PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gekrümmter Raum (abgetrennt aus "Warum krümmt Masse den Raum")



neutrinologe
05.04.2008, 16:40
Hallo - ich möchte Euch hier jetzt mal erklären , was Einstein mit gekrümmtem Raum meint und wie das zu verstehen ist.

MASSE KRÜMMT DEN RAUM NICHT - MASSE SCHAFFT DEN RAUM

Masse ist Energie - Nehmen wir beispielsweise ein Elementarteilchen , Dieses Teilchen nimmt Aufgrund seines Energiegehalts ( Masse ) einen gewissen
Raum ein. Dieser Raum lässt sich auch als Schwingung beschreiben die einen gewissen Ausschlag hat.

Der maximale Ausschlag der Schwingung , welcher vom Energiegehalt abhängt lässt sich als Durchmesser einer Kugel auch als Grösse angeben.

Die Grösse ( Weg/Zeit) ist meßbar und nimmt als konstantes Maßband die Lichtgeschwindigkeit. Das heisst , daß die Zeit die das Licht (c) benötigt um den Raum des Elementarteilchs zu durchqueren als Längeneinheit angegeben werden kann.
(c)= 299792458 m/sek

Benötigt das Licht beispielsweise 0,299792458 sek um einen Raum zu durchqueren, dann ist dieser Raum 1 m gross
Ein Teilchen dieser Grösse hätte eine enorme Masse , wenn man bedenkt , wie gross Elementarteilchen sind.

Dieses Teilchen würde auf einer Frequenz von 299,792 Megahertz schwingen
und hätte einen Raumumfang von 3,1415 m

Diese Krümmung des Kugelförmigen Raums beschreibt die RAUM-ZEIT KRÜMMUNG der Masse ,welche aber erst selbst Ursache dieses Raums ist.

In diesen Raum kann nichts eindringen , ohne das die Masse dadurch wachsen würde , was den Energiegehalt steigen lassen würde , den Durchmesser vergrössern würde , die Schwingung verlangsamen würde , den Umfang vergrössern würde , und logischerweise die Raumzeitkrümmung ABFLACHEN würde.

Um das jetzt im Kontext mit dem Universum zu verstehen :
Es gibt keinen Raum , wenn es keine Masse gibt. Zwischen den Massen und deren Massekugeln befindet sich Nichts.

Hoffe , das ist verständlich

Ich
05.04.2008, 21:01
Hallo - ich möchte Euch hier jetzt mal erklären , was Einstein mit gekrümmtem Raum meint und wie das zu verstehen ist.
Sei mir nicht bös, aber das meint Einstein nicht mit gekrümmtem Raum, und das ist auch nicht so zu verstehen.

Edit: wenn ich noch einen allgemeinen Ratschlag anhängen darf: Es ist oft hilfreich, die Dinge zu einem gewissen Grad zu verstehen, bevor man sie anderen erklärt. Das verringert das Risiko, dass es zu Irritationen kommt.

MichaMedia
05.04.2008, 21:27
Edit: wenn ich noch einen allgemeinen Ratschlag anhängen darf: Es ist oft hilfreich, die Dinge zu einem gewissen Grad zu verstehen, bevor man sie anderen erklärt. Das verringert das Risiko, dass es zu Irritationen kommt.

Wer auch mein Vorschlag gewesen, aber denoch eine Fantasievolle Darstellung, nur halt voll daneben :D

Im übrigen gibt es reichlich Seiten im Internet, bestimmt auch bei Wiki, wo das sauber beschrieben wird, wie man es sich vorstellen kann und wie Einstein es meint ;)

Gruß Micha.

neutrinologe
06.04.2008, 08:03
Tut mir leid Leute , aber anscheinend habt ihr nicht begriffen , was Einstein und ich damit meinen .
Erstens ist es offensichtlich , daß es von bisher niemandem begriffen wurde , sonst würde man nicht immer noch über das Wesen der Gravitation rätseln.
Einstein entlarvte diese doch bereits als Scheinkraft und damit hätte sich das Thema doch eigentlich schon lange erledigt.

Und zweitens habt ihr wahrscheinlich nicht geschnallt, daß bei der Aussage , daß sich zwischen den Massekugeln des Universums Nichts befindet ,mit Massekugeln
nicht die Kugeln gemeint sind , an die ihr gerade denkt.

Möglicherweise habt ihr noch nicht mal die Heisenbergsche Unschärferelation genau kapiert , sonst wäret ihr nämlich von allein auf den Trichter gekommen , daß es sich hier genau um das gleiche Prinzip handelt.

Wenn ich dazu meinen Senf abgeben darf, dann ist schliesslich ein Atom auch nicht als massive Kugel zu verstehen , sondern wird durch Schalen umherschwirrender Elektronen begrenzt , welche auch gleichzeitig die räumliche Ausdehnung definieren , richtig ?

Betrachtet man nun aber ein Elektron als Teilchen , könnte es den Anschein erwecken , daß es ziemlich klein ist und viel Platz lässt um an ihm vorbei in das Innere der Elektronenschale gelangen zu können.Zumindest für ein Photon oder ein anderes Elektron.
Es ist aber nicht möglich ein energiegeladenes Elementarteilchen in ein Atom zu schleusen , ohne den Energiegehalt des Atoms damit zu vergrössern und dem Atom damit auch mehr Masse zuzuführen.
Ebenso ist es nicht möglich dem Atom mehr Masse zuzuführen , ohne damit seine räumliche Ausdehnung zu vergrössern ,auch richtig,oder ?
Springt ein Atom nämlich durch Absorbtion von Photonen in den angeregten Zustand , auch Quantensprung genannt, dann erscheint das Elektron auf einer weiter aussen liegenden Schale und vergrössert damit das Raumvolumen des Atoms.
Dieser Umstand veranlasste Einstein zu seiner Arbeit über den photoelektrischen Effekt , wofür er übrigens den Nobel Preis bekam.

Ich würde an Eurer Stelle mal ganz vorsichtig sein ,bevor ihr nicht einmal Einstein und Heisenberg verstanden habt.:confused:

Wenn ich Euch nun den Vergleich zwischen dem Elektron und dem Planeten Erde nahelege , dann erkennt ihr vielleicht , dass nicht die Erde selber als Kugel , sondern ihre Schwingung die räumliche Ausdehnung bestimmt , und die
beschreibt nun mal einen Großkreis um die Sonne mit einem Umfang von 938 000 000 Millionen Kilometern.

Und um euch jetzt mal ein bisschen zu überfordern , möchte ich euch sagen , warum Einstein sagt , daß die Lichtgeschwindigkeit für jeden Beobachter innerhalb eines Bezugssystem gleich ist.

