Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Raumfahrt
Home : Nachrichten : Archiv : Raumfahrt
----------
Raumfahrt    Archiv - Oktober 2000
ISS
Erste Besatzung auf dem Weg
Für die Forschungsministerin ist es der Beginn eines neuen Zeitalters: Heute morgen startete planmäßig die erste Crew der Internationalen Raumstation ISS vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur aus zu ihrem neuen Arbeitsplatz im All. Die aus zwei Russen und einem Amerikaner bestehende Mannschaft soll am Donnerstag an die ISS andocken.
(31. Oktober 2000)

ISS
ISSStart der ersten Besatzung live im Internet
Nach vielen kurzen Besuchen von US-Raumfähren bei der Internationalen Raumstation ISS wird nun endlich die erste Besatzung auf der ISS einziehen: Morgen früh soll die dreiköpfige Crew vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur aus zur ISS starten. Das DLR und die ESA übertragen den Start live ins Internet. 
(30. Oktober 2000)

MARS MISSIONEN
Mars Plane ScoutLander, Scouts und Erde vom Mars
Insgesamt sechs große Missionen zum Mars wünscht sich die amerikanische Weltraumbehörde NASA noch in diesem Jahrzehnt und auch nach 2010 soll die Erforschung unseres Nachbarplaneten weitergehen. Das folgt aus einem Programmentwurf für die nächsten 20 Jahre Marsforschung, den die NASA gestern vorstellte. Einen bemannten Flug zum roten Planeten ist danach allerdings nicht geplant. Nur Bodenproben sollen zur Erde geholt werden.
(27. Oktober 2000)

NEAR
NEAR ShoemakerGefährlicher Flug über Eros
Seit Februar dieses Jahres kreist die kleine Sonde NEAR Shoemaker um den Asteroiden Eros. Morgen wird sie ihm näher kommen als jemals zuvor: Die Sonde soll in nur 5,3 Kilometer Höhe über den Asteroiden hinwegfliegen.
(25. Oktober 2000)

SPACE SHUTTLE
Discovery endlich gelandet
Endlich: Mit zwei Tagen Verspätung ist die US-Raumfähre Discovery in der Nacht auf dem kalifornischen Luftwaffenstützpunkt Edwards gelandet. Die Astronauten waren damit insgesamt 12 Tage, 21 Stunden und 43 Minuten im All.
 (25. Oktober 2000)

MIR
MirOptimismus bei der MirCorp
Wieder einmal machten gestern Pressemeldungen die Runde, die besagten, dass das Ende der alten russischen Raumstation Mir so gut wie beschlossen sei. Und wieder widersprach die niederländische MirCorp: Man hätte nur das Statement des stellvertretenden russischen Ministerpräsidenten zu Ende lesen sollen. (24. Oktober 2000) 

SPACE SHUTTLE
Schlechtes Wetter verhindert Landung erneut
Die Bedingungen für eine Landung einer US-Raumfähre sind eindeutig: In einem Umkreis von rund 50 Kilometern um die Landebahn darf es keinen Regen geben. Das bedeutete einen weiteren Tag im All für die Besatzung der Discovery.
 (24. Oktober 2000)

SPACE SHUTTLE
Ein Extratag im All
Eigentlich sollten die Besatzung der US-Raumfähre Discovery schon längst wieder auf der Erde zurück sein, doch auch bei der Landung kam es zu Verzögerungen: Wegen schlechten Wetters spendierte die NASA den Astronauten einen Extratag im All. Heute gibt es für das Shuttle fünf Möglichkeiten zur Landung. (23. Oktober 2000)

SPACE SHUTTLE
MissionslogoArbeiten im All beendet
Nach sechs Stunden und 56 Minuten war gestern auch der letzte von insgesamt vier Weltraumspaziergängen während der Mission der US-Raumfähre Discovery beendet. Die Astronauten testeten dabei erfolgreich einen Rettungsrucksack. (19. Oktober 2000) 

ESA
NGSTFünf Missionen für Europas Astronomen
In der letzten Woche entschied das wissenschaftliche Programmkomitee der europäischen Weltraumagentur ESA über die Missionen, die im Zeitraum von 2008 bis 2013 auf den Weg gebracht werden sollen: Die Europäer wollen zum Merkur fliegen, nach Gravitationswellen jagen und sich am Nachfolger des Hubble-Weltraumteleskops beteiligen. 
(18. Oktober 2000)

SPACE SHUTTLE
Heute letzter Weltraumspaziergang

Insgesamt 20 Stunden und 23 Minuten haben Astronauten der US-Raumfähre Discovery bisher im All verbracht und dabei einen Großteil der anstehenden Arbeiten ausgeführt. Heute steht der letzte Weltraumspaziergang an, bei dem unter anderem ein Rettungs-Rucksack für Astronauten getestet werden soll. 
(18. Oktober 2000)

