Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Missionen
Home : Nachrichten : Missionen : Phoenix : Artikelarchiv
----------
Phoenix - Artikelarchiv

PHOENIX
PhoenixNeues über Wasser und Vulkane auf dem Mars
Die Analyse von Daten, die der Marslander Phoenix vor zwei Jahren gesammelt hat, dauert immer noch an und lieferte jetzt neue Erkenntnisse über den roten Planeten: Aus der Zusammensetzung des Kohlendioxids in der Marsatmosphäre schlossen Wissenschaftler, dass es auf dem Mars noch vor einigen Millionen Jahren vulkanische Aktivität und bis in jüngste Zeit flüssiges Wasser gegeben hat.   10. September 2010

PHOENIX
PhoenixKeine Hoffnung mehr für Marslander
Die Mission des Marslanders Phoenix gilt endgültig als beendet: Auch in der vergangenen Woche konnte die NASA-Sonde 2001 Mars Odyssey keinerlei Signale des Landers auffangen. Aktuelle Bilder der Landeregion deuten zudem darauf hin, dass die Solarzellenausleger von Phoenix unter der Last des Eises zerbrochen sein könnten.   25. Mai 2010

PHOENIX
2001 Mars OdysseyLetztmalige Suche nach einem Signal
In dieser Woche versucht die NASA-Sonde 2001 Mars Odyssey ein letztes Mal ein Signal des Marslanders Phoenix aufzufangen, der vor rund zwei Jahren in der Nordpolarregion des roten Planeten gelandet war. Die Sonne steht dort jetzt besonders hoch, so dass ausreichend Sonnenlicht auf die Solarzellen von Phoenix fallen sollte.  17. Mai 2010

PHOENIX
2001 Mars OdysseyWieder kein Signal vom Marslander
In der vergangenen Woche hat die Marssonde 2001 Mars Odyssey insgesamt 60 Mal den Marslander Phoenix überflogen und erneut nach Signalen gesucht. An der Landestelle in der Nähe des Nordpols steht die Sonne nun ständig über dem Horizont, so dass dem Lander im Prinzip ausreichend Energie zur Verfügung stehen sollte. Das Team am Jet Propulsion Laboratory entdeckte allerdings nichts.   14. April 2010

PHOENIX
2001 Mars OdysseyErneute Suche nach Signal vom Marslander
Die Marssonde 2001 Mars Odyssey hat am Montag erneut mit der gezielten Suche nach Signalen des Landers Phoenix begonnen. Die Landesonde, die im Frühjahr 2008 in der Nordpolarregion des roten Planeten aufgesetzt und ihre Umgebung während des Marssommers einige Monate lang erkundet hatte, könnte sich theoretisch nach Ende des Marswinters reaktiviert haben. Als wahrscheinlich gilt dies allerdings nicht.    24. Februar 2010

PHOENIX
2001 Mars OdysseyKein Signal vom Marslander
Könnte der Marslanders Phoenix, der im Mai 2008 in der Nordpolarregion des roten Planeten gelandet war, vielleicht den harten Winter überstanden und sich im Frühling wieder aktiviert haben? Die Chancen dafür schätzen Experten als äußerst gering ein. Trotzdem wollte man bei der NASA nichts unversucht lassen und hat in den vergangenen Tagen mit der Sonde 2001 Mars Odyssey nach Signalen gesucht - bislang allerdings ohne Erfolg.   21. Januar 2010

PHOENIX
PhoenixMarslander könnte sich wieder aktivieren
Offiziell hatte die NASA die Mission des Marslanders Phoenix für beendet erklärt, nachdem der Kontakt im November 2008 abgebrochen war. Die zunehmende Dunkelheit in der Nordpolarregion des Mars hatte die Energieversorgung immer schwieriger gemacht. Nach Ende des Winters könnte sich Phoenix aber theoretisch reaktivieren. Wissenschaftler wollen ab Januar nach entsprechenden Signalen suchen.   22. Dezember 2009