Die auf der Erde gemessene Lichtgeschwindgkeit beträgt 299792458 m/s

Der Durchmesser der Erdbahn auf ihrer Schwingung um die Sonne beträgt 299195740 km

Aber das ist bestimmt reiner Zufall und ausserdem auch nicht genau , oder ?
Sollte Euch ja sowieso überfordern .

Wahrscheinlich habt Ihr recht , und ich hab keine Ahnung.

Ich will auch hier nicht klugscheißern , sondern lasse mir gerne von euch die Relativitätstheorie erklären. Wie war das nochmal ? Alles ist relativ ?

neutrinologe
06.04.2008, 08:11
Eine reale Relativität würde eine relative Realität bedeuten.
Um Indizien für die reale Realität zu finden , muß man die Relativität relativieren.

neutrinologe :p

neutrinologe
06.04.2008, 08:26
ERKLÄRT DOCH MAL DEN RAUM : )

UND DANN ERKLÄRT DIE ZEIT : )

Oder wollt ihr nicht doch lieber versuchen , mir die Raum-Zeitkrümmung zu erklären.
Ich würde mich aber an Eurer Stelle erstmal informieren , bevor ihrs versucht
mir zu erklären.Und lasst euch nicht so viel Zeit , sonst durchbohren euch zu viele Neutrinos bis dahin.
Tut zwar nicht weh , aber wer weiss , vielleicht machts ja senil.:rolleyes:

MichaMedia
06.04.2008, 13:02
Hallo Neutrinologe,

ich habe das Gefühl das Du entweder dem Größenwahn verfallen bist, oder morgen in der 7. Klasse zur Schule mußt und Physiker wie der User "Ich" für Klassenkameraden hällst.

Tut mir leid Leute , aber anscheinend habt ihr nicht begriffen , was Einstein und ich damit meinen .
Erstens ist es offensichtlich , daß es von bisher niemandem begriffen wurde
.....
Armen und Hallejulia, Einstein ist Wiedergeboren.


sonst würde man nicht immer noch über das Wesen der Gravitation rätseln.
Einstein entlarvte diese doch bereits als Scheinkraft und damit hätte sich das Thema doch eigentlich schon lange erledigt.
Neutrinologe, gehe an die Tafel und schreibe die vier Grundkräfte auf.


Und zweitens habt ihr wahrscheinlich nicht geschnallt,.....
genau, weil wir vorm PC sitzen und nicht im Auto

... daß bei der Aussage , daß sich zwischen den Massekugeln des Universums Nichts befindet ,mit Massekugeln
nicht die Kugeln gemeint sind , an die ihr gerade denkt.
Wir denken auch nicht daran, nur Du denkst das wir das denken, weil Du daran Denkst.


Möglicherweise habt ihr noch nicht mal die Heisenbergsche Unschärferelation genau kapiert , sonst wäret ihr nämlich von allein auf den Trichter gekommen , daß es sich hier genau um das gleiche Prinzip handelt.
Möglicherweise hast Du die Forenregeln nicht kapiert und schlage vor das Du mit deiner unwissenheit schleunigst in den "Gegen den Mainstream" bereich wanderst.


Wenn ich dazu meinen Senf abgeben darf, dann ist schliesslich ein Atom auch nicht als massive Kugel zu verstehen , sondern wird durch Schalen umherschwirrender Elektronen begrenzt , welche auch gleichzeitig die räumliche Ausdehnung definieren , richtig ?
Natürlich richtig, ich kann mich nicht entsinnen das jemals von Irgendjemand das Atom als Kugel definiert wurde, hattes Du das vielleicht mal so aufgefasst?


Betrachtet man nun ....blub blub
......
Ich würde an Eurer Stelle mal ganz vorsichtig sein ,bevor ihr nicht einmal Einstein und Heisenberg verstanden habt.:confused:
Erde an Orbit, diesmal würde ich nicht Entsetzt sein ;) (Insider)
An deiner Stelle würde ich mal ganz vorsichtig mit deinen Aussagen sein, den Du scheinst uns Unwissenheit zu Unterstellen, man sieht aber das Du von Hirngespinsten redest.

Den Rest erspare ich mir zu Zitieren.

Gruß Micha

Webmaster
06.04.2008, 13:26
Ich darf unser neues Mitglied neutrinologe hier noch einmal auf die Forenregeln hinweisen, die bei der Anmeldung akzeptiert wurden (sie sind hier: http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=891 noch einmal nachzulesen.)

Insbesondere bitte ich den Punkt 1


Alternative Konzepte, eigene Weltmodelle und Ideen sowie Verschwörungstheorien dürfen ausschließlich im Unterforum "Gegen den Mainstream" diskutiert werden, für das zusätzliche Regeln (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=823)gelten. Auch das Unterforum "Gegen den Mainstream" dient der konstruktiven Diskussion unter den Teilnehmern. Es ist kein Forum zur Verbreitung eigener wissenschaftlicher Arbeiten.


zu beachten.

Sollte nunmehr der Wunsch bestehen, Beiträge aus diesem Thread in ein anderes Forum zu verschieben, bitte ich um eine entsprechende Nachricht.

Ich weise nochmals darauf hin, dass das Posten von Themen aus dem Bereich "Gegen den Mainstream" zu einer Verwarnung führen kann. Mehr darüber (und über die Folgen) hier: http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=2125

Viel Spaß noch im Forum,
Stefan Deiters

P.S. Die Forenregel 4 (Umgangsformen) und 5 empfehle ich zusätzlich zur Lektüre.

pauli
06.04.2008, 14:31
Und zweitens habt ihr wahrscheinlich nicht geschnallt, daß bei der Aussage , daß sich zwischen den Massekugeln des Universums Nichts befindet ,mit Massekugeln nicht die Kugeln gemeint sind , an die ihr gerade denkt.

Wir denken auch nicht daran, nur Du denkst das wir das denken, weil Du daran Denkst.
hm, also ich habe gleich an die Kugeln von Pamela Anderson gedacht, kann nix dafür, sie waren schwupps einfach da

komet007
06.04.2008, 18:05
Die auf der Erde gemessene Lichtgeschwindgkeit beträgt 299792458 m/s

Der Durchmesser der Erdbahn auf ihrer Schwingung um die Sonne beträgt 299195740 km

Dazu fällt mir doch spontan Erich von Däniken ein, der dem Leser ca. ein Dutzend mathematischer Bezüge vorrechnet, warum die Pyramiden von Gizeh genau da stehen wo sie stehen und warum sie diese Größe und Form haben, aber netter Versuch. :)

MichaMedia
06.04.2008, 18:09
Dazu fällt mir doch spontan Erich von Däniken ein, der dem Leser ca. ein Dutzend mathematischer Bezüge vorrechnet, warum die Pyramiden von Gizeh genau da stehen wo sie stehen und warum sie diese Größe und Form haben, aber netter Versuch. :)

Und mir fällt dazu spontan dieser Link ein:
http://www.br-online.de/cgi-bin/ravi?v=alpha/centauri/v/&g2=1&f=010401.rm

:D :D :D

PS:

Ich krieg so ein Hals, ich finde es eine Zumutung, wenn ich so ein Schwachsinn lesen muß...

