Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Raumfahrt
Home : Nachrichten : Archiv : Raumfahrt
----------
Raumfahrt    Archiv - Januar 2004 - Juni 2004

TECHNOLOGIETRANSFER
Wildretter
Know-how aus dem All rettet Rehkitze
Der oft diskutierte Nutzen der Luft- und Raumfahrt zeigt sich für über 6.000 Rehe an einer einfachen Tatsache: Sie leben noch. Ein von Fernerkundungsfachleuten des DLR entwickelter "Wildretter" schützt junge Kitze vor tödlichen Gefahren. Inzwischen wurde die Technologie weiter verbessert, so dass bald die zweite Generation des "Wildretters" zum Einsatz kommen kann. (30. Juni 2004)

CASSINI
Cassini
Vollbremsung im Weltall
Am frühen Donnerstagmorgen steht für die Saturnsonde Cassini das entscheidende und aufwendigste Manöver der siebenjährigen Reise zum Saturn an: Nach Durchfliegen einer Lücke in den Saturnringen muss sich die Sonde drehen und ihr Haupttriebwerke zünden, um so die Geschwindigkeit zu reduzieren. Gelingt das nicht, ist die Mission gescheitert. (28. Juni 2004)

RAPID EYE
Rapid Eye
Jeden Tag ein Bild von jedem Punkt der Erde
Eine private Firma will im Jahr 2007 fünf Satelliten in eine Erdumlaufbahn bringen, die jeden Tag ein Bild von jedem beliebigen Punkt der Erde machen sollen. Die Daten, so die Hoffnung, dürften für viele Betriebe interessant sein - etwa zur Ernteplanung. Mit einer Investition von knapp 15 Millionen Euro hat sich das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) nun die wissenschaftliche Nutzung der Daten gesichert.  (22. Juni 2004)

SPACE SHIP ONE
SpaceShipOne
Erster privater Flug ins All
Vielleicht erinnern sich spätere Generationen an den 21. Juni 2004 als den wahren Beginn des Raumfahrtzeitalters. Denn am heutigen Montag soll erstmalig ein rein privat finanziertes, bemanntes Raumschiff ins All vorstoßen. Der ballistische Flug des von dem renommierten Luftfahrtingenieur Burt Rutan entwickelten und von Microsoft-Mitbegründer Paul Allan finanzierten SpaceShipOne beschert dem 62-jährigen Piloten Mike Melvill vier Minuten der Schwerelosigkeit und einen Blick aus über 100 Kilometern Höhe auf die Kugelgestalt der Erde. (21. Juni 2004)

WELTRAUMMÜLL
Weltraummüll
Software aus Braunschweig macht Raumfahrt sicherer
Mehrere Jahrzehnte Raumfahrt haben nicht nur Raketen und Satelliten immer fortschrittlicher gemacht, sondern auch jede Menge Müll im erdnahen Weltraum zurückgelassen. Müll, der ein Gefahr für Satelliten und bemannte Raumfahrtmissionen darstellt. Eine an der TU Braunschweig im Rahmen einer Doktorarbeit entwickelte Software kann helfen, die Gefahren gering zu halten. (18. Juni 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Columbia-Berge
Spirit leidet unter Roboter-Arthritis
Der NASA-Marsrover Spirit hat nach einer zweimonatigen Fahrt die rund 90 Meter hohen Columbia-Berge erreicht und mit deren Erforschung begonnen. Spirit hat seit seiner Landung im Gusev-Krater mehr als 3,4 Kilometer auf dem roten Planeten zurückgelegt, zeigt aber nun erste Alterserscheinungen: Roboter-Arthritis. (16. Juni 2004)

CASSINI
Phoebe
Saturnmond Phoebe überrascht Forscher
Schon mit ihrer ersten wissenschaftlichen Untersuchung im Saturnsystem hat die Sonde Cassini  die Astronomen auf der Erde überrascht: Der Saturnmond Phoebe, an dem Cassini am Freitag vorüberflog, scheint im Inneren aus Eis zu bestehen, das von einer dünnen dunklen Schicht überzogen ist. (15. Juni 2004)

