PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Teleskopkauf/beratung!



Menor
18.01.2008, 11:42
Hallo an Alle!

Bin neu in den Forum. Mal das mit jeder kennt wohne in Wien bin 22 Jahre alt und arbeite Beruflich als Sachbearbeiter. Interessiere mich für die Dinge schon ne lange Zeit. Leider hatte ich nie Zeit oder Geld mir ein Teleskop zu kaufen. Nachdem es jetzt anders ist wollte ich mich mal in einen passenden Forum erkunden welche Teleskope für einen Anfänger gute geeigent wären?!

Ich möchte vorallem Planeten beobachten, vielleicht auch etwas Deepsky!

Ich würde heute dann auch gleich zu einem geeigneten Shop gehen (Optik Binder in Wien) der soll ja angeblich gute Geräte auf Lager haben. Deswegen bräuchte ich im laufe des Tages gute Vorschläge :-)!

Preislich max. 300 Euro!!!!!

Was gute Beobachtungsposten angeht. Komme ja ursprünglich aus der Steiermark und wohne erst seit 2 Jahren in Wien. Aber bin immer regelmäßig in der Steiermark Freunde/Familie besuchen. Wir haben natürlich in unserer Gegend reichlich Berge (Rosenkogel, Weinebene usw.). Da Wien nicht allzu gut geeignet sein dürfte!

MFG
Menor

ins#1
18.01.2008, 16:44
Hallo Menor,

für 300€ würd' ich als Einsteiger vermutlich zu einem Dobson (Reflektor) greifen. Ich weiß leider nichts über die Qualität von so einem Gerät (die es mit 8" Spiegel tatsächlich schon ab 300€ gibt) und was als Zubehör dabei ist, dennoch würde ich in diese Richtung gehen. Ein guter Refraktor auf einer stabilen parallaktischen Montierung (besser für Planetenbeobachtung) kann dann später für etwas mehr Budget gekauft werden, wenn man vor lauter Begeisterung, die man sich mit einem Dobson auf einem Berg bei klarer Nacht sicher holt, etwas gelassener, erfahrener und mit Ruhe dieses Hobby wirklich aufgreift. Viel Spaß!

Gruß
ins#1

mac
18.01.2008, 16:55
Hallo Menor,

wenn ich mich richtig erinnere, hatte ChMessier das von Dir genannte Geschäft in Wien als gute Adresse empfohlen.

Schau Dir doch mal die Beiträge von ChMessier zum Thema Teleskop an. Du findest sie, wenn Du z.B. über Benutzerliste ChMessier aufsuchst und Dir dort Alle Beiträge von ChMessier anzeigen läßt. Zurück bis Dez. 2007 sollte genügen.

Herzliche Grüße

MAC

Menor
18.01.2008, 20:08
Hallo^^

so war heute bei Binder die haben mir ihr starter Modell empfohlen den Celestron 114 Astromaster hier das sollte er sein http://www.astroshop.de/teleskope/celestron/astromaster/celestron-astromaster-114-eq-c was haltet ihr davon? kostet mir 176 Euro mit Software und zwei Linsen!?

@mac
Ja mache ich werd mal alles von ChMessier durchforsten... danke für den Tip!

@ins1
Dopson verkaufen die bei Binder auch aber die glaube ich sind bei denen etwas teurer!

Achja frage mich wer sich sowas leisten kann/mag? http://www.astroshop.de/teleskope/celestron/cge-serie/celestron-cdk20-astrograph , der Preis ist schon Hammer :-0

mfg
menor

Algol
22.01.2008, 00:11
Hallo Menor,

dieses 20" Celestron ist natürlich ein Überding, wie ein Flugzeugträger neben einer Segeljolle, und Flugzeugträger sind bekanntermaßen auch ziemlich teuer.:)

Das dir angebotene 114mm-Teil sehe ich skeptisch, ich denke es hat 1. zu wenig Öffnung und 2. ein katadioptrisches System, also intern noch eine Korrekturlinse zur Brennweitenverlängerung/Bildumkehr. Diesen Systemen wird keine allzu gute Leistung nachgesagt, allerdings habe ich selbst damit noch keine Erfahrungen gemacht.

Ich würde nach einem 90 oder 100mm Refraktor (http://www.teleskop-service.de/Celestronseiten/TeleskopeAstro/astroRe.htm#Astromaster90) sehen oder noch ein, zwei Monate länger sparen und dann in dieser Kategorie (http://www.teleskop-service.de/gsseiten/GSVorschau/Dobsons/dobson.htm#TSD8e) nachsehen. Der Händler ist nicht muß, weil auch etwas zu weit von Wien entfernt, aber die Geräteklasse ist schon sinnvoll. Das letztere läßt sich bei Bedarf immer erweitern, z.B. zum Fotografieren auf eine parallaktische Montierung setzen.

