Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Missionen
Home : Nachrichten : Missionen : Mars Express : Die Artikel
----------
Die Artikel

MARS EXPRESS
MarsVideo zeigt echten Weg des Marsianers
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt verfügt dank der Daten des hochauflösenden Kamerasystems HRSC an Bord der ESA-Sonde Mars Express über die wohl besten topographischen Daten vom Mars. Jetzt hat das HRSC-Team aus diesen Daten einen Überflug über den Roten Planeten errechnet, der den Weg des "Marsianer" aus dem gleichnamigen Film zeigt.   6. Oktober 2015

MARS EXPRESS
MarsDetaillierte Karte des Roten Planeten
Das DLR hat damit begonnen, die zahlreichen Aufnahmen der europäischen Sonde Mars Express zu einer großformatigen und einheitlichen Karte zusammenzufügen. Jetzt wurde das erste 2,3 Millionen Quadratkilometer abdeckende Mosaik vorgestellt. Bislang gab es eine so detaillierte Karte des Roten Planeten noch nicht.   15. April 2015

MARS EXPRESS
Beagle 2Lander Beagle 2 nach elf Jahren aufgespürt
Seit Ende 2003 rätselten Astronomen und Raumfahrtexperten in Großbritannien über das Schicksal ihres Marslanders Beagle 2, der an Bord der ESA-Sonde Mars Express zum Roten Planeten gereist ist und eigentlich Weihnachten 2003 dort landen sollte. Seitdem galt der Lander als vermisst. Jetzt wurde er auf Bildern entdeckt. Er hat die Landung offenbar überstanden.   16. Januar 2015

MARS EXPRESS
BecquerelMission der Marssonde bis 2018 verlängert
Während die ESA gerade Abschied von ihrer Venus-Sonde Venus Express nehmen musste, wurde die Mission von Mars Express jetzt bis ins Jahr 2018 verlängert. Damit dürfen sich Marsfans auch in den kommenden Jahren über eindrucksvolle Bilder aus dem Orbit des Roten Planeten freuen. Für diese gelten zudem ab sofort deutlich vereinfachte Nutzungsrechte.   19. Dezember 2014

MARS EXPRESS
PhobosMarssonde vor dichter Phobos-Passage
Die ESA-Sonde Mars Express wird am kommenden Sonntag in einem Abstand von nur 45 Kilometern am Marsmond Phobos vorüberfliegen. Die Sonde ist dem Mond des roten Planeten damit so nahe und passiert ihn mit so hoher Geschwindigkeit, dass keine Fotos gemacht werden können. Die Astronomen hoffen aber trotzdem auf neue Erkenntnisse über den noch immer rätselhaften Trabanten.   27. Dezember 2013

MARS EXPRESS
Olympus MonsAm Fuße eines Riesenvulkans
ESA und DLR haben kürzlich eine neue Aufnahme der Marssonde Mars Express veröffentlicht. Zu sehen ist der südöstliche Rand des Riesenvulkans Olympus Mons, des größten Vulkans im Sonnensystem. Der Abhang, der an einem gewaltigen Steilhang endet, ist überzogen von unzähligen erstarrten Lavaströmen.   12. Juli 2013

10 JAHRE MARS EXPRESS
Mars ExpressNeuer Blick auf den roten Planeten
Vor zehn Jahren, am 2. Juni 2003, startete mit Mars Express erstmals eine europäische Raumsonde zum Mars. Der wissenschaftliche Ertrag der Mission ist beachtlich und wurde heute von der ESA auf einer Jubiläumsveranstaltung gewürdigt. Dort wurden auch neue Karten des roten Planeten vorgestellt, die die Verteilung verschiedener Mineralien auf der Oberfläche zeigen.   3. Juni 2013

MARS EXPRESS
Amenthes PlanumKratervielfalt in Amenthes Planum
Die europäische Weltraumagentur ESA hat in der vergangenen Woche eine neue Aufnahme ihrer Marssonde Mars Express veröffentlicht. Sie zeigt einen Teil der Region Amenthes Planum des roten Planeten. Schmelzendes Eis im Untergrund hat hier zu einer Reihe von interessanten Strukturen geführt. Auch unterschiedliche Krater sind zu erkennen.   19. Februar 2013

MARS EXPRESS
Argyre PlanitiaBlick in ein frostiges Einschlagbecken
Ein in diesem Monat veröffentlichtes Bild der ESA-Marssonde Mars Express gewährt einen Blick auf eine Region im 1.800 Kilometer durchmessenden Einschlagbecken Argyre. Der italienische Astronom Schiaparelli benannte diesen vergleichsweise hellen Bereich auf dem roten Planeten nach einer Silberinsel aus der griechischen Mythologie.   11. Oktober 2012

MARS EXPRESS
Hadley-KraterBlick in den Hadley-Krater
Im letzten Monat hat Mars Express noch die Landung des NASA-Rovers Curiosity unterstützt, inzwischen setzt die europäische Raumsonde ihre wissenschaftliche Mission zur Untersuchung des roten Planeten fort. Die ESA veröffentlichte jetzt eine Aufnahme des Hadley-Kraters, die im Frühjahr entstand und einen tiefen Blick in den Untergrund des Mars erlaubt.   11. September 2012

MARS
Tyrrhena TerraKrater deuten auf früheres Grundwasser hin
Die Untersuchung von Gesteinsmaterial, das bei Einschlägen auf der Marsoberfläche in die Umgebung geschleudert wurde, lieferte jetzt Hinweise dafür, dass es in der Region Tyrrhena Terra im südlichen Hochland des roten Planeten früher einmal über eine längere Periode Wasser im Untergrund gegeben haben muss.   16. Juli 2012

MARS EXPRESS
Arabia TerraKrater verrät wechselhafte Klimageschichte
Neue von der ESA veröffentlichte Aufnahmen der Marssonde Mars Express zeigen die Krater Danielson und Kalocsa in der Region Arabia Terra des roten Planeten. In einem der beiden Krater finden sich Indizien für eine sehr wechselhafte Klimageschichte des Mars. Grund dafür könnten periodische Verschiebungen der Rotationsachse des Planeten sein.   8. Juni 2012

MARS EXPRESS
Acidalia PlanitiaFrühere Kraterseen und andere Wasserspuren
Neue, jetzt von der europäischen Weltraumagentur ESA veröffentlichte Bilder der Marssonde Mars Express zeigen eine Region des Roten Planeten, deren Oberfläche offenbar durch fließendes Wasser geformt wurde. Das Gebiet liegt in einem Übergangsbereich zwischen der ausgedehnten Ebene Acidalia Planitita und der höher gelegenen und älteren Region Tempe Terra.   7. Mai 2012

MARS EXPRESS
Tractus CatenaTrichterketten als Refugium für Leben?
Jetzt veröffentlichte Bilder der europäischen Marssonde Mars Express zeigen eine Reihe von Trichterketten, die sich am Hang eines der größten Vulkane des Sonnensystems befinden. Die geologischen Formationen könnten ein lohnendes Ziel für Missionen sein, die nach Lebensspuren auf dem Mars suchen.   10. April 2012

MARS EXPRESS
Ares VallisWasserspuren und Krater im Ares Vallis
Die europäische Weltraumagentur ESA hat jetzt neue Bilder der Marssonde Mars Express veröffentlicht. Sie zeigen eine auffällige Häufung von Einschlagkratern im Mündungsgebiet des großen Ausflusstals Ares Vallis. Einige ältere Krater hingegen sind nur noch schemenhaft zu erkennen. Und dies ist nicht der einzige Hinweis darauf, dass hier einmal vor langer Zeit Wasser geflossen ist.  12. Oktober 2011

MARS EXPRESS
PhobosDie Südhalbkugel von Phobos im Blick
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat jetzt neue detaillierte Aufnahmen der Südhalbkugel des Marsmondes Phobos veröffentlicht. Sie entstanden am 9. Januar 2011 als die Sonde in einem Abstand von nur 100 Kilometern an dem Trabanten vorüberflog. Damit die Bilder gelangen, war eine sorgfältige Planung nötig.   21. Januar 2011

MARS EXPRESS
SchiaparelliBlick in den Schiaparelli-Krater
Auf einem neuen, jetzt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt veröffentlichten Bild der europäischen Marssonde Mars Express ist der Westteil des Schiaparelli-Kraters zu sehen. Wer genau hinschaut, entdeckt Spuren von Winderosion, vulkanische Ablagerungen und See-Sedimente.   13. Dezember 2010

MARS EXPRESS
Phoenicis LacusBlick auf den See des Phoenix
Ein neues, jetzt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt veröffentlichtes Bild der europäischen Marssonde Mars Express gewährt einen Blick in eine der wohl markantesten geologischen Strukturen auf dem Mars, in die Tharsis-Provinz. Die Region Phoenicis Lacus, See des Phoenix, hat allerdings nichts mit einem Gewässer zu tun.   15. November 2010

MARS EXPRESS
Melas ChasmaGewaltiger Hangrutsch in Melas Chasma
Ein neues, jetzt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt veröffentlichtes Bild der europäischen Marssonde Mars Express zeigt mit Melas Chasma einen eindrucksvollen Teilbereich der Valles Marineris am Marsäquator. Zu erkennen sind Hangrutschungen, Fließstrukturen und Ablagerungen von Sulfaten.   11. Oktober 2010

