Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Sonnensystem
Home : Nachrichten : Archiv : Mission Mars
----------
Mission Mars   Archiv - Januar 2004 bis Dezember 2004

MARS EXPRESS
Candor ChasmaDie tiefen Klippen von Candor Chasma

Die vom DLR betriebene, hochauflösende Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express machte im 360. Orbit Aufnahmen der sechs Kilometer tiefen Klippen von Candor Chasma, einem der größten Täler im Talsystem Valles Marineris. Die Bilder haben eine Auflösung von etwa 40 Metern pro Bildpunkt und zeigen einen Ausschnitt des Gebiets Candor Chasma bei 5 Grad südlicher Breite und 285 Grad östlicher Länge. (29. Dezember 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Eagle-Krater (Detail)Fahrt durch die feuchte Marsvergangenheit

Immer wieder war in den letzten Monaten zu lesen, dass die beiden NASA-Marsrover Spirit und Opportunity eindeutige Hinweise auf Wasser gefunden haben, das in der Vergangenheit einmal auf der Marsoberfläche vorhanden war. Doch wie kamen die Forscher zu dieser Erkenntnis? Eine entscheidende Rolle spielte die "Mainzer Spürnase" der Rover. (13. Dezember 2004)

MARS EXPRESS
Reull VallisBlick ins Tal der Planeten

In dieser Woche veröffentlichte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt erneut eindrucksvolle Aufnahmen vom roten Planeten, die mit Hilfe der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der europäischen Sonde Mars Express gewonnen wurden. Sie zeigen einen zentralen Abschnitt des Reull-Tals - des Tals der Planeten. (10. Dezember
2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Mars
Wasser sicher, Leben möglicherweise

Rund elf Monate befinden sich die beiden Mars-Rover Spirit und Opportunity nun schon auf Erkundungstour auf dem roten Planeten. Jetzt haben Wissenschaftler die gründliche Analyse der Daten des Rovers Opportunity aus den ersten drei Missionsmonaten veröffentlicht: Eindeutig sei, dass es auf dem Mars einmal Wasser gab. Die Frage nach Leben bleibt aber nach wie vor unbeantwortet. (3. Dezember
2004)

MARS EXPRESS
Coprates Catena
Blick auf Coprates Catena

Die jüngsten veröffentlichten Bilder der hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der europäische Sonde Mars Express zeigen eine Region südlich des gewaltigen Schluchtensystems Valles Marineris. Bei dem Tal Coprates Catena handelt es sich vermutlich um Einsturzgruben, die sich mit der Zeit zu einer langen Schlucht verbunden haben. (24. November
2004)

MARSMOND PHOBOS
Phobos
Auf schicksalhafter Todesspirale?

Die europäische Sonde Mars Express macht nicht nur eindrucksvolle Aufnahmen des roten Planeten. Jetzt sandte die Sonde detaillierte Bilder des Marsmondes Phobos zur Erde. Den geheimnisvollen Trabanten spürte Mars Express allerdings an einer anderen Stelle auf als erwartet: Befindet sich der Mond schon auf einer Todesspirale Richtung Mars? (12. November
2004)

MARS EXPRESS
Promethei Terra
Staubteufel im südlichen Mars-Hochland

Die Sonde Mars Express sandte unlängst Bilder von Staubteufeln, Kratern und Dünen im südlichen Mars-Hochland Promethei Terra zur Erde. Die Aufnahmen entstanden mit Hilfe der deutschen Stereokamera HRSC mit einer Auflösung von 14 Metern pro Bildpunkt. (28. Oktober
2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Columbia-Berge
Panorama-Bild aus den Columbia-Bergen
Während der Mars von der Erde aus gesehen hinter der Sonne stand, war eine Kommunikation mit den beiden Mars-Rovern Spirit und Opportunity nicht möglich. Die beiden Rover wurden daher in eine Art Winterschlaf versetzt, aus dem beide jetzt wieder erwacht sind. Die Forscher hoffen auf sechs weitere Monate voller Entdeckungen und veröffentlichten ein eindrucksvolles 360-Grad-Panorama aus den Columbia-Bergen. (12. Oktober 2004)

MARS EXPRESS
Claritas FossaeDie Gräben von Claritas Fossae

Neue Bilder vom Mars: Die in Deutschland entwickelte Stereokamera an Bord der Sonde Mars Express sandte jetzt Bilder der östlichen Ausläufer des Grabensystems Claritas Fossae zur Erde. Die Region ist geprägt durch zum Teil mehrere Hundert Meter breite tektonische Gräben. (11. Oktober
2004)

MARS
Mars
Verwehte Sonnenwind die Mars-Atmosphäre?

