PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Voyager 2 schaltet sich nach Fehlfunktion ab



Protuberanz
02.02.2020, 17:11
habe ich hier gelesen:
Forschung-und-Wissen.de (https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/astronomie/voyager-2-schaltet-sich-nach-fehlfunktion-ab-13373679)
kennt jemand Details, bzw. hat ein Update?

ralfkannenberg
02.02.2020, 17:26
Scheisse, das darf doch nicht wahr sein :(

Herr Senf
02.02.2020, 19:09
In der Originalmeldung hört es sich ein bißchen besser an https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=7587

As of Jan. 28, Voyager engineers have successfully turned off one of the high-power systems and turned the science instruments back on
but have not yet resumed taking data.
Also ein "stromfressendes" System konnte abgeschaltet werden, die wiss-Geräte (nur noch wenige aktiv) konnten reaktiviert werden.
Probleme sind eher, daß die Stromversorgung schon <50% ist und nur direkt mit der Erde gefunkt werden kann, weil es keine Speicher mehr gibt.
Alles läuft über große Schüsseln in Australien und die Ingenieure kümmern sich vorrangig um das Energiemanagment, was demnächst abschalten.

Grüße Dip
PS: im Sommer 2019 wurde zB die Heizung des Detektors "Cosmic Ray" abgeschaltet, unerwartet arbeitet der aber bei -60° fröhlich weiter.
Dieser Detektor hatte im November 2018 das Verlassen der Heliosphäre "verkündet". Im Laufe 2020 soll es einen "neuen" Flugplan geben.
2019 wurden auch erstmals seit 1989 die Reservetriebwerke eingeschaltet, um die Antenne (wieder) auf die Erde auszurichten, bei Voyager1 2017.

Protuberanz
03.02.2020, 08:15
Es ist absolut beeindruckend, was den Jungs und Mädels der Bodencrew immer wieder einfällt, um das unvermeidliche Ende immer weiter hinauszuzögern. Respekt!

Wotan
03.02.2020, 09:47
Hallo,
ein Satellit schaltet sich nicht ab. Bei Problemen schaltet er die Payload ab und geht in den Safety Mode. Das bedeutet im wesentlichen Lage stabil halten Antenne in Richtung Erde und auf Befehle warten.
Stromversorgungen mit wenig Leistung dürfen größere Verbraucher nur sequentiell geschaltet werden sie dürfen sich nicht überlappen sonst bricht die Spannung ein.

Fehlfunktion oder Fehlbedienung ? :confused:

Tolle Technik die da unterwegs ist, hoffentlich ticken die noch einige Jahre. :)

Protuberanz
03.02.2020, 20:12
Der Vorteil der Technik der Voyager Sonden besteht in der Nutzung bekannter Technik, mit simpler Struktur (bekannt aus Viking / dadurch geringe Fehleranfälligkeit). Verteilung der Rechenlast auf 3 Computer und Redundanz aller Systeme. Für die damalige Technologie kam auch eine ziemlich fortschrittliche Fehlererkennung zur Anwendung. Auch die Anordnung der Baugruppen innerhalb des Raumfahrzeugs scheint äußerst durchdacht und effizient zu sein.
Trotz der wenigen Zeit, die zur Verfügung stand scheinen unglaublich viele Faktoren berücksichtigt worden zu sein und wurden mit großem Weitblick umgesetzt.
Auch wenn die Fahrzeuge heute archaisch anmuten, gehören sie für mich zu den absoluten Tops menschgemachter Entwicklungen in Sachen Raumfahrt.
Ich drücke die Daumen, dass wir noch lange von ihnen hören.

ralfkannenberg
03.02.2020, 20:25
Auch wenn die Fahrzeuge heute archaisch anmuten, gehören sie für mich zu den absoluten Tops menschgemachter Entwicklungen in Sachen Raumfahrt.
Hallo Protuberanz,

damals ging ich zur Bundeswehr und meine Eltern haben mir ein Buch geschenkt mit den fantastischen Bildern der beiden Viking-Missionen und der Voyager-Mission beim Jupiter. - Für die Bilder vom Saturn und seinen Monden habe ich mir dann später eine Fachzeitschrift gekauft.



Ich drücke die Daumen, dass wir noch lange von ihnen hören.
Ich auch. Manchmal habe ich das Gefühl, das war doch erst gestern ...


Freundliche Grüsse, Ralf

pauli
03.02.2020, 22:09
Der Vorteil der Technik der Voyager Sonden besteht in der Nutzung bekannter Technik, mit simpler Struktur (bekannt aus Viking / dadurch geringe Fehleranfälligkeit). Verteilung der Rechenlast auf 3 Computer und Redundanz aller Systeme. Für die damalige Technologie kam auch eine ziemlich fortschrittliche Fehlererkennung zur Anwendung. Auch die Anordnung der Baugruppen innerhalb des Raumfahrzeugs scheint äußerst durchdacht und effizient zu sein.
Trotz der wenigen Zeit, die zur Verfügung stand scheinen unglaublich viele Faktoren berücksichtigt worden zu sein und wurden mit großem Weitblick umgesetzt.
Auch wenn die Fahrzeuge heute archaisch anmuten, gehören sie für mich zu den absoluten Tops menschgemachter Entwicklungen in Sachen Raumfahrt.
Ich drücke die Daumen, dass wir noch lange von ihnen hören.
Die Sonden wirken archaisch aber absolut cool, habe das seit Wochen zu Hause liegen aber komme nicht dazu es zusammenzubauen ... falls ich es überhaupt hinbekomme

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/81WuNW0bB7L._AC_SX522_.jpg