Ich
06.04.2008, 20:55
Das ist mal ein wunderschöner Link. Danke.

Man vergleiche die Radosophie mal mit den letzten Berechnungen, die uns hier untergejubelt wurden. Da hat man ene Streuung um den Faktor 3 noch als Beweis verkauft. Wieviel mehr könnte man doch lernen aus Damenfahrrädern.

neutrinologe
06.04.2008, 21:27
Hallo zusammen

Ich habe nicht damit angefangen , Unwissenheit zu unterstellen , sondern habe
lediglich erklärt , warum Masse den Raum angeblich krümmt , indem ich beschrieben habe , daß Masse den Raum schafft und dieser Raum eine relativ , gekrümmte ( virtuelle ) Aussenfläche aufweist.

Einen Raum ausserhalb von sich in ihm befindlichen Objekten zu beschreiben ,
käme einer Beschreibung eines Raums ausserhalb unseres Universums gleich ,
was selbst Hawking als unsinnig erkannt hat.

Ich denke , daß ihr auch nicht kritisiert , wenn Hawking von solch unsinnigen Dingen wie der Oberfläche schwarzer Löcher spricht , wobei doch ein Loch niemals eine Oberfläche haben kann , und diese Oberfläche dann auch noch berechnet , um die kleinstmögliche Flächeneinheit zu ermitteln , die es nach der Planckskala überhaupt geben kann , ohne aus unserem Universum zu verschwinden.
Daß unterhalb von 10^-38 ? Metern Raum und Zeit ihre Eigenschaft als Kontinuum verlieren sollen , ist zwar hochinteressant und führt zu weitreichenden Erkenntnissen ,ist aber dennoch reine Spekulation aufgrund reiner mathematischer Berechnung.

Wenn ihr mir Unwissenheit unterstellt , dann propagiert ihr Euch selber Wissen.

Dazu passt aber nicht ,das ihr mit eurem Wissen Probleme habt zahlreiche Beobachtungen erklären zu können , die doch Teil des Universums sind , über das ihr so gut Bescheid wisst.

Dazu gehören so einfache Dinge , die sich völlig logisch erklären lassen , wenn man die Relativitätstheorie im Sinne Einsteins versteht , der sie übrigens selber nicht mehr verstand , als die Mathematik anfing sich mit ihr auseinanderzusetzen.
Daher passt es auch ganz gut , daß das Beispiel mit Erich von Däniken auf meine Gegenüberstellung zweier Zahlenwerte kam , von der ich ja selber sagte , daß es ja dadurch , daß es nicht genau war nur bedeuten kann , daß ich keine Ahnung habe.

Ein bisschen Ironie und Selbstkritik würde auch allen mathematische Physikern gut tun , damit nicht immer wieder völlig schwachsinnige Erklärungsversuche irgendwelcher Beobachtungen dazu führen , daß Physiker selber die Lächerlichkeit ihrer eigenen Physik durch Veröffentlichungen preisgeben.

Ich sage nochmal , daß ihr besser vorsichtig sein solltet bevor ihr Kritik an Dingen übt , die Ihr noch selber nicht richtig verstanden habt und dies auch durch Erklärungsnot öffentlich erkennbar macht.

Nichts für ungut , aber es wäre nicht das erste Mal in der Geschichte , daß
sich Weltbilder verändern .
Meins jedenfalls hat sich bereits transformiert - und das sogar durch reine logische Vorstellungskraft.
Manchmal seid ihr Physiker wie bockige kleine Kinder , die nur nicht zugeben wollen , daß sie es nicht verstehen.
Das aber wiederum hat nichts mit Intelligenz zu tun.

Ihr wisst doch selber , daß ihr es nicht wisst !
Sonst würdet ihr doch nicht weiterforschen ,oder ?

Und bitte nicht denken , daß ich euch was tun will - eher im Gegenteil.;)

Werde die nächsten Antworten darüber entscheiden lassen , ob ich hier wieder aussteige , oder zivilisiert mit Euch gewisse Themen analysiere.

MfG
neutrinologe



Ich habe mir übrigens ein Atom noch nie als massive Kugel vorgestellt - und auch ein Elektron nicht.
Ich muss allerdings dazu sagen , daß ich auch noch nie eins gesehen habe. Noch nicht mal ein Photo davon : )

ins#1
06.04.2008, 21:44
@neutrinologe:
Bitte steig' wieder aus. Mehr fällt mir dazu nicht ein. Ich möchte nicht gegen die Forenregeln verstoßen. Danke.

ins#1

neutrinologe
06.04.2008, 23:42
Ok - ich steige wieder aus .
Ist halt alles nicht so einfach - nicht wahr ?

Scheinbar zu unbequem für populärwissenschaftliche Themen.

Wie war das mit dem Niveau ? BILD dir eine Meinung - aber bitte nur , wenns unsere ist

Lässt sich zwischen den Zeilen lesen !

Habe eh wichtigeres zu tun , als mich mit Lobbyisten rumzuschlagen.


So long - neutrinologe

MichaMedia
07.04.2008, 00:02
Ich muß mich Ins#1 da doch irgendwie Anschliessen, ich kann mich teuschen, aber dein Wissen scheint nur aus den letzten vier Seiten eines Physikbuchs der 7. Klasse und einige "oberflächlichen" Sendungen aus dem TV zu bestehen.

Das beste ist bei Dir die Voreingenommenheit: "Wie Einstein und ich es sehen", der Einzige der es so sieht, bist Du. Einstein hatte so eine Vorstellung nicht, konnte sie nur damals nicht anders klar beschreiben.
Das ist aber nicht schlimm, schlimm ist das Du den Raum, bzw. die Raumzeit als tatsächlichen Raum siehst, der durch Masse geschaffen wird, da sollte man echt mal prüfen, ob Einstein sich noch nicht gedreht hat im Grab.

Wenn Du auf sowas hinaus wills, das wir noch nicht alles Verstanden und Entdeckt haben, weil wir weiter forschen, ok ist ein Funken Warheit drann, willst Du aber auch darauf hinaus, das wir bisher alles Missverstanden haben, dann liegst Du falsch, den Du reinterpretierst Aussagen, u.a. von Einstein falsch.
Den Fehler, den viele auch Du machen, ist sich das ganze als erstes bildlich vor zu stellen, nur entgeht es unserer Vorstellungskraft, das Einzige was man aus dem Erforschten machen kann, ist es zu Versuchen, einigermassen bildlich zu Beschreiben.
Das ist der Fehler von den Wissenschaftlern, eine Formel, Ergebnisse etc., einem dummen Bauernjungen bildlich zu visuelliesieren, fängt jener an, über das Bild nach zu denken, kommt Schwachsinn bei raus.

