Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Sonnensystem
Home : Nachrichten : Archiv : Mission Mars
----------
Mission Mars   Archiv - Dezember 1999 bis Dezember 2002

MARSMETEORITEN
ALH84001
Rätsel um Herkunft der Marsmeteoriten gelöst

Gesteinsbrocken vom Mars auf der Erde erfreuen sich seit einiger Zeit erheblicher Aufmerksamkeit. Wissenschaftler versuchen darin urzeitliche Lebensspuren auf dem roten Planeten nachzuweisen oder aber zu zeigen, dass die gefundenen Indizien keinerlei Beweiskraft haben. Jetzt glauben Astronomen zumindest eine Erklärung dafür gefunden haben, warum überhaupt so viele so junge Meteoriten vom Mars auf der Erde zu finden sind. (22. November
2002)

MARS
Mars / Nordpolarregion
Klima schwankt mit der Umlaufbahn

Der rote Planet Mars weist immer mehr Gemeinsamkeiten mit der Erde auf: Wissenschaftler konnten nun nachweisen, dass Schwankungen im Klima unseres Nachbarplaneten mit Änderungen in dessen Umlaufbahn zusammenhängen - genau wie bei der Erde. Geschlossen haben die Forscher dies aus detaillierten Aufnahmen der Sonde Mars Global Surveyor. (1
. Oktober 2002)

MARS EXPLORATION ROVER
FIDO
FIDO erkundet die kalifornische Wüste
In weniger als einem Jahr sollen sich zwei kleine Rover auf den Weg zum Mars machen, um den roten Planeten ab Januar 2004 zu erkunden. Jetzt übten Wissenschaftler in der kalifornischen Wüste, wie man mit Hilfe der kleinen rollenden Forschungslabors aus der Ferne etwas über eine fremde Gegend herausfinden kann. (28. August 2002)

MARS GLOBAL SURVEYOR
Inca City
Das Geheimnis der Inka-Stadt

Vor 30 Jahren entdeckten Astronomen auf Aufnahmen der Sonde Mariner 9 eine eigentümliche Landschaftsformation auf dem Mars, die sie an eine alte Siedlung der Inkas erinnerte. Sie nannten die Region daher "Inca City" und rätseln seitdem über ihren Ursprung. Auch neue Bilder der Sonde Mars Global Surveyor können das Geheimnis der Inka-Stadt nicht vollständig lösen. (21
. August 2002)

MARSMETEORITEN
ALH84001
Gab es doch Leben auf dem Mars?

Gibt es im Marsmeteoriten ALH84001 Spuren primitiven Lebens oder sind die entdeckten Merkmale das Ergebnis nichtbiologischer Prozesse? Diese Frage beschäftigt Forscher nun schon seit mehr als fünf Jahren. Jetzt wurden von einem amerikanischen Team neue Belege für einen biologischen Ursprung der Spuren vorgelegt und damit neue Hinweise für urzeitliches primitives Leben auf dem roten Planeten. (9
. August 2002)

CHANDRA
Mars
Das erste Röntgenbild vom roten Planeten

Auch unser Nachbarplanet Mars leuchtet schwach im Röntgenbereich. Das hat ein Wissenschaftler des Garchinger Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik jetzt mit Hilfe des NASA-Röntgenteleskops Chandra nachweisen können. Es ist nicht das einzige Objekt im Sonnensystem dessen Röntgenstrahlung der Forscher entdeckt hat.  (29. Juli 2002
)

MARS EXPRESS
Mars Express / Farbprobe
Mit Ferrari-Rot zum roten Planeten
Die PR-Strategen der ESA haben sich anlässlich des vorzeitigen Gewinns der Formel 1 durch Ferrari einen besonderen Werbegag einfallen lassen: Die Raumsonde Mars Express, die Mitte nächsten Jahres zu unserem Nachbarplaneten starten soll, wird eine Probe des berühmten Ferrari-Rots an Bord haben. Schneller dürfte dieses Rot noch nie unterwegs gewesen sein. (22. Juli
2002)

MARS
Mars
Gewaltige Flutkatastrophe grub riesigen Canyon

Eine gewaltige Flutkatastrophe soll sich vor etwa 3,5 Milliarden Jahren auf dem Mars ereignet haben. Nur so würde sich nämlich ein riesiger Canyon erklären lassen, der innerhalb kurzer Zeit durch die Wassermassen in den Boden gegraben wurde. Die Daten, auf denen die Analyse basiert, sprechen auch für eine großes Seengebiet - ein idealer Platz für die Suche von Lebensspuren.  (24
. Juni 2002)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars Odyssey
Große Mengen Wassereis entdeckt