PHOENIX
PhoenixSchneefall auf dem roten Planeten
In den frühen Morgenstunden rieseln Eiskristalle aus dünnen Wolken bis auf die Oberfläche des roten Planeten herab. Diesen Vorgang konnte ein internationales Forscherteam mithilfe eines speziellen Lasers an Bord der amerikanischen Marssonde Phoenix erstmals beobachten. Am Tag verdampft das Wasser und bildet dann wieder neue Wolken. Das Team berichtet im Fachblatt Science über seine Messungen.   6. Juli 2009

PHOENIX
PhoenixFlüssiges Wasser auf dem Mars entdeckt?
Die Mission des Marslanders Phoenix ist schon seit einigen Monaten beendet, doch die Analyse der Daten vom roten Planeten geht weiter: Auf Fotos eines der Landebeine von Phoenix entdeckten Forscher Flecken, die sich im Laufe der Zeit zu verändern scheinen. Jetzt kamen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass es sich hierbei um Wassertropfen handeln muss.    18. Februar 2009

PHOENIX
PhoenixNASA beendet Kontaktversuche
Die amerikanische Weltraumbehörde NASA hat die regelmäßigen Versuche zur Kontaktaufnahme mit dem Marslander Phoenix eingestellt. Seit Anfang November hatte man täglich versucht, mit Hilfe der im Marsorbit kreisenden Sonden ein Signal des Landers aufzufangen. Der beginnende Herbst in der Nordpolarregion war Phoenix zum Verhängnis geworden.   3. Dezember 2008

PHOENIX
PhoenixMission des Marslanders beendet
Das Ende kam doch schneller als gehofft: Bereits am 2. November empfing die NASA zum letzten Mal ein Signal ihres Marslanders Phoenix. Die Sonde, die in der Nordpolarregion des roten Planeten gelandet war, hatte schon seit einigen Wochen mit Problemen bei der Energieversorgung zu kämpfen. Phoenix funktionierte trotzdem deutlich länger als geplant.   11. November 2008

PHOENIX
PhoenixMarslander täglich ohne Strom
Jeden Tag haben die Techniker der NASA Kontakt zum Marslander Phoenix, doch die Nachrichten vom roten Planeten geben wenig Grund zur Freude: Phoenix geht regelmäßig am Nachmittag oder Abend der Strom aus. Jeden Morgen aktiviert sich der Lander dann wieder. Das Szenario war von den Ingenieuren für die Endphase der Mission erwartet worden.   5. November 2008

PHOENIX
PhoenixMarslander schaltete sich in Safe-Mode
Der Marslander Phoenix hat sich in der Nacht auf Mittwoch in einen sogenannten Safe-Mode geschaltet. Grund hierfür war offenbar, dass Phoenix nicht ausreichend Energie zur Verfügung stand. Kurz zuvor hatte das Phoenix-Team bereits beschlossen nach und nach Heizungen an Bord zu deaktivieren, um so Energie zu sparen. Die nächsten Tage soll Phoenix keine Untersuchungen machen und wieder Energiereserven aufbauen.   30. Oktober 2008

PHOENIX
MarsMarslander übersteht ersten Staubsturm
Der Marslander Phoenix hat am Wochenende einen regionalen Staubsturm überstanden. Der Sturm dürfte allerdings nur ein erster Vorbote des bevorstehenden unbeständigeren Herbstwetters gewesen sein. Die staubige Luft verringerte die Sonneneinstrahlung auf die Solarzellen des Landers deutlich, so dass die Arbeiten zeitweise eingeschränkt werden mussten.   15. Oktober 2008

PHOENIX
PhoenixSchnee auf dem Mars
Der Marslander Phoenix hat Schnee beobachtet, der aus Wolken über der Landestelle fällt, den Boden allerdings nicht erreicht. Außerdem zeigen Bodenanalysen, dass es in der Vergangenheit Reaktionen zwischen Mineralien und flüssigem Wasser gegeben haben muss, wie sie auch auf der Erde vorkommen.   30. September 2008

PHOENIX
HeadlessMarslander schubst Stein beiseite
Dem Marslander Phoenix ist es zu Beginn der Woche gelungen, einen Stein beiseite zu schubsen. Der Roboterarm des Landers ist für diese Aufgabe eigentlich nicht konstruiert gewesen, doch brannte das Phoenix-Team darauf, einen Blick unter den Stein zu werfen. Die Forscher erhoffen sich neue Erkenntnisse über das Eis im Boden unter der Landestelle.   24. September 2008