Alles was Du bisher, mit einem Ton eines Halbstarken auf der Hauptschule, geschrieben hast, kommt eben dessen nah, das Du mit bildlicher Darstellung versuchst zu Verstehen und Missinterpretierst die Physik und Mathematik dahinter.

Du hast sicher das Bild im Kopf, wie ein Planet oder Stern im Raum tiefer liegt, dessen Linien wie ein Trichter verlaufen, oder?
Nun stell Dir mal eine Kugel vor, eingewickelt in Kaugummi (klebrig), Deine beiden Hände wiederum um den Kaugummi, nun zieh Deine Hände auseinander, die dicksten und klebrigsten Stellen sind an deinen Händen und zur richtung der Kugel wird es Dünner und weniger Klebrig, so kann sich anderes da schneller zur Kugel bewegen.
Ist eine auf die schnelle erbrachte Darstellung, wer ich Einstein, würdest Du jetzt sagen, ich meine das der Raum zum Massezentrum dünner und labieler wird, so das andere Masse sich drauf zu bewegt.
Falsch, nur misslungener Versuch dieses Effekt bildlich zu Erklären, ist eben nicht meine Stärke, diese Stärke fehlte auch Einstein und einigen anderen.
Auch Dir!

Ich bin Überzeugt, das Du wirklich mit dieser Auffassung hier nichts verloren hast, geh weiter!

Gruß Micha

PS: Der RAUM, oder die Raumzeit, haben nichts gemeinsam mit deinem Kinderzimmer, denn intelligenten Alten der damaligen Zeit ist nichts anderes Eingefallen zum Vergleich. Daher Raum, Knall, Scheunentor, Schalle, schicht etc..

neutrinologe
07.04.2008, 01:06
Oh - da muß ich dich aber enttäuschen.
Ich bin doch nicht so naiv , und stell mir diesen Trichter vor , der von diesem komischen Gummimattenmodell suggeriert wird.

Das würde ja bedeuten , daß ich versuche einem veralteten dreidimensionalen Weltbild erst mal eine Dimension wegzunehmen , um dann mit einem zweidimensionalen Modell eine vierdimensionale Wirklichkeit versuche zu beschreiben.
Du scheinst mich echt für doof zu halten, oder ?

Orbit
07.04.2008, 01:17
neutrinologe
Ich unterschreibe zwar auch nicht, was Micha hier in seinem letzten Beitrag geschreiben hat - insbesondere nicht was seine Einschätzung von Einstein betrifft

konnte sie nur damals nicht anders klar beschreiben.
Aber trotzdem verlange ich nun von Dir an Stelle von weiteren Klugscheissereien nichts weniger als eine Entschuldigung für Deine dummdreisten Belehrungsversuche und für den Spam, den Du in den letzten Stunden hier verbreitet hast.
Orbit

neutrinologe
07.04.2008, 01:43
Da bin ich ja froh , daß der Herrscher über die Photonen auch mal gesagt bekommt , daß er kein Lichtwesen ist.

Und soviel ich weiß , hat gerade Einstein NUR durch seine bildliche Vorstellungskraft die Relativitätstheorie erdacht.
Er war sogar in der Lage , dadurch Gravitationslinsen und sogar das Bose-Einstein Kondensat vorauszusagen , ohne daß er überhaupt wusste , daß es Galaxiengruppen gibt. ( Die Teleskoptechnik war glaub ich bis zu seinem Tod nicht in der Lage , selbst in der Andromeda-Galaxie Einzelsterne aufzulösen.)

Und ich entschuldige mich höchstens für den Beitrag mit der heimatlosen Vagina :D die aber wohl ganz offensichtlich als nicht ganz ernst zu nehmen formuliert war.
an allen anderen Beiträgen war nichts enthalten , worüber man sich aufregen kann.
Es sei denn , ich habe jetzt einen vergessen , was ich hiermit für möglich halte.

Orbit
07.04.2008, 01:57
neutrinologe
Warum die Eichtheorie Einsteins all die Wechsel in den Vorstellungen der Kosmologen - vom statischen Universum über Steady-State, Big Bang bis hin zum heutigen Expansionsmodell inklusive beschleunigter Expansion - überdauert hat, wäre ein interessanter Diskussionsansatz.

Mit mir diskutierst Du aber erst darüber, wenn Du Dich voll umfänglich entschuldigt und Dich bereit erklärt hast, diskutierend lernen zu wollen, anstatt uns mit irgend welchem halb- oder unverstandenen Zeug belehren zu wollen.
Orbit

MichaMedia
07.04.2008, 02:25
Über dem Post von Orbit und Neutrinchen, bezogen auf meine knappe Formulierung, kann man lange Diskutieren, allerdings nicht im Bereich der Physik, sondern der Geschichte.

Wenn ich das so lese, kommt mir der Gedanke, das neutrinologe die RT dem gutem Einstein allein zu spricht, welcher beim Pfeife rauchen diese visuellen Gedanken hatte, was Orbit versehentlich vorbestätigte, den er weiß es ja auch besser.
Nur der Albert wachte nicht auf und rief "ahhh ja", seiner RT lag vieles vor den Füssen, selbst bei der Entwicklung der RT, war er nicht Single, sicher hatte er eine Vorstellung, seine Gedanken waren aber in einer Richtung, wie manch Physiker sich was vorstellt, nur das Bild im Kopf, einem klar zu machen, der die Farben dieser Vorstellung nicht kennt, ist eben schwer.

Die Sprache der Vorstellung ist nicht mit der vermittelnen Sprache Vereinbar, und nur das zugehörige Wissen kann es erleichtern zu verstehen.
Einstein hatte in seiner Vorstellung eben gewisse Inputs mit bei, wo mit er denken konnte, sein Bild kann er versuchen zu beschreiben, aber nur wenige verstehen es richtig.

Die Raumkrümmung bildlich zu Umschreiben vermag viele Möglichkeiten, wie negative Blasen, ein Schwamm wo die Löcher Masse repräsentieren, und noch vieles andere, doch richtig verstehen kann es nur Jemand, der gewisse Grundinformationen besitzt.
Mein Kaugummi-Beispiel ist eins davon.
Der größte Fehler, ist die Namensgleichung, Raum und Raum, den an diesem Punkt, beginnen die meißten Defiziete des Verständniss.
Ein Raum hat eine Wand wo etwas dahinter ist, die Raumzeit besitzt dieses nicht, denoch bietet sie Räumlichkeit.
Du siehst, man kann es gar nicht mit etwas vergleichen beschreiben, man kann nur Bezüge zum Verständniss herstellen und wenn diese immer Missverstanden werden, bringt auch die gesamt Erklärung nichts.