CASSINI
Phoebe
Das Geheimnis des dunklen Saturnmondes
Jetzt wird es ernst für die Raumsonde Cassini: Am Freitagabend soll das kleine Raumschiff den dunklen Saturnmond Phoebe in einem Abstand von nur 2.000 Kilometern passieren. Die beteiligten Wissenschaftler hoffen, mit Hilfe der neuen Bilder eine detaillierte Karte des mysteriösen Saturntrabanten erstellen zu können. (11. Juni 2004)

ERDERKUNDUNG
Swarm
Satellitenschwarm soll Inneres der Erde erforschen
Die ESA treibt ihr Programm zur Erderkundung voran: Die aus drei Satelliten bestehende Mission Swarm soll ab 2009 das Magnetfeld der Erde in bislang unerreichter Detailtreue beobachten. Die so gewonnen Daten erlauben den Forschern dann Rückschlüsse auf die Vorgänge im Inneren unseres Heimatplaneten. (8. Juni 2004)

CASSINI
Saturn
Saturnsonde fast am Ziel
Langsam wird es spannend für die Wissenschaftler, die an der europäisch-amerikanischen Saturnmission Cassini beteiligt sind: Am 1. Juli soll die Sonde zusammen mit dem Titanlander Huygens in das Saturnsystem einschwenken und bereits an diesem Freitag ist ein Vorüberflug am Saturnmond Phoebe geplant. (7. Juni 2004)

MARS EXPRESS
Acheron Fossae
Mehr Geld für deutsche Stereo-Kamera
Seit Anfang des Jahres begeistern die Bilder der europäischen Sonde Mars Express Wissenschaft und interessierte Öffentlichkeit. Nun stellte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) dem "Vater" der Stereokamera weitere Geldmittel zur Verfügung, um die bestmögliche Auswertung der Daten vom roten Planeten sicherzustellen. (2. Juni 2004)

ROSETTA
C/2002 T7 (LINEAR)
Kometensonde beobachtet erstmals Kometen
Die ESA-Kometensonde Rosetta, die am 2. März 2004 zu ihrer zehnjährigen Reise zum Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko aufgebrochen war, hat die erste Phase ihrer Einsatzerprobung fast abgeschlossen. Zudem hat die Sonde erstmals einen Kometen genauer unter die Lupe genommen: C/2002 T7 (LINEAR). (1. Juni 2004)

ROSETTA-LANDER
Rosetta
Alles klar an Bord von Philae
Philae, die Landesonde der am 2. März 2004 gestarteten Rosetta-Mission der Europäischen Weltraumorganisation ESA, ist voll funktionsfähig. Wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) jetzt mitteilte, funktionieren alle zehn wissenschaftliche Instrumente einwandfrei. Philae sandte sogar ein Foto von Rosetta zur Erde. (27. Mai 2004)

ESA
Fluss in China
Chinesische Mauer ist Flusslauf
Der Europäischen Weltraumagentur ESA ist im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit ein peinlicher Fehler unterlaufen, dem auch astronews.com zum Opfer fiel: Das Foto des ESA-Satelliten Proba, auf dem angeblich die Chinesische Mauer zu sehen ist, zeigt in Wirklichkeit einen Flusslauf nordöstlich von Peking. (20. Mai 2004)

PROBA
Chinesische Mauer
Die Chinesische Mauer aus dem All
Als der erste Taikonaut Yang Liwei im Oktober letzten Jahres zur Erde zurückkehrte war in China die Freude groß. Nur eines trübte den Jubel: Die Chinesische Mauer, so teilte Chinas erster Mann im All mit, hätte er nicht sehen können. Doch andere machen den enttäuschten Chinesen Mut: Vielleicht hatte Liwei nur Pech mit dem Wetter gehabt. Der ESA-Satellit Proba lieferte jetzt Aufnahmen des Weltwunders aus dem All. (18. Mai 2004, siehe Korrektur vom 20. Mai 2004)