MARS EXPRESS
Orcus PateraRätselhafte Struktur zwischen Marsvulkanen
Ein neues, jetzt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt veröffentlichtes Bild der europäischen Marssonde Mars Express zeigt mit Orcus Patera eine rätselhafte Struktur, die zwischen den gewaltigen Marsvulkanen Olympus Mons und Elysium Mons liegt. Ihre Entstehung ist bislang nicht geklärt, es gibt aber mehrere Theorien.   30. August 2010

MARS
Lyot-KraterWasser gab es früher überall
Bedingungen, die deutlich lebensfreundlicher sind als die, die man heute auf dem Mars antreffen kann, könnten früher auf dem gesamten roten Planeten geherrscht haben. Im Inneren von Kratern auf der Nordhalbkugel des Mars entdeckte man nämlich Mineralien, die darauf hindeuten, dass es auch hier einmal flüssiges Wasser gegeben haben muss.   1. Juli 2010

MARS EXPRESS
Magelhaens-KraterUngewöhnliche Strukturen am Magelhaens-Krater
Ein neues, jetzt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt veröffentlichtes Bild der europäischen Marssonde Mars Express zeigt die Umgebung des etwa hundert Kilometer großen Einschlagkraters Magelhaens. An dessen Südrand sind ungewöhnliche Strukturen zu erkennen, deren Entstehungsprozess nicht vollständig geklärt ist.   29. Juni 2010

MARS EXPRESS
Meridiani PlanumVulkanasche in alten Einschlagkratern
Der Einfluss von Vulkanasche auf der Erde dürfte besonders Flugreisenden in den vergangenen Wochen klar geworden sein. Auf neuen Bildern der europäischen Sonde Mars Express ist nun zu erkennen, dass auch auf dem Mars einst die Vulkanasche von Winden über den Planeten transportiert wurde und sich dann im Inneren von Einschlagkratern abgesetzt hat.   12. Mai 2010

MARS EXPRESS
PhobosMarsmond Phobos aus der Nähe
Die europäische Weltraumagentur ESA hat gestern neue Aufnahmen der Marssonde Mars Express veröffentlicht, die diese am 7. März während eines Vorüberflugs am Marsmond Phobos gemacht hatte. Sie zeigen Details des Trabanten mit einer Auflösung von 4,4 Metern pro Pixel. Zu erkennen sind darauf auch die Regionen, in denen die russische Phobos-Grunt-Mission landen könnte.  16. März 2010

MARS EXPRESS
Sirenum FossaeAlte und junge Krater in Sirenum Fossae
Im Südwesten der Vulkanregion Tharsis befindet sich mit der Region Sirenum Fossae ein mehr als zweieinhalb Tausend Kilometer langes System von Brüchen in der Marskruste. Neue, jetzt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) veröffentlichte Bilder zeigen einen Teil dieser Region, in der sich auch zahlreiche Krater ganz unterschiedlichen Alters finden.   5. Februar 2010

MARS EXPRESS
MarsmondeEin Bild, zwei Marsmonde
Der ESA-Sonde Mars Express ist es mit ihrer hochauflösenden Stereokamera HRSC erstmals gelungen, beide Monde des Mars gleichzeitig aufzunehmen. Das Team nutzte dazu den Super Resolution Channel der Kamera. Der Erfolg ist einer genauen Planung und der Zusammenarbeit zwischen HRSC-Team und Flugleitung zu verdanken.   11. Dezember 2009

MARS EXPRESS
Mars ExpressWeitere Unterstützung für Mars-Kamera
Schon seit Jahren sendet die High Resolution Stereo Camera (HRSC) an Bord der europäischen Mars-Sonde Mars Express eindrucksvolle Bilder des roten Planeten zur Erde. Der Arbeitsgruppe des Erfinders der Kamera in Berlin wurden nun für drei weitere Jahre Fördergelder zugesagt. Diese werden die Kartierung der gesamten  Oberfläche des Mars in 3D ermöglichen.   7. Dezember 2009

MARS EXPRESS
Sacra FossaeBlick auf Sacra Fossae
Kasei Valles ist eines der größten Ausflusstäler auf dem Mars. Neue, jetzt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) veröffentlichte Bilder der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Sonde Mars Express zeigen faszinierende Details eines Teilbereichs dieses dreitausend Kilometer langen Tals, die Störungszone Sacra Fossae.   6. November 2009

ESA
Mars ExpressWeltraumagentur verlängert zahlreiche Missionen
Das wissenschaftliche Programmkomitee der europäischen Weltraumagentur ESA hat Anfang des Monats zahlreiche Weltraummissionen verlängert: XMM-Newton, Integral, Venus Express, Mars Express und Cluster sollen nun bis 31. Dezember 2012 weiterbetrieben werden. Bis dahin will die ESA zunächst auch die Missionen von Hubble und SOHO weiter unterstützten.   14. Oktober 2009

MARS EXPRESS
MarsLavaströme und Geisterkrater
In der Tharsis-Region des Mars findet sich eine einmalige Vulkanlandschaft mit den vier höchsten Vulkanen im Sonnensystem. Südöstlich davon liegt die Ebene Daedalia Planum. Jetzt veröffentlichte Bilder der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Sonde Mars Express zeigen diese Region mit erkalteten Lavaströmen und Geisterkratern.   12. Oktober 2009

MARS EXPRESS
Ma'adim VallisKrater, Lavaströme und Runzelrücken
Am Heiligabend des letzten Jahres nahm die vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt betriebene hochauflösende Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Sonde Mars Express einen etwa 138 Kilometer langen und 70 Kilometer breiten Streifen des Ma'adim Vallis auf. Zu sehen sind Einschlagkrater, Ausläufer von Lavaströmen und sogenannte Runzelrücken.   24. Juli 2009

MARS EXPRESS
MarsEis unter der Oberfläche der Utopia-Ebene?
Neue jetzt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt veröffentlichte Bilder der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Sonde Mars Express zeigen die Region Hephaestus Fossae im Südosten der Utopia-Ebene. Hier entdeckten die Wissenschaftler Indizien dafür, dass einmal Eis unter der Oberfläche vorhanden gewesen sein muss. Ob das heute noch der Fall ist, kann man auf den Bildern allerdings nicht ausmachen.   5. Juni 2009

MARS EXPRESS
Ariadnes CollesChaotisches Gebiet und großer Krater
Auf dem Mars gibt es zahlreiche Regionen mit einer regellosen Häufung von unterschiedlichen großen Gesteinsbrocken und tafelbergähnlichen Erhebungen. Die Marsforscher nennen sie treffend "chaotische Gebiete". Eines davon, Ariadnes Colles, ist auf jetzt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) veröffentlichten Bildern der hochauflösenden Mars Express-Stereokamera HRSC zu sehen.   24. April 2009

MARS
MarsBlick auf den Rand der nördlichen Polkappe
Neue jetzt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) veröffentlichte Bilder der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der Sonde Mars Express zeigen den südlichen Rand der Nordpolarregion des roten Planeten. Die Gegend ist geprägt von der mächtigen Eiskappe des Mars und von tief eingeschnittenen Gräben.  9. März 2009

ESA
Mars ExpressMars-, Venus- und Cluster-Mission verlängert
Die europäische Weltraumagentur ESA hat in der vergangenen Woche drei Raumfahrtmissionen bis zum Ende des Jahres verlängert. Es handelt sich dabei um die Missionen Mars Express, Venus Express und die Mission der vier Cluster-Sonden. Alle Sonden liefern schon länger als ursprünglich vorgesehen wichtige wissenschaftliche Daten von der Erde und ihren beiden Nachbarplaneten.   13. Februar 2009

MARS EXPRESS
Eumenides DorsumDie Kraft des Windes auf dem Mars
Neue Bilder der vom DLR betriebenen hochauflösenden Stereokamera HRSC auf der europäischen Mission Mars Express zeigen eindrucksvoll die gewaltigen Kräfte der Winderosion auf dem roten Planeten: So ist die Region Eumenides Dorsum fast vollständig von sehr schmalen, linienförmigen Strukturen durchzogen zwischen denen enge Tälern, so genannten Yardangs liegen, die bis zu 50 Kilometer lang sein können.   28. November 2008

MARS EXPRESS
PhobosNeues vom Marsmond Phobos
In den vergangenen Monaten flog die europäische Sonde Mars Express insgesamt neun Mal an dem kleinen Marsmond Phobos vorüber. Die Aufnahmen, die die hochauflösende Stereokamera HRSC und die Kamera SRC dabei machten, lieferten neue, äußerst detailreiche Bilder der Mondoberfläche. Auch die Masse des Mondes konnte bei den Vorüberflügen neu bestimmt werden.   16. Oktober 2008

MARS EXPRESS
Mangala FossaeBlick auf Mangala Fossae
Jetzt veröffentlichte Bilder der in Deutschland entwickelten Stereokamera HRSC an Bord der europäischen Marssonde Mars Express zeigen die Region Mangala Fossae auf dem roten Planeten. Zu sehen sind eindrucksvolle Bruchstrukturen in der Marskruste. Möglicherweise könnte sich hier das Quellgebiet der Mangala Valles befinden.   29. September 2008

