Gibt es eine Zeitqualität?

mn1123

Registriertes Mitglied
Ich beantworte diese Frage mit Ja.
Jetzt wünsche ich mir eine sachliche Diskussion. Natürlich kann auch jeder seinen "Senf" hinzugeben aber darauf eingehen muss ich nicht.
Mit dem Magazin "Die Qualität der Zeit" möchte ich meine Theorie etwas populärer machen und nicht so wissenschaftlich sein.
 

Herr Senf

Registriertes Mitglied
jou, alles drin, was drin sein muß https://de.statista.com/statistik/lexikon/definition/8/luegen_mit_statistiken/
Diskussion tatsächlich nutzlos.
Zum Thema „Lügen mit Statistik“ sind viele, sehr unterhaltsame Bücher erschienen, auf denen unsere Beispiele zum Teil beruhen.
Wenn Sie Interesse an einem umfangreicheren Einstieg haben, empfehlen wir Ihnen "Statistik für Dummies" von Deborah Rumsey,
"So lügt man mit Statistiken" von Walter Krämer sowie "Der Hund, der Eier legt" von Hans-Peter Beck-Bornholdt.
 

mn1123

Registriertes Mitglied
Falls jemand hier noch Argumente braucht gegen mich. Ich habe da eine Liste aus einer Diskussion unten:

Das war vor .... Jahren, steht aber noch im Internet. Ich hatte dabei meine ersten Untersuchungen zu den "Hochbegabten" der Diskussion gestellt.
Heute habe ich weitere Untersuchungen angestellt, die auch zu neuen Erkenntnissen geführt haben. Sie werden in der Ausgabe 2023-02 erstmalig veröffentlicht. Es geht dabei um die Frage: Wie kann man herausfinden, wie sich die Wahrscheinlichkeit in % erhöht. Vielleicht hat hier jemand eine Idee, die besser als meine ist.

" Zum Abschluss möchte ich mich noch bei allen Teilnehmern bedanken für die rege Diskussion und die vielen Anregungen.
Ich möchte mich zu gleich auch entschuldigen, wenn meine Antworten nicht immer stilvoll waren. Ich hoffe, ich habe niemanden beleidigt!
Es hat mir Spaß gemacht, auch auf solche Stilblüten:

Es ist wirklich eine Frechheit ihr esoterisches Gesäusel auf der von Ihnen verlinkten Werbeseite als Wissenschaft zu bezeichnen.

Lern doch endlich mal Physik!
Lern doch endlich mal was nichtlinar ist.
Lern doch endlich mal was ein Oszillator ist und welche Bedingungen es für Oszillation gibt.
Lern doch endlich mal was Resonanz ist.
Lern doch endlich mal was es mit Frequenz, Wellenlänge und Periodendauer auf sich hat.
Lern doch endlich mal, dass eine aneinanderreihung von irgendwelchen Buzzwords nichts mit Wissenschaft zu tun hat.

Leuten wie dir sollte man den Computer wegnehmen. Du hast es dir einfach nicht verdient mit einem Gerät zu arbeiten, welches dir die Wissenschaft (und zwar die echte) gegeben hat.

Lass mich raten: Auf einem Schwurbler-Kongress, auf dem Hausfrauen, die selber keine Ahnung von Physik haben, dir zujubeln, weil du so tolle Wörter kennst?

Der Mann hat doch 0 Ahnung, was nichtlineare Gleichungen sind.

Eine Frechheit, wie Sie versuchen, Ihr Geschwafel als Wissenschaft zu verkaufen.

Hier hat so ziemlich jeder mehr Ahnung von dem Thema als Sie. Typischer Dunning-Kruger.


Wir haben Ihnen mitterweile ausführlich erklärt, warum Ihre Thesen Humbug sind.

Würde mich direkt interessieren, ob man durch Anwendung deiner Analyse auch zeigen kann, dass die zyklische Bewegung der Zahnräder in der berühmten astronomischen Uhr in Prag auch mit den Erdbeben signifikant ‘korreliert’.

Also Dein “Paper” mit den Hochbegabten ist ja echt die Härte. Soviel Schwachfug auf einem Haufen habe ich selten gelesen.

Nee, nee, Dein Paper mag für den Laien beeindruckend ausschauen, aber es beweist nur eines: dass Du von Wissenschaft nicht den blassesten Schimmer hast.

