Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Missionen
Home : Nachrichten : Missionen : STS-125 - Atlantis : Missionslog
----------
STS-125 - Missionslog

3. Juni 2009

Die Atlantis ist jetzt auch zurück in Florida. Siehe unser Bild des Tages vom 3. Juni 2009.

 Atlantis Landung

24. Mai 2009

Die Atlantis ist heute um 17.39 Uhr MESZ auf der kalifornischen Edwards Air Force Base gelandet. Die Wetterbedingungen in Florida waren für eine Landung zu schlecht. Die NASA teilte mit, dass sie - trotz der zwei Tage länger als geplant dauernden Mission der Atlantis - immer noch den 13. Juni als Starttermin für die Endeavour zur Internationalen Raumstation ISS anpeilt. Die Endeavour war während der Mission der Atlantis als Rettungsshuttle startbereit gehalten worden. Foto: NASA/Carla Thomas

23. Mai 2009, 16.00 Uhr

Die Atlantis bleibt einen weiteren Tag im All: Wegen des ungünstigen Wetters in Florida hat die NASA entschieden, auf besseres Wetter in Florida am Sonntag zu hoffen. Eine Landung in Florida würde den Rücktransport der Atlantis von Kalifornien nach Florida ersparen. Eine ursprünglich auch eingeplante Landung auf dem White Sands Space Harbor in New Mexico wird für morgen nun nicht mehr erwogen. Die Wetterbedingungen um die Edwards Air Force Base in Kalifornien sind weiterhin günstig.

Die aktualisierten Landemöglichkeiten morgen sind:

16.11 Uhr MESZ (Kennedy)
17.40 Uhr MESZ (Edwards)
17.49 Uhr MESZ (Kennedy)
19.19 Uhr MESZ (Edwards)

22. Mai 2009, 14.45 Uhr

Wegen des schlechten Wetters in Florida wird die Atlantis heute nicht landen. Morgen gibt es insgesamt vier Landemöglichkeiten, zwei in Florida und zwei auf dem Luftwaffenstützpunkt Edwards in Kalifornien. Am Sonntag gibt es sechs Landemöglichkeiten. Neben zwei Möglichkeiten in Edwards und in Florida kommen noch zwei weitere Möglichkeiten im White Sands Space Harbor in New Mexico hinzu.

Die Landemöglichkeiten im einzelnen:

Sonnabend, 23. Mai 2009
15.16 Uhr MESZ (Kennedy Space Center, Florida)
16.46 Uhr MESZ (Edwards)
16.54 Uhr MESZ (Kennedy)
18.24 Uhr MESZ (Edwards)

Sonntag, 24. Mai 2009
16.01 Uhr MESZ (Edwards)
16.04 Uhr MESZ (White Sands)
16.10 Uhr MESZ (Kennedy)
17.39 Uhr MESZ (Edwards)
17.42 Uhr MESZ (White Sands)
17.48 Uhr MESZ (Kennedy)

Die Landung muss jeweils etwas über eine Stunde vor dem Landetermin durch ein Zünden der Treibwerke, ein sogenannten De-Orbit Burn, eingeleitet werden.

22. Mai 2009, 12 Uhr

Die NASA hat gerade entschieden, die erste Landemöglichkeit für die Atlantis in Florida heute verstreichen zu lassen. Grund sind die schlechten Wetterbedingungen. Eine weitere Möglichkeit besteht nach einem weiteren Orbit um die Erde. Die Landung wäre dann um  um 17.39 Uhr MESZ.

 

22. Mai 2009

Landetag für die Atlantis: Zur Zeit beobachtet die NASA die Wetterbedingungen in Florida. Das Wetter beschreibt sie als sehr "dynamisch" mit lokalen Gewittern, was die Landefreigabe verhindern könnte. Eine erste Landemöglichkeit bestünde um 16 Uhr, eine weitere um 17.39 Uhr MESZ. Morgen gibt es vier Landemöglichkeiten - zwei in Florida und zwei in Kalifornien, wo die Wetterbedingungen besser sind. Unser heutiges Bild des Tages zeigt einen letzten Blick auf das Weltraumteleskop Hubble vom Dienstag.