Was Du zur Erklärung, wie A.E. und Du es siehst, bei brachtest, ist Grundlegend Falsch, im Gegenteil sogar, Einstein sah es umgekehrt.

Wie auch immer, Physik ist nicht das Resultat von bildlichen Vorstellungen, sondern das Resultat vom Beobachten, welche man versucht bildlich zu Erklären.

Gruß Micha.

neutrinologe
07.04.2008, 02:28
Ok - ich entschuldige mich für alles , an dem du Anstoss nimmst , auch wenn es
seine Gründe möglicherweise in deiner mir nicht bekannten Psyche hat.

Vielleicht ist es ja hilfreich , wenn ich sage , daß ich es nicht so gemeint habe,wie es bei dem einen oder anderen vielleicht angekommen ist.
Ich kann mich aber daran erinnern , niemanden persönlich angegriffen zu haben ,sondern das Ganze bewusst allgemein gehalten zu haben.
Ich möchte auch niemanden belehren , sondern nur meine Sichtweise vermitteln ,an die ich allerdings selber keinen Absolutheitsanspruch stelle.

Trotzdem meine ich ,Einsteins Aussagen sowie seine Relativitätstheorie vollständig verstanden zu haben sowie auch die Gründe für seine Aussagen wie
" Der Urknall schmeckt mir zu sehr nach Religion " und " es gibt vermutlich keine drei Menschen ,die die Relativitätstheorie so verstehen wie ich sie meine "

neutrinologe
07.04.2008, 02:35
Ich weiss nicht , ob das Herrchen der Lichtstrahlen mit dem Satz

" Weil ich auf den Schultern von Riesen stehe " etwas anfangen kann.
Jeder der den Satz kennt , weiss vielleicht jetzt besser ,wie ich gewisse Dinge meine.

MichaMedia
07.04.2008, 02:50
Deine eigene Meinung kannst Du im Bereich "Gegen dem Mainstream" bekannt geben, nur identifizierst Du Deine meinung mit der von Einstein.
Kennst Du das Bild von Albert, mit der Zunge raus? Er war auch nur ein Mensch ;)
Also vergötter ihn nicht zu sehr, denn die modernen Erkenntnisse und Physik, vergöttern ihn schon Genug, weil er richtig lag, er selbst sah sich dabei vieleicht in manchen Aussagen als Prophet des Wissens, was sich nicht bestätigen lies, aber der Großteil seiner Ansicht zur RT, konnte man bestätigen, und nur weil er dem Urknall die Form eines Märchens zusprach, setzt nur voraus, das auch er nicht unfehlbar ist, den die einzelnen Parts des Urknalls konnten ehr und einfacher bewiesen werden, als die seiner RT, obgleich auch die wesentlichen Teile der RT bewiesen werden konnten.

Einstein war genau so ein Affe wie Du und ich, nur statt sich mit PS im Auto zu messen, war es eben die Physik und Co.
Das Bose-Einstein Kondensat, fällt da was auf? Zwei Namen, also vergötter ihn nicht zu sehr, und die RT hast Du defenitive nicht verstanden, wenn man deine bildliche Vorstellung umsetzt, wiederspricht es der RT, du fällst deinem Gott in den Rücken, Bursche ;)

Zu meinem Avatar, das ist ein Überbleibsel zu dem letztem Crank, der die Behauptung ausgab, das es das Photon nicht gibt, da dieses nur Spielerei ist und keinen wirklichen Zweck in so einem Forum erfüllt, lies ich es bestehen, sagt aber nichts über mich aus, ausser vieleicht, das ich mich mit Licht auskenne ;)

Gruß Micha.

Orbit
07.04.2008, 03:15
neutrinchen
Deine Entschuldigung im andern Thread habe ich zwar zur Kenntnis genommen, die Bemerkung zu meiner Psyche - über die Du Dir übrigens keine Sorgen zu machen brauchst - als Retourkutsche zum 'Psychogramm' abgehakt und zwischen den Zeilen etwas von Diskussionsbereitschaft erraten. Aber ich habe auch Deine erneute rotznasige Äusserung hier:

Ich weiss nicht , ob das Herrchen der Lichtstrahlen mit dem Satz

" Weil ich auf den Schultern von Riesen stehe " etwas anfangen kann.
Jeder der den Satz kennt , weiss vielleicht jetzt besser ,wie ich gewisse Dinge meine.
registriert und frage mich nun, wie ernst es Dir wirklich sei. Falls Du 'gewisse Dinge' so meinst, dass Du die auf den Schultern der Giganten stehend erkennen könnest, dann lass Dir von mir gesagt sein, dass Du mit Deinem Viertelwissen mit nichten auf deren Schultern stehst. Du schnupperst gerade mal ein wenig am Käse zwischen deren Zehen und könntest jederzeit zertreten werden. :-))))))))))))
Orbit

neutrinologe
07.04.2008, 03:26
Wenn du Dich mit Licht so gut auskennst , dann kannst du mir bestimmt erklären ,
welcher Natur das Licht ist , das man sieht , wenn man in einem absolut dunklen Raum - nachdem auch die letzten Netzhautzellen die von Photonen angeregt noch eine Weile kleine Punkte über den Sehnerv ans Gehirn schicken verschwunden sind - leuchtende Bilder erkennen lässt.

Sicher ist in diesem Fall jedenfalls , daß Bilder in der Vorstellung selbstleuchtender Natur zu sein scheinen , welche man sehen kann , ohne dafür je ein Sinnesorgan zur optischen Wahrnehmung gefunden zu haben.
Da diese Bilder aber zweifelsfrei existieren , kann die Physik doch bestimmt erklären , wie und wodurch diese Bilder erkennbar (sprich - sichtbar) werden.

Meine Erklärung wäre , daß es sich möglicherweise um Biophotonen handelt , aber das ist reine Spekulation meinerseits!


Ich denke , daß ich hier dazuschreiben sollte , daß dieser Gedankengang mit der selbstleuchtenden Natur der Bilder in der geistigen Vorstellung nicht von mir selbst erdacht ist , sondern in dem Buch " Denken am Rande des Undenkbaren " Teil einer Konversation zwischen drei Wissenschaftlern ist und mal kurz zum Thema wird.
Von den drei Wissenschaftlern ist einer Mathematiker , einer Ethnopharmakologe und der dritte der Molekularbiologe Rupert Sheldrake .
Die andern beiden heißen Terence McKenna u. Ralph H. Abraham von denen ich Ralph H. Abraham als den Mathematiker in Erinnerung habe, mir da aber nicht wirklich sicher bin.