MARS EXPRESS
Mars-SüdpolDas Geheimnis der südlichen Polkappe
Die südliche Polkappe des roten Planeten stellt Marsforscher schon seit längerem vor ein Rätsel: Im Winter legt sich das Kohlendioxid-Eis symmetrisch über den Südpol. Die im Sommer zurückbleibenden Reste allerdings, sind deutlich vom Mars-Südpol versetzt. Dank neuer Daten von Mars Express konnte man jetzt die Ursache dafür ermitteln: Schuld sind das Marswetter und ein riesiger Einschlagkrater.   22. September 2008

MARS EXPRESS
PhobosPhobos aus der Nähe
Vor einer Woche flog die europäische Sonde Mars Express so nahe wie nie zuvor an dem kleinen Marsmond Phobos vorüber. Die Aufnahmen, die die hochauflösende Stereokamera HRSC an Bord dabei machte, sind die bislang detailreichsten Bilder der Mondoberfläche. Heute wurden erste Beispiele vom DLR veröffentlicht.   30. Juli 2008

MARS EXPRESS
PhobosRendezvous mit Phobos
Die europäische Marssonde Mars Express soll in den kommenden Wochen mehrfach am Marsmond Phobos vorüberfliegen. Bereits morgen ist ein Vorüberflug in einem Abstand von 273 Kilometern geplant, in der kommenden Woche ein Passage in einer Entfernung von nur 97 Kilometern. Die Wissenschaftler erhoffen sich aussagekräftige neue Daten über den mysteriösen Marstrabanten.   16. Juli 2008

MARS EXPRESS
Mamers VallesEin Krater im Gebiet Mamers Valles
Heute veröffentlichte Bilder der europäischen Sonde Mars Express erlauben einen Blick auf eine Region zwischen dem südlichen Marshochland und den nördlichen Tiefebenen des roten Planeten. Sie zeigen einen kreisförmigen, etwa 30 Kilometer großen Krater, auf dessen Grund Fließstrukturen zu erkennen sind. Diese könnten von Blockgletschern stammen.   16. Mai 2008

MARS EXPRESS
Nepenthes MensaeEin Flussdelta auf dem Mars
Neue Bilder vom Mars: Die europäische Sonde Mars Express fotografierte am 22. Januar ein kurzes, bis zu tausend Meter tiefes Tal, das in einem Delta in die Region Nepenthes Mensae mündet. Auf der Aufnahme finden sich Hinweise darauf, dass das Tal durch zwei Flutungsperioden entstanden ist.   25. April 2008

MARS EXPRESS
Hebes ChasmaDetails aus dem Grand Canyon des Mars
Neue jetzt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) veröffentlichte Aufnahmen der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der europäischen Sonde Mars Express gewähren einen eindrucksvollen Blick in den "Grand Canyon des Mars". Sie zeigen mit der Hebes Chasma ein bis zu acht Kilometer tiefen Kessel im nördlichen Teil der Valles Marineris.   28. März 2008

MARS EXPRESS
Promethei PlanumBlick in eisige Südpolarregion
Heute veröffentlichte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) neue Aufnahmen der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der europäischen Sonde Mars Express. Sie zeigen mit der Region Promethei Planum ein abwechslungsreiches und teilweise vereistes Gebiet, das etwa 800 Kilometer vom Südpol des Mars entfernt ist.  12. März 2008

MARS EXPRESS
Candor ChasmaBlick auf die tiefen Täler von Candor
Nicht nur im Erdorbit befindet sich mit dem Weltraumlabor Columbus deutsche und europäische Spitzentechnologie: Die Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Sonde Mars Express liefert regelmäßig eindrucksvolle Bilder vom roten Planeten Mars. Heute veröffentlichte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt neue Aufnahmen, die Candor Chasma zeigen, ein Seitental zu den Valles Marineris.    15. Februar 2008

MARS EXPRESS
MarsDer rote Planet in 3D
Eine der wichtigsten Aufgaben der europäischen Mission Mars Express ist die dreidimensional hochauflösende topographische Kartierung unseres Nachbarplaneten. Seit mehr als vier Jahren geschieht dies mit der High Resolution Stereo Camera an Bord der Sonde. Jetzt wird im Internet ein umfangreicher Datensatz von digitalen Geländemodellen veröffentlicht. Sie beschreiben die Oberfläche des Mars, seine Gräben, Täler, Krater, Bergmassive und Vulkane, in der dritten Dimension.   5. Februar 2008

MARS EXPRESS
Krater TerbyBlick auf einen Krater im Krater
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt veröffentlichte heute neue Aufnahmen der leistungsfähigen Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Sonde Mars Express. Sie zeigen den nördlichen Teil des Kraters Terby. Hier sind zahlreiche Tafelberge, mögliche Spuren von Wasser und ein kleinerer Krater zu sehen.    25. Januar 2008

MARS
MarswolkenSchattenspiele eisiger Wolken
Der Mars gilt vielen als trockener Wüstenplanet. Trotzdem sollten sich, wie neue Daten der europäischen Marssonde Mars Express zeigen, künftige Astronauten auf dem Mars nicht wundern, wenn sie plötzlich Wolken am rötlichen Marshimmel sehen. Die Wolken in großer Höhe können sogar so dicht sein, dass sie deutlich sichtbare Schatten werfen.   17. Januar 2008

MARS EXPRESS
StaubsturmMysteriöse Staubstürme auf dem Mars
Im Sommer beschäftigte das Wetter auf dem Mars auch zahlreiche Menschen auf der Erde: Ein gewaltiger Staubsturm hatte nämlich den gesamten roten Planeten eingehüllt und behinderte die Energieversorgung der beiden Marsrover der NASA. Messungen der europäischen Sonde Mars Express könnten nun helfen, mehr über dieses Phänomen zu erfahren, was auch für potentielle Marsbesucher nicht unwichtig sein dürfte.   12. Dezember 2007

MARS EXPRESS
Noctis LabyrinthusBlick ins Labyrinth der Nacht
Noctis Labyrinthus, das Labyrinth der Nacht, ist eine Region auf dem Mars mit labyrinthartig verzweigten Gräben, die teilweise mehrere Tausend Meter tief sind. Bei seiner 3155. Umrundung des roten Planeten hat die europäische Sonde Mars Express einen Teil dieser Region fotografiert. DLR und ESA haben diese eindrucksvollen Aufnahmen nun veröffentlicht.   3. Dezember 2007

MARS EXPRESS
Mars Express5.000 Mal um den roten Planeten
Das Team der europäischen Marssonde Mars Express kann ein ganz besonderes Jubiläum feiern: Der Orbiter hat nämlich heute die 5.000. Umrundung des roten Planeten abgeschlossen. Mars Express war am ersten Weihnachtstag 2003 in eine Marsumlaufbahn eingeschwenkt. Seitdem sendet die Sonde eindrucksvolle Bilder und faszinierende wissenschaftliche Daten vom roten Planeten. Ein Ende der Mission ist noch nicht abzusehen.   23. November 2007

MARS
Medusae FossaeDas Geheimnis von Medusae Fossae
Die europäische Marssonde Mars Express hat nun neue Daten über eine der geheimnisvollsten Sedimentstrukturen auf dem Mars geliefert: die Medusae Fossae Formation. Mit Hilfe des Radarinstruments MARSIS gelang es den Wissenschaftler neue Informationen über die Schichtdicke des dortigen Materials und seine elektrischen Eigenschaften zu gewinnen. Geklärt ist der Ursprung damit allerdings noch nicht.   2. November 2007

MARS EXPRESS
Maunder-KraterBlick auf den Maunder-Krater
Einiges zu sehen gibt es auf den neuen Bilder des Maunder-Kraters, die die vom DLR betriebene hochauflösende Stereokamera HRSC an Bord der europäischen Marssonde Mars Express gemacht hat. In dem 90 Kilometer durchmessenden Einschlagkrater finden sich deutliche Spuren von Erosionsprozessen und auch Hinweise auf früher geflossenes Wasser.   17. Oktober 2007

MARS EXPRESS
Tiu VallesDas Mündungsgebiet des Tiu Valles
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat neue Bilder der hochauflösenden Stereokamera an Bord der europäischen Marssonde Mars Express veröffentlicht. Sie zeigen einen Teil des Mündungsgebietes des Ausflusstals Tiu Valles. Die Region fällt vor allem durch ihre eigentümlich geschwungenen Bergrücken auf, deren Ursprung den Forschern noch Rätsel aufgibt.    13. September 2007

MARS
OMEGAKommt das Südpol-Eis vom Nordpol?
Gleich zu Beginn der Mission der europäischen Marssonde Mars Express machte eines der Instrumente an Bord eine bemerkenswerte Entdeckung: Am Südpol des roten Planeten gibt es dauerhafte Ablagerungen von Wassereis. Jetzt haben Wissenschaftler mit Hilfe von neuen Daten und Mars-Klimamodellen nach der Herkunft des Eises gesucht: Es könnte vom Nordpol des Mars stammen.   17. Juli 2007

MARS EXPRESS
Aeolis MensaeDie Tafelberge des Windes
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat neue Bilder der hochauflösenden Stereokamera an Bord der europäischen Marssonde Mars Express veröffentlicht. Sie zeigen einen Teil der Region Aeolis Mensae, die sich zwischen den südlichen Hochländern und den nördlichen Tiefländern des Mars erstreckt.   2. Juli 2007

