PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spitzer: Schlanke Galaxien mit fetten Schwarzen Löchern



astronews.com Redaktion
17.01.2008, 12:21
Im Zentrum von fast jeder Galaxie vermuten Astronomen supermassereiche Schwarze Löcher. Die einzige Ausnahme waren bislang ganz bestimmte, sehr schlanke Spiralgalaxien. Doch auch in diesen, so ergaben jetzt Beobachtungen mit dem Infrarot-Weltraumteleskop Spitzer, scheint es diese gewaltigen Schwerkraftfallen zu geben. Müssen die Wissenschaftler nun ihre Theorien anpassen? (17. Januar 2008)

Weiterlesen... (http://www.astronews.com/news/artikel/2008/01/0801-023.shtml)

ODIN³
21.01.2008, 02:21
Hallo.....

nun...wie könnte es AUCH anders sein....?


ich zumindest glaube immanent ...das sich das bild vom urknall ...
der entstehung des universums und seinen galaxien.... masseverteilung...ausdehnung
und variabel temporär quantisierter energiezustände.. plasma ---materie......
.....sich weit besser und sozusagen realistischer von einem anzunehmenden implodierten primordialen LOCH ableiten lässt...als alle anderen theorien dies ermöglichen.

und ...mit verlaub ist mir auch vollkommen egal wer diese meinung teilt oder nicht solange.... ich nicht sehe das die meinung oder annahme von glaube und innerer weltsicht begleitet wird.

zudem denke ich das der symetriebruch.... von NICHTS (((vakuums`energien`)) zu einem zunächst 4 dimensionalem universum
(und dessen heute computer simulierten Netzwerkstruktur )......durch anwendung von singularitätstheorien
beim übergang....sich viel besser darstellen lässt als die herkömmlichen inflations
theorien das könnten.n.m.M.

Immer mehr indizien ...wie anzahl..verbreitung..und grösse von sls...weisen
darauf hin das SLs weit wichtiger und verbreiteter sind als bisher begriffen.

Das man nun vermehrt dazu übergehen wird existenz ...also geburt und entwicklung...von SL mit dunkler materie bzw. dunklen energien zu kombinieren war mir bereits vor jahren klar....und ich halte und hielt das nur für einen weiteren umweg den man macht..um von seinen festgefahrenen ideen loszukommen. leider scheint dies nur SO zu gehen...leider...

das offensichtliche muss mal wieder warten bis einer daher kommt der vetrauen in sich und seine ideen hat....und den mut und den wahnwitz sich allein durchs formelwerk zu wühlen...um es dann ALLEIN.....den blinden in ihrer sprache mitteilen zu muessen.....

was nur hätte einstein noch zuende denken können....wäre fantasie und gemeinsames schaffen... auf jeweilig genetisch bedingter qualität der beteiligten..... von einer freude DES GEMEINSAMEN SO TUNS BEGLEITET...
anstatt von ewigem... ICH HABE RECHT..... barbarentum.
Weil man nicht erkennt das man selbst nur schöpft..... aus dem vorhandenen
netzwerk...wenn man sich dafür öffnet.....und sein human illusioniertes evolutionsbedingtes altes ego gebilde endlich
als sperre dies so nicht tun zu koennen erkennt .... das man brauchte um bis dahin zu ÜBERLEBEN.
das....der mensch über der natur steht gar ein zufall oder fehler ist .......
endlich als alte blindheit entlarvt........
(Wie sonnst könnten wir der komplexität der aufgabe gewachsen sein?)
....die bereits die bibel mit dem herauswurf aus dem paradies....in die köpfe
der menschheit pflanzte

Wie auch immer.....dunkle energie sowohl d-materie werden wohl in nicht alzu langer zeit mit SL systemtheorien verschmelzen....dies ist unausweichlich zum glück nun auch mitunter....technik bedingt ;) zu erwarten...oder glauben sie die NATUR schläft..!?


zu später stunde....einen fantasievollen gruss...an ALLE
einzelgänger...die keine sind.

MFG
odin

ODIN³
21.01.2008, 02:30
ein guter anfang wäre zum bsp...

in erfahrung zu bringen in wie weit theorien zu minilöchern in gestirnen vorliegen.... jemand mit daten?

HLG
Odin

ODIN³
09.02.2008, 21:06
http://www.astronomie-heute.de/artikel/942021&_z=798887

Dunkle Materie nicht von Nöten?

Mfg
Odin