Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Missionen
Home : Nachrichten : Missionen : New Horizons : Aktuelles zum Vorüberflug an Pluto
----------
New Horizons - Aktuelles zum Vorüberflug an Pluto

30. Mai 2016

Eine neue, am Freitag veröffentlichte Ansicht enthält nun alle Bilder höchster Auflösung, die New Horizons während des Vorüberflugs an Pluto gemacht hat. Mehr heute im Nachrichtenteil von astronews.com.

15. Januar 2016

Unser Bild des Tages heute: Das bislang detaillierteste Farbbild der bläulichen Plutoatmosphäre.

11. Januar 2016

Neue Bilder der Ebene Sputnik Planum deuten auf Konvektionsprozesse in der herzförmigen Region von Pluto hin. Mehr heute im Nachrichtenteil von astronews.com.

4. Dezember 2015

Das New-Horizons-Team hat heute die ersten Bilder von Pluto veröffentlicht, bei denen es sich um die detailliertesten Ansichten des Zwergplaneten handelt, die während des Vorüberflugs am 14. Juli 2015 gemacht worden sind. Das daraus erstellte Mosaik zeigt einen etwa 80 Kilometer breiten Streifen, der sich etwa 800 Kilometer vom Horizont über die al-Idrisi-Berge bis zur Ebene Sputnik Planum, der eigentümliche "Herzregion" des Zwergplaneten, erstreckt.

Die Aufnahmen entstanden mit dem Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) aus einer Entfernung von rund 17.000 Kilometern - etwa 15 Minuten bevor New Horizons den geringsten Abstand zu Pluto hatte. Die Auflösung beträgt 77 bis 85 Meter pro Pixel. Die hier gezeigte Ansicht ist ein Ausschnitt aus dem Mosaik, auf dem der Randbereich der Ebene Sputnik Planum und der Übergang in ein bergigeres Gelände zu sehen ist. Das gesamte Mosaik ist direkt auf der Missions-Webseite von New Horizons am APL abrufbar. Bild: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Pluto

2. Dezember 2015

Unser Bild des Tages heute: Ein Tag auf Charon kombiniert auf einer Aufnahme.

27. November 2015

Ein Tag auf Pluto ist heute als unser Bild des Tages zu sehen.

10. November 2015

Eisvulkane auf Pluto? Die Auswertung von Daten von New Horizons lässt dies vermuten. Mehr heute im Nachrichtenteil von astronews.com.

6. November 2015

Nach vier erfolgreichen Kurskorrekturmanövern ist die Sonde New Horizons nun auf Kurs zum Kuipergürtel-Objekt 2014 MU69. Mehr heute im Nachrichtenteil von astronews.com.

23. Oktober 2015

Das Team der Sonde New Horizons hat jetzt ein "Familienporträt" der Plutomonde veröffentlicht. Es ist heute als unser Bild des Tages zu sehen.

19. Oktober 2015

Eine neue, in der vergangenen Woche veröffentlichte Aufnahme zeigt die eigentümliche Landschaft von Sputnik Planum auf Pluto. Sie ist heute als unser Bild des Tages zu sehen.

16. Oktober 2015

Im Magazin Science ist heute der erste Fachartikel über den Vorüberflug von New Horizons an Pluto erschienen. Mehr heute im Nachrichtenteil von astronews.com.

9. Oktober 2015

Neue Bilder von New Horizons zeigen ein bläuliche schimmernde Atmosphäre. Mehr heute im Nachrichtenteil von astronews.com.

2. Oktober 2015

Ein neues, gestern veröffentlichtes Bild zeigt den faszinierenden Plutomond Charon in Farbe. Es ist heute als unser Bild des Tages zu sehen.

25. September 2015

Ein neues, gestern veröffentlichtes Bild von Pluto zeigt eigentümliche Oberflächenstrukturen in der Nähe der Tag-und-Nacht-Grenze des Zwergplaneten. Es ist heute als unser Bild des Tages zu sehen.

18. September 2015

Neue Bilder der Sonde New Horizons vom Plutovorüberflug zeigen zahlreiche Dunstschichten in der dünnen Atmosphäre von Pluto. Mehr heute im Nachrichtenteil von astronews.com.

11. September 2015

Jetzt sind sie endlich da, neue Bilder der Sonde New Horizons vom Plutovorüberflug. Sie liefern neue spektakuläre Ansichten des Zwergplaneten. Mehr heute im Nachrichtenteil von astronews.com.