Wie du dich auch immer entscheidest, ich wünsche dir viel Spaß beim Beobachten.

Viele Grüße.
Algol

UMa
22.01.2008, 09:06
Hallo Menor,

wichtig ist bei einer parallaktischen Montierung, dass sie nicht zu schwach ist, sonst verwackelt das Bild bei hohen Vergrößerungen. Von kathadioptische Newtons (das sind die die nur halb so lang wie die Brennweite sind) sollte man abraten. Beides scheit bei obigem Telekop der Fall zu sein.

Lies dir den Einsteigerteil unter
http://www.deepsky-brothers.de/
durch

Grüße UMa

Menor
22.01.2008, 09:52
Danke für den tollen Link, werd ihn mir heute mal etwas durchlesen. Habe mir bereits auch ein gutes Einsteigerbuch bestellt bei a&m. Teleskop mäßig habe ich mich nun auf das Sky Watcher Newton 130/650mm (http://astroshop.at/shop%2Dneu/assets/s2dmain.html?http://astroshop.at/shop%2Dneu/) umentschieden. Der soll angeblich alleine durch seine größere Öffnung 30% mehr Licht einfangen was von Vorteil sein soll!

mfg
menor

Strabo
22.01.2008, 13:25
Hallo Menor,

als Einsteiger würde sich auch sehr gut ein Skywatcher Dobson Teleskop (http://www.vegaoptics.de/Skywatcher-8-Zoll-Dobson-Classic_c18-349-352_p1611_x2.htm) eignen. Man bekommt für sein Geld bei keinem Teleskop mehr Öffnung.

Gruss,
Strabo

ins#1
22.01.2008, 23:31
... ja, was ihr nicht alle sagt :rolleyes:

Gruß
ins#1

komet007
23.01.2008, 09:24
Danke für den tollen Link, werd ihn mir heute mal etwas durchlesen. Habe mir bereits auch ein gutes Einsteigerbuch bestellt bei a&m. Teleskop mäßig habe ich mich nun auf das Sky Watcher Newton 130/650mm (http://astroshop.at/shop%2Dneu/assets/s2dmain.html?http://astroshop.at/shop%2Dneu/) umentschieden. Der soll angeblich alleine durch seine größere Öffnung 30% mehr Licht einfangen was von Vorteil sein soll!

Hallo Menor

Das Skywatcher ist für den Einsteiger bestens geeignet, unkomplizierte Optik, gutes Stativ, hohe Lichtausbeute und vor allem vier Fangspiegelstreben. Hab dir eine PN geschickt, da kostet das Teleskop 40 Euro weniger. Für 300 bekommst du da bereits das Einsteiger Dobson, das ich dir ebenfalls wärmstens empfehlen kann.

Gruß

Menor
23.01.2008, 13:05
Hallo Menor

Das Skywatcher ist für den Einsteiger bestens geeignet, unkomplizierte Optik, gutes Stativ, hohe Lichtausbeute und vor allem vier Fangspiegelstreben. Hab dir eine PN geschickt, da kostet das Teleskop 40 Euro weniger. Für 300 bekommst du da bereits das Einsteiger Dobson, das ich dir ebenfalls wärmstens empfehlen kann.

Gruß

Danke :-) habe mich bereits für ein Modell entscheiden können. Bücher sind auch schon aufn Weg das ich mich in die Materie reinlesen kann. Dann gehts auch schon bald ans gucken als erstes mal den Mond den findet man leicht gg*^^!

MFG
Menor

Algol
23.01.2008, 20:22
Hallo Menor,

wenn deine Entscheidung beim Sky Watcher Newton 130/650mm geblieben ist: das Gerät ist für Planetenbeobachtung durch seine geringe Brennweite nicht gut geeignet, es ist eher für das Abbilden größerer Himmelsausschnitte gedacht (hat für Deepsky aber zu wenig Öffnung). Ich sag das nur wegen
Ich möchte vorallem Planeten beobachten, vielleicht auch etwas Deepsky!

Viele Grüße.
Algol

Menor
24.01.2008, 09:14
Ja leider hat jeder eine andere Meinung dazu. Die einen sagen, es ist gut für Planeten und unter Umständen etwas Deep Sky. Wieder andre sagen, es ist doch nicht so gut dafür geeignet. Bräuchte halt eine 1 zu 1 Info welches Teil sich nun wirklich lohnt und auszahlt bis zu einen Preis von 300 Euro. Vorallem sollte es eine guten Detailgrad für Planeten haben, also will viel sehen können. Aber ebenso auch im kleinen die Anforderungen für Deep Sky erfüllen, dass ich vielleicht einige Hundert Objekte im Deep Sky Bereich auch anschauen kann. Kenne mich selbst ja nicht so aus mit Teleskopen und schreiben tuen die Hersteller auch viel. Was nun stimmt und zutrifft kann ich schwer beurteilen hatte noch nie eines. Please sagt mir einige Teleskope die sich auszahlen würden um den Preis und die nötige Leistung auch bringen. Will mein Geld ja nicht zum Fenster dann rauswerfen indem ich mir ein Modell kaufe, dass die Leistung nicht bringt!?!? THX^^

