PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Need Help!



revilo
28.07.2007, 20:38
Hallo erstmal,

ich bin seit einer Woche stolzer Besitzer eines Newton 130/900mm Reflektorteleskops mit einer EQ-2 Montierung vom Hersteller Skywatcher.
Ich bin noch ein blutiger Anfänger und muss mich erstmal darin üben Objekte am Himmel ausfindig zu machen, und ich muss sagen, es fällt mir
schwer mit dem "R.A.Einstellungskreis" zurecht zu kommen. Das Ziffernblatt ist drehbar, was mich irritiert da ich nämlich nicht weiss welche Stellung jetzt die richtige ist. Außerdem
wird in der Anleitung nicht erklärt, was es mit dem "Pointer" auf sich hat.

wäre jemand so nett mir das zu erklären?

Mfg, revilo

Orbit
28.07.2007, 21:19
Hallo revilo
Willkommen im Forum!
Kann Dir direkt nicht helfen, weil ich von praktischer Astronemie nichts verstehe. Aber ich kenne da ein Forum, wo diesbezüglich einige Cracks anzutreffen sind, die Dir bestimmt weiter helfen werden:
http://www.astroinfo.org/forum/viewforum.php?f=7&sid=efd4e49337c7d398eb142cd27ab5f430
Gruss Orbit

Aragorn
28.07.2007, 22:45
Hallo,

ich arbeite zwar immer anstelle von RA-Koordinaten mit dem Stundenwinkel (Sternzeit-RA_Objekt), aber prinzipiell müßte dies auch so funktionieren:

1) Montierung einnorden
2) Teilkreise eichen:
a) Tubus auf bekannten Stern (z.B. Altair) schwenken.

b) RA_Altair (RA: 19h51m) am RA-Teilkreis einstellen (und jetzt nicht mehr verstellen)
-> häufig weisen die Teilkreise zwei gegenläufige Skalen (für Nord- und Südhalbkugel) -> hier muß dann die richtige
verwendet werden (bei der EQ-2 müßte es die obere sein)

-> der DEC-Teilkreis ist normalerweise nicht drehbar und bereits ab Werk justiert und sollte jetzt auf
DEC_Altair (DEC:+08,9°) stehen

3) der Teilkreis ist nun geeicht und man kann nun direkt auf ein neues Objekt mit bekannten Koordinaten schwenken.
-> die Eichung geht wegen der Erddrehung (15°/h) schnell verloren, außer man läßt die Nachführung eingekoppelt und
lösst diese nur kurz für die Schwenks auf neue Objekte. Ansonsten halt ggf. neu eichen.

Wie dies etwas einfacher nur mit dem Stundenwinkel erledigt werden kann (dann muß man keinerlei Objekte am Himmel identifizieren können), ist hier beschrieben:

http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php?ubb=showflat&Board=4&Number=339407&Searchpage=1&Main=43129&Words=Stundenwinkel+Aragorn&topic=0&Search=true#Post339407

PS: Mit Pointer wird wohl der Sucher gemeint sein. Dies ist ein zusätzliches kleineres Teleskop mit großem Gesichtsfeld, mit dem die Objekte leichter gefunden werden können. Der Sucher muß zuvor einmalig justiert werden.
(ich verwende meist keinen Sucher sondern einen Grünlaser im Teleskop-Okularauszug -> nix Justage, nix Hals verrenken)

Gruß
Helmut

revilo
06.08.2007, 08:05
sehr ausführlich, hat geholfen, vielen dank :D