PHOENIX
Phoenix
Raumtransporter der Zukunft im Anflug
Im Norden Schwedens gab es am Wochenende eine ganz besondere Premiere: Zum ersten Mal flog Phoenix, das maßstabsgetreue Modell eines zukünftigen wiederverwendbaren Raumtransporters - wenn auch nur für zwei Minuten. Das Besondere an dem Flug war, dass das Gerät vollkommen selbständig die Landebahn ansteuerte und zur Freude der Entwickler eine Bilderbuchlandung absolvierte. (10. Mai 2004)

ISS
ISS
Mission "Delta" erfolgreich beendet
Die elftägige Mission "Delta" zur Internationalen Raumstation (ISS) ist mit der Rückkehr des niederländischen ESA-Astronauten André Kuipers und der ISS-Bordmannschaft "Expedition 8" zur Erde erfolgreich zu Ende gegangen. Die Sojus-Kapsel TMA-3 landete am Freitag morgen um 7.12 Uhr Ortszeit (2.12 Uhr MESZ) nach einem Rückflug von knapp über drei Stunden in der Nähe der Stadt Arkalyk in Kasachstan.(30. April 2004)

ISS
ISS
Expedition 9-Crew hat Ziel erreicht
Die Sojus TMA-4 mit dem niederländischen ESA-Astronauten André Kuipers und der ISS-Bordmannschaft "Expedition 9" hat heute morgen um 7.03 Uhr MESZ erfolgreich am Nadir-Andockstutzen des russischen ISS-Moduls Sarja angedockt. Nach den üblichen Sicherheitsüberprüfungen nach dem Andocken wurde die Luke zwischen der Sojus und der ISS um 08.27 Uhr MESZ geöffnet. (21. April 2004)

ISS
Sojus-Start
Expedition 9-Crew auf dem Weg zur ISS
Heute morgen um 9.19 Uhr Ortszeit, also um 5.19 Uhr MESZ, startete vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan aus die Mission "Delta" zur Internationalen Raumstation ISS. An Bord des Sojus-Raumschiffs ist außer der neuen ISS-Besatzung auch der niederländische ESA-Astronaut André Kuipers. (19. April 2004)

GRAVITY PROBE B
Gravity Probe B
Einstein auf dem Prüfstand
Die Theorien von Albert Einstein gelten gemeinhin als das Fundament unseres modernen Weltbilds und sind doch für viele "kaum zu glauben": Masse, so sagte Einstein voraus, soll den Raum krümmen und auch unsere Erde sollte für relativistische Effekte in ihrer Umgebung sorgen. Ein NASA-Satellit mit extrem genauen Gyroskopen soll das nun nachmessen. (8. April 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Columbia-Berge
Auf zu den Columbia-Bergen!
Für die beiden NASA-Rover auf dem Mars beginnt in dieser Woche eine neue Phase in der Marserkundung: Spirit wird, nachdem die primäre dreimonatige Mission fast zu Ende ist, eine mehrwöchige Reise zu den 2,3 Kilometer entfernten Columbia-Bergen beginnen. Und auch Opportunity hat inzwischen den Krater verlassen, in dem der Rover vor neun Wochen gelandet war. (31. März 2004)

ESA
Jules Vernes
Bewährte Partnerschaft und neue Mitglieder
Seit 15 Jahren kooperieren die europäische Weltraumagentur ESA und Russland im Weltall außerordentlich erfolgreich - so zumindest das Fazit der ESA anlässlich des kleinen Jubiläums, das mit einem gemeinsamen Symposium Anfang April in Moskau gefeiert werden soll. Dabei wird es auch um zukünftig noch engere Beziehungen zwischen beiden Seiten gehen. Parallel dazu wird sich die Gruppe der ESA- Staaten vergrößern: Die Aufnahmeanträge von Griechenland und Luxemburg wurden in der vergangenen Woche vom ESA-Rat akzeptiert. (30. März 2004)