MichaMedia
07.04.2008, 03:33
Martin, Du schuldest mir jetzt eine Tastatur und ein Bier, da denke ich mir, das ich doch mal ein Bier trinke in meiner Pause, um hier weg zu kommen, da lese ich deinen Beitrag und rotz das in den Tasten.
Meinen Kopf habe ich mir auch gestossen vor Lachen am Monitor, mach so weiter und Du bringst mich im Grab :D

Käse zwischen den Zehen...
Auf so ein Scheiß kann doch nur ein Schweizer kommen :D :D

neutrinologe
07.04.2008, 03:41
Habe mal gelesen

" es scheint unmöglich zu sein , die Fackel der Wahrheit durch eine Menge Menschen zu tragen , ohne dabei jemandem den Bart zu versengen "

aber trotzdem , herzlichen Glückwunsch zum 36sten.
war unaufmerksam von mir

MichaMedia
07.04.2008, 03:56
Zu deinem inneren Auge, will ich morgen mal was schreiben, da Du vermutlich nicht mal die elektrischen Vorgänge im Gehirn verstehst, nur ich will mal hier durch Antworten, bevor ich an die Arbeit gehe und habe in 7 Min. meine 3h Schalfpause.

Im Übrigen interpretiere ich Deine Postings bislang wie folgt:
Wenn Du nicht mit Intelligenz beeindrucken kannst,
dann verwirre mit Schwachsinn.

ich hoffe das besert sich und danke für die Gratulation.

Gruß Micha.

neutrinologe
07.04.2008, 04:00
Ach so - jetzt erkenne ich es auch , daß Bilder immer zweidimensionaler Natur sind.

Rein zufällig - an der Wasserflasche und dem Aschenbecher vor mir.

neutrinologe
07.04.2008, 07:46
Habe dir zu unserem inneren Auge und den elektrischen Vorgängen im Gehirn im
betreffenden Beitrag Informationen zur Herkunft dieser Aussage und deren Urheber beigefügt, damit du nicht denkst , daß ich mir alles was ich von mir gebe
selber ersonnen habe.Ich weiss nicht , ob ich jemals selber diesen Gedanken hätte gedacht und werde es auch nie wissen .Ähnlich ist es mit vielen anderen wie unter anderem der RT und so geht es uns Allen in einem hohen Maß.
Einzig weiterführen solcher Gedanken erlaubt uns neue Zusammenhänge zu erkennen und zu äussern oder zu glauben zu erkennen und zu äussern.
Ich versuche eigentlich recht gewissenhaft bei aufkommenden Fragen herauszufinden , ob es nicht schon Antworten auf diese Fragen gibt und durch Beobachtung und mich informieren einzuschätzen , ob ich meine Umwelt mit diesen Fragen belasten soll , was ich auch dann nur mache , wenn ich das Gefühl habe , daß es auch im Interesse der Gemeinschaft sein könnte , was dann zum Vorteil für die weitere Entwicklung werden könnte. Keinesfalls habe ich das Bedürfnis gegen den mainstream zu denken , kann und will aber auch nicht immer zu Allem Ja und Amen sagen und scheue mich nicht davor , auch mal quer zu denken oder sogar dagegen ,wenn ich das auf Grund verschiedener , guter Gründe aber tue.

Das wiederum wird von einer Aussage gestützt , die mir irgendwie einleuchtet und auch in der Natur beobachtet wird und lautet.

" Nur tote Fische schwimmen immer mit dem Strom "

Sogesehen gelingt es mir sogar meine Art von Denken als Art Naturgesetz zu sehen und spare mir dadurch den Psychater.
Vielleicht hilft das bei der Relativierung meines Psychogramms ,das hier ja bereits von Leuten die mich gar nicht kennen erkannt worden zu sein geglaubt wird. Man muss halt etwas vorsichtig sein, wenn man anfängt andere im
Unwissen über die Person mit persönlichen Angriffen bewertend über sie urteilt.
Das kann dazu führen viel seines eigenen Psychogramms zu verraten , da die Psychologie auf solche Details bereits Antworten kennt oder zu kennen glaubt.

pauli
07.04.2008, 12:28
@neutrinologe

Trotzdem meine ich ,Einsteins Aussagen sowie seine Relativitätstheorie vollständig verstanden zu haben sowie auch die Gründe für seine Aussagen wie
" Der Urknall schmeckt mir zu sehr nach Religion " und "es gibt vermutlich keine drei Menschen ,die die Relativitätstheorie so verstehen wie ich sie meine "
Soll das fettgedruckte ein Zitat von Einstein sein? Hast du eine Quelle oder einen Link dazu?

Ich
07.04.2008, 13:00
Trotzdem meine ich ,Einsteins Aussagen sowie seine Relativitätstheorie vollständig verstanden zu haben
Krass, das hat der tatsächlich geschrieben. Naja, das ist Psychogramm genug.

MichaMedia
07.04.2008, 13:57
Hallo Ich,



Trotzdem meine ich ,Einsteins Aussagen sowie seine Relativitätstheorie vollständig verstanden zu haben

Krass, das hat der tatsächlich geschrieben. Naja, das ist Psychogramm genug.
viel krasser ist doch, das er dem Anschein nach Einstein persönlich kennt.

Der Urknall schmeckt mir zu sehr nach Religion
Sicher ging Einstein zunächst von einem statischen Universum aus, aber ich kann mich nur an einer Aussage von ihm erinnern:

"Das war die größte Eselei meines Lebens".

Aber mal sehen was für Klopfer noch hier folgen von ihm, ich bin gespannt wie ein Flitzebogen :D

Gruß Micha.

Ich
07.04.2008, 14:04
viel krasser ist doch, das er dem Anschein nach Einstein persönlich kennt.
Nun, angesichts der demographischen Struktur (http://www.mahag.com/album2/index.htm) der Kritikergemeinde halte ich das durchaus für möglich. Vielleicht war er ein Lehrer an der Schule des jungen Einstein. :D

Orbit
07.04.2008, 14:12
Der Lopez sieht man ihre 120 Jahre aber nicht an. Ob die in einem speziellen Inertialsystem mit entsprechender Zeitdilatation lebt? :-)))))

mongfevned
07.04.2008, 14:14
Aber mal sehen was für Klopfer noch hier folgen von ihm, ich bin gespannt wie ein Flitzebogen :D

Gruß Micha.

Da kann ich mich nur anschließen. Dieser Thread ist durchwegs Amüsant.

Ich frag mich nur unter welchen Steinen solche cranks/freaks immer wieder hervorkriechen oder, falls crank/freak nicht zutrifft, dieser Hochmut und diese Arroganz herkommen. Eines darf man Ihnen dafür nachsagen: Aufgrund der regen Forentätigkeit solch jener Subjekte zaubert es einem doch, selbst nach Abschluss eines harten Arbeitstages, hin und wieder ein Lächeln auf das eigene Antlitz. ;)

liebe Grüße, mongfevned

PS: Liege ich falsch oder geht es eig. seit #5 nur mehr offtopic hier zu?

