PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unbekanntes Flugobjekt verfolgt Raumsonde "Rosetta"



Ionit
15.11.2007, 17:20
Mysteriöse Szenen im Weltraum: Die Raumsonde "Rosetta" wird von einem unbekannten Flugobjekt verfolgt. Forscher aus Arizona entdeckten den rätselhaften Körper beim jüngsten Erdvorbeiflug der Sonde.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,517608,00.html

Das finde ich ja sehr eigenartig! Ein "Asteroid" bewegt sich fast auf der selben Bahn mit fast der selben Geschindigkeit? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das soetwas vorkommt?

Was meint Ihr dazu?

Gruß Matthias

mac
15.11.2007, 19:54
Hallo Matthias,

Es gibt in dem Artikel keine direkte Größenangabe, nur daß er weniger hell als Rosetta ist. Daraus schließe ich, dass seine Größe in der gleichen Größenordnung wie Rosetta liegt.

Es gibt mehrere hunderttausend Objekte, (Asteroiden, Kometen) die erfasst sind. Die dürften aber in der Regel deutlich größer, als Rosetta sein. Von den kleineren könnte es durchaus viele Milliarden geben. Setz das mal in Bezug zur Häufigkeit der gemeldeten Beobachtungen von, in der Erdatmosphäre verglühenden Körpern. Das einer von denen die gleiche Bahn hat wie Rosetta, ist allerdings wirklich ein ziemlich großer Zufall.

Nur, wenn sie einmal eine gemeinsame Bahn haben, dann bewegen sich beide ‚gemeinsam’ so lange, bis Rosetta aktiv manövriert, oder wie das wohl jetzt nach dem fly by geschehen ist, wenn Rosetta eine minimal andere Bahn hatte als dieses Objekt, oder einfach nur etwas eher oder später an der Erde vorbeikommt, dann trennen sich ihre Wege. 230000 km ist zwar auf das Sonnensystem bezogen nicht viel, aber für eine nahe Erdpassage, ein bedeutender Unterschied für die anschließend resultierende Bahn.

Ich halte es für ein zufällige, ‚glückliche’ Begegnung.

Herzliche Grüße

MAC

Orbit
15.11.2007, 22:36
Abgesehen von der Ouvertüre finde ich den Spiegel-Artikel gar nicht schlecht, vor allem auch den Link zu den Informationen über Fly-by.
Aber dass da nun wirklich bei jeder Meldung aus dem All zwecks Auflagesteigerung erst auf der atavistischen Klaviatur herumgeklimpert werden muss, ist schon etwas mühsam:

"Rosetta" hat einen Verfolger.................................Verschwö rungstheorie
dass er "Rosetta" bereits eine ganze Weile nachstellt..eine Prise Sex
das unbekannte Flugobjekt....................................UFO
Es war etwas dunkler als unsere Sonde....................dunkel ist der Bösewicht
"Das Objekt ist nicht menschengemacht"..................Aliens

Und dann wird übertrieben:
Es handele sich vermutlich vielmehr um einen Kleinplaneten
...und bewegte sich auf einer fast identischen Bahn

Dabei ist er wohl, wie mac schon sagte, nicht viel grösser als die Sonde, und auch die 'fast identische Bahn' hat mac schon relativiert.
Dass es sich wohl um ein zufälliges Treffen handelt, sagt auch der Vertreter der NASA. Allerdings ist es schon witzig, dass ausgerechnet jene Sonde, die ab 2014 einen Kometen eskortieren soll, nun selbst eskortiert wurde.

Gruss Orbit

Nathan5111
15.11.2007, 23:10
Hallo Orbit,

mehr Hintergründe stehen hier arXiv:gr-qc/0604052v1

Gruß Nathan

galileo2609
19.11.2007, 21:57
Der Blog von Emily Lakdawalla auf der Website der Planetary Society bringt mal wieder Licht ins Dunkle: 2007 VF189 - Son of Rosetta (http://www.planetary.org/blog/article/00001236/)
Damit dürfte alles nachvollziehbar und gesagt sein. Danke Emily ;)

Grüsse galileo2609