7. September 2015

Die Übertragung von Bilddaten wurde am Wochenende fortgesetzt. Es ist also bald wieder mit neuen Ansichten aus dem Plutosystem zu rechnen. Außerdem wurde ein Ziel für New Horizons in den Weiten des Kuipergürtel ausgewählt: das Objekt 2014 MU69. Mehr heute im Nachrichtenteil von astronews.com.

24. August 2015

Bei Frag astronews.com heute eine Antwort auf die Frage, warum es derzeit so wenig neue Aufnahmen von Pluto und seinen Monden zu sehen gibt.

29. Juli 2015, 13.00 Uhr MESZ

Pluto

Ein zu Beginn der Woche veröffentlichtes Bild zeigt eine neue Karte von Pluto, die alle bisher übermittelten Aufnahmen von Pluto enthält. Die Auflösung der Bilder, die von der Kamera LORRI stammen, reicht von 40 Kilometern pro Pixel an den Rändern, bis zu 400 Metern pro Pixel in der Mitte. Weiteres Bildmaterial erwarten die Wissenschaftler im Herbst. Das Bild in Originalauflösung ist im Planetary Photojournal des JPL abrufbar. Bild: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute

27. Juli 2015, 13.00 Uhr MESZ

Als unser heutiges Bild des Tages eine der Aufnahmen, die auf der NASA-Pressekonferenz am Freitagabend vorgestellt wurden.

24. Juli 2015, 23.00 Uhr MESZ

Auf einer Pressekonferenz wurden heute zahlreiche neuen Bilder von Pluto vorgestellt, sowie erste wissenschaftliche Ergebnisse präsentiert. Dabei stehen die Wissenschaftler mit den Auswertungen der Daten natürlich noch ganz am Anfang. Auch zahlreiche Messwerte, die etwas mehr Licht auf einige der auf der Oberfläche erkennbaren Strukturen werfen könnten, werden erst in den kommenden Monaten zur Erde übertragen werden.

Alan Stern, der verantwortliche Wissenschaftler für New Horizons, kündigte zudem an, dass bis etwa Mitte September hauptsächlich keine Kameradaten, sondern Daten anderer wissenschaftlicher Instrumente übertragen werden. Deswegen würde es bis dahin nur noch vereinzelt neues Bildmaterial geben.

Pluto

Zu Beginn wurde dann eine neue Ansicht von Pluto präsentiert. Diese Aufnahme zeigt einen Ausschnitt aus einer aus vier Bildern des Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) zusammengesetzten Ansicht, die mit Farbdaten des Instruments Ralph kombiniert wurde. Das Bild wurde aus einer Entfernung von 450.000 Kilometern aufgenommen und zeigt Details ab einer Größe von 2,2 Kilometern.

Pluto

Auch dieses Falschfarbenbild basiert auf dem oben beschriebenen Datensatz und macht die vielfältige Oberfläche des Zwergplaneten besonders deutlich.

Pluto

Diese spektakuläre Aufnahme wurde einige Zeit nach dem Vorüberflug gemacht. Hier ist Pluto im Gegenlicht zu sehen und dadurch die Atmosphäre des Zwergplaneten erkennbar. Es lässt sich auch eine Dunstschicht ausmachen. Das Bild entstand aus einer Entfernung von zwei Millionen Kilometern.

Atmosphäre

Diese Aufnahme entstand nur sieben Stunden nach der Passage und zeigt eindrucksvoll die Dunstschichten in der Atmosphäre.

Plutomosaik

Das Mosaik aus Detailansichten der Plutooberfläche wurde um neue Teile erweitert. Zu sehen ist hauptsächlich die Ebene Sputnik Planum in der herzförmigen Region, die den vorläufigen Namen Tombaugh Regio bekommen hatte.

Pluto

In dieser Detailansicht des linken oberen Bereichs glauben die Wissenschaftler neben verschiedenen Oberflächenstrukturen auch Hinweise auf fließendes Stickstoffeis ("Nitrogen ice flow") ausgemacht zu haben. Dies spricht erneut für eine geologisch sehr junge Oberfläche.

Pluto

Eine Ansicht aus dem Süden der Region zeigt wieder ganz unterschiedliche Oberflächenformen. Auch neue Berge sind darauf zu erkennen. Sie bekamen den Namen Hillary Montes.

Das gesamte Bildmaterial der Pressekonferenz steht auf einer Seite des Applied Physics Laboratory zum Download bereit. Bilder: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute

24. Juli 2015, 13.00 Uhr MESZ

Gestern Abend wurde von der NASA ein neues Bild von New Horizons veröffentlicht, das Pluto und Charon in Farbe zeigt. Es ist als unser heutiges Bild des Tages zu sehen. Weitere neue Bilder werden auf eine NASA-Pressekonferenz am Abend erwartet.

