3D-Karte unserer Milchstraße

FrankSpecht

Registriertes Mitglied
:cool:
Kommt mir das nur so vor oder bist du tatsächlich der erste, der hier Bilder eingefügt hat?
Die Option gibt's ja noch nicht so lange.

Der Schöpfer (sic!) heisst Bernhard!

Aber: Tolle Leistung von dir! Hätte ich, ehrlich gesagt, nach deinem Erstpost nicht gedacht.
Erinnert mich an einen anderen User, ich glaube es war "rmw".
 

Bernhard

Registriertes Mitglied
eigentlich ist MFC ein einziger Albtraum:D
Man muss z.T. recht lange suchen, bzw. warten, bis man mit der MFC auf Lösungen kommt, darf aber nicht vergessen, dass die MFC vor rund 10 Jahren in Sachen Komfort so ziemlich unschlagbar war. Als Konkurrenz gab es damals schließlich nur so Pakete, wie X Window und OSF/Motif.

Ich frage mich in diesem Zusammenhang auch, ob M$ nicht die ersten waren, die einen komfortablen Code-Generator (Assistenten) in diesem Bereich vorgestellt haben. Das Programmieren mit Qt und dem uic raubt mir persönlich nämlich noch wesentlich öfter den letzten Nerv (denke ich da nur kurz an das Konzept mit den Slots, bekomme ich schon wieder "Zustände")...werde mir aber den Qt Creator gerne mal ansehen.

(wenn Bernhard mich als Developer invitet).
Bist Du auf sourceforge angemeldet? Falls ja und falls Du eine compilierbare Version mit Qt hast, würde ich das prinzipiell machen. Ob ich für ein Qt-Release das Zoom-Feature (Vergrößern der Sternekarte mit dem Scrollrad der Maus) als Bedingung stelle, weiß ich noch nicht. Mit der Ultimate-Version von oben konnte ich mit meinem Studio Express leider nichts anfangen. Der beigefügte Code war nicht zu übersetzen und hatte als Projekt-Modus auch x64, was auf einem 32-Bit OS, denke ich, prinzipiell wenig Sinn macht.

Kurz eine Qt-Version würde ich selbstverständlich gerne bei Sourceforge dabei haben. Sie sollte aber vorher getestet sein und der M$-Version das "Wasser" reichen können. Wie üblich - sollte Code zumindest ausreichend kommentiert und vor allem gut lesbar sein.
Gruß
 

pmvstrm

Registriertes Mitglied
@Bernhard

Ja, ich bin unter pmvstrm auf sourceforge.net registriert. Ich habe Dir dort auf deiner My3DStarChart Projektseite eine Nachricht über
Sourceforge geschickt. Du musst mich da glaube ich nur anklicken und inviten. Ich pflege den Sourcecode dann in die Versionsverwaltung
ein, so das Du ihn lokal auschecken und dran arbeiten kannst.Dann sieht man auch besser wer was wo wann verändert hat.

ps:
Die QT Version ist übersetzbar. Du kannst unter WinXP oder Vista/Win7 (32 bit oder 64) Bit entwickeln. Am einfachsten ist
es wirklich sich den QTCreator von Nokia zu laden. Der kann das QT Projekt direkt öffnen und hat auch einen komfortablen
GUI Editor, den ich sehr gerne benutze. Der integrierte/mitgelieferte Compiler ist der GNU Crossplatform Compiler GCC (aber
Du kannst im QT Creator auch einstellen, das der MS Compiler von Visual Studio 2010 Express oder z.B der Intel C/C++
Compiler verwendet werden werden soll.

Hier mal ein paar Bilder von dem guten Teil und dem Visual Studio Addin in Action

QTCreator Codecompletion und Refactoring Features
qchellobernhard.jpg


MS-Visual Studio 2008/2010 AddIn (kann QT Creator Projjete *.pro Files) öffnen und daraus neues MS Visual Solution/Projekt erstellen
qtaddinvs2010.jpg


Cross Compiler Settings QMake erstellt im Hintergrund Compiler spezifische Exe/DLL oder SO/Libs
qccomilerfeat.jpg


@Frank
Jo, man kann das Imagetag natürlich verwenden.Man braucht halt einen Bildhoster sonst sieht man halt nix:)
 

Bernhard

Registriertes Mitglied
Du musst mich da glaube ich nur anklicken und inviten.
Ich habe Dich eben als Developer auf der Seite gefunden und Dir Schreibrechte zugewiesen. Ich weiß aber nicht, ob das schon ausreicht. Eine Code-Verwaltung wäre schön.

Die QT Version ist übersetzbar.
Der zugehörige Quelltext würde sich auf der sourceforge-Seite, meine ich, recht gut machen :eek: . Schau mal, ob Du das jetzt dort veröffentlichen kannst.
Gruß
 

eeralfcosmo

Gesperrt
benhard, ich glaube nicht das ich auf irgendwas antworten muß, du must dir ueberlegen ob die teilclchen so sind oder so, du hasst ein problem?, ok weit her geholt, aber das leben ist so
 

eeralfcosmo

Gesperrt
ob jemand ja oder nein sagt, an was haengt das, an quarks, , protonen, atomen, molekuelen, oder nur wechselwirkung?
, ich hab keine ...
 

