PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wasserkugel



Sputnik96
12.02.2007, 01:24
Hallo miteinander.:)

Meine Frage beschäftigt mich schon eine geraume Zeit.

Angenommen ich leere einen Liter Wasser ins Weltall, wird dieses Wasser sich zu einer Kugel formen oder einfach verpuffen?

Mit astronomischen Grüssen:)

Sputnik96

galileo2609
12.02.2007, 02:06
Meine Frage beschäftigt mich schon eine geraume Zeit.

Hallo sputnik,

das hat auch schon andere beschäftigt, z. B. hier (http://www.physikerboard.de/htopic,3724,.html).

Grüsse galileo2609

Sputnik96
12.02.2007, 02:28
Vielen Dank galileo2609 :)

Diese Seite war sehr aufschlussreich.

Mit astronomischen Grüssen :)

Sputnik96

twr
12.02.2007, 09:11
Verpuffen.

G TWR

ispom
13.02.2007, 09:17
und - hat die NASA denn nun mal diesen Veruchgemacht?

Ich
13.02.2007, 09:24
und - hat die NASA denn nun mal diesen Veruchgemacht?

Bestimmt, bloß wird das Ergebnis wieder totgeschwiegen.

ispom
13.02.2007, 09:49
Bestimmt, bloß wird das Ergebnis wieder totgeschwiegen.

typisch, das machen die Amis immer so :eek: :)

Toni
13.02.2007, 13:31
Hallöchen ispom,

Das ist ja wiedermal ein köstlicher Dreckfuhler! :o :D

und - hat die NASA denn nun mal diesen Veruchgemacht? Auch wenn sie solch einen Versuch schon gemacht haben, so würde ich es wahrscheinlich nicht so drastisch sehen, wie "Ich" es sieht:

Bestimmt, bloß wird das Ergebnis wieder totgeschwiegen Ich denke mal, solch ein Versuch wäre nicht mal eine Erwähnung am Rande wert, weil es halt kein Thema ist, mit dem man großartig punkten könnte ... :( - Ist vielleicht sogar schon viel öfters gemacht worden (auf der MIR), weshalb es für die NASA oder die Russen nichts Neues mehr ist. ;)

Lapidare Grüße von
Toni

ispom
13.02.2007, 14:23
Hi Toni, sei gegrüßt !

(hatte schon befürchtet Du bist in der Schmollecke :rolleyes: )

also, wenn es hier niemand weiß, sollte ich mal direkt bei den Amis nachfragen?
(zu den Russen habe ich leider keinen Draht, zu den Chinesen auch nicht :( )

veruchte dreckfuhlergrüße von Ispom :)

Ich
13.02.2007, 14:27
Auch wenn sie solch einen Versuch schon gemacht haben, so würde ich es wahrscheinlich nicht so drastisch sehen, wie "Ich" es sieht:
He, was ist los, Toni? Nicht in Form?
Das war eigentlich als Steilvorlage für dich gedacht. :p

mac
13.02.2007, 14:45
He, was ist los, Toni? Nicht in Form?
Das war eigentlich als Steilvorlage für dich gedacht. :p
:D :D ;)

MAC

Toni
13.02.2007, 16:40
Hi ispom,


(hatte schon befürchtet Du bist in der Schmollecke) Nee, achwo! Sowas mache ich doch nich ... :rolleyes: - Ich hatte nur gestern keine Zeit, weil einige Umbauarbeiten an meinem PC stattfanden (zusätzliche dritte Festplatte, eine größere, aber gebrauchte Grafikkarte {nVidia GeForce FX 5200 mit 128 Mb RAM}. Nun habe ich aber noch nicht den richtigen Treiber und dadurch keine Klänge und Musik. :( Die Seiten von nVidia waren gestern einfach nicht zu erreichen ...


also, wenn es hier niemand weiß, sollte ich mal direkt bei den Amis nachfragen? Kannst Du ja mal machen. Du sprichst ja sicherlich perfekt Englisch, wenn Du sogar in australischen Foren schreibst. :cool: Ich persönlich hätte zu der Eingangsfrage von "Sputnik96":
Angenommen ich leere einen Liter Wasser ins Weltall, wird dieses Wasser sich zu einer Kugel formen oder einfach verpuffen? da ja schon eine ganz einfache, geradezu primitive Antwort:
Wenn die gleichen Druck- und Temperaturverhältnisse wie auf der Erde in irgend einem Wohnzimmer herrschen, dann bewirken die Adhäsionskräfte der Wassermoleküle, dass, wenn der Liter Wasser gaaanz vooorsichtiiig ausgeschüttet wird, dieses sich zu einer Kugel formt, die dann von der Oberflächenspannung des Wassers zusammengehalten wird. Je größer die Wassermenge allerdings ist, desto schwieriger wird ein solches Unterfangen werden.
Bei einem Ausschütten ins frei Weltall gefriert dieser Liter Wasser entweder sofort zu einem Klumpen Eis, oder das Wasser verdampft erst (aufgrund des fehlenden Drucks) und gefriert dann zu Schneekristallen, Hagelkörnern oder was auch immer.

Ach ja, hallo Ich! Hallo MAC!