22. Juli 2015, 9.30 Uhr MESZ

Das Team von New Horizons hat gestern Abend drei neue Bilder veröffentlicht, die die Sonde während ihres Vorüberflugs an Pluto aufgenommen hat. Die Daten waren in den letzten Tagen zur Erde überspielt worden.

Nix - Hydra

Die ersten beiden Aufnahmen zeigen die kleineren Plutomonde Nix (links) und Hydra (rechts). Bei dem Bild von Nix handelt es sich um eine Farbaufnahme, bei der die Farben zusätzlich verstärkt wurden, um Unterschiede besser sichtbar zu machen. Die Daten wurden mit dem Instrument Ralph am 14. Juli 2015 aus einer Entfernung von rund 165.000 Kilometern von Nix aufgenommen. Der Mond hat eine Länge von etwa 42 Kilometern und eine Breite von 36 Kilometern. Das Bild zeigt Details ab einer Größe von drei Kilometern. Besonders fasziniert die Wissenschaftler der rötliche Fleck auf der Oberfläche des Mondes.

Der Mond Hydra ist in einer Schwarz-Weiß-Aufnahme des Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) zu sehen. Das Bild entstand auch am 14. Juli und wurde aus einer Entfernung von 231.000 Kilometern gemacht. Zu sehen sind Strukturen ab 1,2 Kilometern Größe. Hydra misst auf der langen Seite etwa 55 Kilometer. Zu erkennen sind offenbar mindestens zwei größere Krater. Die Daten für die Bilder wurden am 18. Juli auf der Erde empfangen. Aufnahmen der beiden anderen Plutomonde Styx und Kerberos werden bis spätestens Mitte Oktober erwartet. 

Pluto

Eine weitere gestern veröffentlichte Aufnahme zeigt erneut einen Teilbereich der "Herzregion" von Pluto, die vom Team Tombaugh Regio genannt wurde. Zu erkennen ist hier eine weitere Bergkette mit etwa 1 bis 1,5 Kilometer hohen Gipfeln. Die gezeigte Region befindet sich westlich der Ebene Sputnik Planum. Die Berge liegen etwa 110 Kilometer nordwestlich der Norgay Montes.

Die hier erkennbaren dunkleren Regionen könnten deutlich älter sein, als die Oberfläche von Sputnik Planum. So könnte es sich bei der hellen kreisförmigen Struktur links unterhalb der Mitte um einen alten Krater handeln, der mit sedimentartigem Material aufgefüllt wurde. Das Bild wurde mit dem Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) am 14. Juli aus einer Entfernung von 77.000 Kilometern gemacht. Die Daten wurden am 20. Juli auf der Erde empfangen. Die kleinsten sichtbaren Strukturen auf dem Bild haben einen Durchmesser von etwa einem Kilometer.

Weitere Aufnahmen wird die NASA spätestens auf einer Pressekonferenz am Freitagabend vorstellen. Bilder: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

21. Juli 2015, 12.30 Uhr MESZ

In unserer Rubrik "Frag astronews.com" heute eine Frage, die sich wohl viele seit rund einer Woche stellen: Warum sieht man auf Pluto und Charon so wenig Einschlagkrater? Eine wirkliche Antwort darauf dürfte es allerdings erst nach detaillierter Auswertung aller Daten von New Horizons geben - hoffentlich.

20. Juli 2015, 12.30 Uhr MESZ

Im Laufe des heutigen Tages sollten die letzten "First Look"-Daten von New Horizons zur Erde übermittelt werden. Anschließend ist zunächst einmal hauptsächlich die Übertragung von reinen wissenschaftlichen Daten geplant und weniger die von Fotos - und dies bis etwa Mitte September.

Wann die Daten und Bilder aus den Übertragungen des Wochenendes und von heute vorgestellt werden, ist bislang nicht sicher - spätestens vermutlich am Freitag. Da hat die NASA nämlich wieder eine Pressekonferenz angekündigt. Auch die unbearbeiteten Bilder sollen künftig nur einmal pro Woche veröffentlicht werden. Vor dem Vorüberflug war noch "innerhalb von 48 Stunden" angestrebt, das hat man dann aber geändert. Auch hier wird Freitag mit einer ganzen Reihe an Material gerechnet. Eventuell werden einige Bilder aber auch schon früher vorgestellt.