Ist das die Nachricht auf die viele so lange gewartet haben? Nur wenige Monate nach Beginn der Marserkundung durch die NASA-Sonde 2001 Mars Odyssey glauben Forscher Wassereis direkt unter der Oberfläche des roten Planeten ausgemacht zu haben und dies in einer Menge, die die kühnsten Erwartungen der Wissenschaftler übersteigt. (29
. Mai 2002)

MARS
Mars
Herkunft der rätselhaften Lichtblitze geklärt?

Berichte über Lichtblitze auf der Marsoberfläche lassen Astronomen seit über 100 Jahren rätseln. Nun könnten neue Daten der NASA-Sonde 2001 Mars Odyssey wohlmöglich helfen, hinter das Geheimnis der Leuchterscheinungen zu kommen: Sind es Spiegelungen des Sonnenlichts an Eiskristallen? (13
. Mai 2002)

MARS
Mars-NordpolHöhendifferenz sorgt für mehr Wasser im Norden

Die eisbedeckten Pole des Mars bargen langen Zeit ein Rätsel: Warum ist der Nordpol des roten Planeten von Wassereis bedeckt, während sich am Südpol fast nur gefrorenes Kohlendioxid befindet. Der Grund dürfte, so eine neue Untersuchung, in den Höhenunterschieden zwischen Nord- und Südhalbkugel liegen. (21
. März 2002)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseyFehlerhaftes Instrument wiederbelebt
Seit Ende Februar sammelt die NASA-Sonde 2001 Mars Odyssey auf ihrem Orbit um den roten Planeten wissenschaftliche Daten und funktioniert zur allgemeinen Zufriedenheit. Nur einen Wehrmutstropfen gab es: Das Martian Radiation Environment Experiment hatte im August seinen Betrieb eingestellt. Jetzt konnte es reaktiviert werden.  (14. März
2002)

MARS
MarsWasserspuren durch flüssiges Kohlendioxid?

Wasser gilt vielen Forschern als Schlüssel für eine erfolgreiche Erkundung unseres Nachbarplaneten Mars. Da ist es nur natürlich, dass bestimmte von der Erde bekannte Landschaftsstrukturen schnell mit dem Vorhandensein dieses lebenswichtigen Stoffes in Verbindung gebracht werden. Vielleicht zu schnell: Amerikanische Forscher glauben, dass flüssiges Kohlendioxid für die meisten "Wasserspuren" verantwortlich ist. (13
. März 2002)

2001 MARS ODYSSEY
MarsWasser am Südpol und die Gefahren des Marsflugs
Ende der Woche veröffentlichte die NASA erste wissenschaftliche Daten der Sonde 2001 Mars Odyssey: Zur Freude der Forscher konnte das Raumschiff, das erst vor knapp zwei Wochen mit der Erkundung des roten Planeten begonnen hat, deutliche Hinweise auf gefrorenes Wasser feststellen. Für eine bemannte Marsmission gab es allerdings auch schlechte Neuigkeiten. (4. März
2002)

MARS GLOBAL SURVEYOR
Mars-MosaikNeuer Atlas vom roten Planeten

Vor über 20 Jahren veröffentlichte die NASA erstmals einen Marsatlas, der - obwohl teilweise von recht bescheidener Qualität - bis heute ein Standardwerk für Marsforscher geblieben ist. Jetzt gibt es jedoch zeitgemäßen Ersatz, der sogar für jeden im Internet abrufbar ist. Möglich machten dies detaillierte Aufnahmen der NASA-Sonde Mars Global Surveyor. (25
. Februar 2002)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseyErkundungsmission hat begonnen
Am Montag hat für die NASA-Sonde 2001 Mars Odyssey quasi der wissenschaftliche Alltag begonnen: Das kleine Raumschiff, das sich seit Herbst vergangenen Jahres im Orbit um den roten Planeten befindet, richtete seine wissenschaftlichen Instrumente Richtung Mars. Die ersten Bilder will die NASA am 1. März vorstellen.   (20. Februar
2002)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseyHauptantenne ausgefahren
Im Orbit des Mars hat die NASA-Sonde 2001 Mars Odyssey Anfang der Woche ein weiteres wichtiges Manöver zur Vorbereitung der eigentlichen Kartierungsmission abgeschlossen: das Ausfahren der Hauptantenne. Auf dem endgültigen Kartierungsorbit befindet sich das Raumschiff schon seit Ende Januar.  (7. Februar
2002)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseyMissionsbeginn in wenigen Wochen
Im Orbit um den roten Planeten läuft weiterhin alles nach Plan: Die NASA-Sonde 2001 Mars Odyssey hat in der vergangenen Woche zwei Manöver abgeschlossen, mit denen der Orbit des Raumschiffs erneut angepasst wurde. Die wissenschaftliche Mission zur Kartierung des Mars soll Ende Februar beginnen. (23. Januar
2002)