SPACE SHUTTLE
LagerHaltbarere Bauteile durch deutsche Forscher

Die Belastungen, denen die amerikanischen Raumfähren beim Start ausgesetzt sind, sind enorm: So manches Bauteil muss nach einer Mission gründlich inspiziert und bei Bedarf ausgewechselt werden. Dank eines neuen Härtungsverfahrens Freiburger Wissenschaftler dürften zumindest einige Lager bald länger halten. 
(17. Oktober 2000)

SPACE SHUTTLE
Z1Arbeiten im All kommen trotz Kurzschluss voran
In der Nacht zu Sonnabend dockte die US-Raumfähre Discovery ohne Probleme an die Internationale Raumstation ISS an. Die Arbeiten verlaufen weitgehend nach Plan - auch wenn die Astronauten mit einem Kurzschluss zu kämpfen hatten, der den Beginn der Montage eines zentralen Bauteils um über zwei Stunden verzögerte. (16. Oktober 2000)

MIR
MirDie Mir geht an die Börse
In der letzten Woche gab es noch diverse Pressemeldungen über ein bevorstehendes Ende der alten russischen Raumstation Mir, jetzt tritt die Betreibergesellschaft der Station die Flucht nach vorne an: Der Börsengang der MirCorp soll 117 Millionen Dollar einbringen. Außerdem, so die Gesellschaft, wird es schon am 16. Oktober einen weiteren unbemannten Versorgungsflug zur Mir geben.
(13. Oktober 2000)

SPACE SHUTTLE
TV-Übertragung gestört

Nach einem erfolgreichen Start bereitet man sich an Bord der US-Raumfähre Discovery auf das Andocken an die Internationale Raumstation ISS vor. Dabei wird die Bodenstation und die interessierte Öffentlichkeit vermutlich auf Live-Bilder verzichten müssen: Eine Kommunikationsanlage an Bord der Discovery funktioniert nicht richtig.
(13. Oktober 2000)

SPACE SHUTTLE
100. Shuttle-Mission gestartet

Nach mehreren Verzögerungen ist die US-Raumfähre Discovery in der vergangenen Nacht zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Ist der 100. Start eines Space Shuttles. Die Discovery soll bei dieser Jubiläumsmission verschiedene Bauteile zur ISS bringen, die eine Schlüsselrolle für den weiteren Aufbau der Station spielen werden.
(12. Oktober 2000)

SPACE SHUTTLE
Erneuter Aufschub für die Discovery

Der Start der Raumfähre Discovery wurde erneut um 24 Stunden verschoben. Grund diesmal war ein kleiner vergessener Bolzen, den man nach der Betankung bei einer Inspektion entdeckt hatte. Nun soll das Shuttle in der kommenden Nacht zur Internationalen Raumstation starten.
(11. Oktober 2000)

CASSINI
JupiterJetzt kommen die Farbbilder

Vor rund einer Woche sendete die NASA-Sonde Cassini, die sich auf dem Weg zum Saturn befindet, die ersten Bilder vom Jupiter. Nach den anfänglichen Aufnahmen in schwarz-weiß veröffentlichte die NASA nun auch Farbbilder, die die Sonde vom Gasriesen gemacht hat. (10. Oktober 2000)

SPACE SHUTTLE
Das Wetter macht Ärger

Der Start der Raumfähre Discovery verzögert sich weiter: Nachdem wegen technischer Probleme der Start auf Anfang dieser Woche verschoben wurde, sorgte nun starker Wind für eine weitere Verschiebung. (
10. Oktober 2000) 

CASSINI
JupiterErstes Bild von Jupiter

Die NASA-Sonde Cassini, die sich auf dem Weg zum Saturn befindet, hat ein erstes Bild vom Jupiter zur Erde geschickt, dessen Qualität die Techniker begeisterte. Sorgen macht dem Team hingegen die europäische Sonde Huygens, die den Saturnmond Titan erkunden soll. Befürchtet werden Kommunikationsschwierigkeiten.
(6. Oktober 2000)

SPACE SHUTTLE
Probleme verzögern Start

Der Start der Raumfähre Discovery wurde von der NASA bis Anfang nächster Woche verschoben. Grund waren mögliche Probleme mit einem Bolzen, der den externen Treibstofftank an der Raumfähre befestigt. Außerdem wurden Unstimmigkeiten bei einem Ventil festgestellt. (
6. Oktober 2000) 

HETE-2
Satellit soll Gamma-Ray-Bursts entdecken

Ab dem kommenden Sonnabend wird es vermutlich leichter werden, die mysteriösen Gamma-Ray-Bursts aufzuspüren, die Astronomen schon seit Jahrzehnten ein Rätsel sind. Am frühen Morgen soll der High Energy Transient Explorer 2 (HETE-2) ins All geschossen werden und künftig blitzschnell diese gewaltigsten Ereignisse registrieren und ihre Position an Großteleskope weitergeben.  (
4. Oktober 2000) 

Ältere Meldungen aus dem Bereich Raumfahrt finden Sie hier.

Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Archiv
Rubriken

Forschung
Raumfahrt
 
Sonnensystem Archiv: Übersicht

Alle Schlagzeilen des Monats


Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]

 

 

 

Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C