MARS EXPRESS
MarsDer Übergang vom Hoch- zum Tiefland
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat neue Bilder der hochauflösenden Stereokamera an Bord der europäischen Marssonde Mars Express veröffentlicht. Sie zeigen mit Deuteronilus Mensa eine Übergangsregion zwischen dem Hoch- und Tiefland des Mars in der Blockgletscher ihre Spuren hinterlassen haben. Die Ursache für die topographische Zweiteilung des Mars ist bis heute ungeklärt.   21. Mai 2007

MARS
Mars-SüdpolRiesiges Eisreservoir am Südpol entdeckt

Forscher haben riesige Wasserreservoirs in Form von fast reinem Eis in beiden Polarregionen des Mars entdeckt. Die aufgespürten Eisschichten sind bis zu 4.000 Meter dick. Der Fund gelang mit dem Radar-Experiment MARSIS (Mars Advanced Radar for Subsurface and Ionospheric Sounding) der ersten planetaren Mission Mars Express der Europäischen Raumfahrt-Organisation ESA. (16. März 2007)

MARS
Iani ChaosDLR legt detaillierte Karten vom Mars vor

Eine bemannte Mission zum Mars wird noch über 20 Jahre auf sich warten lassen, doch die ersten detaillierten Karten unseres Nachbarplaneten legte das DLR nun schon einmal vor. Basierend auf den Daten der High Resolution Stereo Camera (HRSC) an Bord der Raumsonde Mars Express zeigen die Kartenblätter die Region Iani Chaos. Soll der gesamte Planet so dargestellt werden, wären über 10.000 Blätter nötig. (13. Februar 2007)

MARS
MarsWo sind Luft und Wasser geblieben?

Über eines sind sich die meisten Marsforscher einig: Vor vier Milliarden Jahren sah es auf dem roten Planeten gänzlich anders aus als heute. Damals gab es vermutlich Wasser an der Oberfläche und eine dichte Atmosphäre. Doch wo sind Wasser und Luft geblieben? Ins All geblasen, so eine neue Studie, wurden sie zumindest nicht. Verbergen sie sich also noch auf dem Mars? (26. Januar 2007)

MARS EXPRESS
Mars
Drei Jahre Stereo-Bilder vom Mars
Grund zum Feiern in Berlin: Gestern vor genau drei Jahren nahm die High Resolution Stereo Camera (HRSC) an Bord der Raumsonde Mars Express ihre ersten Bilddaten von unserem Nachbarplaneten auf. Nach nunmehr 3.800 Marsumrundungen hat die Kamera eine Fläche größer als Nord- und Südamerika in einer Auflösung von zehn bis zwanzig Metern pro Bildpunkt in Farbe und in "3-D" aufgenommen. (11. Januar 2007)

MARS EXPRESS
MARSISÜberraschende Entdeckung im Marsuntergrund

An Bord der europäischen Marssonde Mars Express befindet sich mit dem Radargerät MARSIS ein Instrument, mit dessen Hilfe auch der Untergrund des roten Planeten untersucht werden kann. Dort spürte das Radar nun Überraschendes auf: Unter der glatten Oberfläche verbergen sich alte Einschlagkrater und deutlich rauerer Untergrund. Marsforscher sind begeistert und sprechen von einzigartigen neuen Erkenntnissen. (14. Dezember 2006)

MARS EXPRESS
MarsgesichtRundflug über das Marsgesicht

Vor einem Monat präsentierte die ESA detaillierte Bilder des so genannten Marsgesichts, das dank der Aufnahmen der Viking 1-Sonde vor rund 30 Jahren zweifelhafte Berühmtheit erlangte. Aus dem neuen Datenmaterial und Bildern der NASA-Sonde Mars Global Surveyor errechneten die Wissenschaftler einen Kurzfilm, der einen Rundflug um das Marsgesicht simuliert und eindrucksvolle Ansichten dieses Inselbergs bietet. (24. Oktober 2006)

MARS EXPRESS
MarsgesichtBlick auf das Marsgesicht

Am 22. Juli 2006 nahm die vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebene hochauflösende Stereokamera (HRSC) auf der ESA-Sonde Mars Express im Orbit 3253 einen Teil der Region Cydonia auf. Dieses Gebiet erlangte vor 30 Jahren zweifelhafte Berühmtheit, weil in den damals veröffentlichten Aufnahmen der amerikanischen Viking I-Sonde ein Bergmassiv zu erkennen ist, das von oben betrachtet einem Gesicht ähnelt. (22. September 2006)

MARS EXPRESS
Kasei-TälerDie Arme der Kasei-Täler

Die jetzt veröffentlichten Bilder der vom DLR betriebenen, hochauflösenden Stereokamera (HRSC) auf der ESA-Sonde Mars Express zeigen zwei Hauptarme der Kasei Valles, einem großen Talsystem, das sich aus der Hochlandregion Lunae Planum bis zur Chryse-Tiefebene erstreckt. Kasei ist das japanische Wort für den Planeten Mars. Die Kasei Valles bilden eines der größten Ausflusstalsysteme auf dem Mars. (5. September 2006)

MARS EXPRESS
TalsystemeZwei Talsysteme in Utopia Planitia

Neue Bilder der hochauflösenden Stereokamera (HRSC) auf der ESA-Sonde Mars Express zeigen die beiden Talsysteme Granicus Valles und Tinjar Valles in der Region Utopia Planitia. Die heute sichtbare Form der Täler könnte auch auf unterirdisches Wasser zurückzuführen sein. (4. August 2006)

MARS EXPRESS
Iani ChaosDie Restberge von Iani Chaos

Neue Bilder der hochauflösenden Stereokamera (HRSC) auf der ESA-Sonde Mars Express zeigen einen Teil der Region Iani Chaos. Zu sehen sind zahlreiche Überreste von Berge, die bis zu einem Kilometer hoch sind. Die Daten erlauben einen ganz neuen Blick in die geologische Geschichte des Mars. (19. Juli 2006)

MARS EXPRESS
Apollinaris PateraDie Caldera von Apollinaris Patera

Neue Bilder der hochauflösenden Stereokamera (HRSC) auf der ESA-Sonde Mars Express zeigen die Caldera von Apollinaris Patera, einem Schildvulkan, der am Rande von Elysium Planitia liegt. Eine Caldera entsteht, wenn sich in einem Vulkan die Magmakammer durch Eruptionen teilweise oder vollständig entleert hat und die darüberliegenden Felspartien in die entstandenen Hohlräume stürzen. (19. Juni 2006)

MARS EXPRESS
Aram ChaosBlick auf Aram Chaos

Neue Bilder der vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebenen, hochauflösenden Stereokamera (HRSC) auf der ESA-Sonde Mars Express zeigen die Region Aram Chaos, eine der zahlreichen so genannten chaotischen Gebiete östlich der Valles Marineris, die durch stark erodierte Tafelberge und Hügel gekennzeichnet sind. (9. Juni 2006)

MARS EXPRESS
Pavonis MonsLavakanäle auf dem Mars

Neue Bilder der vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebenen, hochauflösenden Stereokamera (HRSC) auf der ESA-Sonde Mars Express zeigen einen Teil des Vulkans Pavonis Mons. Die auf den Aufnahmen sichtbaren Lavakanäle sind Zeugnis der vulkanischen Vergangenheit des roten Planeten. (29. Mai 2006)

MARS EXPRESS
Tempe TerraDie Grenze zwischen Hochland und Tiefland

Neue Bilder der hochauflösenden Stereokamera (HRSC) auf der ESA-Sonde Mars Express zeigen einen Teil der Region Tempe Terra. Das Gebiet ist Teil des alten Hochlands des Mars. Auf den Aufnahmen ist ein Teil der Übergangszone zwischen dem alten Hochland und den - zumindest oberflächlich - geologisch jüngeren, nördlichen Tiefländern zu sehen. Wie und wann es zur Bildung dieser globalen Zweiteilung in südliche Hochländer und nördliche Tiefländer kam, zählt zu den großen Rätseln der Marsgeologie. (23. Mai 2006)

MARS EXPRESS
Naneda VallesNanedi Valles im Xanthe-Hochland

Unlängst veröffentlichte Bilder der vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebenen, hochauflösenden Stereokamera (HRSC) auf der ESA-Sonde Mars Express zeigen einen Teil der Region von Nanedi Valles auf dem Mars. Nanedi Valles ist ein Talsystem, das sich auf einer Länge von ungefähr 800 Kilometern in nordöstlicher Richtung durch Xanthe Terra erstreckt, eine von zahlreichen Einschlagkratern geprägte Hochlandregion südöstlich der Chryse-Ebene. (2. Mai 2006)

MARS EXPRESS
Galle-KraterEin Lächeln vom roten Planeten

Die europäische Sonde Mars Express hat ein im wahrsten Sinne des Wortes lustiges Foto zur Erde geschickt: Die hochauflösende Stereokamera HRSC an Bord fotografierte den Galle-Krater, der aus dem Orbit wie ein riesiges Smiley aussieht. In dem Krater sind Windhosen und vermutlich durch Wasser geformte Rinnen zu sehen. (20. April 2006)