PHOENIX
StaubteufelMarslander fotografiert Staubteufel
Der Marslander Phoenix hat in der vergangenen Woche mehrere sogenannte Staubteufel beobachtet, die an der Landestelle vorübergezogen sind. Die Wissenschaftler hatten erwartet, dass in der Region solche kleinen Wirbelwinde auftreten. Bislang war es aber nicht gelungen, sie auch zu fotografieren. Gefährlich für den Lander dürften die Staubteufel nicht sein.   15. September 2008

PHOENIX
PhoenixMarslander füllt letzte Analysekammern
Das Phoenix-Team will die letzten noch zur Verfügung stehenden Analysekammern des Marslanders möglichst zügig befüllen. Die Techniker befürchten nämlich, dass schon bald nicht mehr genügend Energie zur Verfügung steht, um mit dem Roboterarm noch weiter zu graben. Als erstes wird die letzte nasschemische Untersuchungszelle mit Material gefüllt werden.   11. September 2008

PHOENIX
PhoenixMarslander gräbt tiefer
Der Marslander Phoenix soll heute eine Bodenprobe aus einer Tiefe von 18 Zentimeter entnehmen. So tief war bislang noch nicht im Marsboden gegraben worden. Das Team hofft auf diese Weise Material analysieren zu können, das sich deutlich von vorherigen Proben unterscheidet. Heute endet zudem die 90 Marstage dauernde Hauptmission von Phoenix  26. August 2008

PHOENIX
MarsstaubStaub vom Mars in Großaufnahme
Der Marslander Phoenix hat jetzt eine bislang einmalige Aufnahme zur Erde geschickt: Mit Hilfe eines Rasterkraftmikroskops machte der Lander ein Bild eines Staubteilchens vom Mars und lieferte damit die am stärksten vergrößerte Ansicht, die je von einem anderen Planeten übermittelt wurde. Das Staubkorn ist nur einen Mikrometer groß.   18. August 2008

PHOENIX
PhoenixPerchlorate in Marsboden entdeckt
Nach dem endgültigen - und für die meisten wenig überraschenden - Nachweis von Wasser auf dem roten Planeten Mars werden die Nachrichten in Sachen Lebensfreundlichkeit schlechter: Wissenschaftler glauben, in den Bodenproben, die der Marslander Phoenix analysiert hat, Perchlorat-Salze entdeckt zu haben - ein Stoff, der zumindest nicht als lebensförderlich gilt.   6. August 2008

PHOENIX
Phoenix-PanoramaMarssonde weist Wasser nach
Endlich: Nach tagelangen Bemühungen eine möglichst eisreiche Probe in den Analyseofen des Marslanders Phoenix zu bekommen, ist dies am Mittwoch schließlich geglückt. Beim Erhitzen der Probe, so die NASA gestern, sei eindeutig Wasserdampf freigesetzt worden. Die Phoenix-Mission wurde derweil bis zum 30. September verlängert.   1. August 2008

PHOENIX
PhoenixMarssonde macht klebriger Boden zu schaffen
"Learning by doing" heißt es derzeit für das Team des Marslanders Phoenix: Bei zwei Versuchen eine möglichst eishaltige Probe in einen der Analyseöfen zu befördern, blieb der größte Teil des Marsbodens im Inneren der Schaufel kleben. Nun probieren die Wissenschaftler andere Techniken aus und machen erst einmal mit trockenen Proben weiter.   29. Juli 2008

PHOENIX
TEGABislang längste Schicht auf dem Mars
33 Stunden war der Marslander Phoenix zu Beginn der Woche am Stück aktiv, um gemeinsam mit der NASA-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter Untersuchungen durchzuführen. Die Testläufe zur Probengewinnung könnten nun bald ein Ende haben und die nächste Bodenprobe in einen der Analyseöfen verbracht werden. Die entsprechenden Türen wurden schon einmal geöffnet.   23. Juli 2008