MFG
Menor

komet007
24.01.2008, 10:55
Please sagt mir einige Teleskope die sich auszahlen würden um den Preis und die nötige Leistung auch bringen. Will mein Geld ja nicht zum Fenster dann rauswerfen indem ich mir ein Modell kaufe, dass die Leistung nicht bringt!?!?

Hallo Menor

im Grunde gibt es kein Teleskop, das für alles geeignet ist. Für Deepsky sind Telekope mit hoher Lichtausbeute vorteilhaft, sprich, Spiegelteleskope. Für Planetenbeobachtungen sind wiederum Linsenteleskope besser, da sie eine bessere Schärfe und damit eine höhere Detailgenauigkeit liefern. Im Grunde kommt es allerdings immer auf die Qualität der Optik an und die ist bei einem Spiegelteleskop für 300 Euro nicht gerade sehr hochwertig, da musst du schon ein bisschen mehr hinblättern.
Ich sags dir ehrlich, in unseren Breitengraden, vor allem bei dir in den Bergen, ist es Nachts meist kalt und feucht, da läuft ein Spiegelteleskop sehr schnell an. Zudem ist die Optik eines Newton Spiegels wesentlich empfindlicher gegen Erschütterungen, da benötigst du, wenn du es richtig machen willst, einen Justierlaser und vor allem Hilfe von Leuten die damit Erfahrung haben, sonst hast du nichts davon. Den ganzen Zirkus kannst du dir mit einem Refraktor sparen. Ich würde mir als Einsteiger einfach ein gutes beugungsarmes Fraunhofer Teleskop mit parallaktischer Montierung kaufen, ein paar Filter dazu und fertig. Da bekommst du für 300 Euro schon richtig feine Sachen.
Arbeite dich lieber erst mal in die Materie ein und wenn du Spaß daran hast, kannst du dir später immer noch einen Spiegel kaufen und dafür etwas mehr Geld investieren.

Gruß

Menor
25.01.2008, 09:47
Ja nachdem du Refraktor gesagt hast und die Probleme mit dem anlaufen, habe ich mich mal umgeschaut und das hier gefunden http://www.astroshop.at/shop-neu/assets/s2dmain.html?http://www.astroshop.at/shop-neu/00000094d007dff20/index.html

TS Refraktor 90/1000mm ---> 369,00 EUR

Ist auch für Fotografie gut geeignet und macht bei Planeten was her!

mfg
menor

UMa
31.01.2008, 18:47
Hallo Menor,

ich würde an Deiner Stelle mit einem Teleskopkauf noch warten. Suche Dir ein paar Sternenfreunde in Deiner Nähe und lass Dich zu einer Beobachtung mitnehmen. Da kannst Du dann durch verschiedene Teleskope schauen, bevor Du selbst eins kaufst.

Für Planetenbeobachtung sind die 650mm Brennweite etwas kurz.
Das Spiegel leichter anlaufen sollen als Linsen habe ich noch nie gehört. Im Gegenteil Linsenteleskope benötigen i.A. eine Taukappe während der Spiegel weit genug hinten im Tubus liegt.

Zitat(Menor #13):
Please sagt mir einige Teleskope die sich auszahlen würden um den Preis und die nötige Leistung auch bringen.

Ich denke das ein Dobson das beste Preis-Leistungsverhältnis hat, weil auf eine stabile und damit relativ teure parallaktische Montierung verzichtet werden kann. Ein 8Zoll = 200mm Dobson mit 1200mm Brennweite sollte für ca 300 Euro zu haben sein, plus weitere 100 Euro für ein paar geeignete Okulare.
Dieses Teleskop sollte alle bisher genannten in der Leistung mehr als deutlich schlagen.

Aber wie gesagt schau erst mal bei anderen Stenenfreunden durch ihre Teleskope und vergleiche bevor Du Dein eigenes kaufts.

Grüße UMa

Menor
31.01.2008, 20:52
Ja es ist nur das... derzeit sind viele gute Teleskope auf Ebay zu haben... habe mich dazu entschieden lieber ein gebrauchtes zu kaufen... sind auch viele gute Dobsons dabei mit komplette Ausrüstung und allen Extras :) aber mal schaun was ich so ersteigere... auf alle Fälle werde ich bei meiner Wahl eure Tips beherzigen THX!

mfg
menor