Orbit
07.04.2008, 14:19
PS: Liege ich falsch oder geht es eig. seit #5 nur mehr offtopic hier zu?
Nicht offtopic, sondern psychotopic. :)

mongfevned
07.04.2008, 14:38
Nicht offtopic, sondern psychotopic. :)

;)

Dann werde ich das Lesen der neu hinzukommenden Psychobeiträge eher auf den freizeitbeinträchtigten Abend verschieben. Mit einem guten Achterl Rioja ist dies mit Sicherheit einfacher und genußvoller als vom Arbeitsplatz aus :D (Zumal ja bei Übersättigung ohne Prävention psychosomatische Beschädigungen nicht ausgeschlossen werden können ;) )

lg, mong

PS: Falls ich irgendwo Fehler drin habe bitte mir dies nachzusehen - mein Tastaturtreiber spinnt irgendwie. Ich muss jeden Satz ca. 5 mal schreiben.

Orbit
07.04.2008, 14:48
mein Tastaturtreiber spinnt irgendwie. Ich muss jeden Satz ca. 5 mal schreiben.

Da kann man nur hoffen, dass Dein Arbeitsplatz im Büro irgend einer Nonprofit-Organisation sei.

mongfevned
07.04.2008, 15:24
Da kann man nur hoffen, dass Dein Arbeitsplatz im Büro irgend einer Nonprofit-Organisation sei.

Ja und nein, kommt auf die Betrachtungsweise an :) Mittlerweile funktioniert sie aber halbwegs wieder...möglicherweise lag es am verschütteten Cola in dem Keyboard. ;)

liebe Grüße und bis Abend,
Mongfevned

Orbit
07.04.2008, 15:36
Cola in den Tastatonen! Uiuiui!
Das kennen wir von Micha. Hat das Malheur bei Dir auch mit spontanen Lachanfällen zu tun?
Orbit

mongfevned
07.04.2008, 15:50
Ja, woher weisst du das? Hab ich etwas Schlimmes? Ist es heilbar? (Oder hat mich Micha angesteckt ? :confused: ?) :D




(Das ich meinen Monitor schon ein paarmal wg. euch abwischen musste verschweige ich euch ;) )

MichaMedia
07.04.2008, 16:37
Ja, woher weisst du das? Hab ich etwas Schlimmes? Ist es heilbar? (Oder hat mich Micha angesteckt ? :confused: ?) :D

Keine Angst, es ist für dich nicht Gefährlich, nur für PC Komponenten, ausser Du lachst dich kaputt :D

Im übrigen bekommt man Flecke auf der Tastatur recht gut mit nem Spritzer Kunststoffreiniger auf Küchenpapier weg.
Wenn das hier so weiter geht, werde ich wohl bald was nach Kaufen müssen ;)

Gruß Micha.

neutrinologe
07.04.2008, 19:04
Also , ich habe noch mal drüber nachgedacht.

Da ist mir auch wieder eingefallen , was ich letztlich mal gedacht habe und mich jemand darauf hinwies , daß das schon mal jemand bemerkte .

Ich habe allerdings nicht wirklich intensiv recherchiert um herauszufinden , ob es für das Problem bereits eine Lösung , bzw. Formel gibt.
Vielleicht kennt ihr euch da etwas besser aus , da es sich um Mathematik
und Formeln dreht , und da ist mein Wissen eher nur Basic.
Ich bin in der Geometrie da zwar etwas besser , aber auch da haben mich nicht
die Formeln fasziniert sondern eher die Anwendung.
Aber auch hier habe ich noch nie was von einer Formel gehört , mit der ich die Oberfläche von meinem Frühstücksei berechnen kann.

Habt ihr da vielleicht Ahnung ?


:confused:



"Probleme kann man niemals mit der selben
Denkweise lösen ,durch die sie entstanden sind "
A.Einstein

mac
07.04.2008, 19:17
Such nach 'Guldinsche Regel'

MAC

jonas
07.04.2008, 19:28
Und die Formel gibt es hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Rotationsellipsoid

neutrinologe
07.04.2008, 19:46
ich hatte schon gedacht , daß es wirklich eine gibt , als ihr mir die Quellen angabt , aber es hätte mich wirklich gewundert .

Nein , ich meine nicht das Rotationsellipsoid sondern ein Ei.

Also ich könnte euch als Maler noch nicht mal sagen , wie ich es konstruieren sollte.Da würd ich eher so Pi mal Daumen .

MichaMedia
07.04.2008, 20:03
Möchtest Du uns mit dieser Frage irgendwas mitteilen?
Und warum nicht das Rotationsellipsoid.

mac
07.04.2008, 20:04
Ein Ei ist kein Rotationsellipsoid sondern annähernd ein Rotationskörper. Deshalb explizit die Guldinsche Regel.

MAC

pauli
07.04.2008, 20:55
hm, das führt zwangsläufig zu einer weiteren Frage: Was war zuerst da, das Ei oder die Fläche?

neutrinologe
07.04.2008, 21:47
Also mich führt das nicht zu dieser Frage .
Erstens kann ich es nicht wirklich rausfinden und überprüfen und zweitens
interessiert mich diese Frage auch nicht wirklich.

Was mich hier interessiert , ist , wenn man jeden Morgen ein Ei auf dem Frühstückstisch hätte , dann sähe sehr wahrscheinlich jeden Morgen das Ei etwas anders aus . In Grösse und in Form ,

Wie könnte man herausfinden , wie groß die Oberfläche der einzelnen Eier ist .?

Orbit
07.04.2008, 21:59
@ all
Das ist ein Troll. Er hat hier keine andere Absicht, als die User dieses Forums zu verarschen. Also: Ignorieren! Und das hat nur Wirkung, wenn es alle tun.
Orbit

neutrinologe
08.04.2008, 19:02
@orbit

Wenn du mir sagst , von wem du genau redest , dann unterstütze ich das.
Und ausserdem habe ich die Frage " Was ist denn ein Troll ?"


Und nun nochmal zu der Ei-Frage.

Ich hätte da vielleicht eine Lösung, um die Fläche zu ermitteln.
Allerdings nur als Fläche selbst. Sie in Flächeneinheiten anzugeben wäre dann aber wohl immer noch nicht möglich.
Aber zumindest hätte man die Oberfläche schon mal interdimensional transkopiert
Das Problem , was dann dabei entstehen würde, wäre , daß man es immer noch nicht wirklich überprüfen könnte , ob das Ergebnis exakt ist.

Gruss neutrinologe

neutrinologe
17.04.2008, 13:22
Es gibt mir schon zu denken , daß es in der Frage der Oberflächenberechnung des Eies keine klaren Lösungsansätze gibt , die mathematische Physik aber angeblich schon behauptet , die Urknalltheorie bewiesen zu haben.

fspapst
07.05.2008, 12:35
Sicher ist in diesem Fall jedenfalls , daß Bilder in der Vorstellung selbstleuchtender Natur zu sein scheinen , welche man sehen kann , ohne dafür je ein Sinnesorgan zur optischen Wahrnehmung gefunden zu haben.
Da diese Bilder aber zweifelsfrei existieren , kann die Physik doch bestimmt erklären , wie und wodurch diese Bilder erkennbar (sprich - sichtbar) werden.

