PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Orion Raumschiff/Shuttel Nachfolger!



Menor
18.01.2008, 13:00
Hallo!

Ich finde den neuen Nachfolger des Schuttels sehr interessant. Vorallem das er so wie die früheren Kapseln aufgebaut ist nur um einiges größer. Da dieses neue Konzept viele Vorteile für die Zukunft bringt ist klar. Es wird uns helfen unser Sonensystem vorallem Mond und Mars zu erforschen/besiedeln. Immerhin hat die Nasa vor in den nächsten 10-20 Jahren eine fixe Station auf dem Mond zu errichten. Diese Pläne sind nicht fiktion sondern Tatsache.

2014 erste Tests im erdnahen Orbit
2015 - 2020 Landung und aufenthalt auf dem Mond für ca. 4 Tage von Menschen.
Danach sind längere Aufenthalte von mehreren Monaten geplant. Natürlich wird in dieser Zeit auch die Mondstation in Betrieb genommen.
nach 2020 Vorbeiflüge am Mars geplant, danach irgendwann bemanne Missionen zum Mars

Das neue Shuttel ist auch so ausgelegt das es mit den laufend neuen Technologien umgerüstet werden kann. Sodass man nicht einen neuen Entwurf entwerfen muss. Wenn diese ganzen Pläne und Konzepte ihre Umsetzung finden steht einer Erschliesung unseres Sonnensystem nichts mehr im Wege. Vorallem die Erschliesung des Mondes dürfte uns einiges bringen!

genaueres auf http://de.wikipedia.org/wiki/Orion_(Raumschiff)

MFG
Menor

Redmond
24.01.2008, 14:13
Sollte das Spaceshuttle nicht eigentlich auch alle paar Monate ins Weltall Fliegen?
Natürlich fände ich es toll, wenn die NASA, in 7-13 Jahre ne Mondbasis haben würden, bzw dann schon die ersten Menschen auf dem Mars wandern würden, aber ich Glaube nicht daran, dass sie so schnell sein werden. Sorry.
Ich würde mich freuen, aber ich glaube, dass es eher ein Wunschkonzept ist, daher halte ich den Flug in die Erdumlaufbahn für sehr wahrscheinlich. Wünschen würd ich's mir.

dante_davinci
27.01.2008, 17:50
Während eines Tests auf der Startrampe am 27. Januar 1967 brach ein Feuer in der Kapsel aus, in dem die drei Astronauten ums Leben kamen.

Virgil Grissom, Edward White und Roger Chaffee starben heute vor 41 Jahren in der Apollo 1. (http://de.wikipedia.org/wiki/Apollo_1#Die_Mannschaft)


“If we die, we want people to accept it. We're in a risky business, and we hope that if anything happens to us it will not delay the program. The conquest of space is worth the risk of life.”

(Wenn wir sterben sollten, müssen es die Menschen akzeptieren. Wir sind in einem risikoreichen Beruf und hoffen, dass wenn irgendetwas passiert, das Programm nicht gestrichen wird. Die Eroberung des Weltraums ist das Risiko des Lebens wert.) (bei einer Pressekonferenz in der Zeit des Apollo-Programms)
by Virgil Ivan „Gus“ Grissom

Der Grund sollte klar sein warum in einem Thread über Orion, ich hoffe es ist verständlich.

velipp28
22.06.2009, 19:13
also ich bin neu im forum und es tut mir leid fals das schon wo war! (im vorhinein)

ich habe eine frage hat das orion raumschiff einen ionenatrieb?


aber nun zu etwas anderem und zwar:
ich bin der meinung das space- Shuttle auf eis zu legen ist nicht schlau den der raumfahrt geht langsam der "Sprit" aus!
den zur zeit der mondlandungen hat verner van braun den menschen alles toll vermarktet und das fehlt der nasa heute!
selbstredend wissen wir als interesierte schon von den orion vorteilen und den fakten die für die stillegung des shutlles nur ich denke das Space shuttle ist einfach doch für die menschen einwenig futuristisch gewesen und hat doch etwas publicitey erzeugt doch nun werden die Boulevard zeitschriften mit titeln wie :

Nasa Kehrt zum uralten kapselmodell zurück oder so kommen!

das wird sich negativ auswirken. denke ich zudem frage ich mich ernsthaft was die nasa von der entwiklung eines Verbundstoff raumschiffes abhielt den wenn es private mehrfach schaffen den low earth orbit zu ereichen dan müssten das doch die profis von der nasa schaffen noch eine antriebstufe hinzu zu fügen ich denke es währe durchaus machbar das ein solches raumschiff im endefekt sogar kaum beim wiederintrit glühen würde!


noch etwas

hat man sich mal überlegt die spacehuttles an die ISS anzuheften und als abstellkammer zu benutzen oder so !
wäre doch eh eine gute idee man würde einfach neue grösere und somit auch efizientere technolgie einbauen in den "ex frachtraum" und fertig ich denke das wäre nur vorteilhaft !