Als Bild des Tages heute eine der Plutoansichten, die am Freitag vorgestellt worden waren. In unserer Rubrik "Frag astronews.com" beantworten wir noch einmal die Frage, warum New Horizons eigentlich nicht in eine Umlaufbahn um Pluto eingeschwenkt ist.

17. Juli 2015, 20.00 Uhr MESZ

Auf einer Pressekonferenz wurden heute neue Bilder von New Horizons vorgestellt. Die Sonde ist inzwischen bereits wieder mehr als drei Millionen Kilometer von Pluto entfernt. Erst ein bis zwei Prozent der Daten wurden bislang zur Erde übertragen.

Nix

Ein erstes Bild gab es vom kleinen Plutomond Nix, der offenbar einen Durchmesser von rund 40 Kilometern hat. Es entstand aus einer Entfernung von 590.000 Kilometern.

Pluto

Eine weitere Nahaufnahme von Pluto zeigt eine eisige und sehr flache Ebene. Auch diese befindet sich in der "Herzregion" von Pluto. Zu sehen sind zahlreiche Strukturen, für deren Entstehung und Beschaffenheit es noch keine wirkliche Erklärung gibt. Bei den dunklen Strukturen rechts dürfte es sich um Berge handeln. Auch Gräben sind zu erkennen, allerdings wieder keine Krater. Es muss also auch hier eine sehr junge Oberfläche sein.

Pluto

Den beiden Regionen, von denen es bereits Detailaufnahmen gibt, hat man auch Namen gegeben: die Ebene Sputnik Planum und die Berge Norgay Montes. Sputnik Planum wurde nach dem ersten künstlichen Satelliten der Erde benannt, Norgay Montes nach dem nepalesisch-indischen Bergsteiger Tenzing Norgay, der zusammen mit Edmund Hillary der Erstbesteiger des Mount Everest war. 

Pluto

Und auch eine faszinierende Spekulation gab es: Hat Wind in Sputnik Planum Spuren auf der eisigen Oberfläche hinterlassen? Gibt es eventuell sogar Geysire? Doch immer wieder warnen die Wissenschaftler: Vieles ist noch unklar, mehr Daten sind nötig, um verlässlichere Aussagen machen zu können. 

Man konnte auch beobachten, wie nach dem Vorüberflug die Sonne hinter Pluto verschwand. Ihre Helligkeit nahm aber schon ab, bevor sich die eigentliche Scheibe des Zwergplaneten vor die Sonne schob. Dies ist ein Hinweis darauf, dass Pluto tatsächlich über eine Atmosphäre verfügt.

May

Im Publikum war übrigens auch ein Astrophysiker aus Großbritannien: Dr. Brian May. Er ist vielen natürlich vor allem als Gitarrist der Rockband Queen bekannt, ist aber auch Doktor der Astronomie.

Auf Nachfrage sagte der verantwortliche Wissenschaftler der Mission, Alan Stern, dass Bilder nach der "heißen Phase" nur noch im wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht werden sollen. Bald würden allerdings bis Mitte September ausschließlich Daten der anderen Instrumente übertragen, so dass in dieser Zeit nicht mit neuen Bildern gerechnet werden kann. Die nächste Pressekonferenz zu New Horizons ist für kommenden Freitag angesetzt. Ob es vorher schon neue Bilder gibt, wurde nicht gesagt. Bilder: NASA TV / NASA/JHUAPL/SWRI

17. Juli 2015, 13.30 Uhr MESZ

Für heute um 19 Uhr MESZ hat die NASA eine weitere Pressekonferenz angesetzt, auf der neue Bilder von New Horizons präsentiert werden sollen, die während des Vorüberflugs gemacht wurden. Zudem sind wissenschaftliche Ergebnisse angekündigt. New Horizons macht noch immer hauptsächlich Beobachtungen des Plutosystems und kann in dieser Zeit keine Daten zur Erde funken. Deswegen gibt es bislang so wenig Bilder des Vorüberflugs.

