PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Galaxien: Magellansche Wolken auf Kollisionskurs?



astronews.com Redaktion
05.02.2008, 12:50
Australische Astronomen haben eventuell Hinweise auf das Schicksal der Magellanschen Wolken gefunden: Die beiden Galaxien, die lange Zeit als Begleiter der Milchstraße angesehen wurden, könnten in einiger Zeit mit der Milchstraße verschmelzen. Entscheides Indiz ist eine fingerartige Wasserstoffwolke, die von den Magellanschen Wolken ausgeht und direkt bis in die Scheibe der Milchstraße reicht. (5. Februar 2008)

Weiterlesen... (http://www.astronews.com/news/artikel/2008/02/0802-005.shtml)

mac
05.02.2008, 13:35
Hallo,

In diesem Artikel (schon in seiner Quelle, die leider nicht der Originalarbeit entspricht) gibt es für mich einige heftige Ungereimtheiten.

Es ist klar, daß man (noch) nicht genau sagen kann, ob die MLC’s im Orbit der Milchstrasse sind oder auf Stipvisite. (zu große Unsicherheit bei der Masse der Milchstrasse?) Wie man aber davon ausgehen kann, daß Gas aus den MLC’s (nur?) durch die Gravitation der Milchstraße, schneller abgezogen werden kann, als die Sterne der MLC’s, ist mir ganz und gar nicht klar. Das käme ja einer unmittelbaren widerlegung des Äquivalenzprinzips gleich. Bevor ich das glaube, stelle ich mir in meiner Laienphantasie doch eher vor, daß so was nur durch Gravitation + weiterer Kräfte geschehen kann, die bevorzugt auf das Gas wirken, vorausgesetzt es stimmt, daß das Gas vorauseilt. Das hab’ ich auch schon umgekehrt gelesen.
Die Astronomen hoffen nun, dass sie mit Hilfe des Magellanschen Stroms - einer Art Wasserstoffspur, die die Wolken hinterlassen haben aus http://www.astronews.com/news/artikel/2007/01/0701-011.shtml

Damit ist aber auch eine Aussage darüber, wo die MLC’s die Milchstrasse passieren werden, nicht mehr trivial.

Herzliche Grüße

MAC

mac
05.02.2008, 14:48
Bei der Suche nach Klärung, will es sich trotzdem nicht wirklich fügen. Bei Wiki (http://de.wikipedia.org/wiki/Magellansche_Wolke) finde ich, daß sich die MLC’s auf die Milchstrasse zu bewegen, wenn auch radial von uns weg, wie ich hier (http://fr.arxiv.org/PS_cache/astro-ph/pdf/0508/0508457v1.pdf) finde. Das ist OK. Wie aber die Möglichkeit in Erwägung (http://www.astronews.com/news/artikel/2007/09/0709-024.shtml) gezogen werden kann, daß sie nur auf Stipvisite (http://www.astronews.com/news/artikel/2007/01/0701-011.shtml) bei uns vorbei kommen, angesichts des Magellanschen Stroms, ist mir wieder nicht klar. Also doch vorauseilend? Wie sollte das gehen? Und wo käme dann der nacheilende Teil her?

verwirrte Grüße

MAC