Suchergebnisse

  1. TomS

    Grundlagenprobleme der Quantenmechanik

    Also m.M.n. löst dieser Ansatz fast nichts :sneaky:
  2. TomS

    Grundlagenprobleme der Quantenmechanik

    Genau. Und deswegen liefert das Pfadintegral nur scheinbar eine neue Sichtweise, tatsächlich jedoch nichts weiter als eine andere mathematische Formulierung für Wellenfunktionen etc. Sicher. Nur ist man bei dem hier diskutierten Problem eben noch zu keiner Lösung gelangt. Das liegt sicher...
  3. TomS

    Grundlagenprobleme der Quantenmechanik

    Es ist im Kern tatsächlich eher ein mathematisches Problem - so wie die Nummer 1 auf der Liste, das Yang–Mills and Mass Gap. Dazu müsste man erst mal eine präzisiere Idee zu einen konkreten Modell der Quantengravitation haben. Aber einige Physiker wie Smolin oder ’t Hooft gehen - im...
  4. TomS

    Grundlagenprobleme der Quantenmechanik

    Ich habe bisher wenig gefunden. No way. Du musst dir das ähnlich wie beim klassischen Chaos vorstellen. Du kannst nicht berechnen, wo sich der Körper auf dem klassischen Orbit befindet. Beim klassischen Chaos ist es jedoch trivial, dass er sich immer an exakt einem Ort x(t) befindet. Im Falle...
  5. TomS

    Grundlagenprobleme der Quantenmechanik

    Nur die TI muss sich in der Praxis bewähren. Alle anderen* Interpretationen sind so konstruiert, dass sie zu den bisherigen Berechnungen und zu den bekannten Beobachtungen passen. Sämtliche Experimente zeigen lokalisierte und eindeutige einzelne Detektorereignisse. Alle bisherigen...
  6. TomS

    Grundlagenprobleme der Quantenmechanik

    Das eigentliche interessante an der Thermal Interpretation ist, wie man auf sie antworten bzw. nicht antworten kann: Man kann sie * mathematisch widerlegen mathematisch stützen Man kann sie nicht weginterpretieren Und man kann sie natürlich ignorieren. * prinzipiell; praktisch muss man...
  7. TomS

    Keine naheliegende Erklärung für DM

    Danke. Ja, sorry, vergiss MoND.
  8. TomS

    Keine naheliegende Erklärung für DM

    Danke. Ist dies, dass ... wirklich neu? Das wurde m.W.n. schon länger als Argument genannt. Insbs. war wohl klar, dass mittels MoND keinesfalls die DM in Gänze überflüssig wird, lediglich dass deutlich weniger benötigt wird (die man hofft mittels gewöhnlicher Materie z.B. in Form brauner...
  9. TomS

    Die Thermal Interpretation der Quantenmechanik

    Ich schau's mir an. Danke Es geht nur um einen vernünftigen initialen Zustand für ein konkretes Experiment, d.h. z.B. die Dichtematrix in Ortsdarstellung auf einem raumartigen Schnitt des Vergangenheitslichtkegel des Experimentes zu einer geeigneten Zeitpunkt.
  10. TomS

    Grundlagenprobleme der Quantenmechanik

    Die Konstruktion der Operatoren ist kein Problem. Die Frage ist, was sie mit dem Rest der Theorie zu tun haben. Die TI verwendet nicht den Standardansatz “Messwert = Eigenwert”.
  11. TomS

    Grundlagenprobleme der Quantenmechanik

    Dadurch ist im Vgl. zu Kopenhagen letztlich nichts gewonnen. Entweder entwickelt man ein konkretes Modell (GRW o.a.) oder man eliminiert den objektiven Zufall a la Neumaier (oder man bleibt bei Kopenhagen).
  12. TomS

    Grundlagenprobleme der Quantenmechanik

    Warum kommst du zu dieser Schlussfolgerung?
  13. TomS

    Grundlagenprobleme der Quantenmechanik

    Ein Endpunkt wird beim Doppelspaltexperiment sehr wahrscheinlich auf der Fotoplatte festgelegt. Aber die Frage ist, welcher. Das ist eine Vermutung - siehe die TI.
  14. TomS

    Grundlagenprobleme der Quantenmechanik

    Nein, sondern „warum in der Natur/Realität immer genau ein Endpunkt realisiert wird“. Und genau das beantwortet das Pfadintegral - zumindest in der mir bekannten Formulierung - nicht, da Start- und Endpunkt über die Randbedingungen vorgegeben werden. Na ja, natürlich müsstest du...
  15. TomS

    Die Thermal Interpretation der Quantenmechanik

    Siehe Beitrag #1 sowie eine Zusammenfassung aus https://arxiv.org/abs/2110.05294v4 Quantum tomography explains quantum mechanics Das zusammen ergibt die Hypothese, dass die deterministische Zeitentwicklung des Zustandes alles enthält, was man benötigt, um alle objektiven Eigenschaften eines...
  16. TomS

    Die Thermal Interpretation der Quantenmechanik

    Liegt vielleicht auch daran, dass er nirgendwo Axiome formuliert hat 🙃 Das schließt sich nicht aus. Laut NA sind alle q-expectations "beables", und alles ist prinzipiell aus dem Zustand sowie den q-expectations ableitbar. Das wäre - bis auf Nuancen - die Standard.-Axiomatik. Die q-expections...
  17. TomS

    Grundlagenprobleme der Quantenmechanik

    ... was aus den unendlich vielen möglichen Wegen ... eben einen Weg ausgewählt hat ... Es gibt auch dafür unendlich viele mögliche Wege. Ich sehe zwar nicht, wie du das jetzt konkret aus dem Pfadintegral ableitest, aber ja, ich denke schon, dass man in diese Richtung denken kann.
  18. TomS

    Die Thermal Interpretation der Quantenmechanik

    Ich habe zwei Probleme mit seinen Artikeln: i) er verweist zu oft auf andere Veröffentlichungen, auch für essentielle Modelle und Berechnungen, und ii) er versteckt extrem wichtige Aussagen irgendwo im Text. Das macht es in Summe extrem mühsam, die Artikel zu lesen. Ich halte die TI für ein...
  19. TomS

    Grundlagenprobleme der Quantenmechanik

    a) klar b) in Ortsdarstellung real passiert? also ob ich jetzt die Wellenfunktion in einem unendlich-dimensionalen Hilbertraum und über dem 3N-dimensionalen Konfiguration als real auffasse, oder ob ich die Menge aller überabzählbar unendlich vielen Pfade, in der die differenzierbaren Pfade eine...
  20. TomS

    Grundlagenprobleme der Quantenmechanik

    Klar, es sind diverse Experimente denkbar, wobei man dabei immer an die selbe Grenze stößt: die Dekohärenz sagt eine inkohärente Superposition verschiedene "Messwerte" vorher, beobachtet wird immer nur einer. Ich glaube also nicht, dass neue Messungen helfen, das Rätsel zu lösen. Ich sage jedoch...
Oben