FUNtastic
22.06.2009, 19:28
Hallo velipp28,
gewöhnlich bin ich niemand der auf derlei Dingen "herum reitet", und inhaltlich kann ich auch nichts zu deinem Beitrag/zu deinen Fragen beisteuern, was auch daran liegt, dass ich es nicht geschafft habe, den von dir verfassten Text bis zum Ende zu lesen.
Du solltest deinen Beitrag nochmals überarbeiten. Wenn du Antworten erwartest, solltest du dir und den Lesern den Gefallen tun und zumindest Satzzeichen setzen.

Herzliche Grüße
Matthias

_Mars_
23.06.2009, 12:13
Nein, es bekommt nicht einmal methantreibwerke, wie es ursprünglich hieß...

Naja... Es ist auf jeden Fall ein Fortschritt, denn ein Start kostet dann nicht mhr 500Mio Dollar...
Und das über 10 Jahre macht ziemlich viel Geld frei, das rentiert sich locker


Der Mensch ist einfach noch nicht bereit für ein wiederverwertbares Raumschiff.
Wenn es mal eine Mondbasis gibt, wird der Pendelverkehr einsetzen und man wird sich sicherlich innerhalb von wenigen Jahren zu (teils) wiederverwertbaren Konzepten durchringen.


Ionenantrieb... Da wäre es ziemlich lange unterwegs zum Mond (eigentlich Altair), da würden die Menschen jahrelang hinbrauchen. Das wiederrum setzt sie unnötiger Strahlung aus.

Aber Bedarfsgüter könnte man schon so günstig hinschicken. Wenn wir sie heute losschicken, kommen sie noch vor 2018 an und die Astronauten kpönnen sie verwenden...

velipp28
23.06.2009, 15:42
N
Der Mensch ist einfach noch nicht bereit für ein wiederverwertbares Raumschiff.


Space shutlle :)

ich dachte nur an den ionenantrieb weil auf der nasa seite steht das es energie durch photovoltaik gewinnt folglich kamm ich auf ein elektrisches antriebsystem und da viel mir der ionen antrieb ein

__________________________________________________ ________________
jetzt wirklich eine frage hat ma sich schon überlegt die shuttles an die iss anzudocken um mehr platz zu schaffen und damit es wie schon ewig vorgesehen aber nie realisiert eine fluchtkapsel gibt!

Lina-Inverse
24.06.2009, 02:52
... wenn es private mehrfach schaffen den low earth orbit zu ereichen dan müssten das doch die profis von der nasa schaffen noch eine antriebstufe hinzu zu fügen ich denke es währe durchaus machbar das ein solches raumschiff im endefekt sogar kaum beim wiederintrit glühen würde!Von welchem private Raumschiff sprichst du? Etwa vom Spaceship One (http://de.wikipedia.org/wiki/SpaceShipOne)? Es ist echt zum verzweifeln, andauernd bringt jemand den Vergleich zum Space Shuttle, ohne sich vorher auch nur das geringste bisschen über dieses Spielzeug zu informieren. Das Teil ist kein Raumschiff:

Grundsätzlich ist SpaceShipOne nicht für Flüge in eine Erdumlaufbahn ausgelegt, da seine Maximalgeschwindigkeit nur etwa ein Siebtel der dafür nötigen ersten kosmischen Geschwindigkeit beträgt.

Gruss
Michael

velipp28
24.06.2009, 05:36
ich rede nicht von ss1 sondern von dem deutscehn projekt enterprise der typ wil den orbit wirklich verlassen und ganz nebenbei die nasa musste auch zuerst den low eart orbit ereichen !

Lina-Inverse
24.06.2009, 06:26
Wenn du dieses project enterprise (http://www.european-spacetourism.eu/index2.html) meinst, muss ich dich enttäuschen. Das ist das selbe in grün, mit dem kleinen aber feinen Unterschied das dort das Fahrzeug noch nicht mal gebaut ist ;)
Mit technischen Daten ist man dort auch sehr sparsam (um nicht zu sagen keine), aber aus der Beschreibung geht klar hervor, das dort kein Orbit erreicht werden kann und soll.

Dir scheint der wesentliche Unterschied zwischen Low Earth Orbit (LEO) (http://de.wikipedia.org/wiki/Low_Earth_Orbit#Low_Earth_Orbit_.28LEO.29) und Suborbitalem Flug (http://de.wikipedia.org/wiki/Suborbitaler_Flug) nicht klar zu sein.

Für einen Orbit muss die erste kosmische Geschwindigkeit erreicht werden, alles oder nichts. Ein bisschen Orbit gibts nicht. Natürlich muss man die Geschwindigkeit dann bei der Landung auch wieder abbauen. Einen Suborbitalen Hopser dagegen kriegt man schon mit einem besseren Überschallflieger hin.

Da Spielzeugraumiffe wie SS1 weit von dieser Geschwindigkeit entfernt bleiben (es werden nur rund 15% davon erreicht), braucht SS1 auch keinen Hitzeschild.

Gruss
Michael

_Mars_
25.06.2009, 08:06
Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
Der Mensch ist einfach noch nicht bereit für ein wiederverwertbares Raumschiff.

Space shutlle



Naja, siehste... 500Mio Euro für einen Start. Es war zwar en gutes Konzept...
Aber die Kosten sind uns über den Kopf gewachsen...