In der Urzeit besaß der rote Planet einmal eine dichte Atmosphäre und - nach Ansicht vieler Forscher - auch gewaltige Ozeane. Doch irgendetwas sorgte dann dafür, dass der Mars seine Atmosphäre verlor. Ein Experiment an Bord der europäischen Sonde Mars Express gibt nun Hinweise darauf, was auf unserem Nachbarplaneten passiert sein könnte. (27. September 2004)

MARS
Mars
Der rote Planet vor vier Milliarden Jahren

Vor vier Milliarden Jahren besaß der Mars eine dichte Atmosphäre, ein warmes Klima und saure Ozeane - ideale Bedingungen für die Entstehung von Leben. Zu diesem Schluss kommt ein Team spanischer und amerikanischer Planetenforscher in einer jetzt im Fachblatt Nature veröffentlichten Studie. Das Modell der Forscher erklärt auch, warum das Kohlenstoffdioxid der jungen Marsatmosphäre sich heute nicht in Form kohlenstoffhaltiger Mineralien im Marsboden aufspüren lässt. (23. September 2004)

MARS EXPRESS
WasserdampfverteilungWasserdampf, Methan und neue Fragen

Die jüngsten Daten der ESA-Sonde Mars Express haben gezeigt, dass sich die Vorkommen von Wasserdampf und Methan in der Marsatmosphäre deutlich überlappen. Dieser Befund stellt für das Verständnis der geologischen und atmosphärischen Vorgänge auf dem Mars einen großen Schritt nach vorn dar und ist auch für die Frage nach eventuell vorhandenen Formen von Leben auf dem Roten Planeten von großer Bedeutung. (22. September
2004)

MARS EXPRESS
Schlucht der Morgenröte
Die Schlucht der Morgenröte

Neue Bilder vom Mars: Die in Deutschland entwickelte Stereokamera an Bord der Sonde Mars Express sandte jetzt Bilder des Tals der Morgenröte zur Erde. Das Tal liegt am östlichen Ende des gewaltigen über 4.000 Kilometer langen Mars-Canyons Valles Marineris. (14. September
2004)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars Odyssey
Mission geht in die Verlängerung

Die Nachrichten vom Mars werden derzeit geprägt von den eindrucksvollen Bildern der europäischen Sonde Mars Express und den Erkundungstouren der beiden NASA-Rover. Da vergisst man fast, dass noch andere Sonden den roten Planeten umkreisen: Die NASA-Sonde  2001 Mars Odyssey hat Ende August ihre primäre Mission abgeschlossen, soll aber noch zwei weitere Jahre Daten aus dem Orbit des Mars liefern. (2. September 2004)

MARS EXPRESS
Argyre Planitia
Dünenfeld auf Kraterboden

Ein neues Bild der Sonde Mars Express zeigt ein Dünenfeld auf dem Boden eines Kraters im nordwestlichen Randbereich des Argyre Planitia Einschlagbeckens des roten Planeten. Der dunkle Sand der Dünen deutet darauf hin, dass die Verwehungen aus Sand bestehen, der von Vulkanausbrüchen stammt. (24. August
2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Gusev-Krater
Hoch über dem Gusev-Krater
Der NASA-Rover Spirit, der seit einigen Wochen dabei ist, die Columbia-Berge hinaufzuklettern, hat ein eindrucksvolles Panoramabild des Gusev-Kraters zur Erde gesandt. Außerdem analysierte der Robotergeologe Felsgestein und fand Hinweise darauf, dass der Krater eine feuchte Vergangenheit hatte. (19. August 2004)

