Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Missionen
Home : Nachrichten : Missionen : STS-121 - Discovery : Missionslog
----------
STS-121 - Missionslog

17. Juli 2006 (15.14 Uhr MESZ)

Die Discovery ist planmäßig und ohne Probleme in Florida gelandet.

17. Juli 2006

Die Discovery soll heute in Florida landen. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: Für eine Landung um 15.14 Uhr MESZ muss die Discovery die Triebwerke um 14.07 Uhr MESZ starten und somit den Orbit verlassen, für eine Landung um 16.50 Uhr MESZ um 15.43 Uhr MESZ.

15. Juli 2006

Die Discovery hat heute um 12.08 Uhr MESZ von der Internationalen Raumstation ISS abgedockt und soll am Montagnachmittag in Florida landen. Sorgen bereitet der NASA zur Zeit ein kleines Leck in einem der Hydrauliksysteme des Shuttles aus dem geringe Mengen an Hydrazin austreten. Zur Zeit sei es noch nicht nötig, das System abzuschalten, so die NASA, sollte sich die Situation aber verschlimmern, wird das System abgeschaltet und die Discovery kehrt nur mit zwei funktionierenden Hydrauliksystemen zur Erde zurück.

14. Juli 2006

Die Besatzung der Discovery hatte gestern frei. Nur einige Interviews waren geplant. Heute soll das Hitzeschild der Discovery noch einmal abschließend inspiziert sowie das Logistikmodul Leonardo wieder in der Ladebucht des Shuttles verstaut werden.

13. Juli 2006

Die Missionsspezialisten Piers Sellers und Mike Fossum haben gestern ihren dritten und letzten Weltraumeinsatz absolviert. Er diente vor allem dazu, neue Reparaturtechniken im Orbit auszuprobieren, mit denen im Bedarfsfall das Hitzeschild eines Space Shuttles geflickt werden könnte. Der Einsatz dauerte 7 Stunden und 11 Minuten, damit haben Sellers und Fossum während dieser Mission insgesamt 21 Stunden und 29 Minuten im All zugebracht. Heute konzentriert sich die Mannschaft auf das Bepacken des Logistikmoduls Leonardo - unter anderem mit Experimenten, die zur Erde zurückkehren sollen. Leonardo wird morgen wieder in der Ladebucht des Shuttles verstaut.

12. Juli 2006

Die Missionsspezialisten Piers Sellers und Mike Fossum sollen heute ihren dritten und letzten Weltraumspaziergang absolvieren. Gestern haben die Astronauten weiter Versorgungsgüter vom Shuttle zur ISS transferiert sowie nicht mehr benötigtes Material von der ISS auf die Discovery gebracht.

11. Juli 2006

Die Missionsspezialisten Piers Sellers und Mike Fossum haben während eines sechs Stunden und 47 Minuten dauernden Arbeitseinsatzes den Mobile Transporter der ISS in Stand gesetzt, durch den es möglich ist, den Roboterarm der ISS auf Schienen an den Verstrebungen entlangzufahren zu lassen und so aus zehn verschiedenen Positionen den Ausbau der Raumstation zu unterstützen. Zudem installierten sie eine Ersatzpumpe für das Kühlsystem der Raumstation. Ein abschließender Arbeitseinsatz im All ist für morgen vorgesehen. Dabei sollen verschiedene Reparaturtechniken für das Hitzeschild des Shuttles gestestet werden.

10. Juli 2006

Die Crew hat den Sonntag damit verbracht, das von der Discovery mitgebrachte Logistikmodul Leonardo zu entladen. Heute ist für Piers Sellers und Mike Fossum ein zweiter Weltraumspaziergang geplant. John Shannon, stellvertretender Shuttle Programmmanager und Vorsitzende des STS-121 Mission Management Teams, gab zudem bekannt, dass die Untersuchungen der Discovery ergeben hätten, dass das Hitzeschild der Raumfähre ohne Beschädigungen ist und einer Rückkehr zur Erde damit nichts im Weg steht.

