PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elektro-Feuer



waver
04.02.2007, 22:15
eine einzige simple Frage?!

waver
04.02.2007, 22:37
Ich habe da mal eine relativ Simple frage an alle Leser..

Was ist Feuer?

Nun ..

Ich saß mit einigen Kollegen zusammen und da brennt diese Kerze auf dem Tisch..

Naja..

Und vorher hatte ich aber ein eletrisches Feuerzeug demontiert und den Stromklipper oder wie das Ding auch heisst herausgenommen, das Feuerzeug war ja schon leer ..
:cool:

Ohne mir was dabei zu denken habe ich das eine Ende(das Ende am Draht wo es so schön funkt) des Klippers an die Flamme der Kerze gehalten...

und gedrückt..

..
:eek:

..
:confused:

..
Die Flamme hat gezuckt!!

..

ich habe es immer wieder überprüft , es immer wiederholt und .. ich dachte es könnten ja meine Bewegungen sein, die evt. Wirbel oder so verusachen oder?!
die Flamme hat immer wieder gezuckt..

nun danach habe ich mir ein Feuerzeug, mit eisernem Gehäuse genommen, und das Feuer angemacht..

dann das Klipperding wieder rangehalten ..


..

wobei ich hier noch mal zufügen muss , wen man den Klipper an die Hand gehalten hat war der Blitz nur einige Millimeter lang.. wenn es hoch kommt
8mm-1cm lang..

.. nun wieder zum Feuerzeug und dem Klipper, den Ich ungefähr 2cm über das Feuerzeug in die Flamme halte und kurz darauf den Klipper gezündet habe..
da habe ich einen elektrischen Schlag an meinem Daumen bekommen..

der Strom ist tatsächlich von der Flamme bis zu mir in den Daumen gewandert..
ich habe es auch ein paar mal wiederholt und immer wieder das selbe Resultat..

strom schlag

habe ich .. naja..
aber wer soll schon auf solche Gedanken kommen und sowas ausprobieren..
Nun denke ich liessen sich daraus undenkbar viele Möglichkeiten erschliessen..

Wenn ich da an die Raumfahrt denke .. so machen sich bei mir die Gedanken breit.. Volumenverdrängung einer Flamme durch Elektromagnetische Felder.. womit das Feuer sozusagen ausgedehnt wird oder z.b.. beschleunigt wird..
die Möglichkeiten wären enorm..

naja wer weiss??!!

:)

Das Resultat nochmals:
erstes Experiment:
1 Kerze mit
1 brennender Flamme
1 Klipper(wichtig ist der kleine Blitz!!)

Resultat:
bei der kerze konnte der strom nicht über die Flamme weiter transportiert werden .. so hat die Flamme eben gezuckt.. und die Energie so abgegeben.. wobei die Kerze dient hier als unüberwindlicher Wiederstand für den Strom..
----------------------------------------------

zweites Experiment:
1 Feuerzeug mit (eisernem Gehäuse) und
1 brennender Flamme
1 Klipper halt..

Resultat:

Ich habe jedesmal einen elektrischen Schlag bekommen..
Der Strom ist durch die Flamme 2 - 3 cm über dem Feuerzeug, zu meinem Daum geflossen..
Die Flamme hat eine elektrische Leitfähigkeit, die sogar den Strom über weit grössere Strecken transportiert,
die eigentliche Reichweite des Klipper-Blitzes im normalen Raum sind Übertroffen..

macht es zuhause mal nach und schreibt dann!


vielleicht bin ich hier einem Geheimniss auf der Spur..


Gruss an alle die ihren Beitrag leisten..n Schlag(einen elektrischen Schlag!) bekommen!

Wer kann mir das erklären..?

Was ist Feuer wirklcih und warum dieser Effekt?

mac
04.02.2007, 23:36
Hallo waver,

ich bin mir zwar nicht sicher daß ich Deinen 'Versuchsaufbau' vollständig richtig verstanden habe, aber kann's ja trotzdem mal versuchen.

Das 'Zucken' der Kerzenflamme könnte durch die Druckwelle, die der Blitz auslöst, verursacht sein. Die Kerze, die Du mit der linken Hand festhältst, oder die auf dem Tisch ohne Deine linke Hand steht, leitet den Strom nicht gut genug daß Du etwas spürst.

Beim zweiten Teil des Experimentes hältst Du das brennende Metallfeuerzeug in der linken Hand und den Klipper in der rechten Hand. Die Feuerzeugflamme leitet (nicht sehr gut) den Strom. Die Spannung, die zur Entladung des Klippers (des Piezokristalls, der durch mechanische Kraft komprimiert wird) führt, könnte im Bereich 1kV liegen. Ein Teil des Stroms geht den üblichen Weg über die beiden Klipperpole, ein anderer Teil über die Feuerzeugflamme, daß Feuerzeug durch Deinen Körper zur rechten Hand. Die Stromverteilung ist umgekehrt proportional zu den Gesamt-Widerständen der beiden Wege.