Die Chancen stehen gut.
Immerhin hat dieses Exemplar einen Bullshit-Faktor von über 9000 sri.

hm, ist da etwa ein falscher Doktor unterwegs?
Herr Nitsche, Herr Nitsche, das wäre aber sehr unfein.

Von den sog. “Forschungsergebnissen” des Herrn N. habe ich mittlerweile veritable Kopfschmerzen. So ein Missbrauch physikalischer Grundbegriffe ist mir schon lange nicht mehr untergekommen.

Habe die Vita des Herrn N. schon einmal vorsorglich gespeichert – nicht dass er plötzlich behauptet, er habe nie mit seiner Promotion geworben…

Aaah, ein Doktortitel aus der DDR. Naja, im Sozialismus konnten ja selbst die Klitschko-Brüder promovieren…

Pseudowissenschaftliches Geschwurbel bleibt pseudowissenschaftliches Geschwurbel, selbst wenn es ein Doktor geschrieben hat.

Also, etwas peinlich finde ich das schon, auch wenn es nix daran ändern wird, dass der Astrolügie-Gläubige sich aller Wahrscheinlichkeit inhaltlich gewaltig verheben wird, wie das bei Verfechtern der Esoterik und Pseudowissenschaft nun mal üblich ist.

Diie meisten Leser hier wissen eh, dass das nur dahergerotzter Blödfug ist. ”


adäquat zu antworten.
Ich melde mich wieder, wenn das Buch fertig ist und ein Artikel vorliegt.
Bis dahin meine besten Wünsche
an die “Kämpfer wider die Pseudowissenschaft” ?
Tschüss
"
Das war damals, ist aber heute noch ein guter Fundus für cancel culture und.... :)
Nun heute ist das Buch fertig, und ein Artikel liegt auch vor ....
 
Zuletzt bearbeitet:

SFF-TWRiker

Registriertes Mitglied
Beim Lesen des Titels dachte ich es würde sich um den Money Coach Bodo Schäfer und die Schaffung von Qualitätszeit handeln.
Also wie muss man handeln, damit möglichst viele Zeit des eigenen Lebens subjektiv wertvoll ist?

Wie wird aus einer Quantität eine Qualität?
Geht es um den Mikrokosmos und 1 hoch minus 40 Sekunden, Mesokosmos mit Sekunden bis Jahren oder den Makrokosmos mit Milliarden von Jahren bis zur Ewigkeit. Der Ausgangspunkte sind die menschlichen Erfahrungen im Mesokosmos, weil man diese Quantität praktisch erfassen kann.

Aber Zeit als Qualität an sich? Kann man da von Subjektivität den Weg zur Objektivität finden?
Mehr erlebte Quantität bringt nicht unbedingt mehr Qualität.
Bewusstes Wissen von Zeit kann sogar Zeit als Qualität subjektiv im Weg stehen.
 

Herr Senf

Registriertes Mitglied
Coaches können aber nicht an den Planeten drehen, das können nur beratende Astrologen, die "genau wissen" was Kunde will.
Und wenn der Kunde gehört hat, was er hören wollte, muß er Energieausgleich mit Money zahlen, für Wertloses einen Wert.
 

mn1123

Registriertes Mitglied
Ich bereite gerade die "Zeitqualität" für den Februar 2023 vor. Das Bild ist unten nicht zu sehen zu sehen. Geht hier nicht so leicht, aber man findet in so ein Bild in jeder Ausgabe ein Bild zu Zeitqualität: http://www.zunds-institut.de/zeitqualitaet.htm
Ich hatte angenommen, dass man hier Bilder hochladen kann.

Wird Hochbegabung bei der Geburt stimuliert?


Die Liste der Geburten der Hochbegabte erstreckt sich über einen Zeitraum von 53 Jahren (1948 bis 2001) Der Mittelwert der Korrelationsfunktion geht für einen sehr großen Zeitraum gegen Null.

In diesem Zeitraum ist der Mittelwert 6,52. Das liegt natürlich vornehmlich an den Großplaneten.

Der Erwartungswert für >=6,52 liegt bei annähernd 50% für ein zufällig ausgewähltes Ereignis.

Meine Wahrscheinlichkeitsrechnungen ergeben aber für die Hochbegabten, dass sie signifikant in einer harmonischen Zeit geboren wurden.

Wie kann ich herausfinden, wie hoch der Erwartungswert für die Hochbegabten ist in einer Zeit geboren zu werden in der die Korrelationsfunktion >6,52 ist.

Gibt es dazu Vorschläge?
 