16. Juli 2015, 22.15 Uhr MESZ

Charon

Die NASA hatte zunächst offenbar eine fehlerhafte Bildversion veröffentlicht, in der der in der Detailansicht erkennbare Bereich falsch markiert und die Detailansicht selbst verkehrt herum montiert war. Oben nun die neue Fassung (Originalbild auf der NASA-Webseite). Bild: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute

16. Juli 2015, 20.00 Uhr MESZ

Charon

Und überraschend doch noch ein neues Bild vom Vorüberflug heute - diesmal eine Nahaufnahme eines Teils der Oberfläche des Plutomonds Charon. Das Detailbild durchmisst von oben bis unten ungefähr 300 Kilometer. Man sieht deutlich einige Krater. Besonders fasziniert die Forscher aber der eigentümliche große Berg unten links, der sich offenbar in einer Art Senke befindet. Das Bild entstand aus einer Entfernung von ungefähr 79.000 Kilometern. Es wurde für die Übertragung stark komprimiert, weshalb auch Kompressions-Artefakte zu sehen sind. Später wird auch eine nicht komprimierte Version des Bildes zur Erde übertragen werden. Bild: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute

16. Juli 2015, 12.30 Uhr MESZ

Als unser Bild des Tages das spektakuläre Bild der Plutooberfläche mit bis zu 3.500 Meter hohen Bergen. Bislang gibt es offenbar keine Pläne, heute weitere Bilder des Vorüberflugs zu veröffentlichen. Falls es dabei bleibt, dürfte es neue Bilder erst am morgigen Freitag geben. Da hat die NASA nämlich eine weitere Pressekonferenz angesetzt.

15. Juli 2015, 21.40 Uhr MESZ

Auf einer Pressekonferenz wurden erste Bilder vorgestellt, die während des Vorüberflugs gemacht wurden. Das erste Foto zeigte den Mond Hydra. Erstmals konnte man daraus die Größe des Mondes bestimmen: Er ist 45 x 30 Kilometer groß. Es sollen noch bessere Bilder folgen.

Hydra

Auch ein erstes Bild von Charon wurde vorgestellt, das in etwa die gleiche Auflösung besitzt, wie die Pluto-Aufnahme von gestern. Charon zeigt sich darauf als eine geologisch sehr vielfältige und aktive Welt, was nicht wirklich erwartet worden war. Charon, so eine Wissenschaftlerin, hat uns nicht enttäuscht.

Charon

Es wurde auch ein erstes hochaufgelöstes Bild von Pluto vorgestellt. Es stammt aus dem unteren Randbereich des "Herzens", das vom New-Horizons-Team inzwischen "Tombaugh Regio" - nach dem Plutoentdecker - genannt wurde. Bei der Bekanntgabe dieses Namens gab es langen Applaus vom Publikum.

Pluto 1

Die Nahaufnahme ist besonders deshalb interessant, weil darauf keine Krater zu sehen sind. Es ist also eine geologisch sehr junge und eisige Oberfläche. Einige der Berge sind deutlich über 3.000 Meter hoch.

Pluto

Weitere Bilder werden in den nächsten Tagen folgen. Bilder: NASA TV / NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute

15. Juli 2015, 18.00 Uhr MESZ

Die ersten Datensätze des Vorüberflugs sollten inzwischen zur Erde übertragen sein. Nun wartet alles gespannt auf die Pressekonferenz, für die bereits gestern Abend einige spektakuläre Bilder angekündigt wurden. Bislang wurde noch nichts weiter veröffentlicht.

15. Juli 2015, 11.00 Uhr MESZ

Ein Artikel im Nachrichtenteil von astronews.com fasst die Ereignisse des gestrigen Tages und in der Nacht noch einmal zusammen. Heute sind zwei Datenübertragungs-Phasen geplant: Eine erste, 1,5 Stunden andauernde Übertragung wird gegen 13 Uhr abgeschlossen sein, eine zweite 6,9-stündige Phase um 21.25 Uhr MESZ.

Um 21 Uhr MESZ hat die NASA eine Pressekonferenz angesetzt, auf der erste Detailaufnahmen von Pluto und seinen Monden vorgestellt werden sollen. Sie wird auch bei NASA TV übertragen. Über diese und andere aktuellen Ereignisse in Bezug auf New Horizons berichten wir natürlich weiterhin hier und auch bei Twitter unter @astronews.

15. Juli 2015, 3 Uhr MESZ

Einige Minuten früher als von der NASA im Ablaufplan angekündigt, wurden die sehnsüchtig erwarteten Statusdaten von New Horizons über die Antenne des Deep Space Networks der NASA bei Madrid empfangen. Mission Operation Manager Alice Bowman konnte anschließend verkünden, dass alle Daten "nominal" sind. "Wir haben eine gesunde Sonde, wir haben Daten aufgezeichnet und wir entfernen uns aus dem Plutosystem."