Meine Erklärung wäre , daß es sich möglicherweise um Biophotonen handelt , aber das ist reine Spekulation meinerseits!

Die Bilder die man sehen kann, entstehen nicht durch irgendeinen Sinn, sondern sind feuernde Neuronen im Gehirn, die wegen des erwarteten Inputses (Augen auf) ein wenig (wie unsicher) arbeiten. Das hat sicherlich nichts mit Biophotonen zu tun.

Biophotonen sind ja auch bisher nur eine Theorie, die naturwissenschaftlich bisher wenig untersucht wurden, und die Resultate der bisherigen Untersuchungen sind mehrdeutig. Die meisten Wissenschaftler ignorieren die Diskussion darüber, da die Biophotonen von dem esotherischen Markt benutzt wird, und so in Verruf gekommen sind.

Wenn die schwach feuernden Neuronen im Gehirn irgendwas produzieren, was erkennbar ist, dann ist die Herkunft dieser Bilder nicht geklährt. Die damit befassten Naturwissenschftler erklähren das mit einer Erinnerungsverarbeitung ähnlich einem Traum.

Ob da wirklich etwas gesehen wird, das einen realen / physikalisch- spirituellen / geistigen Grund besitzt, ist reine Spekulation und kann bisher weder wiederlegt noch belegt werden.

Gruß
FS

PS: Gut das der Thread jetzt verschoben wurde

fspapst
07.05.2008, 12:50
Das ist ein Troll. Er hat hier keine andere Absicht, als die User dieses Forums zu verarschen. Also: Ignorieren! Und das hat nur Wirkung, wenn es alle tun.Orbit

Du könntest recht haben... ich vermute du hast sogar recht.

... es gibt aber auch Meinungen über andere Leute die hier posten, die mit ihren Aussagen und Meinungen irgendwie weit weg von der realen Erde, schwerelos im Weltraum kreisen. (*griz*)

Trotzdem halten sich die meisten User mit Beleidigungen zurück, oder sprechen diese klar und deutlich aus. :o

Hilfestellung: (So kann ein angenemerer Umgang im Forum gepflegt werden)
Dein Auspruch: "Das ist ein Troll." ist eindeutig beleidigend.
Korrigiert sollte es heißen:"Nach meiner Meinung ist das ein A. . . . . . . .h".
Das wäre keine Beleidigung sondern eine Äußerung von einer Tatsache. :D ... nämlich der eigenen Meinung.
Je nach Wortwahl bekommt man dafür allerdings trotzdem Punkte vom Webmaster (*winkewinke*)

Eventuell kommt ja der Zaunwik auch bis zum geostationähren Orbit hinauf! ;)


Gruß
FS

fspapst
07.05.2008, 13:02
Es gibt mir schon zu denken , daß es in der Frage der Oberflächenberechnung des Eies keine klaren Lösungsansätze gibt , die mathematische Physik aber angeblich schon behauptet , die Urknalltheorie bewiesen zu haben.

Meine bescheidene Meinung:
Es gibt einfache Ableitungen für die Berechnung der Ei-Oberfläche.
Zu erkennen an den elektronisch erzeugten 3D Ei-Formen in verschiedene Anwendungen (3D-Animate - 3D-Builder -Superqube ect. neuere Programme sind mir nicht bekannt)

Man nehme zB. jeweils ein viertel einer Eliptischen Kurve unterschiedlicher Exentrzität, bastle daraus eine Halbkurve, die man um die Endpunkte dreht. Schon hat man den Körper erzeugt.
Die Schnittpunkte müssen zu 180° (gerade) zusammenlaufen. Die Drehpunkte auf 90°.

Ein Mathematiker kann daraus sicherlich schnell und einfach eine Flächenberechnung basteln.

Gruß
FS

PS: Eins ist sicher: Es können nur solche Formen in 3D erezugt werden, die mathematisch eindeutig verstanden sind. Und wenn man die beiden Enden eines Eies im Programm nach gutdünken spitzer oder stumpfer machen kann dann sollte das wohl mathematisch begriffen worden sein. (Einige CAD-Programme können das)

fspapst
07.05.2008, 13:08
Aber zumindest hätte man die Oberfläche schon mal interdimensional transkopiert
Das Problem , was dann dabei entstehen würde, wäre , daß man es immer noch nicht wirklich überprüfen könnte , ob das Ergebnis exakt ist.

Von der eindeutigen Linienlänge über eine Rotation kommt man zur eindeutigen Fläche.

Es ist aber schwer eine eindeutige Linie in einem realen Hüner-Ei zu finden, denn ein Hü-Ei hat keinesfalls eine mathematisch einfache Form.
So wie die Erde nicht rund und auch nicht birnenförmig ist (nur näherungsweise) so hat die Rundung eines Eies unterschiedliche Gradienten auf gleicher tpologischer Höhe. (Ich habe mal die Topologie dazu herangezogen, denn da ist ein ähnliches Problem seit über 300 Jahren bekannt und wird mathematisch sehr exact im GPS umgesetzt.)

Damit habe ich (hoffendlich) deine Problemstellung lösen können.

Gruß
FS

ins#1
08.05.2008, 02:22
Du könntest recht haben... ich vermute du hast sogar recht.


könntest mir ruhig bissl was von Deinem Senf abgeben denn du scheinst viel davon zu haben und mir ging er gerade aus. Nix für ungut. Ball flach halten, schön beim Thema bleiben und nicht so viel von Esoterik schwafeln, ist schließlich ein naturwissenschaftliches Forum, lieber fspapst. Ist nicht böse gemeint. :cool:

Gruß
ins#1

fspapst
08.05.2008, 08:05
könntest mir ruhig bissl was von Deinem Senf abgeben denn du scheinst viel davon zu haben und mir ging er gerade aus. Nix für ungut. Ball flach halten, schön beim Thema bleiben und nicht so viel von Esoterik schwafeln, ist schließlich ein naturwissenschaftliches Forum, lieber fspapst.

kannst soviel Bio-Demeter-Senf ab haben wieste willst, hab genug davon. :) .... und ich versuche den Senf nicht nur Bio-Dynamisch sondern auch naturwissenschaftlich-rein zu halten. Beides in einem Hut zu vertreten ist wie im Krieg zwischen den Fronten eine dritte Flagge zu schwenken. (*wersverstehenwillverstehtvilleicht*) :D

lustige Grüße
FS

Webmaster
08.05.2008, 12:44
Dieser Thread ist schon länger als 30 Tage aktiv und wird deswegen morgen früh geschlossen.

S. D.