Herr Senf

Registriertes Mitglied
Die vielen Schreibfehler sprechen nicht gerade zur Begabung für der Zeitung, falsche Oberwelle erwischt?
Das Outfit ist Augenkrebs, kunterbunte Kinderbilder ohne analytisches Verständnis, Augenschmaus zur Einfalt.
Vorschlag: aus Scheinkorrelationen läßt sich nichts richtiges berechnen, die wurden schon vorher falsch interpretiert.
Gut, daß die Software hier solche Abziehbilder blockiert.
 

mn1123

Registriertes Mitglied
Keine Vorschläge?

OK.

Aber Zeit als Qualität an sich? Kann man da von Subjektivität den Weg zur Objektivität finden?

Es gibt (subjektiv) gute und schlechte Zeiten. Erstaunlicherweise gibt es aber auch eine Qualität der Zeit, die für und auf alles wirkt und subjektives Empfinden überlagert. Dabei ist nicht nur die Umwelt (politische Tendenzen, Wetter und...) sondern auch die Umwelt im weiteren Sinne (Planetensystem) gemeint.
 

Herr Senf

Registriertes Mitglied
... warum nicht nach den Sternbildern? Ist doch übersichtlicher, der Temperatureffekt unübersehbar:
die meisten Nobelpreisträger gab es unter den Zwillingen (schon warm), die wenigsten unterm Steinbock (huch kalt)
Aber der Größte, Einstein, gehört zu den Fischen (naßkalt), der Himmel erlaubt auch Ausnahmen 😇
 

astrofreund

Registriertes Mitglied
Wellenastrologie ... kein Unfug ist für die jeweiligen Spinner ihrer Zeit ausgeschlossen. Der armen Zeit die Schuld geben, die für den ganzen Unsinn nun wirklich nichts kann. Nur gut, dass die Zeit nicht nachtragend ist. Es hätte schon etliche astrologische Tsunamies gegeben. Man wünscht sich, man könnte die Zeit verändern ...

Schöne Weihnachten, Astrofreund
 

mn1123

Registriertes Mitglied
Nur gut, dass die Zeit nicht nachtragend ist. Es hätte schon etliche astrologische Tsunamies gegeben. Man wünscht sich, man könnte die Zeit verändern ...

Schöne Weihnachten, Astrofreund
Darf ich da einmal etwas klar stellen? Die Planeten und ihr schwingendes Gravitationsfeld gehören zur Umwelt der Erde im weitesten Sinne. Sie Verändern die Bedingungen, die die Umwelt bereitstellt. Sei es nun bei der Geburt eines Menschen oder bei einer Finanzkrise.
Ich gehe mal davon aus, du betrachtest das Thema rein ideologisch: "weil nicht sein kann, was nicht sein darf". Es gibt sie immer wieder diese Kardinäle, die nicht durch das Fernrohr schauen wollen. Es ist immer sehr schwierig, den eigenen Standpunkt zu revidieren - passiert aber im Laufe des Lebens schon manchmal.
Hier ist der Blick durch das Fernrohr: http://www.zunds-institut.de/zeitqualitaet.htm
Am 15. des Monat erscheint immer die neueste Ausgabe, vorher steht manchmal nur ein noch nicht endgültig korrigierter preprint zum download für die Änderungsvorschläge.

Frohe Weihnachten allen hier!
 

Herr Senf

Registriertes Mitglied
... wie verändert Gravitation Geld? Wenn Venus näher kommt, bin ich dann reicher? Aber was hat Liebe mit Geld zu tun?
Moneta (griechische Göttin der Münzen) sorgt für Verwirrung, wenn doch Pluto römischer Gott des Reichtums ist.
Abär der ist so weit weg, daß doch sein gravitativer Einfluß auf die Finanzwelt vernachlässigbar sein müßte, oder?
:confused::oops::rolleyes:o_O:coffee::ROFLMAO::poop:
 

mn1123

Registriertes Mitglied
Ich wünsche allen hier noch ein gesundes und glückliches Neues Jahr, wenn es auch in einer Wendezeit nicht immer einfach ist!

Das Magazin "Zeitqualität 2023-02 ist online.


Sachliche Kritik ist immer willkommen.
 

ralfkannenberg

Registriertes Mitglied
Sachliche Kritik ist immer willkommen.
Erst eimal allen ein Gutes neues Jahr und Gesundheit. Aufgrund dessen, dass ich (wieder einmal) beruflich sehr stark ausgelastet bin, trifft man mich derzeit im Internet nur sehr selten an, deswegen auch die späten Neujahresgrüsse.