 

21. Mai 2009

Die Besatzung der Atlantis bereitet sich heute auf die für morgen vorgesehene Rückkehr zur Erde vor. Dazu werden die verschiedenen Systeme an Bord der Raumfähre wie etwa die Steuerdüsen getestet. Zudem sind Interviews mit Fernsehsendern geplant. Die NASA hat die möglichen Landezeiten für morgen aktualisiert: Die erste Landemöglichkeit in Florida besteht um 16 Uhr MESZ, eine weitere um 17.39 Uhr MESZ.

20. Mai 2009

Nach dem Aussetzen von Hubble beschäftigte die Besatzung der Atlantis zunächst mit dem eigenen Raumschiff und inspizierte erneut mit dem Roboterarm der Raumfähre deren Hitzeschutzschild. Die dabei gemachten Aufnahmen werden im Kontrollzentrum nach möglichen Schäden abgesucht. Der heutige Tag wird vergleichsweise ruhig für die Crew sein. Die Landung der Atlantis ist für Freitag vorgesehen.

19. Mai 2009, 18 Uhr

Um 14.57 Uhr MESZ hat der Greifarm der Atlantis das Weltraumteleskop Hubble wieder freigegeben. Anschließend entfernte sich die Atlantis langsam von dem Weltraumteleskop. Rund eine halbe Stunde später wurde die Distanz von Hubble durch ein Zünden der Triebwerke erneut vergrößert. Die Besatzung machte sich dann an das Verstauen der Ausrüstung, die für die Hubble-Reparatur benötigt worden war. Später ist eine erneute Inspektion des Hitzeschutzschildes der Atlantis geplant.

19. Mai 2009

Der letzte Arbeitseinsatz zur Wartung des Weltraumteleskops Hubble ist gestern erfolgreich zu Ende gegangen (siehe Bericht im Nachrichtenteil). Heute soll Hubble nun wieder ins All ausgesetzt werden. Unser Bild des Tages zeigt die Arbeiten im All am Sonnabend.

18. Mai 2009

Während des sechstlängsten Außenbordeinsatzes der Geschichte haben es die Astronauten Mike Massimino und Michael Good gestern abend geschafft, 111 Schrauben zu entfernen und dann den Space Telescope Imaging Spectrograph (STIS) zu reparieren, in dem sie die Energieversorgung des Instrumentes erneuerten. Die Aufgabe erwies sich als schwieriger als gedacht und konnte nur mir leichter Gewalt gelöst werden. Erste Tests von STIS haben ergeben, dass das Instrument wieder funktioniert. Insgesamt dauerte der Arbeitseinsatz im All 8 Stunden und 2 Minuten. Durch die Schwierigkeiten bei der Reparatur muss eine Aufgabe, das Anbringen einer Schutzverkleidung, während des heutigen fünften und letzten Arbeitseinsatzes im All ausgeführt werden, zu dem wieder die Missionsspezialisten John Grunsfeld und Andrew Feustel eingeteilt sind.

17. Mai 2009

Die Missionsspezialisten John Grunsfeld und Andrew Feustel haben gestern den dritten Arbeitseinsatz im All absolviert. Er dauerte 6 Stunden und 36 Minuten. Die beiden Astronauten hatten einige komplizierte Aufgaben zu bewältigen: Sie installierten den Cosmic Origins Spectrograph (COS) und reparierten dann mit speziell entwickelten Werkzeugen die Advanced Camera for Surveys (ACS), die für einige der spektakulärsten Hubble-Bilder verantwortlich ist. Sie arbeitete seit Anfang 2007 nicht mehr. Zur Reparatur mussten die Astronauten 32 Schrauben lösen - in Schwerelosigkeit und mit einem Raumanzug nicht unbedingt eine leichte Aufgabe. Heute sind die Missionsspezialisten Michael Good und Mike Massimino wieder an der Reihe: Sie sollen unter anderem den Space Telescope Imaging Spectrograph (STIS) reparieren, der seit August 2004 nicht mehr funktioniert. 

16. Mai 2009

Die Missionsspezialisten Michael Good und Mike Massimino haben gestern während eines 7 Stunden und 56 Minuten dauernden Arbeitseinsatzes im All die sechs Gyroskope des Weltraumteleskops Hubble ersetzt, die zur Lagesteuerung des Teleskops benötigt werden. Außerdem bekam Hubble eine neue Batterie. Der "Weltraumspaziergang" war der achtlängste Arbeitseinsatz im All überhaupt. Erste Tests ergaben, dass sowohl die sechs Gyroskope als auch die Batterie einwandfrei arbeiten. Für heute ist ein weiterer Arbeitseinsatz im All geplant. Dabei soll der Cosmic Origins Spectrograph installiert und die Advanced Camera for Surveys repariert werden.