LEBEN AUF DEM MARS
MarsIndizien in den Bergen von Idaho

Wie könnten Lebensformen, seien sie auch noch so klein, in der harschen Umgebung des Mars bis heute überlebt haben? Diese Frage beschäftigt zumindest all jene, die noch heute darauf hoffen, Lebensspuren auf dem roten Planeten zu finden. Der Fund einer eigentümlichen Population von Mikroorganismen auf der Erde könnte jetzt eine Antwort geben. (17. Januar 2002

MARS-ERKUNDUNG
Mars-ErkundungJet Lag im Weltall
Amerikanische Forscher haben jetzt die Folgen von nur leicht verlängerten oder verkürzten Tagen auf den menschlichen Organismus untersucht. Das Ergebnis: Die innere Uhr des Menschen ist auf den 24 Stunden- Rhythmus auf der Erde ausgelegt - auf einen Marstag könnte sie sich ohne Hilfe nicht einstellen. (27. Dezember
2001)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseyFrüher als erwartet: Marssonde spürt Wasser auf
Die NASA-Sonde 2001 Mars Odyssey kann bei ihrer Suche nach Wasser erste Erfolge verbuchen: Früher als erwartet hat das kleine Raumschiff, das noch gar nicht mit seiner eigentlichen Mission begonnen hat, Hinweise auf Wasser auf dem roten Planeten aufgespürt. Das Forscherteam ist begeistert. (14. Dezember
2001)

MARS GLOBAL SURVEYOR
das 100.000ste Marsbild100.000 Bilder vom roten Planeten
Doppeltes Jubiläum im Mars-Orbit: Fünf Jahre ist es her, dass die NASA-Sonde Mars Global Surveyor sich auf den Weg zum roten Planeten machte. Jetzt schickte sie das 100.000 Bild vom unserem Nachbarplaneten zur Erde. Es zeigt ein Tal in der Nähe des Marsvulkans Olympus Mons. (26
. November 2001)

MARS
MagnetiteDoch keine Lebensspuren in Marsmeteoriten?

Einen "kritischen Schlag" glaubt der amerikanische Forscher Peter Buseck der These versetzt zu haben, bestimmte Strukturen in einem Meteoriten vom Mars seien Spuren primitiver Bakterien. Der Professor für Geologie, Chemie und Biochemie an der Arizona State University hat mit seinem Team magnetische Kristalle einer neuen mikroskopischen Untersuchung unterzogen. Sein Fazit: Die Magnetit-Kristalle in dem Meteoriten zeigen - wenn überhaupt - nur rein zufällige Ähnlichkeiten mit derartigen Kristallen in irdischen Bakterien. (20
. November 2001)

2001 MARS ODYSSEY
MarsAlles klar im Marsorbit
Für die NASA-Sonde 2001 Mars Odyssey beginnt in diesen Tagen die Hauptphase des so genannten Aerobreakings, also der allmählichen Annäherung des Orbits an den Arbeitsorbit. Alle Vorbereitungen dazu waren nach Plan gelaufen und auch die Instrumente an Bord der Sonde scheinen, wie neue Bilder beweisen, hervorragend zu arbeiten. (14
. November 2001)

MARS
MROForschungsprogramm für übernächste NASA-Marsmission
Kaum ist die Sonde 2001 Mars Odyssey beim roten Planeten angekommen, macht man bei der NASA schon konkrete Pläne für die übernächste Mars-Mission: 2005 soll der Mars Reconnaissance Orbiter weiter nach Spuren von Wasser suchen und Fotos vom Mars machen, auf denen Objekte von der Größe eines Wasserballs erkennbar sind. (13
. November 2001)