Herzliche Grüße

MAC

chlorobium
05.02.2007, 18:08
Genau kann ich den Versuch auch nicht ganz nachvollziehen, aber mir
ist beim Lesen ein Bericht eingefallen, den ich vor vielen Jahren mal
in Bild der Wissenschaft oder Elektor gelesen hatte.

Ich meine mich daran erinnern zu koennen, dass dort ein Lautsprecher-
system vorgestellt wurde, bei dem eine Flamme mit den Ausgangssig-
nalen einer Stereo-Anlage moduliert wurde. Die Modulation sollte ueber
elektrische Felder erfolgen. Genaueres weiss ich aber nicht mehr, ist
halt schon lange her. Dieses System sollte ein hervoragendes Klang-
bild haben. Weiss aber auch nicht was daraus geworden ist.

mfg
chlorobium (der Farbe wegen)

JGC
05.02.2007, 18:47
Genau, das waren so Plasma Hochtöner

http://telefunken.te.funpic.de/magnatPlasma/neu(5).jpg

Die waren echt interessant, hatten nur einen kleinen Fehler, das es nach ner Weile doch ein wenig nach Ozon roch...

Daher wurden sie wieder ausgemustert. (gibt es aber glaube ich noch zu kaufen...)


JGC

waver
06.02.2007, 23:38
ja schön und gut, aber das erklärt alles nicht, wieso Feuer Strom leitet!!??

chlorobium
06.02.2007, 23:56
.. nun wieder zum Feuerzeug und dem Klipper, den Ich ungefähr 2cm über das Feuerzeug in die Flamme halte und kurz darauf den Klipper gezündet habe..
da habe ich einen elektrischen Schlag an meinem Daumen bekommen..


Ich verstehe diesen Satz nicht! Kann man das
vielleicht etwas genauer beschreiben?

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)

jonas
07.02.2007, 00:09
Es kann gut sein, dass ich jetzt kompletten Blödsinn rede ...

Kann Feuer nicht als Plasma aufgefasst werden, also ionisiertes Gas? Wenn ja, dann wäre es doch nicht verwunderlich wenn erstens elektrischer Strom durch dieses Plasma fliessen kann und zweitens die Flamme durch den elektrischen Puls des Piezokristalls eine Kraft erfahren würde, i.e. dass die Flamme zuckt.

Ich habe mich nie eingehender mit dem Phänomen "Flamme" beschäftigt, aber mit dieser Interpretation wäre die Beobachtung wavers erklärbar.

chlorobium
07.02.2007, 00:23
Die Sache mit dem ionisiertem Gase ist auch meine
Idee gewesen. Allerdings verstehe ich noch immer
nicht ganz die Durchfuehrung des "Versuchs".

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)

jonas
07.02.2007, 00:53
Hi Chlorobium
Ich verstehe die Versuchsanordnung folgendermassen:
a) In der rechten Hand das zerlegte Feuerzeiug mit dem Piezo Zünder, in der linken Hand eine Kerze. Ergebnis: Flamme zuckt.
b) In der rechten Hand wieder das zerlegte Feuerzeug, in der Linken statt der Kerze nun ein (metallisches) brennendes Feuerzeug: Ergebnis: Linke Hand zuckt wegen Stromschlag :D

Toni
07.02.2007, 09:19
Es kann gut sein, dass ich jetzt kompletten Blödsinn rede ... Nö, jonas, da kann ich Dich trösten. ;) Das gleiche wollte ich auch schon schreiben, bin bloß gestern nicht mehr dazu gekommen.

Ich hatte im Physik-Unterricht früher auch einmal gelernt (meine Güte, ist das lange her! :o ), dass Feuer, gleich welcher Art, als Plasma bezeichnet werden muss. Und da ein Plasma freie Elektronen beinhaltet, ist es auch ein hervorragender elektrischer Leiter.

Was das Zucken der Flamme durch die Piezzo-Zündung anbelangt, so ist auch hier die Erklärung recht einfach. :) Durch einen Piezzo-Zünder wird vor dem Erscheinen des Funkens eine elektrische Spannung aufgebaut, die, wie MAC schon erklärte, im Bereich von 1 kV liegt. Elektrische Spannungen aber verursachen elektromagnetische Felder und diese haben eine Wirkung auf Plasma, indem sie es z.B. eindämmen (wird bei Fusionsreaktoren angewandt!). Der Piezzo-Zünder "schiebt" also sozusagen mit seinem elektromagnetischen Feld die Flamme für einen Bruchteil einer Sekunde beiseite, da dieses nur einseitig und nicht rundherum auf das Plasma einwirkt.

Elektromagnetisch zuckende Grüße von
Toni

JGC
07.02.2007, 10:19
Ganz genau!!