ROSETTA-LANDER
Philae
Erste Tests verliefen erfolgreich
Vor rund einem Monat machte sich die Kometensonde Rosetta mit dem Lander Philae auf ihre mehr als zehnjährige Reise. Jetzt wurde Philae erstmals aktiviert, um den kleinen Kometenlander einem ersten Funktionstest im All zu unterziehen. Beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist man zufrieden: Philae arbeitet einwandfrei. (25. März 2004)

ROSETTA
Asteroiden-Flyby
Besuch bei Steins und Lutetia
Die ESA hat gestern endgültig entschieden, welche Asteroiden die Sonde Rosetta während ihres Flugs zum Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko genauer unter die Lupe nehmen soll. Die beiden Zielobjekte, Steins und Lutetia, liegen im Asteroidengürtel zwischen den Umlaufbahnen von Mars und Jupiter und werden in den Jahren 2008 und 2010 angeflogen. (12. März 2004)

ROSETTA
Rosetta-Start
Die lange Reise hat begonnen
Endlich, wird sich mancher Verantwortliche bei der europäischen Weltraumagentur ESA gedacht haben, endlich ist Rosetta unterwegs. Nach einer Startverschiebung um rund 14 Monate und der Suche nach einem neuen Ziel hatte es nämlich in der letzten Woche schon wieder Probleme mit der Ariane 5-Rakete gegeben. Doch seit heute morgen um 8.17 Uhr MEZ ist Rosetta auf dem Weg zum Kometen Tschurjumow-Gerasimenko. (2. März 2004)

ROSETTA
Ariane 5
Ariane macht wieder Probleme
Irgendwie scheint die europäische Kometenmission Rosetta unter keinem guten Stern zu stehen: Mit einem Jahr Verspätung sollte die Sonde in dieser Woche endlich starten, doch zunächst spielte das Wetter nicht mit und heute Morgen machte die Ariane 5-Rakete Probleme. Die ESA rechnet nun mit einem Start in der nächsten Woche. (27. Februar 2004)

ROSETTA
Rosetta
Europas Kometenmission vor dem Start
Morgen früh soll es endlich soweit sein: Um 04.36 Uhr Ortszeit in Kourou, also um 8.36 Uhr MEZ, wird die europäische Mission Rosetta an Bord einer Ariane-5-Rakete von Europas Raumflughafen in Französisch-Guayana aus ihre Reise zum Kometen Tschurjumow-Gerasimenko beginnen.  Erreichen wird Rosetta ihr Ziel in zehn Jahren, doch das Warten dürfte sich, da sind sich die ESA-Wissenschaftler sicher, lohnen. (25. Februar 2004, aktualisiert am 26. Februar 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Furche im Marsboden
Opportunity buddelt, Spirit fährt und fährt
Die beiden Mars-Rover der NASA tun derzeit alles, um ihre Teams auf der Erde zu erfreuen: Opportunity hat Anfang der Woche mit einem Rad eine Furche in den Marsboden gebuddelt und Spirit einen neuen Entfernungsrekord auf dem roten Planeten aufgestellt: Der Rover legte bislang insgesamt 108 Meter zurück - mehr als der kleine Rover Sojourner im Jahr 1997. (18. Februar 2004)

MARS MISSIONEN
Gusev-Krater
Hallo Spirit, hier Mars Express
Premiere im All: Vor einigen Tagen kommunizierten erstmals eine NASA-Sonde mit einem ESA-Raumschiff. Der Rover Spirit sendete Daten über Mars Express zur Erde und empfing auf demselben Weg neue Befehle. Ganz ungetrübt war die Woche für die europäische Raumfahrt dennoch nicht: Die ESA erklärte ihren Marslander Beagle 2 endgültig für verloren und setzte eine Untersuchungskommission ein.  (13. Februar 2004)

ESA
Ariane 5-Start
Künftig auch Sojus-Starts in Kourou
Die ESA sieht nach entsprechenden Beschlüssen in der letzten Woche den eigenständigen Zugang Europas ins All gesichert. Neben weiteren Mitteln für das Ariane-Programm setzt man aber zukünftig auch auf russische Technologie und will ab 2006 Sojus-Starts von Kourou aus anbieten. (9. Februar 2004)