MARS EXPRESS
Dao Vallis / Niger VallisEin Bild von zwei Tälern

Neue Bilder vom Mars: Die in Deutschland entwickelte Stereokamera an Bord der Sonde Mars Express sandte jetzt Bilder zweier Mars-Täler zur Erde, von denen eines über zwei Kilometer tief ist. Beim Dao Vallis und Niger Vallis handelt es sich um typische so genannte Outflow Channel. (17. August
2004)

MARS EXPRESS
Yardang-Feld
Yardangs - von Winden verweht

Heftige Winde sorgen auf dem Mars für die verschiedensten Oberflächenstrukturen. Das unlängst veröffentlichte Bild der in Deutschland entwickelten Stereokamera an Bord der Sonde Mars Express zeigt dafür ein eindrucksvolles Beispiel: ein Yardang-Feld südlich von Olympus Mons.  (27. Juli
2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Gestein am Fuß der Columbia-Berge
Bergsteigen im Rückwärtsgang
Seit einem halben Jahr untersuchen die beiden Marsrover nun schon den roten Planeten und ein Ende ist - trotz mancher Alterserscheinungen - noch nicht in Sicht. Der NASA-Marsrover Opportunity untersucht weiterhin den Stadion-großen Krater "Endurance", während sich Spirit darauf vorbereitet, die Columbia-Berge zu erklimmen - im Rückwärtsgang. (19. Juli 2004)

MARS EXPRESS
Hellas Planitia
Der Kraterrand von Hellas Planitia

Hellas Planitia auf dem Mars gehört mit zu den größten Einschlagkratern im Sonnensystem. Wenn er im Marswinter mit Frost überzogen ist, lässt er sich schon mit Teleskopen von der Erde aus ohne weiteres erkennen. Weitaus detailreicher sind allerdings die Aufnahmen der europäischen Sonde Mars Express, die den Rand des Kraters in Orbit 488 überflog. (14. Juli
2004)

MARS EXPRESS
Valles Marineris
Ein steiler Abhang im Valles Marineris

Neue Bilder von der High Resolution Stereo Camera an Bord der europäischen Mars-Sonde Mars Express: Die detailreichen Aufnahmen zeigen einen steilen Abhang des Mars-Canyons Valles Marineris. Besonders in der 3D-Rekonstruktion der Marslandschaft wird deutlich, mit was für einen atemberaubenden Szenerie man es hier zu tun hat.  (23. Juni
2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Columbia-Berge
Spirit leidet unter Roboter-Arthritis
Der NASA-Marsrover Spirit hat nach einer zweimonatigen Fahrt die rund 90 Meter hohen Columbia-Berge erreicht und mit deren Erforschung begonnen. Spirit hat seit seiner Landung im Gusev-Krater mehr als 3,4 Kilometer auf dem roten Planeten zurückgelegt, zeigt aber nun erste Alterserscheinungen: Roboter-Arthritis. (16. Juni 2004)

MARS EXPRESS
Mangala Valles
Die Mündung der Mangala-Täler

Am Südwestrand der vulkanischen Provinz Tharsis befinden sich die Mangala-Täler. Der romantische Name für diese Landschaftsformation auf dem Mars könnte allerdings täuschen: Einst, so glauben Forscher, dürfte sich hier eine dramatische Flutkatastrophe zugetragen haben, als die Wärme von aufsteigendem geschmolzenen Gestein große Mengen an Wasser freisetzte. Jetzt veröffentlichte detaillierte Aufnahmen der ESA-Sonde Mars Express und ihrer High Resolution Stereo Camera zeigen diese Region. (10. Juni
2004)

MARS EXPRESS
Acheron Fossae
Mehr Geld für deutsche Stereo-Kamera
Seit Anfang des Jahres begeistern die Bilder der europäischen Sonde Mars Express Wissenschaft und interessierte Öffentlichkeit. Nun stellte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) dem "Vater" der Stereokamera weitere Geldmittel zur Verfügung, um die bestmögliche Auswertung der Daten vom roten Planeten sicherzustellen. (2. Juni 2004)

MARS
MarsgulliesStaublawinen statt fließendes Wasser?