9. Juli 2006

Die beiden Missionsspezialisten Piers Sellers und Mike Fossum haben gestern einen ersten "Weltraumspaziergang" unternommen. Bei dem 7 Stunden und 31 Minuten dauernden Arbeitseinsatz im All wurden Vorbereitungen für Reparaturen an der ISS getroffen sowie Arbeitsabläufe getestet, mit denen eine Reparatur am Space Shuttle durchgeführt werden könnte. Zudem hat die NASA angekündigt, dass die Mission der Discovery um einem Tag verlängert wird, um einen dritten Weltraumspaziergang zu ermöglichen. Der zweite Arbeitseinsatz im All ist für morgen geplant.

6. Juli 2006 (16.52 Uhr MESZ)

Die Discovery ist ohne Probleme an die Internationale Raumstation ISS angedockt.

6. Juli 2006 (12 Uhr MESZ)

Während ihres ersten Tags im All hat die Besatzung der Discovery mehrere Stunden damit verbracht, den Zustand der Raumfähre zu überprüfen. Dazu wurden mit einer an einem Greifarm befestigten Kamera unter anderem die Flügel der Raumfähre in Augenschein genommen. Bislang wurde keine Probleme gefunden, die Untersuchung wird aber weitergehen wenn die Discovery an die ISS angedockt ist und auch nach dem Abdocken. Die Discovery soll heute Nachmittag an die ISS andocken.

5. Juli 2006 (12 Uhr MESZ)

Die Discovery ist im Orbit, das Andocken an die ISS soll morgen Nachmittag erfolgen. Bei der NASA wertet man das Bildmaterial aus, das Kameras während des Start aufgenommen haben, um festzustellen, ob von herabfallendem Isoliermaterial das Hitzeschutzschild der Raumfähre beschädigt worden sein könnte. Eine erste Sichtung hat jedoch ergeben, dass die beobachteten herabfallenden Teile keine Gefährdung für die Mission darstellen.

4. Juli 2006 (20.37 Uhr MESZ)

Die Discovery ist zu ihrem Flug zur Internationalen Weltraumstation gestartet [siehe Bericht]

4. Juli 2006 (15 Uhr MESZ)

Die Discovery soll heute starten. Die Aussichten, dass der Start stattfinden wird, sind diesmal gar nicht so schlecht. Zunächst sah es allerdings so aus, als würde der Start wegen erneuter Probleme mit der Isolierung des externen Treibstofftanks abgesagt werden müssen. Man hatte entdeckt, dass ein kleines Stück davon abgefallen war.  Die NASA hat aber nach einer Analyse der Situation den Start für sicher erklärt. Die Raumfähre Columbia war bei der Rückkehr zur Erde zerbrochen, da ein beim Start abgefallenes Teil dieser Isolierung das Hitzeschutzschild der Raumfähre beschädigt hatte.

2. Juli 2006 (21.30 Uhr MESZ)

Der für heute vorgesehene Start wurde wegen schlechter Wetterbedingungen in Cape Canaveral um 48 Stunden verschoben. Der Start ist nun am 4. Juli um 20.38 Uhr MESZ geplant.

2. Juli 2006 (15 Uhr MESZ)
Die Discovery soll heute einen weiteren Startversuch unternehmen und wurde bereits aufgetankt. Die Wettervorhersage sieht allerdings nicht besonders günstig aus.

1. Juli 2006
Der für heute vorgesehene Start des Space Shuttle Discovery wurde wegen schlechter Wetterbedingungen in Cape Canaveral um 24 Stunden verschoben. Der Start ist nun am 2. Juli um 21.26 Uhr MESZ geplant.
 

|
Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Missionen
 
Überblick

New Horizons
Rosetta

Mars-Missionen
2001 Mars Odyssey
Mars Exploration Rover
Mars Express
Mars Science Laboratory (Curiosity)
Phoenix

Space Shuttle
STS-105 | STS-107 | STS-108 | STS-109
STS-110 | STS-111 | STS-112 | STS-113
STS-114 | STS-115 | STS-116 | STS-117
STS-118 | STS-119 | STS-120 | STS-121
STS-122 | STS-123 | STS-124 | STS-125
STS-126 | STS-127 | STS-128 | STS-129
STS-130 | STS-131 | STS-132 | STS-133
STS-134 | STS-135 |


Artikel zum Thema
ISS
Space Shuttle
Mission Mars

 
Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/missionen/spaceshuttle/