Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Raumfahrt
Home : Nachrichten : Archiv : Raumfahrt
----------
Raumfahrt    Archiv - Januar und Februar 2000

HOPE-X
Die Landebahn ist schon gemietet

Die japanische Weltraumagentur NASDA hat in diesem Monat zwei bedeutende Schritte auf dem Weg zur Entwicklung des Prototyps für einen wiederverwendbaren unbemannten Raumgleiter gemacht: Unter anderem mietete sie eine Landebahn für das HOPE-X genannte Projekt. (28. Februar 2000)

STARDUST
Jagd nach 100 Staubkörnern

Die NASA-Sonde Stardust, die vor einem Jahr auf den Weg zum Kometen Wild-2 geschickt wurde, hat vor zwei Tagen zum ersten Mal ihren "kosmischen Staubsauger" aktiviert um interstellaren Staub einzufangen. Hoch dürfte die Ausbeute nicht sein: Man rechnet damit, dass die Sonde nur rund 100 Staubkörner einsammeln wird. (24. Februar 2000)

GALILEO
Und noch einmal Io

Die NASA-Sonde Galileo, deren Mission zur Erforschung des Jupiter jetzt schon zum zweiten Mal verlängert wurde, konnte in 811 Millionen Kilometern Entfernung von der Erde einen weiteren Rekord verbuchen: Gestern flog das kleine Raumschiff zum dritten Mal am Jupitermond Io vorbei und diesmal war es nur 199 Kilometer von der vulkanischen Oberfläche entfernt. (23. Februar 2000)

INTERNATIONALE RAUMSTATION
Zvezda startet im Sommer

Der mehrfach verschobene Start des russischen Servicemoduls Zvezda soll nun im Juli erfolgen. In Zvezda befinden sich die Unterkünfte für die Astronauten und Kosmonauten an Bord der Internationalen Raumstation ISS. Die NASA bestätigte inzwischen die Planung einer zusätzlichen Shuttle-Mission zur ISS. Die Atlantis soll nun im April und August zur Raumstation fliegen. (22. Februar 2000)

SPACE SHUTTLE
SRTM geht zu Ende

Noch bis heute Mittag wird von Bord der amerikanischen Raumfähre Endeavour aus kartiert werden. Dann sollen 99,96 Prozent der ursprünglich vorgesehenen Fläche mindestens einmal von den Radargeräten des Shuttles erfasst worden sein. Die Rückkehr der Endeavour ist für Dienstagabend vorgesehen. (21. Februar 2000)

NEAR
Eros in Farbe
Eros ist mehr als ein Fels im All
Über eine Viertel Milliarde Kilometer von der Erde entfernt schreibt eine kleine Raumsonde Geschichte als erster künstlicher Satellit eines Asteroiden. Die Auswertung der ersten Daten der Near Earth Asteroid Rendezvous (NEAR)-Sonde zeigen, dass sich der Aufwand gelohnt hat: 433 Eros scheint mehr zu sein als ein Felsbrocken im All. (18. Februar 2000)

MARS POLAR LANDER
Signal kam wohl nicht vom Mars

Eine erneute detaillierte Analyse der von einem Radioteleskop der kalifornischen  Stanford University Anfang Januar aufgefangenen Signale ergab eine ernüchternde Erkenntnis: Das Signal, das einige Wochen lang für ein Piepsen des verschollenen Mars Polar Lander gehalten wurde, ist vermutlich irdischen Ursprungs. (17. Februar 2000)

SPACE SHUTTLE
Mission vermutlich nicht gefährdet

Fast dreiviertel der vorgesehenen Erdoberfläche sind mittlerweile von Bord der amerikanischen Raumfähre Endeavour aus kartiert worden - etwa 40 Prozent sogar mindestens zweimal. Zudem wächst der Optimismus der NASA-Experten, dass die Raumfähre wie geplant bis Dienstag im All bleiben kann. (17. Februar 2000)

CONTOUR
Rendezvous mit zwei Kometen

Die Comet Nucleus Tour (CONTOUR) der NASA hat einen entscheidenden Schritt zur Realisierung genommen: Vom NASA-Hauptquartier gab es jetzt das OK zum Bau des Raumschiffs, das Ende 2003 und Mitte 2006 die Kerne zweier Kometen aus nur 100 Kilometern Abstand untersuchen soll. (16. Februar 2000)

NEAR
Eros
Im Orbit um Eros

In einer Entfernung von rund 256 Millionen Kilometern von der Erde fand gestern ein bisher einmaliges Manöver statt: Die kleine Near Earth Asteroid Rendezvous (NEAR)-Sonde schwenkte in einen Orbit um den Asteroiden Eros ein. Die am Projekt beteiligten Wissenschaftler waren begeistert: "Wir machen hier heute Geschichte." (15. Februar 2000)

SPACE SHUTTLE
"Wie ein Kind an Weihnachten"