15. Mai 2009

Die Missionsspezialisten John Grunsfeld und Andrew Feustel haben gestern 7 Stunden und 20 Minuten an Hubble gearbeitet und dabei die neue Wide Field Camera 3 eingebaut sowie die Science Instrument Command and Data Handling Einheit, kurz SIC&DH, ersetzt. An diesem Bauteil war es im September 2008 zu einem Defekt gekommen, der dann zur Verschiebung der eigentlich schon für Oktober geplanten Wartungsmission zu Hubble führte. Man wollte die Einheit bei dem Besuch nämlich auch austauschen. Heute sollen Michael Good und Mike Massimino während des zweiten Außenbordeinsatzes Sensoren und Batterien bei Hubble austauschen. Der Arbeitseinsatz wird am frühen Nachmittag (MESZ) beginnen. Hubble im Laderaum der Atlantis ist heute auch als unser Bild des Tages zu sehen.

13. Mai 2009, 20.15 Uhr MESZ

Hubble ist einfangen. Der Roboterarm der Atlantis ergriff das Teleskop um 19.14 Uhr MESZ (siehe Bericht). Rund eine Stunde später befand sich Hubble sicher im Laderaum der Atlantis.

13. Mai 2009

Die Astronauten der Atlantis haben gestern die Inspektion des Hitzeschutzschildes der Raumfähre abgeschlossen. Die Aufnahmen, die mit Hilfe einer am Roboterarm des Shuttles befestigten Kamera gemacht wurden, werden nun im Kontrollzentrum von Experten analysiert. Auf einigen Fotos sind kleinere Beschädigungen im Schutzschild zu sehen, die aber nach einer ersten Beurteilung die Sicherheit der Besatzung nicht gefährden. Es sollen aber noch weitere Analysen gemacht werden. Für 18.54 Uhr MESZ ist das Einfangen des Teleskops mit dem Greifarm der Atlantis geplant. 

 

STS-12512. Mai 2009

Ihren ersten Tag im All verbringt die Besatzung der Raumfähre Atlantis standardmäßig mit der Untersuchung des Hitzeschutzschilds des Space Shuttles. Dies geschieht mit Hilfe des Roboterarms der Raumfähre. Außerdem bereitet die Crew das für morgen geplante Rendezvous mit Hubble vor. Das Foto zeigt einen Blick auf die Erde über den geöffneten Laderaum der Atlantis. Foto: NASA Television

 

 

STS-125 Start11. Mai 2009 (20.01 Uhr MESZ)

Die Raumfähre Atlantis ist wie geplant um 20.01 Uhr MESZ zu ihrer Mission zum Weltraumteleskop Hubble gestartet. Die Haupt-Triebwerke schalteten sich um 20.10 Uhr MESZ ab, der externe Tank wurde abgeworfen. Hubble soll am Mittwoch eingefangen werden. Insgesamt sind fünf Arbeitseinsätze im All geplant, um Hubble fit für die kommenden Jahre zu machen. Foto: NASA Television

11. Mai 2009

Der Countdown läuft: Die Atlantis soll heute um 20.01 Uhr MESZ zum Weltraumteleskop Hubble starten.

|
Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Missionen
 
Überblick

New Horizons
Rosetta

Mars-Missionen
2001 Mars Odyssey
Mars Exploration Rover
Mars Express
Mars Science Laboratory (Curiosity)
Phoenix

Space Shuttle
STS-105 | STS-107 | STS-108 | STS-109
STS-110 | STS-111 | STS-112 | STS-113
STS-114 | STS-115 | STS-116 | STS-117
STS-118 | STS-119 | STS-120 | STS-121
STS-122 | STS-123 | STS-124 | STS-125
STS-126 | STS-127 | STS-128 | STS-129
STS-130 | STS-131 | STS-132 | STS-133
STS-134 | STS-135 |


Artikel zum Thema
ISS
Space Shuttle
Mission Mars

 
Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/missionen/spaceshuttle/