PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : komplett computergesteuertes Teleskop



ryan
23.08.2006, 23:11
Hallo zusammen!

Ein Freund und ich bauen derzeit eine voll digitalisierte Wetterstation. Da diese bald fertig sein wird haben wir uns schon Gedanken gemacht, was als nächstes kommen soll.

Derzeit haben wir folgende Vorstellung:
Wir wollen ein komplett vom Rechner aus steuerbares Teleskop bauen. D.h. ein Teleskop mit Nachführung und Einstellung etc., das koplett elektronisch gesteuert wird.
Unser Problem: hauptsächlich die Frage nach der Montierung. Welche Montierung lässt sich gut mit Motoren steuern und kann ein relativ großes Teleskop tragen (wir hatten uns so eine Arte kleines Kuppeleleskop vorgestellt)?
Ich bin auf diesem Gebiet überhaupt nicht bewandert. Kann mir jemand Tipps geben?

Danke schonmal im Vorraus.

mfg
ryan

ChMessier
23.08.2006, 23:27
Wir haben auf der Sternwarte in Zweibrücken ein Celestron C 14 auf einer Gemini 40-Montierung. Ich glaube, die neue Montierung heißt Gemini 41 und kostet nur so um die 4500 Euro.

Es handelt sich dabei um eine Deutsche Montierung. Deren Problem ist, dass eine Drehung um 360 Grad nicht möglich ist, weil das Teleskop dann sehr schnell irgendwo anschlägt. Prinzipiell wäre eine volle Computersteuerung möglich, aber wir beschränken uns bisher auf die computergesteuerte Nachführung und das computergesteuerte Anfahren von Himmelsobjekten. Aber auch bei einer hundertprozentigen Computersteuerung müsste jemand in der Warte sein und aufpassen, dass das Teleskop nicht mit der Montierung kollidiert.

Wie das bei einer Gabelmontierung aussieht, vermag ich jetzt nicht zu sagen, da mir da die Erfahrungen fehlen.

Eine azimutale Montierung mit computergesteuerter Nachführung beider Achsen sowei ein Bildfeldrotator wären vielleicht das Optimale.

Salut
ChMessier

mac
23.08.2006, 23:44
Hallo Willi,

nicht daß ich davon allzuviel verstehe, aber das sind doch nur zwei Drehachsen? Kann man da dem Steuerrechner nicht verbotene Kugelsektoren definieren? Das ist doch im Prinzip nichts anderes, als die Entscheidung bin ich innerhalb oder außerhalb einer definierten Fläche?

Herzliche Grüße

MAC

Chrischan
24.08.2006, 08:36
Soll das ganze möglichst günstig werden schlage ich eine azimutale Gabelmontierung vor. Hier ist die nötige Stabilität relativ günstig zu bekommen.
Eine parallaktische Montierung bringt hier eher Probleme:
- höhere Kosten bei gleicher Tragkraft
- es existieren fast immer Bereiche in denen das Teleskop mit der Montierung kollidiert
- die Aufstellung ist viel komplizierter (Ausrichtungsfehler können einem den letzten Nerv rauben)
Ein Schrittmotor für Azimuth, einer für die Höhe, einer für einen Bildfeld-De-Rotator und ein kleiner Gleichstrommotor für die Fokussierung.
Dazu 'ne kleine Webcam. Fertig!

Wenn ihr euch noch ganz gut mit Web-Programmierung auskennt, wäre auch ein Web-Interface dafür kein Problem. Dann könntet ihr das Teleskop über's Internet steuern und die Bilder euch wo auch immer an schauen.

Technisch recht simpel und finanzierbar - der Teufel steckt aber oftmals im Detail! Ich hab mal vor ein paar Jahren so eine Steuerung gebaut und programmiert. Die Basis war schnell fertig, doch bis die schlimmsten Macken (umschlagen des Teleskops am Pol, usw.) eliminiert waren vergingen Wochen...

Gruss Chrischan

Udo_S
24.08.2006, 20:57
Hi ryan


Ich bin auf diesem Gebiet überhaupt nicht bewandert.
Also ich hab was von einer Kuppel und vom einem relativ grossen Teleskop gelesen.
Ich denke da sollte man sich schon etwas auskennen und wissen was man eigentlich will.
Sicher sollte man sich erstmal im Klaren sein ob man damit Astrografie betreiben will oder nur visuell beobachten möchte.
Bei visueller Beobachtung kann man sicher auf eine preiswertere Montierung zurückgreifen, auch die Anforderung auf die genaue Himmelspolausrichtung sind noch nicht so penibel genau.
Vielleicht kannst du noch etwas auf die genauen Vorhaben eingehen (Nutzungsart, Größe Teleskop eventuelle Preisrahmen). Da man auf ungenaue Vorgaben auch nur ungenaue Antworten geben kann.
Ach ja zum Patent kannst du es leider nicht mehr anmelden Goto Teleskope gibt es schon ;-)
Grüsse Udo

ryan
25.08.2006, 00:44
Erts einmal danke für alle eure Antworten...


Ach ja zum Patent kannst du es leider nicht mehr anmelden Goto Teleskope gibt es schon ;-)

wär ja auch zu schön ne :)

Schon klar, meine Formulierung war etwas ungenau.
Im Prinzip ist unsere Idee diese, dass es uns eben hauptsächlich um die Programmierung und die Nutzung (evtl auch Fotografie) geht. Also ich meinte jetzt nicht, dass ich gar keine ahnung davon hab. Aber eben soch so wenig, dass ich lieber euch Profis Frage.

Also wir hatten gedacht das Telekop vor allem auch zur Fotografie zu nutzen...über die Größe hatten wir uns noch keine großen GEdanken gemacht. Wir wollen eigl ein paar interessantere Objekte beobachten können, denn um den Mond oder so beobachten brauche ich kein computergesteuertes Telekop, da kann ich mir auch ein billiges Aldi-telekop kaufen. Preislicher Rahmen...gute Frage...hatten wir uns noch nicht mit beschäftigt, da wir uns gedacht hatten, wir hören mal so, was es für Möglichkeiten gibt. Wir sind halt grad noch an unserer Wetterstation dran und je nach dem wie gut die bei unserem Direktor ankommt bekommen wir mehr oder weniger Unterstützung bei neuen Projekten. Den Rest müssen wir selbst tragen. jedenfalls wie es bislang aussieht...

hilft dir das?

mfg
ryan

Chrischan
25.08.2006, 09:06
Hallo ryan,

wenn es euch hauptsächlich um die Steuerung geht, dann baut einen Dobson mit entsprechender Steuerung. Die Kosten für Teleskop und Montierung sind dann relativ gering.
Als kleiner Einstieg hilft vielleicht die Homepage von Mel Bartels (http://www.bbastrodesigns.com/BBAstroDesigns.html).
Die Sourcen kann man sich da sogar runterladen wenn's interessiert...

Gruss Chrischan