Auf zahlreichen Aufnahmen des roten Planeten sind relativ junge Geländeformationen zu sehen, die verblüffend den Spuren ähneln, die fließendes Wasser hinterlassen würde. Bedeutet das, dass es vor nicht allzu langer Zeit noch Wasser auf dem roten Planeten gab? Nicht unbedingt, meinen nun amerikanische Forscher: Staublawinen könnten für die "Flussrinnen" verantwortlich sein. (28. Mai 2004)

MARSMETEORITEN
ALH84001
Lebensspuren oder nicht - das ist hier die Frage

Solange man keine Bodenproben vom Mars analysieren kann, wird der Streit wohl weitergehen: Sind die in den so genannten Marsmeteoriten gefundenen Strukturen auf Bakterien zurückzuführen und damit ein Beweis für primitives Leben auf dem roten Planeten oder aber sind sie vollkommen ohne biologische Hilfe entstanden? Neue Untersuchungen stärken jetzt die Argumente der Zweifler. (7. Mai
2004)

MARS
Staubteufel
Warnung vor elektrischen Staubteufeln

Dass der rote Planet ein ziemlich unwirklicher Ort ist und potentielle menschliche Entdecker vor manche Herausforderung stellt, ist nicht neu. Jetzt haben amerikanische Forscher eine weitere Gefahrenquelle für Gerät und Mensch auf dem Mars aufgespürt: elektrisch geladenen Mini-Tornados, so genannte Staubteufel. (23. April
2004)

MARS EXPRESS
Olympus Mons
Größter Vulkan im Sonnensystem in 3D

Die zwei NASA-Rover, die seit Anfang des Jahres auf dem Mars umherfahren und jeden Stein auf dem Weg genau unter die Lupe nehmen, bestimmen derzeit die Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten. So wird schnell vergessen, dass die europäische Sonde Mars Express Tag für Tag eindrucksvolle Aufnahmen vom Mars liefert, deren Detailtreue bislang unerreicht ist. Unlängst fotografierte Mars Express den größten Vulkan im Sonnensystem. (22. April
2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Columbia-Berge
Auf zu den Columbia-Bergen!
Für die beiden NASA-Rover auf dem Mars beginnt in dieser Woche eine neue Phase in der Marserkundung: Spirit wird, nachdem die primäre dreimonatige Mission fast zu Ende ist, eine mehrwöchige Reise zu den 2,3 Kilometer entfernten Columbia-Bergen beginnen. Und auch Opportunity hat inzwischen den Krater verlassen, in dem der Rover vor neun Wochen gelandet war. (31. März 2004)

MARS
Mars
Methan in der Atmosphäre Indiz für Leben?

Britische Medien berichten von einer möglicherweise sensationellen Entdeckung: Mit Hilfe von erdgebundenen Teleskopen haben Astronomen Methan in der Atmosphäre des Mars nachgewiesen. Da sich das Gas nur wenige hundert Jahre in der Atmosphäre halten kann, muss es eine noch aktive Quelle dafür auf dem Mars geben. In Frage kämen - bislang nicht entdeckte - aktive Vulkane oder aber Bakterien. (29. März 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
MarsGab es früher Salzseen auf dem Mars?

Anfang des Monats präsentierte die US-Weltraumbehörde NASA Indizien dafür, dass es an der Landestelle des Rovers Opportunity im Meridiani Planum einmal Wasser gab. Jetzt legten die Forscher nach: Sie glauben, dass der Mars-Rover in der Küstenregion eines ehemaligen Salzsees gelandet ist - ein idealer Ort also, um bei späteren Missionen nach fossilen Lebensspuren auf dem roten Planeten zu fahnden. (24. März 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Phobos Transit
Sonnenfinsternisse auf dem Mars

Auf der Erde sorgen Sonnenfinsternisse immer wieder für Begeisterung. Und auch die beiden NASA-Rover, die derzeit gerade den roten Planeten erkunden, sind inzwischen zu SoFi-Fans geworden. Anfang des Monats konnte Opportunity zum ersten Mal Sonnenfinsternisse vom Boden eines anderen Planeten beobachten: Am 4. März zog Deimos vor der Sonnenscheibe vorüber, drei Tage später Phobos. (9. März 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Guadalupe
Meridiani Planum früher feucht und lebensfreundlich?

