

Meine Lösung eines Goto-Teleskopes ist nicht gerade billig, war es doch alles etwas verplant hintereinander angeschafft. Ich bin aber absolut zufrieden damit, nein, eher begeistert. Ach ja, das Steuerprogramm / Sternenkartenprogramm für den PC ist "Cartes du Ciel", Freeware, finde ich sehr gut. Wenn Du Dir den 350 MB großen GSC (ein bestimmter Sternenkatalog) runterladen kannst hast Du 19e6 Sterne, das reicht finde ich gerade so, aber das ist auch geschmacks- und übungssache.

Es gibt auch Einsteigerteleskope, die gleich mit einer Computersteuerung aufwarten können (Meade, etc.), vielleicht tu' ich denen Unrecht, aber das scheint mir eher schlecht als recht zu sein.

Meine Beiträge sind, glaube ich, nicht leicht zu lesen, vielleicht kannst Du Dir jetzt eine etwas bessere Vorstellung machen, bei der wir dann weiter ins Detail gehene können.

Hoffe ich lese bald von Dir ;) , viele Grüße,
Hector42

Udo_S
22.06.2005, 02:22
Hi Flash
Hier muss ich auch noch mal nachhaken. Anfänger?!?
Anfänger in der Astrografie oder Anfänger im Umgang mit Teleskopen und Himmelsbeobachtung überhaupt?
Als ich mich vor etwa 2 Jahren ernsthaft dem Thema Astrografie zuwendete, dachte ich auch, Kamera ans Teleskop und los geht's. Hmm weit gefehlt,
Schreib doch mal, welche Erfahrungen du auf dem Gebiet der beobachteten Astronomie schon hast, welche finanzellen Mittel du dafür einsetzen würdest und was du gerne aufnehmen möchtest.
Sicher gibt es Teleskope die sich über PC steuern lassen, auch welche die für Deep Sky sehr geeignet sind aber das wichtigste ist immer noch der, Der hinter dem Ganzen steht. ;)
@ Hector: >" einen netten, kompetenten, regelmäßig schreibenden Amateurastronom." Viiiiieeeeelen Dank für Blumen. :D Mein erstes Astrokompliment überhaupt. ;) Leider ist bei mir etwas Zeitknappheit,
http://www.ds-src.de/4images/data/media/14/Ju_19.6.05.jpg
und hier http://www.ds-src.de/4images/data/media/14/4Ju.19.6.05.jpg
sind ein paar Ergebnisse, welche die Powershot am Sonntag lieferte. Naja waren ja erstmal Probeaufnahmen.
CS Udo S

Hector42
22.06.2005, 15:16
Dehehe, habe nicht damit gerechnet, dass Du das mitbekommst - wie auch immer, manchmal muss ein Mann sagen, was gesagt werden muss :D .
Deine knappe Zeit macht sich natürlich schon bemerkbar, funktioniert doch trotzdem gut mit dem Schreiben.

Rohr
29.06.2005, 19:51
Hallo Flash,

das kann ein langer und kostenintensiver Weg werden. Es gibt nämlich inzwischen sehr viele sehr gute AstroFotografen mit einer langen Entwicklung. Hinsichtlich der Geräte gibt es ganz unterschiedliche Lösungen. Bevor ich aber jetzt das Forum vollschreibe, darf ich mich hier vorstellen: Wir bzw. ich verfolgen mit großem Interesse die interessanten astronomischen Themen, die auf diesem Forum zu finden sind und verlinken sie von www.astro-foren.de bzw. der Sternfreund Uwe Suessenberger tut das regelmäßig. Muß mir natürlich erst einmal einen Überblick verschaffen, ob ich hier reinpasse mit meinem Thema AstroOptik. Außerdem probiere ich gerade mein Sigmum aus. Wie bindet man bei Euch eigentlich Bilder ein? Übrigens verwenden wir die gleiche Forensoftware.

Hector42
30.06.2005, 00:39
Hi Rohr,

naja, es gibt nicht allzuviele "Praktiker" hier, Udo und meine wenigkeit scheinen hier beinahe einen astrofotografischen Monolog zu führen...würde ich mal ganz unverbindlich postulieren. Die Bilder sind hier leider ausgeshaltet.

Tja, was soll ich noch schreiben???

Ciao,
Hector42

Rohr
06.07.2005, 08:50
Hallo Hector,

vielleicht schaust Du Dich bei uns einmal um, das gibt es ein paar recht
interessante AstroFotografen, die nur nicht überall schreiben können:
den Binoviewer, Überschär, Murner(Sonne), Süssenberger, Wahl. Vielleicht
kontaktierst Du einfach mal die.

Für mich ist dieses Forum hier das klassische Beispiel, wie ich mir Astronomie-
foren eigentlich wünsche. Ein stärkerer Zuspruch für dieses Forum wäre
eigentlich wünschenswert. Die kleineren Foren sollten nach meiner Auffassung
stärker untereinander Verbindung halten, was wir auf www.astro-foren.de
durch häufige Linkhinweise auf "astronews" praktizieren.

Hector42
07.07.2005, 13:52
Hallo Rohr,

hab' schonmal ein wenig auf Euerm Forum herumgeschaut...viel Interessantes, sehr netter Umgangston und die Admins schreiben ja auch kräftig mit ;) (das hier ist meine erste Forumserfahrung, vom Admin bekomme ich hier nicht besonders viel mit).
Vielleicht werde ich mich mal bei Euch vorstellen, allerdings finde ich es hier etwas gemischter, also ich meine, dass viele Schnittpunkte mit anderen Wissenschaften gibt. Dafür ist es eher theoretisch.

Viele Grüße,
Hector42