PHOENIX
PhoenixBaggerarbeiten auf dem Mars
Der Marslander Phoenix ist weiterhin damit beschäftigt, die Aufnahme einer eisreichen Probe für die Analyse in einem der kleinen Öfen an Bord der Sonde vorzubereiten. Tests auf der Erde hatten ergeben, dass dazu eine möglichst große Fläche des freigelegten harten Untergrundmaterials nötig ist. Weitere Baggerarbeiten stehen also an.   15. Juli 2008

PHOENIX
PhoenixNächste TEGA-Probe schon die letzte?
Die nächste Bodenprobe, die der Marslander Phoenix mit seinem Greifarm in einen der Öfen des Thermal and Evolved-Gas Analysers (TEGA) befördern wird, soll möglichst viel Eis enthalten. Dies entschied das Team nach Entdeckung eines Kurzschlusses in TEGA. Man müsse sich jetzt zur Vorsicht so verhalten, als wäre die nächste auch die letzte Probe, die man analysieren kann.   3. Juli 2008

PHOENIX
PhoenixMarslander schabt Eis zusammen
Der Marslander Phoenix hat am Wochenende weiter im Marsboden geschürft und dabei auch mit Hilfe einer Klinge an der tiefer gelegenen Eisschicht geschabt. Auf diese Weise trug Phoenix eine nahezu perfekte Mischung aus Eis und Marsboden zusammen, die in diesen Tagen in einem der Analyseöfen der Sonde untersucht werden soll.   2. Juli 2008

PHOENIX
PhoenixMarsboden ähnelt antarktischer Erde
Die erste nasschemische Analyse einer Bodenprobe vom Mars im Wet Chemistry Laboratory des Landers Phoenix ist so gut wie abgeschlossen. Schon die ersten Ergebnisse, die jetzt vorgestellt wurden, begeisterten die Wissenschaftler. Der untersuchte Boden scheint dem in bestimmten trockenen Hochtälern der Antarktis zu ähneln.    27. Juni 2008

PHOENIX
PhoenixHeute erste chemische Analyse geplant
Heute soll der Roboterarm von Phoenix eine Bodenprobe in das Wet Chemistry Laboratory des Landers füllen. Erstmals würde damit Material aus der Nordpolarregion des Mars auf Salze, Säuregehalt und weitere Eigenschaften geprüft. Ein erster Test der Laboreinheit war zu Beginn der Woche ohne Probleme verlaufen.   25. Juni 2008

PHOENIX
SchürfstelleWeißes Material ist Eis
Jetzt ist sich das Team der Marssonde Phoenix sicher: Bei dem weißen Material, das beim Graben im Marsboden freigelegt wurde, handelt es sich um Eis. Beim Vergleich zweier Aufnahmen einer Schürfstelle, die im zeitlichen Abstand von vier Tagen gemacht wurden, ist deutlich zu erkennen, wie würfelgroße Brocken verschwinden. Sie dürften verdampft sein.    20. Juni 2008

PHOENIX
Schürfstelle auf dem MarsBislang kein Wasser in erster Probe
Die Marssonde Phoenix untersucht weiter die erste Bodenprobe, die in der vergangenen Woche nach mehreren Anläufen endlich in den dafür vorgesehenen Analyseofen gelangt war. Inzwischen wurde die Marserde auf zwei Temperaturen erhitzt. Wasser hat man dabei bislang nicht entdeckt. Allerdings hatten das die Wissenschaftler auch nicht wirklich erwartet.   18. Juni 2008

PHOENIX
PhoenixMarssonde hat einen Ofen voll
Mehrere Tage hatte das Phoenix-Team gewartet, dann ging plötzlich alles ganz schnell: Innerhalb von zehn Sekunden füllte sich einer der acht kleinen Analyseöfen an Bord der NASA-Marssonde Phoenix. Nun kann endlich mit der detaillierten Untersuchung des Marsbodens begonnen werden. Vielleicht offenbart die Analyse ja auch, warum der Boden deutlich klumpiger ist als erwartet.   12. Juni 2008

PHOENIX
TEGAMarssonde schüttelt und fotografiert
Die Analyse von Bodenproben erweist sich als schwieriger als offenbar vorhergesehen: Bislang ist es nicht gelungen, eine Bodenprobe in den Analyseofen des Thermal and Evolved-Gas Analyser (TEGA) zu bringen. Am Sonntag wurden nun Befehle zum Mars gesandt, durch die eine Schütteleinrichtung im Inneren von TEGA aktiviert werden soll, um so die Probe zu lockern.   9. Juni 2008