Die NASA bezeichnet den Fund als eines der wichtigsten Ergebnisse der Marsforschung in den letzten Jahrzehnten: Das Team des Rovers Opportunity glaubt eindeutige Hinweise darauf gefunden zu haben, dass es an der Landestelle des Rovers früher einmal Wasser gab. Konnte sich also auch primitives Leben auf dem roten Planeten entwickeln? (3. März
2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Furche im Marsboden
Opportunity buddelt, Spirit fährt und fährt
Die beiden Mars-Rover der NASA tun derzeit alles, um ihre Teams auf der Erde zu erfreuen: Opportunity hat Anfang der Woche mit einem Rad eine Furche in den Marsboden gebuddelt und Spirit einen neuen Entfernungsrekord auf dem roten Planeten aufgestellt: Der Rover legte bislang insgesamt 108 Meter zurück - mehr als der kleine Rover Sojourner im Jahr 1997. (18. Februar 2004)

MARS MISSIONEN
Gusev-Krater
Hallo Spirit, hier Mars Express
Premiere im All: Vor einigen Tagen kommunizierten erstmals eine NASA-Sonde mit einem ESA-Raumschiff. Der Rover Spirit sendete Daten über Mars Express zur Erde und empfing auf demselben Weg neue Befehle. Ganz ungetrübt war die Woche für die europäische Raumfahrt dennoch nicht: Die ESA erklärte ihren Marslander Beagle 2 endgültig für verloren und setzte eine Untersuchungskommission ein.  (13. Februar 2004)

MARSMETEORITEN
ALH84001
Neue Indizien für Leben auf dem Mars

Fossile Spuren von Bakterien in den so genannten Marsmeteoriten sorgen seit Jahren für heftige Diskussion unter Wissenschaftler. Manche sehen die Gesteinsbrocken als Beweis für frühes primitives Leben auf dem Mars, andere sind überzeugt, dass die aufgespürten Strukturen ohne biologische Hilfe entstanden sind. Zwei australische Wissenschaftler glauben nun, den entscheidenden Hinweis gefunden zu haben - auf einem Golfplatz in Birkdale. (12. Februar
2003)

MARS EXPLORATION ROVER
Marsboden
Runde Kiesel begeistern Forscher
Der NASA-Rover Opportunity hat erstmals ein Stückchen Marsboden genauer analysiert und ist dabei unter anderem auf kreisrunde Kieselsteine gestoßen. Die Vielfalt der Formen begeistert die Wissenschaftler, die gleichzeitig über den Ursprung der Steinchen rätseln. War vielleicht Wasser für die Form der Kiesel verantwortlich? (5. Februar 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Airbag-Abdrücke
Opportunity findet Hämatit, Spirit geht es besser
Der Mars-Rover Opportunity hat am Wochenende seine Landeplattform verlassen und bereits erste wissenschaftliche Ergebnisse geliefert: Er entdeckte das Mineral Hämatit, das als Indiz für Wasservorkommen gilt. Der Rover Spirit ist inzwischen wieder funktionsfähig und soll im Laufe der Woche seine wissenschaftliche Arbeit wieder aufnehmen. (2. Februar 2004)

MARS MISSIONEN
Mars Südpol
Mars Express findet Wasser, Opportunity landet in Krater
Freitag war ohne Zweifel der Tag der ESA: Während die NASA noch mit ihrem bockigen Lander Spirit beschäftigt war, präsentierten die Europäer erste wissenschaftliche Ergebnisse ihrer Mars Express-Mission, darunter den direkten Nachweis von Wasser. Das Wochenende sicherte sich dann wieder die NASA: Sie landete erfolgreich ihren zweiten Lander Opportunity und stellte den Kontakt zu Spirit wieder her. (26. Januar 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Mars Rover
Opportunity im Anflug, Spirit schweigt
Die NASA hat weiterhin Probleme mit ihrem Rover Spirit. Bislang ist es den Technikern vom Jet Propulsion Laboratory noch nicht gelungen, wieder eine Datenverbindung zum Rover herzustellen. Ein Projektmanager bezeichnete die Situation inzwischen als "sehr ernst". Derweil steht am Sonntag die Landung der Zwillingssonde Opportunity an, die auf der anderen Marsseite landen soll. (23. Januar 2004 mit Updates)