Bynaus
25.06.2009, 10:17
Ich bin nicht so sicher, was ich von der Orion halten soll. Gut möglich, dass das Konzept aufgeht, und der NASA Missionen zum Mond (nicht vor 2020) und zum Mars (nicht vor 2035) ermöglicht, dazwischen vielleicht ein paar spektakuläre Ausflüge zu erdnahen Asteroiden oder Servicemissionen zu Teleskopen in Lagrangepunkten. Gleichzeitig ist das ganze aber sehr konventionell: das Konzept wird die Kosten der Raumfahrt nicht wirklich senken. Eine Orion-Mission wird immer noch gut ~300 Mio pro Flug (Ares I) kosten. Gut, man ist nicht mehr zwingend an den Erdorbit gebunden - aber dafür ist die Wiederverwendbarkeit praktisch dahin.

Das Konzept des Space Shuttles war von Anfang an mit Fehlern behaftet - natürlich ist man im Nachhinein immer schlauer - die seitliche Montierung etwa, die Feststoffraketen, die hochempfindlichen Hitzekacheln, die den Ansatz von Wiederverwendbarkeit etwas ins Lächerliche zogen...

Die NASA sollte sich (in der bemannten Raumfahrt) auf absehbare Zeit besser darauf konzentrieren, Technologien zu fördern und zu entwickeln, die den Zugang zum Weltraum um Grössenordnungen verringern (wenn das "nebenbei" gelingt - umso besser). Die enromen Kosten für die Entwicklung von Hochrisiko-Technologien kann nur eine staatliche Organisation übernehmen - die Kommerzialisierung der entwickelten Technologien kann man dann ruhig wieder Privaten überlassen.

PS: Die Orion-Kapsel hat keinen Ionenantrieb, weil dieser nur einen sehr kleinen Schub entwickeln kann - ein Flug zum Mond würde Monate dauern, selbst wenn man dabei (gegenüber dem chemischen Antrieb) sehr viel Treibstoff sparen würde.

velipp28
25.06.2009, 16:41
ich habe wohl gerade einen gleich gesinten gefuneden
das mit dem ionen antrieb habe ich schon in erfahrung gebracht !

meiner meinung nach sollten wir schon eine mondbasis erichten aber wir brauchen eben ein system das nicht mehr auf raketen in dem typ basiert den sie sind einfach zu verschwenderisch und zwar egal wie vortschritlich sie sind!

meiner meinung nach sollten wir eine magnetabschus rampe erichten danach eine raumstation ala Space odysee 2001 bauen und in ihr dan ein raumschiff haben das zum mond fliegt !

momentan wäre ich dafür das das mond modul in einem auf ewig angedockten spacehuttle wäre und man es einfach benutzen könnte die astronauten von der erde kommend müssten nur noch treibstoff mitbringen!

jonas
25.06.2009, 21:09
meiner meinung nach sollten wir eine magnetabschus rampe erichten danach eine raumstation ala Space odysee 2001 bauen und in ihr dan ein raumschiff haben das zum mond fliegt !
Nochmal: Eine Magnetabschussrampe funktioniert nicht, wenn man durch eine dichte Atmosphäre fliegen muss wie sie auf der Erde existiert. Du kannst nicht mit Mach 30 in Meereshöhe rumfliegen. Und ich glaube auch selbst dann nicht, wenn der Auslass der Rampe auf Höhe des Mt Everest liegt.

velipp28
25.06.2009, 21:25
ja ich kapiers ja schon

Shen wir das thema als beendet an !

einverstanden?

velipp28
12.07.2009, 18:29
ich habe gelesen das die nasa auch plant die orion kapsel einzusetzen um zum mars zu kommen da werfen sich bei mir fragen auf

1. das vorbeifliegen bringt doch nun nicht viel man fliegt doch nicht 4 monate pro richtung damit man 3 tage lang auf den planeten sehen kann


2. die orion kapsel hat nur sehr wenig platz und daher auch kenelrei luxus

dh Dusche , Training gegen verkümern der muskeln (da keine künstliche schwerkraft) kein WC :D

das überlebt man nicht und da mus man nicht sagen das ist kein job für watrmduscher den die astronauten würden das nicht überleben ganz nebenbei hat die orion kapsel keine abwehr gegen kosmische strahlung !

3. abgesehen von Obigem wäre der vorat an essen , h2o und sauerstoff , stikstoff
doch gewaltig

könnte mir da jemand sagen was der blödsin mit mars soll?

Lina-Inverse
12.07.2009, 18:43
Genau die gleiche Frage habe ich mir auch schon gestellt. Ich denke man darf diese Aussage nicht wörtlich nehmen - man will im Rahmen des Programms zum Mars fliegen, darunter verstehe ich nicht zwangsläufig das man dazu die Orion-Kapsel benutzen wird. Orion kann bei einer Marsmission ein Baustein sein, aber nicht das Raumschiff mit dem man den eigentlichen Marsflug durchführt.

Gruss
Michael

velipp28
13.07.2009, 08:29
ich weis aber es wird dabei ÜBERAL von der Orion kapsel gesprochen