MARS EXPRESS
Libya MontesEin Flusslauf in der Hochlandregion Libya Montes

Neue Bilder der vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebenen, hochauflösenden Stereokamera (HRSC) auf der ESA-Sonde Mars Express zeigen einen Bereich der äquatornahen Region Libya Montes, die sich südlich des Isidis Planitia Einschlagbeckens befindet. Auf den Bildern findet sich einer der besten Beweise dafür, dass auf dem Mars einst flüssiges Wasser vorhanden war. (30. März 2006)

MARS EXPRESS
Ausonia MensaEin Zeugenberg in Hesperia Planum

Die neuen Bilder der vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebenen, hochauflösenden Stereokamera (HRSC) auf der ESA-Sonde Mars Express zeigen einen Teil der südwestlichen Region von Hesperia Planum. Das Gebiet befindet sich in einer ausgedehnten Ebene am Rande von Hellas, dem größten Einschlagbecken auf dem Mars. (2. März 2006)

MARS
MarsPolarlichter über dem Mars

Auch der Mars ist magnetisch und zeigt über seiner Südhalbkugel "Polarlichter". Nun haben Wissenschaftler mit dem Teilchenspektrometer ASPERA-3 an Bord des europäischen Satelliten Mars Express die Plasmaphysik dieser Aurora näher untersucht. Dabei fanden sie geladene Teilchen, die aus der Atmosphäre des Planeten in den freien Weltraum geschleudert werden. Die Beobachtung könnte dabei helfen zu klären, wie der Mars seine Atmosphäre verloren hat. (22. Februar 2006)

MARS EXPRESS
PhobosDer Schatten von Phobos

Die Kamera am Bord von Mars Express konnte Ende letzten Jahres beobachten, wie der Schatten des Marsmondes Phobos über die Marsoberfläche huschte. Zufall war das allerdings nicht: Den Aufnahmen gingen langwierige Vorbereitungen voraus. Sogar die Sonde selbst wurde für die Aufnahmen leicht gekippt. (20. Februar 2006)

MARS EXPRESS
Tharsis-HochebeneFlug über die Tharsis-Hochebene

Ein neues während nur eines Überflugs entstandenes Bild der vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebenen, hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express zeigt ein Gebiet namens Claritas Fossae im südlichen äquatorialen Marshochland. In diesem Teil der Tharsis-Hochebene sind Strukturen zu sehen, die durch Spannungen in der Marskruste entstanden sind. (6. Februar 2006)

MARS EXPRESS
Mars Express / Marsis
Wassereis und verschüttete Krater
Über ein Jahr lang mussten die Wissenschaftler warten, bis das Radarexperiment MARSIS an Bord der Sonde Mars Express endlich seinen Betrieb aufnehmen konnte. Doch die Geduld hat sich gelohnt: Mithilfe der ersten Daten von MARSIS wurden jetzt unterirdisches Wassereis und verschüttete Krater nachgewiesen. (30. Januar 2006)

MARS EXPRESS
Juventae ChasmaWasserhaltige Sulfate in Juventae Chasma

Neue Bilder der vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebenen, hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express zeigen das Gebiet von Juventae Chasma. Die mehr als 5.000 Meter tief in die Hochebene Lunae Planum eingeschnittene Senke Juventae Chasma ist ein Teil der Valles Marineris, einem riesigen, 4.000 Kilometer langen System tektonisch entstandener Täler. (20
. Januar 2006)

MARS
Chasma BorealeFlug über Chasma Boreale am Mars-Nordpol

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat jetzt auf seiner Webseite ein neues Video vom Mars veröffentlicht: Basierend auf Daten der Hochleistungs-Stereokamera an Bord der europäischen Sonde Mars Express zeigt es einen simulierten Flug über die Nordpolarregion des roten Planeten und das an manchen Stellen zwei Kilometer tiefe Tal Chasma Boreale. (19
. Oktober 2005)

MARS EXPRESS
Mars ExpressEuropäische Marssonde geht in die Verlängerung
Ein Marsjahr lang, bis Mitte November 2005, sollte die ESA-Sonde Mars Express ursprünglich den roten Planeten erkunden. Doch die Mission verläuft so erfolgreich, dass die europäische Weltraumagentur jetzt entschied, die Mission der Sonde um ein weiteres Marsjahr zu verlängern - bis Ende 2007. (23. September 2005)

MARS
Biblis PateraDer Vulkan Biblis Patera

Neue Bilder vom Mars: Die vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebene, hochauflösende Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express hat am 8. November 2004 den Vulkan Biblis Patera aufgenommen. Er gehört mit seinen 170 Kilometern Länge und 100 Kilometern Breite zu den großen Marsvulkanen. (9
. September 2005)

MARS EXPRESS
Mars Express / Marsis
MARSIS liefert erste Daten
MARSIS, die Radarantenne an Bord der ESA-Sonde Mars Express, hat jetzt erste Daten von der Oberfläche und der Ionosphäre unseres Nachbarplaneten geliefert. Das Instrument war erst im Juni, rund 18 Monate nach Ankunft im Marsorbit, in Betrieb genommen worden. Hauptaufgaben von MARSIS ist die Erkundung der Sedimentschichten unter der Mars-Oberfläche sowie möglicher darunter liegender Wasser- oder Eisvorkommen. (10. August 2005)

MARS
Wassereis in MarskraterWassereis am Mars-Nordpol

Die neusten Bilder der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express zeigen Wassereis am Boden eines Kraters in der Nähe des Mars-Nordpols. Das Wassereis kann sich hier ganzjährig halten. Der Krater liegt in der nördlichen Tiefebene Vastitas Borealis. (2. August 2005)

MARS
Nicholson-KraterDas rätselhafte Innere des Nicholson-Kraters

Nordwestlich der Region Medusae Fossae auf dem Mars liegt der 100 Kilometer große Nicholson-Krater. In seinem Zentrum befindet sich eine etwa 55 Kilometer lange und 37 Kilometer breite Erhebung, die etwa dreieinhalb Kilometer über die Umgebung aufragt. Ihr Ursprung ist den Forschern bislang ein Rätsel. Neue Bilder der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express zeigen nun diese Region. (20. Juli 2005)

MARS
Valles MarinerisDas rätselhafte Canyonsystem der Valles Marineris

Das Canyonsystem der Valles Marineris ist das größte seiner Art auf dem roten Planeten. Neue Bilder der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express zeigen jetzt mit Coprates Chasma und der "Grabenkette" Coprates Catenaas ein weiters faszinierendes Detail dieser Landschaftsformation, deren Ursprung den Forschern noch immer ein Rätsel ist. (29. Juni 2005)

MARS EXPRESS
Mars Express / Marsis
MARSIS-Radar vollständig einsatzbereit
Jetzt ist es, rund 18 Monate nach Ankunft im Marsorbit, wirklich geschafft: Alle Ausleger der Radarexperimentes MARSIS an Bord des Mars Express-Orbiters der ESA sind voll ausgefahren und können nach ersten Tests ihre Arbeit in der Mars-Umlaufbahn aufnehmen. Mit MARSIS ist jetzt endlich das gesamte Sondeninstrumentarium einsatzbereit, um Atmosphäre, Oberfläche und die darunterliegenden Schichten des roten Planeten zu analysieren. (23. Juni 2005)

MARS EXPRESS
Mars Express / Marsis
MARSIS-Radar bereit zur Suche nach Wasser
Auch der zweite 20-Meter Antennenausleger des MARSIS-Instruments an Bord der Raumsonde Mars Express Sonde wurde erfolgreich und diesmal ohne Probleme entfaltet. Dies meldete Ende der vergangenen Woche das Operations-Team im Europäischen Satellitenkontrollzentrum ESOC in Darmstadt. Die Suche nach Wasser kann also beginnen.
(20. Juni 2005)

MARS
Iani Chaos und das Ares-TalIani Chaos und das Ares-Tal

Neue Bilder der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express zeigen das Gebiet Iani Chaos und den Beginn des Ares-Talsystems. Das geologisch äußerst vielfältige Gelände zeugt von einer äußerst wasserreichen Vergangenheit des roten Planeten. (13. Juni 2005)

MARS
Holden-KraterBlick in den Holden-Krater

Neue Bilder der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express zeigen eine Region, die die NASA auch als Landegebiet für ihre Mars Expolaration Rover in Aussicht genommen hatte. Die Aufnahmen machen deutlich, dass auch das Gebiet des Holden-Kraters für die Roboter einiges zu bieten gehabt hätte. (17. Mai 2005)

MARS EXPRESS
Mars Express / MARSIS
Erster MARSIS-Radarausleger erfolgreich entfaltet
Im Orbit des roten Planeten läuft wieder alles nach Plan: Durch eine Drehung der Sonde gelang es den ESA-Flugingenieuren vorgestern den ersten Ausleger des MARSIS-Radarexperiments von Mars Express vollständig auszufahren. Mit einer Entfaltung der anderen Radarausleger soll aber noch gewartet werden, bis vollkommen klar ist, warum es beim Ausfahren des ersten Radarauslegers hakte. (12. Mai 2005)