Dieser erste Kontakt enthielt keine wissenschaftlichen Daten, sondern nur Statusdaten.  Eine erste kürzere Übertragung von Bildern und wissenschaftlichen Daten ist in den nächsten Stunden geplant und soll gegen 13 Uhr MESZ abgeschlossen sein. Die dabei übertragenen Bilder dürften dann am Abend präsentiert werden. Die NASA hat dazu um 21 Uhr MESZ eine auch bei NASA TV übertragene Presseveranstaltung angesetzt.

14. Juli 2015, 22.27 Uhr MESZ

Wenn alles nach Plan läuft, sollte genau jetzt die Sonde New Horizons ein kurzes Lebenszeichen und Statusinformationen zur Erde funken. Bilder werden nicht dabei sein, die folgen erst später und werden dann im Laufe des morgigen Tages verfügbar sein. Das Signal benötigt bis zur Erde rund 4,5 Stunden, wird also gegen 3 Uhr MESZ erwartet.

14. Juli 2015, 21.15 Uhr MESZ

Pluto und Charon

Das Team von New Horizons hat eine Falschfarbenaufnahme von Pluto und Charon veröffentlicht, die auf Daten des Instruments Ralph von gestern basiert. Das Bild macht die unterschiedliche Zusammensetzung der Oberfläche sichtbar. Es handelt sich also nicht um die echten Farben von Pluto und Charon. Auch entspricht der Abstand zwischen den Objekten nicht der Realität.

Interessant ist beispielsweise, dass das auffällige Herz auf Pluto offenbar nicht nur aus einem Material besteht, da hier Farbunterschiede zu erkennen sind. Auch in der nördlichen Polarregion von Pluto sind Variationen in der Zusammensetzung auszumachen. Bei dem rötlichen Material im nördlichen Polarbereich von Charon dürfte es sich um Kohlenwasserstoffe handeln.  Bild: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

14. Juli 2015, 19.00 Uhr MESZ

Auch wenn es in vielen Medien gegenwärtig heißt, die Sonde New Horizons sei heute erfolgreich an Pluto vorübergeflogen, kann dies aktuell noch niemand sicher sagen. Erst um 22.27 Uhr MESZ wird die Sonde ein Signal über ihren Zustand zur Erde funken. Es wird dann gegen 3 Uhr MESZ hier empfangen werden können. Hat alles geklappt, dürfte es im Laufe des morgigen Tages einige eindrucksvolle Bilder aus dem Plutosystem zu sehen geben.

14. Juli 2015, 14.20 Uhr MESZ

Jetzt heißt es warten: Die Sonde New Horizons wird weiter beobachten und um 22.27 Uhr MESZ ein Signal über ihren Zustand zur Erde funken. Dieses Signal, das Auskunft darüber geben wird, ob der Flyby geklappt hat und alle Daten gesammelt worden sind, wird die Erde rund 4,5 Stunden später erreichen. Bis dahin heißt es: Daumen drücken.

14. Juli 2015, 14.10 Uhr MESZ

Um 14.06 Uhr MESZ sollte New Horizons den geringsten Abstand zum Plutomond Charon erreicht haben - etwa 28.800 Kilometer.

14. Juli 2015, 14.00 Uhr MESZ

JHU APL

Um genau 13.49:57 Uhr MESZ sollte die Sonde New Horizons nur noch 12.470 Kilometer von Pluto entfernt gewesen sein. Am Applied Physics Laboratory der Johns Hopkins University herrschte Feierstimmung.

Zur Erinnerung: Niemand weiß derzeit, wie es der Sonde wirklich geht. Das nächste Mal feiern dürfte das Team also dann, wenn gegen 3 Uhr MESZ ein Signal der Sonde auf der Erde eintrifft. Foto: NASA TV

14. Juli 2015, 13.30 Uhr MESZ

Pluto

Die NASA hat bei Instagram ein Preview des bislang besten Fotos von Pluto veröffentlicht. Es zeigt den Planeten aus einer Entfernung von 768.000 Kilometern und entstand gestern. Es wurde heute am frühen Morgen zur Erde übertragen. Aktuell werden keine Daten von der Sonde zur Ende gefunkt. Die Sonde macht ausschließlich Beobachtungen. Foto: NASA/APL/SwRI

14. Juli 2015, 12.45 Uhr MESZ

Wer sich für die einzelnen Beobachtungen interessiert, die New Horizons in diesen Stunden durchführen soll, für den gibt es auf der Missions-Webseite des Applied Physics Laboratory der Johns Hopkins University einen detaillierten Ablaufplan. Danach ist für 16.27 Uhr EDT (entsprechend 22.27 Uhr MESZ) das Senden eines kurzen Statusberichts vorgesehen. Dieser sollte die Erde rund 4,5 Stunden später erreichen.