Ein Drittel meiner Ferien habe ich gar nicht erst bezogen und an den anderen Tagen meist ein bis zwei Stunden kostenlos für meinen Arbeitgeber gearbeitet. Dies, obgleich ich keine Kaderperson bin.

@mn1123: nach der Lektüre des bisherigen Threadverlaufes bin ich mir nicht sicher, ob sachliche Kritik bei Dir wirklich willkommen ist. Um dies beurteilen zu können vielleicht eine vorgängige Frage: was ist Deiner Meinung nach sachliche Kritik ? Mehrfach habe ich gesehen, dass Dir der Unterschied zwischen "linear" und "nichtlinear" nicht geläufig ist. Empfindest Du es als "unsachlich", wenn man Dich darauf hinweist ?

Freundliche Grüsse, Ralf
 

Herr Senf

Registriertes Mitglied
Warum ständig neue Magazine?
In der "Szene" ist doch die "Zeitqualität" mindestens bis 2026 "erforscht", damit festgelegt und veröffentlicht.
 

mn1123

Registriertes Mitglied
@mn1123: nach der Lektüre des bisherigen Threadverlaufes bin ich mir nicht sicher, ob sachliche Kritik bei Dir wirklich willkommen ist. Um dies beurteilen zu können vielleicht eine vorgängige Frage: was ist Deiner Meinung nach sachliche Kritik ? Mehrfach habe ich gesehen, dass Dir der Unterschied zwischen "linear" und "nichtlinear" nicht geläufig ist. Empfindest Du es als "unsachlich", wenn man Dich darauf hinweist ?

Freundliche Grüsse, Ralf
Natürlich kannst du mir sagen, an welchen Stellen ich den Begriff "linear" oder "nichtlinear" deiner Meinung nach falsch angewendet habe. Ich wäre dir sogar dankbar dafür. Zwar glaube ich zu wissen, was sich hinter den Begriffen verbirgt, aber nobody is perfect. Ich habe auch viel mit linearen Gleichungssystemen an der Uni und in der Industrie gearbeitet und habe Kenntnisse auf dem Gebiet der Nichtlinearen Optik. Ich bin gespannt, wo ich das falsch angewendet habe.
 

ralfkannenberg

Registriertes Mitglied
Natürlich kannst du mir sagen, an welchen Stellen ich den Begriff "linear" oder "nichtlinear" deiner Meinung nach falsch angewendet habe. Ich wäre dir sogar dankbar dafür. Zwar glaube ich zu wissen, was sich hinter den Begriffen verbirgt, aber nobody is perfect. Ich habe auch viel mit linearen Gleichungssystemen an der Uni und in der Industrie gearbeitet und habe Kenntnisse auf dem Gebiet der Nichtlinearen Optik. Ich bin gespannt, wo ich das falsch angewendet habe.
Es geht doch gar nicht um mich, sondern darum, dass Dir das vorgeworfen wurde. Und ich nehme mal an, dass Dir dabei auch erklärt wurde, an welcher bzw. welchen Stellen Du das unzutreffend angewendet hast.

Für mich ist es etwas befremdlich, dass Du zu wissen "glaubst", was sich hinter diesen Begriffen "verbirgt", denn es ist ja so, dass man das weiss oder eben nicht weiss. Ok, bei einer konstanten Funktion kann man sich meinetwegen ja noch darum streiten, ob diese Gerade mit demselben Funktionswert an allen Stellen "linear" sein sollte oder nicht, ebenso bei einer Geraden, die nicht durch den Nullpunkt geht. Zumindest die Linearitätsbedingung f(a+b) = f(a) + f(b) erfüllen solche Geraden nicht. Aber das ist nun Pedanterie.

Kurz und gut: man hat es Dir vorgeworfen. Vielleicht möchtest Du kurz ein Beispiel präsentieren, bei dem man Dir das Deiner Meinung nach zu Unrecht vorgeworfen hat.


Freundliche Grüsse, Ralf
 

Herr Senf

Registriertes Mitglied
Es gibt ja mehrere dutzend Autoren, die das Thema "Zeitqualität" so vor sich hin "beforschen". Ich habe deren Ansätze mal analysiert
und bin zu dem eindeutigen Metaergebnis gekommen, daß es auch in diesem Jahr Wetter geben wird, uneinig welches davon.
 
Oben