PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hubble: Massereiche Galaxien im jungen Universum



astronews.com Redaktion
18.01.2008, 13:50
Die ersten massereichen Galaxien im Universum könnten durch den Kollaps riesiger Gaswolken entstanden sein. Zu diesem Ergebnis kam nun eine Gruppe von Wissenschaftlern auf Grundlage neuer Beobachtungen mit dem Weltraumteleskop Hubble. Die These der Astronomen steht im Widerspruch zur bisherigen Annahme, dass die massereichen Galaxien im jungen Universum durch die Verschmelzung vieler kleinerer Galaxien entstanden sind. (18. Januar 2008)

Weiterlesen... (http://www.astronews.com/news/artikel/2008/01/0801-025.shtml)

dante_davinci
18.01.2008, 17:00
Die ersten massereichen Galaxien im Universum könnten durch den Kollaps riesiger Gaswolken entstanden sein.

Die H2 "Smith's Cloud" befindet sich laut raumfahrer.net (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/18012008130206.shtml) auf Kollisionskurs mit der Milchstraße. Ihre Ausmaße betragen 2.500 x 1.1000 Lichtjahre.

Meine Frage nun, meint man genau solche Wolken ??? nur eben extrem Größer als die hier ???

mac
18.01.2008, 17:13
Hallo dante_davinci,


Meine Frage nun, meint man genau solche Wolken ??? nur eben extrem Größer als die hier ???letzlich ja. Kommt darauf an, was Du mit 'genau' genau meinst. Aus dem von Dir verlinkten Artikel geht ja hervor, daß sie möglicherweise noch ein Überbleibsel aus der Frühphase des Universums ist. Ich denke, daß es zwar Unterschiede in der Dichte dieser und nicht nur dieser Wolke zu den Wasserstoffwolken in der Frühphase des Universums gibt, aber prinzipiell bestehen sie (überwiegend) aus Wasserstoff.

Herzliche Grüße

MAC

Gunslinger
18.01.2008, 18:19
Im Artikel wird erwähnt das die Gaswolke mit dem "vor uns liegenden" Spiralarm unserer Galaxie zusammenstoßen wird und dort vorwiegend massereiche Sonnen bilden wird , die dann nach kurzer Lebensdauer als SN verglühen werden. Jetzt meine Frage : Werden die dabei ausgesandten Gamma Ray Bursts später mal unserer Spiralarmgegend gefährlich werden können?

mac
18.01.2008, 18:55
Hallo Gunslinger,


Werden die dabei ausgesandten Gamma Ray Bursts später mal unserer Spiralarmgegend gefährlich werden können?Die Wolke wird, lt. Artikel 90° vor uns auf den dortigen Spiralarm treffen. Ein Viertelkreis bei einem Radius von 25000 Lichtjahren ergibt eine Größenordnung der Entfernung von gut 30000 Lichtjahren. Vergleiche das mit SN-Ereignissen in unserer 'Nähe' aus historischer Zeit
z.B.
http://en.wikipedia.org/wiki/SN_1572
http://en.wikipedia.org/wiki/SN_1054
http://en.wikipedia.org/wiki/SN_185

Jenseits von rund 100 Lichtjahren (sehr konservativ geschätzt) sind wir relativ sicher.

Herzliche Grüße

MAC