Bernhard

Registriertes Mitglied
Hi Ralf,

ich denke Du weißt einfach nicht, um was es in diesem Thema hier geht. Als kleinen Tip empfehle ich Dir deswegen erst mal die Lektüre dieses W-Artikels: http://de.wikipedia.org/wiki/Sternkarte. Quarks & Co. haben in diesem Thema nichts zu suchen.

Deinen Beitrag habe ich übrigens gemeldet, um Dich daran zu erinnern, dass hier nicht alles erlaubt ist.
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

pmvstrm

Registriertes Mitglied
Der zugehörige Quelltext würde sich auf der sourceforge-Seite, meine ich, recht gut machen :eek: . Schau mal, ob Du das jetzt dort veröffentlichen kannst.
Gruß

Hi Bernhard,
Ich würde vorschlagen das wir uns auf Mercurial als OpenSource Versionskontrollsystem verständigen. Um es zu aktivieren musst
Du bei Sourceforge im Administrationsbereich unter Tools einen Mercurial Mountpoint einrichten. Default steht da immer nur "Code"
aber das solltest Du gegen etwas sinnvolles wie M3DS oder so ersetzen als Kurzbezeichnung ersetzen. Dann musst Du mich
unter den Usern in die Gruppe Developer packen (unter Permisions). Zu den anderen SCM Systemen. CVS ist zu alt und
wird von Sourceforge nicht unterstützt. Subversion wirft ziemlich viele Fehler und funktioniert momentan wohl nur über
HTTPS Upload und es ist extrem langsam. Mercurial hat bei allen noch am besten abgeschnitten (zumindest was das
den Standalone Client betrifft). In QTCreator gibt es zwar eine Integration aber die nutzt den Standalone Client und da
hapert es zumindest bei mir noch momentan. Ist aber nicht so wichtig, notfalls kann man zum Versionieren auch
einfach den Mercurial Standalone Client nutzen.Er integriert sich in den Windows Explorer und man nimmt
seine Files, packt sie in den Versionskontrollordner und fügt diese dann per Click hinzu.
Das hätte Sourceforge auch alles etwas einfacher gestalten können:cool:
 

Bernhard

Registriertes Mitglied
Ich würde vorschlagen das wir uns auf Mercurial als OpenSource Versionskontrollsystem verständigen.
OK.
Um es zu aktivieren musst Du bei Sourceforge im Administrationsbereich unter Tools einen Mercurial Mountpoint einrichten. Default steht da immer nur "Code"
aber das solltest Du gegen etwas sinnvolles wie M3DS oder so ersetzen als Kurzbezeichnung ersetzen.
Habe ich gemacht. Der Mountpoint heisst my3dsc.
Dann musst Du mich unter den Usern in die Gruppe Developer packen (unter Permisions).
Gib mir bescheid, wenn Du keine Schreibrechte auf dem Repository hast.

BTW: Genaugenommen bräuchten wir mindestens zwei, besser drei Repositories. Eines für die zukünftige Qt-Version und eines für die bestehende MFC-Version. Eventuell dann auch noch eines für eine .NET-Version. Geht so etwas, oder hat man pro Projekt immer nur eine Repository zur Verfügung?
Gruß
 

pmvstrm

Registriertes Mitglied
@Bernhard

Man kann da Forks über das Webadmin Menü bei Sourceforge einstellen, ich glaube damit kann man das machen.

Was die Rechte betrifft, so habe ich momentan auf "my3dsc" RO (Read only) Rechte. Ich glaube da muss ich noch
in die Developerliste rein oder so.

Update:

So, lesenden Zugriff habe ich jetzt mit dem Mecurial Standalone Client auf my3dsc
Brauche nur noch die Schreibrechte.
 
Zuletzt bearbeitet:

pmvstrm

Registriertes Mitglied
@Bernhard.

So, erstes initial Release der QT Version ist nun drin.
Es ist aber nur der Programmrumpf, deine Darstellungsfunktion fehlt noch.
Damit Du das runterladen kannst, brauchst Du auch noch unbedingt das hier:

http://tortoisehg.bitbucket.org/download/index.html

Nach der Installation hast Du im Win Explorer (Dateisystem Explorer)
so ein weiteres Kontextmenü. Damit kannst Du die Files in einen Ordner auschecken.
Das Ausschecken heisst bei Mercurial aber "clonen". Willst Du etwas hinzufügen, musst
Du die Dateien erst hinzufügen, dann lokal commiten und dann erst syncronisieren.
Sonst macht der gar nichts und 'Du suchst nach dem Fehler ewig und 3 Tage.
Was mir aufgefallen ist.Momentan geht nur SSH Upload (nicht über HTTPS 403 Fehler)
Am besten Du machst beim syncronisieren vorne SSH als Uploadtyp. Wenn es korrekt
ist fragt er nach Username und Passwort, dann dauerts einen Moment aber er lädt hoch.

Grüße. P
 
Zuletzt bearbeitet:

Bernhard

Registriertes Mitglied
Hallo pmvstrm,

habe jetzt TortoiseHg auf meinem Rechner (Win32). Mir ist dabei aber noch nicht klar, wie ich das Ding dazu bringe, die von Dir eingespielten Dateien zumindest mal anzusehen. Kommt TortoiseHg auch ohne eine SSH-Client zurecht, oder sollte ich den noch installieren? Einen plausiblen Servernamen habe ich im Einstellungen-Dialog bereits eingetragen.
 
Oben