ROSETTA
Philae
Kometen-Lander heißt jetzt Philae
Knapp drei Wochen vor dem Start der europäischen Kometenmission Rosetta am 26. Februar hat jetzt das kleine Landegerät der Sonde einen Namen bekommen: Philae. Der Lander soll in zehn Jahren auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko aufsetzen und von dort Daten zur Erde senden. (6. Februar 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Marsboden
Runde Kiesel begeistern Forscher
Der NASA-Rover Opportunity hat erstmals ein Stückchen Marsboden genauer analysiert und ist dabei unter anderem auf kreisrunde Kieselsteine gestoßen. Die Vielfalt der Formen begeistert die Wissenschaftler, die gleichzeitig über den Ursprung der Steinchen rätseln. War vielleicht Wasser für die Form der Kiesel verantwortlich? (5. Februar 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Airbag-Abdrücke
Opportunity findet Hämatit, Spirit geht es besser
Der Mars-Rover Opportunity hat am Wochenende seine Landeplattform verlassen und bereits erste wissenschaftliche Ergebnisse geliefert: Er entdeckte das Mineral Hämatit, das als Indiz für Wasservorkommen gilt. Der Rover Spirit ist inzwischen wieder funktionsfähig und soll im Laufe der Woche seine wissenschaftliche Arbeit wieder aufnehmen. (2. Februar 2004)

ROSETTA
Rosetta
Start zu neuem Zielkometen
Als vor einem Jahr klar wurde, dass die europäische Kometensonde Rosetta wegen eines Problems mit den Ariane-5-Raketen zunächst am Boden bleiben muss, war die Enttäuschung groß: Das ursprüngliche Ziel, der Komet Wirtanen, war nun nicht mehr zu erreichen. In vier Wochen soll Rosetta nun zu einem anderen Kometen starten, dessen Erforschung wissenschaftlich ähnlich interessant sein dürfte. (30. Januar 2004)

ISS
Matroshka
Mit Matroshka der kosmischen Strahlung auf der Spur
Welcher Strahlenbelastung ist ein Astronaut bei der Arbeit im All genau ausgesetzt? Welche Organe des menschlichen Körpers erhalten welche Dosen der krebserregenden Strahlen? Um Antworten zu finden, wird heute an Bord eines russischen Raumfrachters eine "Hightech-Schaufensterpuppe" zur Internationalen Raumstation ISS geschickt, mit deren Hilfe ein Jahr lang Messungen durchgeführt werden sollen. (29. Januar 2004)

MARS MISSIONEN
Mars Südpol
Mars Express findet Wasser, Opportunity landet in Krater
Freitag war ohne Zweifel der Tag der ESA: Während die NASA noch mit ihrem bockigen Lander Spirit beschäftigt war, präsentierten die Europäer erste wissenschaftliche Ergebnisse ihrer Mars Express-Mission, darunter den direkten Nachweis von Wasser. Das Wochenende sicherte sich dann wieder die NASA: Sie landete erfolgreich ihren zweiten Lander Opportunity und stellte den Kontakt zu Spirit wieder her. (26. Januar 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Mars Rover
Opportunity im Anflug, Spirit schweigt
Die NASA hat weiterhin Probleme mit ihrem Rover Spirit. Bislang ist es den Technikern vom Jet Propulsion Laboratory noch nicht gelungen, wieder eine Datenverbindung zum Rover herzustellen. Ein Projektmanager bezeichnete die Situation inzwischen als "sehr ernst". Derweil steht am Sonntag die Landung der Zwillingssonde Opportunity an, die auf der anderen Marsseite landen soll. (23. Januar 2004 mit Updates)