Die wissenschaftliche Mission der amerikanischen Raumfähre Endeavour verläuft weiter ohne größere Probleme. Und das Team auf der Erde ist von den aus dem Orbit übermittelten Daten sehr angetan. Da fällt es zur Zeit offenbar kaum ins Gewicht, dass eine Düse am Ende des 60 Meter langen Auslegers nicht funktioniert, was zu einem vorzeitigen Abbruch der Mission führen könnte. (15. Februar 2000)

SPACE SHUTTLE
Guck mal, ein Shuttle

Die Mission der amerikanischen Raumfähre Endeavour, die am Freitag um 18.43 Uhr vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral ins All gestartet ist, verläuft bisher ohne größere Schwierigkeiten. In zwei Schichten ist die Crew dabei, eine detaillierte dreidimensionale Karte der Erde zu erstellen. Und noch bis übermorgen ist die Endeavour von Deutschland aus für kurze Zeit zu sehen - gutes Wetter vorausgesetzt. (14. Februar 2000)

MARS SONDEN
Herz am Marssüdpol
Liebesgrüße vom Mars

Bisher hat man in den Daten von Radioteleskopen in den Niederlanden, Italien und an der kalifornischen  Stanford University kein Signal des Polar Landers aufspüren können. Tröstliches hingegen gab es von der Sonde Mars Global Surveyor: Passend zum Valentinstag sandte sie das Bild einer riesigen herzförmigen Struktur zur Erde. (14. Februar 2000)

SPACE SHUTTLE
Endeavour erfolgreich gestartet

Die amerikanische Raumfähre Endeavour ist heute um 18.43 Uhr vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral ins All gestartet. Sechs Astronauten - vier Amerikaner, ein Japaner und der Deutsche Dr. Gerhard Thiele - sollen in den kommenden elf Tagen die Erde mit deutschen und amerikanischen Radar-Sensoren vermessen. (11. Februar 2000)

SPACE SHUTTLE
Heute soll die Endeavour starten

Erst schlechtes Wetter, dann ein Computerproblem und andere Raketenstarts in Florida - all dies trug zur Verzögerung der Shuttle Radar Topography Mission (SRTM) bei,  zu der heute Abend endlich die Endeavour starten soll. Mit an Bord ist auch der deutsche Astronaut Dr. Gerhard Thiele, der im Internet sein Weltraumtagebuch veröffentlichen wird. (11. Februar 2000)

MARS POLAR LANDER
Nichts Neues vom Mars

Heute soll das Radioteleskop der kalifornischen  Stanford University sowie Antennen in England, den Niederlanden und Italien erneut nach Signalen des verschollenen Mars Polar Lander lauschen. Bisher hatte man auch mit dieser geballten Ansammlung von Antennen kein Piepsen vom Mars ausmachen können. (8. Februar 2000)

INTERNATIONALE RAUMSTATION
Flugtest Fallschirm X-38
Riesenfallschirm für Rettungsboot

Um auf der Internationalen Raumstation ISS auch für Notfälle gerüstet zu sein, entwickelt die amerikanische Weltraumbehörde NASA ein "Rettungsboot" für die Station. Das Entwicklungsteam des X-38 Crew Return Vehicle testete Mitte Januar eine entscheidende Komponente: den größten Fallschirm der Welt. (7. Februar 2000)

NEAR
Trotz Problems weiter auf Kurs
Die Near Earth Asteroid Rendezvous (NEAR)-Sonde befindet sich weiter auf ihrem Annährerungskurs zum Asteroiden Eros. Gestern wurde das keine Raumschiff durch das Zünden der Triebwerke abgebremst und näher an sein Ziel heranmanövriert. (4. Februar 2000)

MARS POLAR LANDER
Und noch ein Kontaktversuch

Die Hoffnung, mit Hilfe einer 45-Meter-Antenne der Stanford University doch noch ein Signal des verschollenen Mars Polar Lander aufzuspüren, hat sich bisher nicht erfüllt.  Es soll aber weitergesucht werden - jetzt mit internationaler Unterstützung.
(1. Februar 2000)

SPACE SHUTTLE
Endeavour-Start verschoben

Wegen schlechten Wetters wurde der Start der Endeavour  zur Shuttle Radar Topography Mission (SRTM) gestern Abend um 24 Stunden verschoben. Die Verzögerung kam nicht ungelegen, war doch kurz vor dem Abbruch des Countdowns noch ein Computerproblem aufgetreten. (1. Februar 2000)

MARS POLAR LANDER
Wie eine Kerze auf dem Mars

Wissenschaftler der Stanford University sind zur Zeit damit beschäftigt, die Daten auszuwerten, die sie mit Hilfe ihrer 45-Meter-Antenne in den letzten beiden Tagen aufgefangen haben. Bisher haben sie allerdings kein Signal des Mars Polar Lander entdeckt und erwarten - im Falle eines Fundes - eine Bestätigung frühestens in der nächsten Woche. (28. Januar 2000)

DEEP SPACE 1
Einsatzbereit auch ohne Star Tracker?