PHOENIX
MarsLander bereit zur ersten Probenentnahme
Die NASA-Sonde Phoenix ist bereit zur ersten Entnahme und Untersuchung von Bodenproben. Zwei Mal hatte der Lander in den vergangenen Tagen bereits testweise eine wenig Marssand mit der Schaufel aufgenommen und dabei auch Material freigelegt, bei dem es sich um Eis handeln könnte. Zur Zeit hat das Team allerdings wieder mit Kommunikationsschwierigkeiten zu kämpfen.   5. Juni 2008

PHOENIX
PhoenixLander macht Eindruck auf dem Mars
Die NASA-Sonde Phoenix hat am Wochenende erstmals mit ihrem Roboterarm den Marsboden berührt und damit demonstriert, dass der missionswichtige Arm des Landers einsatzbereit ist. Zuvor hatten Bilder des Bereichs unter dem Lander für Aufregung gesorgt. Auf ihnen könnte nämlich freigelegtes Eis zu sehen sein.   2. Juni 2008

PHOENIX
PhoenixRoboterarm ist einsatzbereit
Die NASA-Sonde Phoenix, die zu Beginn der Woche in der Nordpolarregion des Mars gelandet ist, hat neue detaillierte Aufnahmen der Landestelle zur Erde gesandt. Außerdem schloss das Phoenix-Team gestern die Inbetriebnahme des Roboterarms des Landers ab, mit dem im Marsboden nach Wasser und organischen Stoffen gefahndet werden soll.   30. Mai 2008

PHOENIX
PhoenixMarssonde fotografierte Landeanflug
Eigentlich ist das High Resolution Imaging Science Experiment, kurz HiRISE, an Bord der Sonde Mars Reconnaissance Orbiter für seine eindrucksvollen Aufnahmen der Marsoberfläche bekannt. In der Nacht von Sonntag auf Montag aber gelang der Kamera ein bislang einmaliger Schnappschuss: Erstmals fotografierte eine Sonde eine andere bei der Landung.   27. Mai 2008

PHOENIX
PhoenixMarslandung verlief ohne Probleme
Erfolg: Die NASA-Sonde Phoenix ist in der Nacht ohne Probleme in der Nordpolarregion des roten Planeten Mars gelandet. Das Manöver war mit Spannung erwartet worden, weil in der Vergangenheit viele Sonden bei einer versuchten Landung auf dem Mars zerschellt sind. Auch erste Bilder sandte Phoenix schon zur Erde. Eis ist darauf allerdings nicht zu sehen.   26. Mai 2008

PHOENIX
PhoenixRiskante Landung auf dem Mars
Die Spannung steigt: In der Nacht auf Montag soll der Marslander Phoenix in der Nordpolarregion des roten Planeten aufsetzen. Der Eintritt in die Atmosphäre des Mars, das Abbremsen der Sonde und die Landung stellen den gefährlichsten Teil der gesamten Mission dar. Viele Landemissionen gingen in dieser Phase bereits verloren.   23. Mai 2008

MARS
PhoenixSonden bereiten sich auf Phoenix-Landung vor
Am 25. Mai wird die NASA-Sonde Phoenix den Mars erreichen und mit einer Geschwindigkeit von 5,7 Kilometern pro Sekunde in dessen Atmosphäre eintreten. Wenig später soll Phoenix sanft in der Nordpolarregion des Mars landen. Drei andere Marssonden werden in diesen kritischen Minuten zur Stelle sein und haben bereits mit Anpassungen ihrer Umlaufbahnen begonnen.   29. Februar 2008

PHOENIX
PhoenixDeutsche Kameratechnik für den Roboterarm
Die NASA-Marssonde Phoenix, die am 4. August gestartet ist, hat ihr erstes Kurskorrekturmanöver erfolgreich abgeschlossen. Auch sonst verläuft alles nach Plan an Bord der Sonde, die Ende Mai 2008 auf dem Mars landen soll. Aufgabe von Phoenix ist die Suche nach Wasser und Eis in der nördlichen Polarregion des Mars und ein Instrument aus Deutschland könnte dabei eine wichtige Rolle spielen.  14. August 2007