MARS EXPLORATION ROVER
Mars Rover
Nur ein Piepsen von Spirit
Die NASA hat derzeit Probleme bei der Übertragung wissenschaftlicher Daten ihres Rovers Spirit zur Erde. Nachdem die letzte Kommunikation wegen eines Unwetters über der Kommunikationsstation bei Canberra in Australien unterbrochen wurde, gelang es die Technikern bislang nicht, weitere wissenschaftliche Daten zu übertragen. Spirit sendete nur ein einfaches Signal, das bestätigte, dass der Rover die Kontaktversuche der Erde bemerkt hat. (22. Januar 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
SpiritÜberraschungen im Gusev-Krater
Das Mössbauer-Spektrometer MIMOS II der Johannes Gutenberg-Universität Mainz an Bord des NASA-Rovers Spirit lieferte jetzt die ersten Daten von der Marsoberfläche. Und diese sorgten für eine Überraschung: Vorläufige Analysen der Bodenprobe zeigen  das Vorhandensein des nicht witterungsbeständigen Minerals Olivine sowie von diversen eisenhaltigen Mineralien. (21. Januar 2004)

MARS EXPRESS
Mars
Sonde beeindruckt mit detaillierten Bildern
Lange Zeit bestimmten die erfolglosen Versuche mit dem europäischen Marslander Beagle 2 Kontakt aufzunehmen die Berichterstattung über die ESA-Mission Mars Express. Dabei geriet fast vollständig in Vergessenheit, dass die Europäer erfolgreich eine extrem leistungsfähige Sonde in einen Orbit um den roten Planeten gebracht haben. Doch jetzt veröffentlichte die ESA eine eindrucksvolle Detailaufnahme der Marsoberfläche. (20. Januar 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Mars-RoverSpirit steht auf allen Sechsen
Der Mars-Rover Spirit hat sich am Wochenende zu voller Größe aufgerichtet und steht nun auf allen sechs Rädern bereit, um die Landeplattform zu verlassen und den roten Planeten zu erforschen. Vermutlich soll Spirit am Mittwoch seine Erkundungstour beginnen. (12. Januar 2004)

MARS EXPRESS
ESOC DarmstadtBeagle 2 bleibt stumm
Größer könnten die Unterschiede wohl derzeit kaum sein. Während man bei der NASA ausgelassen die Landung des Rovers Spirit feiert, sieht man aus dem europäischen Weltraumkontrollzentrum ESOC in Darmstadt überwiegend lange Gesichter: Vom kleinen Lander Beagle 2 fehlt nämlich immer noch jede Spur. Die Sonde Mars Express hingegen funktioniert wie vorgesehen und versuchte gestern den europäischen Lander zu kontaktieren - erfolglos. (8. Januar 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Gusev-Krater
Eindrucksvolle Bilder aus dem Gusev-Krater
Der Mars-Rover Spirit erfreut weiterhin das Team am Jet Propulsion Laboratory der NASA: Die Farbfotos, die die kleine Sonde inzwischen zur Erde sandte, sind die detailliertesten Aufnahmen der Marsoberfläche, die je gemacht wurden. Nun warten alle gespannt auf eine genauere Untersuchung der Gesteine. Zwei in Deutschland entwickelte Instrumente dürften dabei eine wichtige Rolle spielen. (7. Januar 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Gusev-Krater
Spirit sicher auf dem Mars gelandet
Erleichterung bei der NASA: Nach einer Reihe von Pannen in den letzten Jahren gelang der amerikanischen Weltraumbehörde in der Nacht von Samstag auf Sonntag wieder eine Landung auf dem roten Planeten. Der Mars-Rover Spirit setzte wie geplant im Gusev-Krater auf und sandte erste Bilder des Landegebietes zur Erde. (5. Januar 2004)

STARDUST
Stardust
Rendezvous mit Wild 2
Das neue Jahr beginnt gleich spannend: Die NASA-Sonde Stardust soll im Laufe des Tages den Kometen Wild 2 in einem Abstand von nur 300 Kilometern passieren und Teilchen des Kometenstaubs einsammeln. Mit diesen wird Stardust dann im Januar 2006 zur Erde zurückkehren. Zudem werden spektakuläre Aufnahmen erwartet. (2. Januar 2004)

Ältere Meldungen aus dem Bereich Raumfahrt finden Sie hier.

Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Archiv
Rubriken

Forschung
Raumfahrt
 
Sonnensystem Archiv: Übersicht

Alle Schlagzeilen des Monats


Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]

 

 

 

Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C