MARS EXPRESS
Mars Express
Probleme bei MARSIS-Inbetriebnahme
Anfang Mai war es endlich soweit: Das MARSIS-Radarexperiment an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express sollte in Betrieb genommen werden, um fast eineinhalb Jahre nach Ankunft im Orbit des roten Planeten mit der Arbeit zu beginnen. Doch beim Ausfahren des ersten Radarauslegers gab es Probleme.  (10. Mai 2005)

MARS
Tithonium ChasmaDie Schlucht Tithonium Chasma

Das Studium von Bildern der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express ist gleichzeitig auch ein Kurs in griechischer Mythologie: So ist das Tal Tithonium Chasma, von dem das DLR jetzt Bilder veröffentlichte, nach dem Ehemann der Göttin der Morgenröte benannt, deren Name an anderer Stelle auf dem Mars verewigt wurde. (3. Mai 2005)

MARS
Medusae FossaeBlick auf Medusae Fossae

Neue Bilder vom Mars: Die vom DLR betriebene, hochauflösende Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express machte eindrucksvolle Aufnahmen eines Teils der Medusae Fossae-Formation des roten Planeten. Darauf finden sich Hinweise auf früher vorhandenes Wasser und vulkanische Aktivität. (22. April 2005)

MARS
StundenglaskraterGletscher und dramatischer Klimawandel

Noch vor wenigen Millionen Jahren könnte die Marsoberfläche von Gletschern geprägt gewesen sein. Darauf deuten jedenfalls Bilder hin,  die mit der vom DLR betriebenen, hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express gemacht wurden. Stimmt die Theorie der Wissenschaftler, muss es erst vor kurzer Zeit einen dramatischen Klimawechsel auf dem Mars gegeben haben und Reste der Gletscher könnten sich immer noch im Untergrund finden. (21. März 2005)

MARS EXPRESS
zugefrorener SeeEin zugefrorener See auf dem Mars?

An brillante Bilder der europäischen Marssonde Mars Express ist man inzwischen schon gewöhnt. Jetzt hat das Kamerateam aber eine Landschaftsformation entdeckt, die es in sich hat: Die Forscher glauben auf ihren Aufnahmen ein zugefrorenes Gewässer von der Größe der Nordsee erkannt zu haben. Und geologisch gesehen ist es sehr jung:  Es ist gerade einmal fünf Millionen Jahre alt. (23. Februar 2005)

MARS EXPRESS
Valles MarinerisDer zentrale Teil des Canyons Valles Marineris

Der Canyon Valles Marineris, entdeckt auf Satellitenbildern der Sonde Mariner 9 im Jahr 1971, gehört sicherlich zu den eindrucksvollsten Geländeformationen auf dem roten Planeten. Die vom DLR betriebene, hochauflösende Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express lieferte jetzt neue eindrucksvolle Bilder des Zentralbereichs des Canyons, aus denen das DLR auch einen kleinen Film produzierte. (22. Februar 2005)

MARS
MarsNeue Indizien für Leben?

Forscher wollen neue Hinweise auf primitives Leben auf dem Mars gefunden haben. Neben Methan soll in der Atmosphäre des roten Planeten auch Formaldehyd existieren, was sich ein Wissenschaftler nur durch die Existenz von Leben erklären kann. Außerdem existieren Gerüchte über ein Treffen bei der NASA, bei dem Beweise für bakterielle Lebensformen vorgelegt worden sein sollen. Was an den Gerüchten dran ist, bleibt abzuwarten. (17. Februar 2005)

MARS EXPRESS
Mars Express
Aktivierung des MARSIS-Radars Anfang Mai
Seit über einem Jahr kreist die europäische Sonde Mars Express um den roten Planeten und hat bereits unzählige eindrucksvolle Bilder und eine Flut von wissenschaftlichen Daten zur Erde gefunkt. Dabei konnte ein Instrument an Bord bislang noch gar nicht in Betrieb gehen: das Radarinstrument MARSIS. Ab Anfang Mai soll es aber nun nach Wasservorkommen auf dem Mars fahnden. (9. Februar 2005)

MARS EXPRESS
Claritas FossaeBlick auf Claritas Fossae

Die ersten Bilder im neuen Jahr, die von der vom DLR betriebenen, hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express veröffentlicht wurden, stammen aus dem 563. Orbit und zeigen eine Serie von Brüchen, die das Claritas Fossae-Gebiet durchziehen. Auch verwitterte Einschlagkrater sind zu sehen. (20. Januar 2005)

MARS EXPRESS
Candor ChasmaDie tiefen Klippen von Candor Chasma

Die vom DLR betriebene, hochauflösende Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express machte im 360. Orbit Aufnahmen der sechs Kilometer tiefen Klippen von Candor Chasma, einem der größten Täler im Talsystem Valles Marineris. Die Bilder haben eine Auflösung von etwa 40 Metern pro Bildpunkt und zeigen einen Ausschnitt des Gebiets Candor Chasma bei 5 Grad südlicher Breite und 285 Grad östlicher Länge. (29. Dezember 2004)

MARS EXPRESS
Reull VallisBlick ins Tal der Planeten

In dieser Woche veröffentlichte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt erneut eindrucksvolle Aufnahmen vom roten Planeten, die mit Hilfe der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der europäischen Sonde Mars Express gewonnen wurden. Sie zeigen einen zentralen Abschnitt des Reull-Tals - des Tals der Planeten. (10. Dezember
2004)

MARS EXPRESS
Coprates CatenaBlick auf Coprates Catena

Die jüngsten veröffentlichten Bilder der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der europäische Sonde Mars Express zeigen eine Region südlich des gewaltigen Schluchtensystems Valles Marineris. Bei dem Tal Coprates Catena handelt es sich vermutlich um Einsturzgruben, die sich mit der Zeit zu einer langen Schlucht verbunden haben. (24. November
2004)

MARSMOND PHOBOS
PhobosAuf schicksalhafter Todesspirale?

Die europäische Sonde Mars Express macht nicht nur eindrucksvolle Aufnahmen des roten Planeten. Jetzt sandte die Sonde detaillierte Bilder des Marsmondes Phobos zur Erde. Den geheimnisvollen Trabanten spürte Mars Express allerdings an einer anderen Stelle auf als erwartet: Befindet sich der Mond schon auf einer Todesspirale Richtung Mars? (12. November
2004)

MARS EXPRESS
Promethei TerraStaubteufel im südlichen Mars-Hochland

Die Sonde Mars Express sandte unlängst Bilder von Staubteufeln, Kratern und Dünen im südlichen Mars-Hochland Promethei Terra zur Erde. Die Aufnahmen entstanden mit Hilfe der deutschen Stereokamera HRSC mit einer Auflösung von 14 Metern pro Bildpunkt. (28. Oktober
2004)

MARS EXPRESS
Claritas FossaeDie Gräben von Claritas Fossae

Neue Bilder vom Mars: Die in Deutschland entwickelte Stereokamera an Bord der Sonde Mars Express sandte jetzt Bilder der östlichen Ausläufer des Grabensystems Claritas Fossae zur Erde. Die Region ist geprägt durch zum Teil mehrere Hundert Meter breite tektonische Gräben. (11. Oktober
2004)

MARS
MarsVerwehte Sonnenwind die Mars-Atmosphäre?

In der Urzeit besaß der rote Planet einmal eine dichte Atmosphäre und - nach Ansicht vieler Forscher - auch gewaltige Ozeane. Doch irgendetwas sorgte dann dafür, dass der Mars seine Atmosphäre verlor. Ein Experiment an Bord der europäischen Sonde Mars Express gibt nun Hinweise darauf, was auf unserem Nachbarplaneten passiert sein könnte. (27. September 2004)

MARS EXPRESS
WasserdampfverteilungWasserdampf, Methan und neue Fragen

Die jüngsten Daten der ESA-Sonde Mars Express haben gezeigt, dass sich die Vorkommen von Wasserdampf und Methan in der Marsatmosphäre deutlich überlappen. Dieser Befund stellt für das Verständnis der geologischen und atmosphärischen Vorgänge auf dem Mars einen großen Schritt nach vorn dar und ist auch für die Frage nach eventuell vorhandenen Formen von Leben auf dem Roten Planeten von großer Bedeutung. (22. September
2004)

MARS EXPRESS
Schlucht der MorgenröteDie Schlucht der Morgenröte

Neue Bilder vom Mars: Die in Deutschland entwickelte Stereokamera an Bord der Sonde Mars Express sandte jetzt Bilder des Tals der Morgenröte zur Erde. Das Tal liegt am östlichen Ende des gewaltigen über 4.000 Kilometer langen Mars-Canyons Valles Marineris. (14. September
2004)

MARS EXPRESS
Argyre PlanitiaDünenfeld auf Kraterboden

Ein neues Bild der Sonde Mars Express zeigt ein Dünenfeld auf dem Boden eines Kraters im nordwestlichen Randbereich des Argyre Planitia Einschlagbeckens des roten Planeten. Der dunkle Sand der Dünen deutet darauf hin, dass die Verwehungen aus Sand bestehen, der von Vulkanausbrüchen stammt. (24. August
2004)

MARS EXPRESS
Dao Vallis / Niger VallisEin Bild von zwei Tälern

Neue Bilder vom Mars: Die in Deutschland entwickelte Stereokamera an Bord der Sonde Mars Express sandte jetzt Bilder zweier Mars-Täler zur Erde, von denen eines über zwei Kilometer tief ist. Beim Dao Vallis und Niger Vallis handelt es sich um typische so genannte Outflow Channel. (17. August
2004)