Ein trickreiches Manöver erlaubte es dem Deep Space 1 Team Mitte Januar die kleine Sonde zur Erde auszurichten und so eine Unmenge von Daten auszutauschen. Damit könnte das Raumschiff, das sich nach Ausfall eines Sensors seit November im sogenannten Safe Mode befand, vielleicht bald wieder normal betrieben werden. (27. Januar 2000)

MARS POLAR LANDER
Doch ein Signal vom Mars?

Das Mars Polar Lander-Team am NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL) hat gestern doch noch einmal einige Kommandos zu ihrer verschollenen Sonde auf dem Mars geschickt: Grund ist ein sehr schwaches Signal, das mit einen Antenne an der kalifornischen Stanford University entdeckt wurde. Es könnte vom Polar Lander stammen. (26. Januar 2000)

SPACE SHUTTLE
Heiße Phase vor Endeavour-Start beginnt

Am 31. Januar soll - wie berichtet -  die Endeavour  zur Shuttle Radar Topography Mission (SRTM) starten. Und mit Dr. Gerhard Thiele wird diesmal auch wieder ein Deutscher an Bord sein. Der Countdown wird - wenn alles nach Plan läuft - am Freitag um 23.30 Uhr beginnen. Vorher müssen die Astronauten allerdings in Quarantäne. (24. Januar 2000) 

NEAR
Eros
Eros fest im Blick

Die Near Earth Asteroid Rendezvous (NEAR)-Sonde hat ein erstes Foto von Eros zur Erde geschickt. Das kleine Raumschiff ist zur Zeit noch etwas mehr als 40.000 Kilometer von dem Asteroiden entfernt, doch am 14. Februar soll es in einen Orbit um Eros einschwenken und damit zum ersten künstlichen Satelliten eines Asteroiden werden. (20. Januar 2000)

MARS POLAR LANDER
NASA gibt Hoffnung endgültig auf

Das Mars Polar Lander-Team am NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL) hat gestern die Kommunikationsversuche mit ihrer auf dem Mars verschollenen Sonde endgültig eingestellt. Nur mit dem Global Surveyor soll noch weiter nach Überresten des Landers gesucht werden. (18. Januar 2000)

INTERNATIONALE RAUMSTATION
Zvezda-Start weiter verzögert

Weitere Verzögerungen beim Bau der der Internationale Raumstation (ISS): Das russischen Servicemoduls Zvezda wird frühestens Ende August an der Raumstation andocken können. Grund sind Probleme mit den russischen Proton-Raketen, von denen zwei im letzten Jahr nach dem Start explodiert sind. (12. Januar 2000)

SPACE SHUTTLE
STS-99
Missionsziel Erde

Mit der ersten Shuttle-Mission dieses Jahres wird mit Dr. Gerhard Thiele erstmals seit Februar 1997 wieder ein Deutscher ins All starten. Der Physiker fliegt als Missionsspezialist auf der Endeavour während der Shuttle Radar Topography Mission mit. Zur Zeit geplanter Starttermin: der Abend des 31. Januar. (10. Januar 2000)

GALILEO
Prosit Neujahr Europa!

Die Erfolgsstory der NASA-Sonde Galileo geht auch im neuen Jahr weiter: Am Montag flog das kleine Raumschiff, das zwei Passagen am vulkanischen Mond Io überstand, am Jupitermond Europa vorbei und machte zusätzlich Aufnahmen von Amalthea, Thebe und Metis. Abschließend beobachtete Galileo ein weiteres Mal Io. (6. Januar 2000)

TECHNOLOGIE
Bremer Sternensensor hilft Satelliten

Der Sternenhimmel hilft Seefahrern schon seit Jahrtausenden sich auf dem Meer zurechtzufinden. Dank einer raffinierten Softwareentwicklung eines Bremer Doktoranden können nun auch Satelliten den Sternenhimmel zur Orientierung im Raum nutzen. Das nötige Programm ist winzig: Es benötigt noch nicht einmal  256 Kilobyte - inklusive Betriebssystem. (5. Januar 2000)

CASSINI
Sonde erreicht Asteroidengürtel

Die NASA-Sonde Cassini, die im August letzten Jahres die Erde passierte und wegen ihres nuklearen Antriebs für Proteste sorgte, hat mittlerweile den Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter erreicht. Bisher hat Cassini über zwei Milliarden Kilometer auf ihrem Weg zum Saturn zurückgelegt. (4. Januar 2000)

COMPUTER
NASA offenbar nicht vom Millennium-Bug betroffen

In einem umfangreichen Überwachungsprogramm hat die amerikanische Weltraumbehörde NASA die Computer ihrer Einrichtungen in den verschiedenen Zeitzonen genau beobachtet. Ergebnis: Offenbar gab es keine Probleme durch den Jahreswechsel. Auch alle Raumsonden reagierten wie gewöhnlich. (3. Januar 2000)

Ältere Meldungen aus dem Bereich Raumfahrt finden Sie hier.

Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Archiv
Rubriken

Forschung
Raumfahrt
 
Sonnensystem Archiv: Übersicht

Alle Schlagzeilen des Monats


Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]

 

 

 

Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C