He, was ist los, Toni? Nicht in Form?
Das war eigentlich als Steilvorlage für dich gedacht. Leider habe ich zur Zeit keinen Sound auf meinem PC und deshalb den steilvorgelegten Ball nicht anfliegen kommen gehört. :D (Ihr kleinen "Lästermäuler"!)

Derzeit völlig taube, aber nicht stumme Grüße von
Toni

Kunibert
15.02.2007, 11:18
Hallo,

im Film "Apollo 13" ist eine Szene, wo sie ihre flüssigen Stoffwechselabfallprodukte ins All entlassen. Ich meine es sah nach Sprühnebel aus, war diese Darstellung wissenschaftlich korrekt? Immerhin war die NASA ja Berater bei dem Film und der Start der SATURN V ist für mich eine der spektkulärsten Szenen der Filmgeschichte (wenn auch der zeitliche Ablauf aus dramaturgischen Gründen verändert wurde)

http://www.youtube.com/watch?v=07Z4L0Em-7s

http://www.youtube.com/watch?v=zGNryrsT7OI&mode=related&search=

ispom
15.02.2007, 14:35
Zitat:
Zitat von ispom
also, wenn es hier niemand weiß, sollte ich mal direkt bei den Amis nachfragen?
Kannst Du ja mal machen. Du sprichst ja sicherlich perfekt Englisch, wenn Du sogar in australischen Foren schreibst
nee toni, leider spreche ich nicht perfekt, aber meistens kann ich mich mit meinem holprigen englisch verständlich machen :)

und so habe ich jetzt mal hier angefragt:
http://www.cloudynights.com/ubbthreads/showflat.php/Cat/0/Number/1425411/page/0/view/collapsed/sb/5/o/all/fpart/1
und wenn ich mir schon mal die mühe des Übersetzens gemacht habe, kann ich das gleiche ja auch gleich in australien zur diskussion stellen :)

wenn s getan ist, verlinke ich euch das auch noch als edit.
globalisierende grüße von Ispom

edit
hier ists angekommen:
http://www.iceinspace.com.au/forum/showthread.php?p=193884#post193884

ispom
16.02.2007, 09:12
ich schließe mich der Auffassung des amerikanischen Freundes BooBoo an:


The normal surface tension of a body of water is far too weak to keep it cohesive. What you end up with is a large cloud of tiny ice crystals. Another way to look at it is that the water freezes, but does it so quickly that it literally shatters into millions of particles.

Toni
16.02.2007, 14:39
... also in Millionen von Partikeln? - Na gut. Aber wie ich schon auf Seite 1 dieses Threads sagte, es kommt auch darauf an, ob ich den einen Liter Wasser in die Schwerelosigkeit des Weltalls oder in die Schwerelosigkeit der ISS entlasse. Beim Entlassen ins Weltall ändern sich ja schließlich alle Umgebungsvariablen.

Völlig schwerelose Grüße von
Toni

ispom
16.02.2007, 16:12
es ging dem ausgangsposting zufolge um ein auskippen in das Vakuum.

Und wenn Vakuum und Schwerelosigkeit, dann denke ich, hat der Ami recht :)

Toni
16.02.2007, 16:43
In diesem Fall denke ich das auch. :)

ispom
17.02.2007, 15:03
das Problem dieses threads ist ja eng verwandt mit dem Problem der Veränderungen, die einen ungeschützten Körper treffen:

http://imagine.gsfc.nasa.gov/docs/ask_astro/answers/970603.html

http://en.wikipedia.org/wiki/Human_adaptation_to_space


Due to the lack of a medium to allow conduction or convection, loss of heat is by radiation only, which would take place in a very slow process. Therefore, there is no danger of immediately freezing.
Some physical damage may result if the victim attempted to hold his/her breath on introduction to the low pressure environment. In that case, a ruptured lung may result from the imbalance in pressure. Damage may also be done to ear drums, and the gastric system. Without the protection of the atmosphere, solar radiation, particularly ultraviolet rays may cause severe sunburn in a few seconds. After 10 seconds, decompression sickness (the bends) may also result.
However, the primary threat is of asphyxiation. In the low pressure environment, normal gas exchange would instead cause the rapid deoxygenation of the bloodstream. After up to 15 seconds, the deoxygenated blood would reach the brain, and loss of consciousness would result. Death would gradually follow after two minutes of exposure - though the limits are uncertain. If actions are taken quickly, and normal pressure restored within around 90 seconds, the victim may well make a full recovery
Man hat sogar einen Menschen diesen Bedingungen ausgesetzt:


we had a test subject accidentally exposed to a near vacuum (less than 1 psi) [7 kPa] in an incident involving a leaking space suit in a vacuum chamber back in '65. He remained conscious for about 14 seconds, which is about the time it takes for O2 deprived blood to go from the lungs to the brain. The suit probably did not reach a hard vacuum, and we began repressurizing the chamber within 15 seconds. The subject regained consciousness at around 15,000 feet [4600 m] equivalent altitude. The subject later reported that he could feel and hear the air leaking out, and his last conscious memory was of the water on his tongue beginning to boil.

mac
17.02.2007, 18:44
Hallo ispom,

schau an! Da hat Stanley Kubrick die Realität ja ganz gut getroffen. :D Na ja, der Unfall war ja auch schon 1960 passiert.

Danke für den Link! :)

Herzliche Grüße

MAC