MARS EXPRESS
Yardang-FeldYardangs - von Winden verweht

Heftige Winde sorgen auf dem Mars für die verschiedensten Oberflächenstrukturen. Das unlängst veröffentlichte Bild der in Deutschland entwickelten Stereokamera an Bord der Sonde Mars Express zeigt dafür ein eindrucksvolles Beispiel: ein Yardang-Feld südlich von Olympus Mons.  (27. Juli
2004)

MARS EXPRESS
Hellas PlanitiaDer Kraterrand von Hellas Planitia

Hellas Planitia auf dem Mars gehört mit zu den größten Einschlagkratern im Sonnensystem. Wenn er im Marswinter mit Frost überzogen ist, lässt er sich schon mit Teleskopen von der Erde aus ohne weiteres erkennen. Weitaus detailreicher sind allerdings die Aufnahmen der europäischen Sonde Mars Express, die den Rand des Kraters in Orbit 488 überflog. (14. Juli
2004)

MARS EXPRESS
Valles MarinerisEin steiler Abhang im Valles Marineris

Neue Bilder von der High Resolution Stereo Camera an Bord der europäischen Mars-Sonde Mars Express: Die detailreichen Aufnahmen zeigen einen steilen Abhang des Mars-Canyons Valles Marineris. Besonders in der 3D-Rekonstruktion der Marslandschaft wird deutlich, mit was für einen atemberaubenden Szenerie man es hier zu tun hat.  (23. Juni
2004)

MARS EXPRESS
Mangala VallesDie Mündung der Mangala-Täler

Am Südwestrand der vulkanischen Provinz Tharsis befinden sich die Mangala-Täler. Der romantische Name für diese Landschaftsformation auf dem Mars könnte allerdings täuschen: Einst, so glauben Forscher, dürfte sich hier eine dramatische Flutkatastrophe zugetragen haben, als die Wärme von aufsteigendem geschmolzenen Gestein große Mengen an Wasser freisetzte. Jetzt veröffentlichte detaillierte Aufnahmen der ESA-Sonde Mars Express und ihrer High Resolution Stereo Camera zeigen diese Region. (10. Juni
2004)

MARS EXPRESS
Acheron Fossae
Mehr Geld für deutsche Stereo-Kamera
Seit Anfang des Jahres begeistern die Bilder der europäischen Sonde Mars Express Wissenschaft und interessierte Öffentlichkeit. Nun stellte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) dem "Vater" der Stereokamera weitere Geldmittel zur Verfügung, um die bestmögliche Auswertung der Daten vom roten Planeten sicherzustellen. (2. Juni 2004)

MARS EXPRESS
Olympus MonsGrößter Vulkan im Sonnensystem in 3D

Die zwei NASA-Rover, die seit Anfang des Jahres auf dem Mars umherfahren und jeden Stein auf dem Weg genau unter die Lupe nehmen, bestimmen derzeit die Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten. So wird schnell vergessen, dass die europäische Sonde Mars Express Tag für Tag eindrucksvolle Aufnahmen vom Mars liefert, deren Detailtreue bislang unerreicht ist. Unlängst fotografierte Mars Express den größten Vulkan im Sonnensystem. (22. April
2004)

MARS
MarsMethan in der Atmosphäre Indiz für Leben?

Britische Medien berichten von einer möglicherweise sensationellen Entdeckung: Mit Hilfe von erdgebundenen Teleskopen haben Astronomen Methan in der Atmosphäre des Mars nachgewiesen. Da sich das Gas nur wenige hundert Jahre in der Atmosphäre halten kann, muss es eine noch aktive Quelle dafür auf dem Mars geben. In Frage kämen - bislang nicht entdeckte - aktive Vulkane oder aber Bakterien. (29. März 2004)

MARS MISSIONEN
Gusev-Krater
Hallo Spirit, hier Mars Express
Premiere im All: Vor einigen Tagen kommunizierten erstmals eine NASA-Sonde mit einem ESA-Raumschiff. Der Rover Spirit sendete Daten über Mars Express zur Erde und empfing auf demselben Weg neue Befehle. Ganz ungetrübt war die Woche für die europäische Raumfahrt dennoch nicht: Die ESA erklärte ihren Marslander Beagle 2 endgültig für verloren und setzte eine Untersuchungskommission ein.  (13. Februar 2004)

MARS MISSIONEN
Mars Südpol
Mars Express findet Wasser, Opportunity landet in Krater
Freitag war ohne Zweifel der Tag der ESA: Während die NASA noch mit ihrem bockigen Lander Spirit beschäftigt war, präsentierten die Europäer erste wissenschaftliche Ergebnisse ihrer Mars Express-Mission, darunter den direkten Nachweis von Wasser. Das Wochenende sicherte sich dann wieder die NASA: Sie landete erfolgreich ihren zweiten Lander Opportunity und stellte den Kontakt zu Spirit wieder her. (26. Januar 2004)

MARS EXPRESS
Mars
Sonde beeindruckt mit detaillierten Bildern
Lange Zeit bestimmten die erfolglosen Versuche mit dem europäischen Marslander Beagle 2 Kontakt aufzunehmen die Berichterstattung über die ESA-Mission Mars Express. Dabei geriet fast vollständig in Vergessenheit, dass die Europäer erfolgreich eine extrem leistungsfähige Sonde in einen Orbit um den roten Planeten gebracht haben. Doch jetzt veröffentlichte die ESA eine eindrucksvolle Detailaufnahme der Marsoberfläche. (20. Januar 2004)

MARS EXPRESS
ESOC DarmstadtBeagle 2 bleibt stumm
Größer könnten die Unterschiede wohl derzeit kaum sein. Während man bei der NASA ausgelassen die Landung des Rovers Spirit feiert, sieht man aus dem europäischen Weltraumkontrollzentrum ESOC in Darmstadt überwiegend lange Gesichter: Vom kleinen Lander Beagle 2 fehlt nämlich immer noch jede Spur. Die Sonde Mars Express hingegen funktioniert wie vorgesehen und versuchte gestern den europäischen Lander zu kontaktieren - erfolglos. (8. Januar 2004)

MARS EXPRESS
Beagle 2
Beagle 2 - bitte melden!
Die weihnachtliche Bescherung fiel für die Europäische Weltraumagentur ESA nicht ganz so aus wie erwartet: Zwar schwenkte die Sonde Mars Express wie vorgesehen auf eine Umlaufbahn um den roten Planeten ein,  doch ist das Schicksal des Marslanders Beagle 2 bis heute unklar: Sorgten nur widrige Umstände dafür, dass bislang kein Signal der Sonde empfangen wurde oder ist sie auf dem Mars zerschellt? (27. Dezember 2003, aktualisiert 29. Dezember 2003)

MARS EXPRESS
Mars Express
Weihnachten auf dem roten Planeten
Einmal werden wir noch wach, dann wird es wirklich spannend in rund 155 Millionen Kilometern Entfernung von der Erde: Die europäische Sonde Mars Express soll in eine Umlaufbahn um den Mars einschwenken, der Marslander Beagle 2 auf dem roten Planeten landen. Wer seine Weihnachtsgeschenke langweilig findet, kann die wichtigsten Ereignisse auf den Webseiten der ESA im Internet verfolgen. (23. Dezember 2003)

MARS EXPRESS
Beagle 2
Keine Probleme in letzter Minute
Bei der europäischen Mars-Mission Mars Express läuft weiterhin alles nach Plan: Am Freitagmorgen löste sich der Marslander  Beagle 2 wie geplant von Mars Express und fliegt nun allein dem roten Planeten entgegen. Zu Weihnachten wird es richtig spannend: Beagle 2 soll auf dem Mars landen, Mars Express auf eine Umlaufbahn einschwenken.  (22. Dezember 2003)

MARS EXPRESS
Beagle 2
Gefährliche Manöver am Freitagmorgen
Am Freitagmorgen soll der Marslander Beagle 2 von der europäischen Sonde Mars Express abgekoppelt werden. Das Manöver, so verrät die europäische Weltraumagentur ESA, ist nicht ohne Gefahr. Um nämlich den antriebslosen Lander auf den korrekten Kurs zu bringen, muss Mars Express auf Kollisionskurs mit dem roten Planeten gehen. (18. Dezember 2003)

MARS EXPRESS
Mars Express / Beagle 2
Gespanntes Warten auf Beagle 2-Abtrennung
Die Spannung steigt beim Team der europäischen Sonde Mars Express - besonders bei der Bodenkontrolle der ESA in Darmstadt. Hier soll am Freitagmorgen der Befehl für die Abtrennung des Marslanders Beagle 2 gegeben werden, der Weihnachten auf dem roten Planeten landen soll. Mars Express wird dann auf eine Marsumlaufbahn einschwenken. (17. Dezember 2003)

MARS EXPRESS
Mars
Ziel im Blick in 5,5 Millionen Kilometern
Drei Wochen wird sie noch unterwegs sein, doch schon jetzt riskierte die Sonde Mars Express einen ersten Blick auf ihr Reiseziel: Aus rund 5,5 Millionen Kilometern Entfernung lieferte die deutsche Stereokamera HRSC eine Ansicht des roten Planeten. Ein gelungener Test für das Kamerasystem, das detaillierte Bilder von der Marsoberfläche liefern soll. (4. Dezember 2003)

MARS EXPRESS
Mars Express
Adventskalender versüßt Wartezeit bis zur Landung
Ab heute wird mit Hilfe von Adventskalendern den lieben Kleinen die Wartezeit bis zum Weihnachtsfest versüßt. Doch auch Marsfans warten gespannt auf ihre "Bescherung", denn an Heiligabend soll die ESA-Sonde Mars Express auf eine Umlaufbahn um den roten Planeten einschwenken. Was liegt da näher als ein spezieller Mars-Adventskalender? Das Bundesforschungsministerium hat einen vorbereitet. (1. Dezember 2003)

MARS EXPRESS
Mars Express
Planmäßige Ankunft zu Weihnachten
Bei der europäischen Weltraumagentur ESA wartet man in diesem Jahr mit besonderer Vorfreude und Spannung auf das Weihnachtsfest: An Heiligabend soll nämlich die ESA-Sonde Mars Express auf eine Umlaufbahn um den roten Planeten einschwenken und der Lander Beagle 2 auf dem Mars aufsetzten. Die NASA hatte bei ihrem letzten Landeversuch mit dem Mars Polar Lander 1999 einen Totalverlust erlitten. (11. November 2003)

MARS
PlutoLeben im Permafrost möglich?

