Was ist ein "Grosser Komet" ?

ralfkannenberg

Registriertes Mitglied
Hallo zusammen,

man kann derzeit wieder problemlos einen Kometen von blossem Auge bewundern, der auch noch bequem in der Nähe des Grossen Wagen steht, den Kometen C/2020 F3 (NEOWISE).

Die meisten nicken und sagen "schön", wenn sie ihn sehen, doch das Attribut "gross" bekommt er nicht. Grosse Kometen waren der Halley'sche Komet 1910 (nicht derjenige 1986), gross waren auch die Kometen Hyakutake 1996 und Hale-Bopp 1997.

Was ist mit dem McNaught 2007 - war dieser blasse ONS in der frühen Abenddämmerung auch "gross" ? Immerhin kam er auf -3.5 mag oder heller.


Was wäre eine sinnvolle Definition ?


Freundliche Grüsse, Ralf
 

ralfkannenberg

Registriertes Mitglied
Hallo Herr Senf,

ich zitiere die Wikipedia zum Grossen Kometen von 1264:

Astronomen des 18. Jahrhunderts versuchten erstmals, Bahnelemente für diesen Kometen aus den Beobachtungen abzuleiten, allerdings standen ihnen dafür nur ungenaue Angaben zur Verfügung, so dass die Bemühungen von Edmond Halley und anderen nur recht unsichere Ergebnisse lieferten. Dunthorne und Pingré kamen unabhängig voneinander zu Ergebnissen, die darauf hindeuteten, dass der Komet C/1556 D1 von 1556 eine Wiederkehr des Kometen von 1264 gewesen sein könnte. Der Komet hätte dann eine Umlaufzeit von etwa 292 Jahren gehabt und mit einer erneuten Wiederkehr wäre im Jahr 1848 zu rechnen gewesen. Diese Theorie wurde damals in weiten Kreisen kontrovers diskutiert, allerdings erschien dann 1848 (und in den Jahren vorher und nachher) kein großer Komet. Verbesserte Berechnungen im 19. Jahrhundert ergaben für die Kometen von 1264 und 1556 zuverlässigere Bahnelemente, wodurch auch eine Identität beider Kometen eher unwahrscheinlich wurde.

Nach heutigen Erkenntnissen haben die beiden Kometen von 1264 und 1556 keinen Zusammenhang.


Freundliche Grüsse, Ralf
 

Infinity

Registriertes Mitglied
Hey Ralf,

Was wäre eine sinnvolle Definition ?
gute Frage, das weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Das JPL sagt:

A relative few comets are so visually impressive as to be termed "great comets". Just the right set of circumstances must occur. [...] However, when near the sun, the icy cometary surfaces vaporize and throw off large quantities of gas and dust thus forming the enormous atmosphere and tails that make comets so visually striking. [...] However, this activity by itself does not insure that a comet will become a great comet. An active comet can only become great by making a particularly close approach to the sun so that it produces enormous quantities of gas and dust or by making a close approach to the Earth so that its tail can be easily viewed. In either case, great comets must be seen in a dark sky.
Das heißt, ein Großer Komet muss der Sonne sehr nahe kommen, um einen großen Schweif zu werfen, oder der Erde nahe kommen.

Außerdem heißt es noch hier:

The definition of a great comet could obviously be quite subjective. However, any comet which becomes bright enough to be noticed by people who are not actively looking for it and becomes well known outside the astronomical community may come to be known as a great comet.
Er muss also hell genug sein, um auch zufällig ins Auge zu fallen. Ansonsten ist noch vom Bekanntheitsgrad die Rede - ein Großer Komet sollte also auch für die breite Öffentlichkeit (nicht nur unter Hobbyastronomen) ein Thema sein.

Alles nachvollziehbare Kriterien, die aber auch eher schwammig sind. Offenbar kann man sich nicht an festen Zahlen wie Helligkeit, Schweifgröße oder Ähnlichem orientieren, die genau sagen, wann ein Komet groß ist. Es scheint eher eine subjektive Wahl zu sein. Die Wikipedia sagt noch

Als Faustregel gilt aber, dass es eine Erscheinung ist, die auch einem unbedarften Betrachter des Nachthimmels zufällig auffällt. Dazu muss der Komet eine scheinbare Helligkeit erreichen, die den 22 hellsten Sternen erster Größe gleichkommt (das entspricht einem Wert von 1,5 mag).
aber diese 1,5 mag sind wohl auch eher als grobe Richtlinie zu verstehen und nicht als minimale Helligkeit für einen Großen Kometen. Da kann man sich schon zurecht fragen, warum McNaught mit -3,5 mag nicht groß ist.

Ob man NEOWISE als Großen Kometen bezeichnen sollte, weiß ich auch nicht. In zwei der drei Beobachtungsnächten fiel er mir sofort ins Auge, bei der dritten Nacht schien er fast unsichtbar und ich musste länger hinsehen, um ihn zu erkennen. Sein Schweif ist dennoch auffällig groß und er wird in den Nachrichten erwähnt. Dennoch kann ich mir vorstellen, dass sehr viele Menschen ihn gar nicht wahrnehmen bzw. nicht von seiner Anwesenheit Bescheid wissen.

Aber ganz gleich, ob NEOWISE nun ein Großer Komet ist oder eher nicht - fest steht: für mich ist es ein großes Ereignis.
 

Herr Senf

Registriertes Mitglied
Ein großer Komet muß nur ein Kriterium erfüllen:

"Was ist das?" :confused:

Diese aus dem Deutschen übernommene erstaunte Frage von Deutschen bezeichnet in Ru und Fr heute als Wort ein kleines Lüftungsfenster.

Grüße Dip
 
Oben