Diese Erscheinung äussert eine longitudinale, radial wirksame Feldverschiebung(Verdrängungsimpuls) des statischen Potentiales im Feld zwischen Kerze und Feuerzeug

Diese findet sich genau in meinen eigenen Ansichten zur Gravitation wieder


JGC

waver
12.02.2007, 11:46
ja jonas du hast die Anordnung richtig verstanden!!

ich habe auch schon daran gedacht das es daran liegen könnte das es halt ein plasma ist.. aber mit einem "halt" gebe ichmich nicht zufrieden..

wir wissen das wenn etwas verbrennt am ende nur noch Kohlenstoff übrig bleibt..

was aber genau passiert wenn es brennt..

könnte es sein das der prozess eine art atomzerfall ähnelt .. bei dem die Atom Kerne (meinetwegen helium) ausgestossen werden und als gas verbrennen?!

JGC
12.02.2007, 12:13
Hallo Waver


Meine Meinung:

Zuerst geschieht mal eine Zustandsveränderung!

Und diese äussert sich in einer kurzzeitigen Volumen-Vergrösserung, da die Energie der Moleküle durch die Aufspaltung in seine Elemente wieder an den umgebenden Raum(das Vakuum) als Wärmestrahlung und Licht abgegeben wird.

Diese Volumenveränderung bezieht sich jetzt nicht nur auf die Ausdehnung der brennbaren Gase, sondern auch auf deren Ausbreitungen der jeweilig in den Verbindungen gespeicherten elektrostatischen Ladungen, die ja ebenso wieder frei gesetzt werden und das Vakuum wieder mit seinen statischen Potential zurück-"bereichert" (also auch im statischen Potential des Vakuums eine "Druckwelle" erzeugt)

Zumindest sehe ich das so...


JGC

mac
12.02.2007, 12:59
Hallo Waver,

bei den Temperaturen einer Kerzenflamme ist das verbrennende Gas kein Plasma! Das Licht entsteht durch Anregung von Elektronen und Emmision von Photonen. Die dazu nötige Energie stammt aus der Verbrennung von Wasserstoff mit Sauerstoff der Luft und von Kohlenstoff mit Sauerstoff der Luft. Wasserstoff und Kohlenstoff sind die Hauptbestandteile des Kerzenwachses.

Die Bindungsenergie die aufgebracht werden muß um z.B. Wasser in seine Bestandteile Wasserstoff und Sauerstoff zu zerlegen ist weit aus größer als die Bindungsenergie zwischen den Atomen der langkettigen Kohlenwasserstoffe des Wachses. Die bei der Verbrennung frei werdende Energie reicht deshalb aus um die Verbrennung weiter aufrecht zu erhalten und Energie in Form von Licht und Wärme abzustrahlen.

Herzliche Grüße

MAC

Ich
12.02.2007, 14:03
bei den Temperaturen einer Kerzenflamme ist das verbrennende Gas kein Plasma!
Ja, das ist wohl eine Frage der genauen Definiton. Aber woraufs ja ankommt: in der Flamme sind tatsächlich ein paar freie Ladungsträger, und schon mit geringer Feldstärke kriegt man genug ionisiert, dass ordentlich Strom fließen kann.

mac
12.02.2007, 17:49
Hallo ich,

Du brauchst eine Mindestenergie im Bereich von 1 - 20 eV für die am wenigsten gebundenen Elektronen (Argon 1. Ionisation ca. 15 eV) (bei 300°C nicht gegeben) das was Du ordentlich Strom nennst, liegt im nano bis piko-Ampere- Bereich bei ioniesierender Strahlung und 1/2 cm^3 durchstrahlter Luft. Erst UV-Licht ist in der Lage Atome zu ionisieren. Das bedeutet aber umgekehrt, daß die Temperatur hoch genug sein muß um UV-Licht zu erzeugen. Halogen-Lampe ja, Kerze nein.

Wenn Du eine Feldstärke von knapp 1 kV anlegst, dann kann es durch eine einzige Ionisation zu einer Gasentladung kommen (das ist das Prinzip des Geiger-Müller-Zählers).

Herzliche Grüße

MAC

Ich
13.02.2007, 09:21
Na gut, mit dem Strom hab ich wohl ein bisschen dick aufgetragen.
Aber zu den freien Elektronen: hast du eine Ahnung, was die Ionisierungsenergien in der Kerzenflamme ungefähr sind? Ich mein CO2, H2O und vor allem das Wachszeug. Dazu hab ich nichts gefunden.

waver
22.02.2007, 04:47
mir kommen da sone menge ideen in den kopf.. wenn nun eine Rakete gase verbrennen muss und mit Feuer(bzw. Volumnenverdrängung des Feuers) sozusagen in den Himmel gehoben wird..

so denke ich mir kann mann Feuer auch mit hilfe von Elektromagnetischen Feldern beiinflussen.. evtl. den Ausstoss verschnellern.. bzw.. gezielter das Volumen verdrängen ..

??!!