Der Marsboden enthält mehr Wasser als bisher angenommen wurde. Das ist eines der wichtigsten Resultate des DLR-Projektes "Leben im Permafrost", dessen Ergebnisse gestern vorgestellt wurden. Untersuchung des irdischen Permafrostes lieferten zudem Hinweise für die Suche nach Lebensspuren auf dem Mars - beispielsweise mit dem Marsbohrer "Pluto", der sich schon auf dem Weg zum roten Planeten befindet. (29
. Oktober 2003)

MARS EXPRESS
Erde
Blick zurück auf Erde und Mond
Zu den ersten von der ESA-Sonde Mars Express zur Erde gesandten Daten gehört eine einzigartige Bildaufnahme unseres Heimatplaneten und seines Trabanten. Diese Aufnahme und andere Daten, etwa die Bestimmung der wesentlichen Bestandteile der Erde aus dem Weltraum, liefern den Beweis, dass die Bordinstrumente der am 2. Juni gestarteten Sonde einwandfrei funktionieren. Der ESA-Projektwissenschaftler für Mars Express, Agustin Chicarro, freute sich denn auch über dieses "sehr gute Omen für die Mission."  (18. Juli 2003)

MARS EXPRESS
Mars Express Start
Reise zum roten Planeten hat begonnen
Europas Reise zum Mars hat begonnen: Gestern kurz vor Mitternacht Ortszeit startete die europäische Sonde Mars Express vom russischen Raketenbahnhof Baikonur aus zum roten Planeten, wo sie im Dezember ankommen wird. An Bord ist auch ein kleines Landegerät Beagle 2, das die Marsoberfläche erkunden und nach Spuren von Leben fahnden soll.  (3. Juni 2003)

MARS EXPRESS
Mars Express
Europas Start zum roten Planeten
Kurz vor Mitternacht soll heute die europäische Sonde Mars Express vom russischen Raketenbahnhof Baikonur aus zum roten Planeten starten. Die ESA-Mission ist in mehrfacher Hinsicht ein Pioniervorhaben: Zum einen handelt es sich um die erste europäische Reise zum Mars, zum anderen wurde die Sonde zu außergewöhnlich niedrigen Kosten und in Rekordzeit gebaut. (2. Juni 2003)

MARS EXPRESS
Mars Express
Deutsches Know-how auf dem Weg zum Mars
In rund zwei Wochen soll mit Mars Express erstmals eine europäische Mission zum roten Planeten starten. Mit an Bord sind auch eine ganze Reihe von Instrumenten, an deren Entwicklung und Bau deutsche Wissenschaftler beteiligt waren - unter anderem vom Max-Planck-Institut für Aeronomie in Katlenburg-Lindau. (19. Mai 2003)

MARS EXPRESS
Mars Express
Start zum Mars am 2. Juni
In knapp einem Monat ist es soweit: Mit der Raumsonde Mars Express sendet die europäische Weltraumagentur ESA erstmals ein Raumschiff zum roten Planeten. Mit an Bord ist auch der Lander Beagle-2, der 180 Tage lang Daten von der Oberfläche des Mars liefern soll.  (6. Mai 2003)

ESA
ESA-Bodenstation New Norcia
Erste eigene Deep Space-Bodenstation eingeweiht
Mit einem eigenen Verbund aus Radioantennen will sich die Europäische Weltraumagentur ESA unabhängig vom Deep Space Network (DSN) der NASA machen, auf das sie bislang bei interplanetaren Missionen angewiesen ist. Heute wurde in New Norcia, 150 km nördlich der westaustralischen Stadt Perth, die erste Bodenstation dieser Art offiziell in Betrieb genommen.  (5. März 2003)

MARS EXPRESS
Mars Express / Farbprobe
Mit Ferrari-Rot zum roten Planeten
Die PR-Strategen der ESA haben sich anlässlich des vorzeitigen Gewinns der Formel 1 durch Ferrari einen besonderen Werbegag einfallen lassen: Die Raumsonde Mars Express, die Mitte nächsten Jahres zu unserem Nachbarplaneten starten soll, wird eine Probe des berühmten Ferrari-Rots an Bord haben. Schneller dürfte dieses Rot noch nie unterwegs gewesen sein. (22. Juli
2002)

MARS EXPRESS
PhobosDem Geheimnis von Phobos auf der Spur

Wenn die europäischen Marssonde Mars Express Ende 2003 den roten Planeten erreicht, erhoffen sich die Wissenschaftler auch neue Erkenntnisse über den mysteriösen Marsmond Phobos, den die Sonde während ihrer Mission viele hundert Male passieren wird. Vielleicht kann dann die Frage beantwortet werden, wie der Felsbrocken im Marsorbit überhaupt entstanden ist. (8
. Juni 2001)

ROSETTA / MARS EXPRESS
Rosetta-WebcamBlick hinter die Kulissen im Web
Im Jahr 2003 sollen zwei ambitionierte Projekte der europäischen Weltraumagentur ESA starten: Die Rosetta-Mission zum Kometen Wirtanen sowie der Mars Express. Derzeit werden die beiden Sonden getestet und montiert. Dabei kann man den Technikern seit kurzem über die Schulter schauen: Die ESA hat für beide Sonden Webcams eingerichtet.
(9. Mai 2001)

MARS EXPRESS
LandeplatzLandeplatz für Beagle 2 ausgewählt

Anfang 2004 soll Beagle 2, der Lander der europäischen Marssonde Mars Express, auf dem Boden des roten Planeten aufsetzen. Jetzt hat die europäische Weltraumagentur ESA auch entschieden wo: in der Isidis Planitia, einer flachen Region im Norden des Planeten. Zur Landezeit dürfte es dort gerade warm genug sein, damit der Lander auch funktioniert. (
21. Dezember 2000)

MARS MISSIONEN
Mars ExpressEuropa spielt wichtige Rolle
Wenn es um die Erforschung des roten Planeten geht, denken die meisten gleich an die NASA, ihre engagierten Pläne für eine Erkundung des Mars und die spektakulären Rückschläge des letzten Jahres. Abseits des großen öffentlichen Interesses hat die europäische Weltraumbehörde ESA ihr eigenes Marsprogramm zusammengestellt, das das unlängst von der NASA vorgestellte Programm mehr als ergänzt.
(23. November 2000)

MARS EXPRESS
Start frei für Europas Mars Express
Während die NASA gerade ihre künftige Marsmission überdenkt (astronews.com berichtete), macht die Europäische Weltraumagentur ESA Ernst: Mars Express soll im Juni 2003 starten. Das beschloß kürzlich das wissenschaftliche Programm-Komitee. Mit an Bord wird auch ein Landefahrzeug namens Beagle 2 sein, für das noch Geldgeber gesucht werden. (28. Juni 1999)

MARS EXPRESS
Europäer starten Mars Express

Auch die Europäer zieht es zum Mars: Gestern unterzeichnete die Europäische Weltraumagentur ESA und Matra Marconi Space (MMS) eine Vereinbarung zum Bau des "Mars Express", der im Juni 2003 zum roten Planeten starten soll. Ein Aufgabe dort ist die Suche nach Lebensspuren. (31. März 1999)

|
Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Missionen
 
Überblick

New Horizons
Rosetta

Mars-Missionen
2001 Mars Odyssey
Mars Exploration Rover
Mars Express
Mars Science Laboratory (Curiosity)
Phoenix

Space Shuttle
STS-105 | STS-107 | STS-108 | STS-109
STS-110 | STS-111 | STS-112 | STS-113
STS-114 | STS-115 | STS-116 | STS-117
STS-118 | STS-119 | STS-120 | STS-121
STS-122 | STS-123 | STS-124 | STS-125
STS-126 | STS-127 | STS-128 | STS-129
STS-130 | STS-131 | STS-132 | STS-133
STS-134 | STS-135 |


Artikel zum Thema
ISS
Space Shuttle
Mission Mars

 
Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/missionen/marsexpre