Bislang unveröffentlicht ist ein Foto, das heute Morgen übertragen wurde und gestern aufgenommen wurde. Es wird Pluto aus einer Entfernung von 768.000 Kilometern zeigen. Vermutlich wird es bei der kommenden NASA-Veranstaltung präsentiert werden.

14. Juli 2015, 12.00 Uhr MESZ

Weniger als zwei Stunden bis zum Vorüberflug an Pluto. Um 13.50 Uhr MESZ ist es soweit. Am Morgen sollten zum letzten Mal Daten von New Horizons übertragen worden sein, darunter auch ein Foto von Pluto von gestern, das aus einer Entfernung von 768.000 Kilometern entstanden ist.

Trotz des Presserummels wird man heute keine neuen Daten der Sonde bekommen: Ein erstes Signal, das dem Team am Applied Physics Laboratory der Johns Hopkins University verrät, ob es der Sonde gut geht, wird am Mittwoch gegen 3 Uhr MESZ erwartet. Erste Bilder dann im Laufe des Mittwochs.

13. Juli 2015, 22.30 Uhr MESZ

Pluto

Neue Bilder von New Horizons, die heute Abend veröffentlicht wurden, zeigen Pluto und seinen Mond Charon aus einer Entfernung von 2,5 Millionen Kilometern. Die herzförmige Struktur hat sich auf dem Pluto-Bild bereits weiter ins Sichtfeld hineingedreht.

Charon

In der Nordpolarregion von Charon sind neue und interessante Strukturen zu erkennen. Beide Bilder wurden gestern aufgenommen. Bilder: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

13. Juli 2015, 17.30 Uhr MESZ

Aus der Pressekonferenz am Applied Physics Laboratory der Johns Hopkins University: Alle Instrumente von New Horizons funktionieren. Außerdem scheint Pluto mit einem Durchmesser von 2.370 +/- 20 Kilometern etwas größer als gedacht zu sein. Die polare Eiskappe des Zwergplaneten scheint aus Methan und Stickstoff zu bestehen.

Die Chance, dass beim Vorüberflug etwas passiert, die Sonde also von einem Brocken getroffen wird, beziffert der verantwortliche Wissenschaftler von New Horizons, Alan Stern, auf 1 zu 10.000. Dies würde ihm keine schlaflose Nacht bereiten, trotzdem wird es natürlich morgen recht spannend, da man ja mehrere Stunden nach dem Vorüberflug warten muss, bis man hört, ob es der Sonde gut geht.

13. Juli 2015, 17.00 Uhr MESZ

Der Vorüberflug von New Horizons an Pluto steht unmittelbar bevor. Im Nachrichtenteil von astronews.com daher heute ein Überblick darüber, welche Informationen und Daten man wann erwarten kann - und welche nicht.

13. Juli 2015, 12.00 Uhr MESZ

Pluto

Noch rund einen Tag, dann wird die Sonde New Horizons am Pluto vorüberfliegen. Gestern veröffentlichte das Team noch einmal neue Ansichten von Pluto (oben) und von Charon (unten). Die Daten für die Bilder stammen vom 11. Juli 2015. Es sind immer neue Details auf der Oberfläche zu erkennen.

Bei den linearen Strukturen auf Pluto könnte es sich um Abbruchkanten oder Steilhänge handeln, bei runden Strukturen um Krater. Die auffällige herzförmige Region kommt auf dieser Aufnahme am linken Rand gerade wieder ins Bild. Sie wird während des Vorüberflugs besser zu sehen sein.

Charon

Auf der Aufnahme von Charon fällt vor allem eine mysteriöse dunklere Region in der Nähe des Nordpols auf, die mehr als 350 Kilometer durchmisst. Der auffälligste Krater, in der Nähe des Südpols, hat einen Durchmesser von rund 90 Kilometern. Bilder: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

12. Juli 2015, 12.00 Uhr MESZ

Pluto 

Diese neue, gestern Abend veröffentlichte Aufnahme des Zwergplaneten Pluto von New Horizons zeigt Pluto aus einer Entfernung von rund vier Millionen Kilometern. Das Bild entstand am 11. Juli 2015. Bild: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

10. Juli 2015, 12.30 Uhr MESZ

Als Bild des Tages heute ein neuer Blick auf Pluto und Charon, der auf Daten vom 8. Juli 2015 basiert.