MARS EXPLORATION ROVER
Mars Rover
Nur ein Piepsen von Spirit
Die NASA hat derzeit Probleme bei der Übertragung wissenschaftlicher Daten ihres Rovers Spirit zur Erde. Nachdem die letzte Kommunikation wegen eines Unwetters über der Kommunikationsstation bei Canberra in Australien unterbrochen wurde, gelang es die Technikern bislang nicht, weitere wissenschaftliche Daten zu übertragen. Spirit sendete nur ein einfaches Signal, das bestätigte, dass der Rover die Kontaktversuche der Erde bemerkt hat.  (22. Januar 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
SpiritÜberraschungen im Gusev-Krater
Das Mössbauer-Spektrometer MIMOS II der Johannes Gutenberg-Universität Mainz an Bord des NASA-Rovers Spirit lieferte jetzt die ersten Daten von der Marsoberfläche. Und diese sorgten für eine Überraschung: Vorläufige Analysen der Bodenprobe zeigen  das Vorhandensein des nicht witterungsbeständigen Minerals Olivine sowie von diversen eisenhaltigen Mineralien. (21. Januar 2004)

MARS EXPRESS
Mars
Sonde beeindruckt mit detaillierten Bildern
Lange Zeit bestimmten die erfolglosen Versuche mit dem europäischen Marslander Beagle 2 Kontakt aufzunehmen die Berichterstattung über die ESA-Mission Mars Express. Dabei geriet fast vollständig in Vergessenheit, dass die Europäer erfolgreich eine extrem leistungsfähige Sonde in einen Orbit um den roten Planeten gebracht haben. Doch jetzt veröffentlichte die ESA eine eindrucksvolle Detailaufnahme der Marsoberfläche. (20. Januar 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Mars-RoverSpirit steht auf allen Sechsen
Der Mars-Rover Spirit hat sich am Wochenende zu voller Größe aufgerichtet und steht nun auf allen sechs Rädern bereit, um die Landeplattform zu verlassen und den roten Planeten zu erforschen. Vermutlich soll Spirit am Mittwoch seine Erkundungstour beginnen. (12. Januar 2004)

MARS EXPRESS
ESOC DarmstadtBeagle 2 bleibt stumm
Größer könnten die Unterschiede wohl derzeit kaum sein. Während man bei der NASA ausgelassen die Landung des Rovers Spirit feiert, sieht man aus dem europäischen Weltraumkontrollzentrum ESOC in Darmstadt überwiegend lange Gesichter: Vom kleinen Lander Beagle 2 fehlt nämlich immer noch jede Spur. Die Sonde Mars Express hingegen funktioniert wie vorgesehen und versuchte gestern den europäischen Lander zu kontaktieren - erfolglos. (8. Januar 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Gusev-Krater
Eindrucksvolle Bilder aus dem Gusev-Krater
Der Mars-Rover Spirit erfreut weiterhin das Team am Jet Propulsion Laboratory der NASA: Die Farbfotos, die die kleine Sonde inzwischen zur Erde sandte, sind die detailliertesten Aufnahmen der Marsoberfläche, die je gemacht wurden. Nun warten alle gespannt auf eine genauere Untersuchung der Gesteine. Zwei in Deutschland entwickelte Instrumente dürften dabei eine wichtige Rolle spielen. (7. Januar 2004)

MARS EXPLORATION ROVER
Gusev-Krater
Spirit sicher auf dem Mars gelandet
Erleichterung bei der NASA: Nach einer Reihe von Pannen in den letzten Jahren gelang der amerikanischen Weltraumbehörde in der Nacht von Samstag auf Sonntag wieder eine Landung auf dem roten Planeten. Der Mars-Rover Spirit setzte wie geplant im Gusev-Krater auf und sandte erste Bilder des Landegebietes zur Erde. (5. Januar 2004)

Ältere Meldungen über die Erforschung des Mars finden Sie hier.

Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Archiv
Rubriken

Forschung
Raumfahrt
 
Sonnensystem Archiv: Übersicht

Alle Schlagzeilen des Monats


Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]

 

 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C