PHOENIX
Phoenix-StartNASA-Marssonde auf dem Weg
Die NASA-Marssonde Phoenix ist am Sonnabend um 11.26 Uhr MESZ zum Mars gestartet. Phoenix soll Ende Mai nächsten Jahres in der nördlichen Polarregion des roten Planeten landen und dort mit Hilfe eines Greifarms den Boden untersuchen. Mit dem erfolgreichen Start ist nun auch der Weg frei für die Mission die Raumfähre  Endeavour, die Mitte der Woche zur ISS starten soll.    4. August 2007

CAPE CANAVERAL
Phoenix
Phoenix vor dem Start, Dawn muss warten
Die NASA bereitet derzeit die nächste Marssonde zum Start vor: Der Lander Phoenix soll Anfang August von Cape Canaveral aus zum roten Planeten starten. Für die Marsmission war am Wochenende der Start der Asteroidenmission Dawn auf den September verschoben worden. Phoenix soll den Mars im Mai des nächsten Jahres erreichen, Dawn könnte dank des neuen Starttermins sogar zwei Monate eher am Ziel sein als ursprünglich geplant.    10. Juli 2007

PHOENIX
Phoenix
NASA-Marssonde erreicht Florida
Anfang August soll die nächste Marssonde der NASA zum Roten Planeten starten. Den ersten und kleinsten Teil des Weges legte der Lander Phoenix Anfang der Woche bereits zurück: Phoenix wurde von Denver zum Kennedy Space Center in Florida gebracht. Phoenix soll im Frühjahr nächsten Jahres in der nördlichen Polarregion des Roten Planeten landen und dort mit Hilfe eines Greifarms den Boden untersuchen.   9. Mai 2007

PHOENIX
PhoenixDeutsches Know-how auf dem Mars gefragt
Die neuen Scout-Mission der NASA sollen ab 2007 den roten Planeten erkunden und helfen, spezielle Fragen über den Mars zu beantworten. Als erstes Projekt hat die NASA Anfang August die Landemission Phoenix ausgewählt (astronews.com berichtete). Auch deutsche Wissenschaftler sind daran beteiligt.    29. August 2003

MARS SCOUT MISSIONEN
PhoenixPhoenix soll ab 2008 Nordpol des Mars erkunden
Noch sind die beiden Mars-Rover Spirit und Opportunity auf dem Weg zum roten Planeten, da denkt die amerikanische Weltraumbehörde schon an die nächsten Missionen: Nach dem Mars Reconnaissance Orbiter 2005 wird - so entschied jetzt die NASA - 2007 die erste Scout-Mission starten: Phoenix soll dabei die Nordpolarregion des Planeten erkunden und nach Wasser fahnden.    5. August 2003

MARS MISSIONEN
Mars Plane ScoutLander, Scouts und Erde vom Mars
Insgesamt sechs große Missionen zum Mars wünscht sich die amerikanische Weltraumbehörde NASA noch in diesem Jahrzehnt und auch nach 2010 soll die Erforschung unseres Nachbarplaneten weitergehen. Das folgt aus einem Programmentwurf für die nächsten 20 Jahre Marsforschung, den die NASA gestern vorstellte. Einen bemannten Flug zum roten Planeten ist danach allerdings nicht geplant. Nur Bodenproben sollen zur Erde geholt werden.    27. Oktober 2000

|
Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Missionen
 
Überblick

New Horizons
Rosetta

Mars-Missionen
2001 Mars Odyssey
Mars Exploration Rover
Mars Express
Mars Science Laboratory (Curiosity)
Phoenix

Space Shuttle
STS-105 | STS-107 | STS-108 | STS-109
STS-110 | STS-111 | STS-112 | STS-113
STS-114 | STS-115 | STS-116 | STS-117
STS-118 | STS-119 | STS-120 | STS-121
STS-122 | STS-123 | STS-124 | STS-125
STS-126 | STS-127 | STS-128 | STS-129
STS-130 | STS-131 | STS-132 | STS-133
STS-134 | STS-135 |


Artikel zum Thema
ISS
Space Shuttle
Mission Mars

 
Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/missionen/phoenix/art