8. Juli 2015, 19.15 Uhr MESZ

 Pluto

Und noch ein Bild von Pluto - das erste, das nach dem Safe-Mode am 4. Juli 2015 gemacht wurde. Es entstand am 7. Juli 2015 aus einer Entfernung von unter acht Millionen Kilometern von Pluto und zeigt ungefähr die Region, die die Sonde bei ihrem Vorüberflug am nächsten Dienstag detaillierter untersuchen wird. Die herzförmige Region hat einen Durchmesser von ungefähr 2.000 Kilometern. Die Schwarz-Weiß-Daten stammen wieder vom Instrument Long Range Reconnaissance Imager (LORRI).  Bild: NASA-JHUAPL-SWRI

8. Juli 2015, 18.00 Uhr MESZ

 Pluto

Das New-Horizons-Team hat heute diese neue Karte von Pluto veröffentlicht, die auf Bildern basiert, die vom 27. Juni bis 3. Juli 2015 vom Instrument Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) aufgenommen wurden. Die Farbinformationen stammen wieder vom Instrument Ralph (siehe auch unser Bild des Tages vom 7. Juli 2015). Der mittlere Teil der Karte ist die Region, die New Horizons am Dienstag der kommenden Woche genauer wird untersuchen können.

Die lange dunkle Struktur links entlang des Äquators haben die Wissenschaftler "Wal" getauft. Sie ist rund 3.000 Kilometer lang. Direkt daneben befindet sich die hellste Region auf der Oberfläche von Pluto, bei der es sich um Bereiche mit frischem Forst handeln könnte. Rechts davon sind die vier mysteriösen dunklen Flecken zu sehen, die schon auf früheren Bildern aufgefallen waren. Jeder hat einen Durchmesser von mehreren Hundert Kilometern. Bild: NASA-JHUAPL-SWRI

7. Juli 2015, 18.55 Uhr MESZ

Gerade eingetroffene Daten von New Horizons bestätigen: Die Sonde ist - wie vorgesehen - im "Encounter"-Modus. Damit hat offiziell die Vorüberflugphase an Pluto begonnen.

7. Juli 2015, 15.30 Uhr MESZ

Der Vorüberflug an Pluto findet am 14. Juli 2015 statt. Die geringste Entfernung von Pluto wird die Sonde dabei gegen 13.50 Uhr MESZ haben. Aktuell ist New Horizons noch mehr als 8,2 Millionen Kilometer von Pluto entfernt.

7. Juli 2015

Für die NASA-Sonde New Horizons beginnt heute offiziell die heiße Phase der Mission: Eine Woche vor dem historischen Vorüberflug wird New Horizons die "Flyby approach sequence" aktivieren, also eine Kommandoabfolge im Computer, die in den kommenden Tagen eine optimale Datenausbeute sicherstellen soll.

So sollte sich die Sonde beispielsweise nicht so ohne weiteres in einen "Safe-Mode" versetzen können und die wissenschaftlichen Beobachtungen einstellen. Dies war am Wochenende wegen eines Problems beim Abarbeiten einer Befehlssequenz passiert (siehe: New Horizons: Pluto-Sonde kurzzeitig im Safe-Mode vom 6. Juli 2015). Erst heute kann New Horizons daher wieder den normalen Wissenschaftsbetrieb aufnehmen. Die durch die Unterbrechung nicht gewonnenen Daten machen aber nur einen verschwindend geringen Bruchteil der insgesamt erwarteten Datenmenge aus und fallen, so das Team, kaum ins Gewicht.

Pluto ist aktuell knapp 4,8 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt, das Licht benötigt für diese Strecke rund 4 Stunden und 25 Minuten. Genauso lange brauchen auch Radiosignale von New Horizons zur Erde.

|
Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Missionen
 
Überblick

New Horizons
Rosetta

Mars-Missionen
2001 Mars Odyssey
Mars Exploration Rover
Mars Express
Mars Science Laboratory (Curiosity)
Phoenix

Space Shuttle
STS-105 | STS-107 | STS-108 | STS-109
STS-110 | STS-111 | STS-112 | STS-113
STS-114 | STS-115 | STS-116 | STS-117
STS-118 | STS-119 | STS-120 | STS-121
STS-122 | STS-123 | STS-124 | STS-125
STS-126 | STS-127 | STS-128 | STS-129
STS-130 | STS-131 | STS-132 | STS-133
STS-134 | STS-135 |


Artikel zum Thema
ISS
Space Shuttle
Mission Mars

 
Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/missionen/newhorizon