2001 MARS ODYSSEY
Mars WärmebildErstes Bild vom Mars
Die Sonde 2001 Mars Odyssey hat ihr erstes Bild vom roten Planeten zur Erde geschickt: Ein Wärmebild der südlichen Marshalbkugel, die zum Zeitpunkt der Aufnahme teilweise im Dunkeln lag. Gut zu erkennen sind die eisigen Temperaturen am Südpol des Mars: - 120 Grad Celsius. (1. November 2001)

TECHNOLOGIE
Mini-SchaufelbaggerMini-Schaufelbagger für zukünftige Mars-Missionen
Im kalifornischen Pasadena befindet sich die Zukunftsschmiede der NASA für Roboterfahrzeuge. Eine neue Generation dieser Fahrzeuge könnte bald selbstständig Planeten und Monde unseres Sonnensystems erkunden und menschliche Besuche vorbereiten. Die jüngste Entwicklung, von der es schon Prototypen gibt, sind eine Art "Mini-Schaufelbagger", mit denen sich größere Mengen Geröll oder Sand bewegen lassen. (31. Oktober 2001)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseySonde erfolgreich in Orbit eingeschwenkt
Aufatmen bei der NASA: Die ersten Daten vom Mars deuten darauf hin, dass die Sonde 2001 Mars Odyssey am frühen Morgen europäischer Zeit wie vorgesehen in einen Orbit um den roten Planeten eingeschwenkt ist. Techniker vom NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL) bezeichneten das Manöver als das Kritischste der gesamten Mission. 1999 hatten zwei NASA-Marssonden ihr Ziel nicht erreicht. (24
. Oktober 2001)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseyAnkunft im Morgengrauen
Heute Nacht wird es spannend: Gegen 4.30 Uhr MESZ soll die Sonde 2001 Mars Odyssey den roten Planeten erreichen. Durch ein fast 20minütiges Zünden des Triebwerks soll das Raumschiff auf einen Orbit um den Mars gelenkt werden. Vor zwei Jahren war ein solches Manöver fehlgeschlagen, weil die NASA bei der Berechnung Längeneinheiten durcheinander gebracht hatte. astronews.com informiert ab heute auf einer Sonderseite über die 2001 Mars Odyssey. (23
. Oktober 2001)

MARS
Mars
Hubble beobachtet perfekten Sturm
Ein gewaltiges Sturmsystem auf unserem Nachbarplaneten Mars hält Planetenwissenschaftler in Atem: Auf neuen Bildern des Hubble-Weltraumteleskops ist das Ausmaß dieses seltenen Ereignisses eindrucksvoll zu sehen. Die Oberflächenstrukturen, die im Juni noch erkennbar waren, sind Anfang September vollständig verdeckt. (12. Oktober 2001
)

MARS
MarsWindkraftanlagen auf dem roten Planeten?

Eine bemannte Mission zum roten Planeten liegt noch in weiter Ferne, aber NASA-Wissenschafter machen sich schon jetzt Gedanken, wie man wohl die Stromversorgung auf dem Mars sicherstellen könnte: Sie schlagen eine Kombination aus Windkraftanlagen und Solarzellen vor.  (11
. Oktober 2001)

MARS
Mars SüdpolFrühling am Südpol des Mars

Während sich bei uns alle nach dem Sommer zurücksehnen, sendet die NASA-Sonde Mars Global Surveyor Frühlingsbilder vom roten Planeten zur Erde: Auf der Südhalbkugel unseres Nachbarn ist nämlich der Winter bereits im Juni zu Ende gegangen und der Sommeranfang steht bevor. (25
. September 2001)

MARS
Mars ExpressKohlendioxid statt Wasser?

Während der letzten Monate mehrten sich die Hinweise darauf, dass es auf dem roten Planeten einmal Wasser gab und wohlmöglich sogar noch gibt. Vermuten tun dies die Forscher tief unter der Oberfläche des roten Planeten, an einem Ort also, zu dem bislang keine Sonde Zugang hatte. Das wird sich allerdings mit der europäischen Sonde Mars Express ändern. Manche Wissenschaftler halten es allerdings auch für möglich, dass es auf dem Mars nie Wasser gab. (29
. August 2001)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseyEin Instrument bereitet Sorgen
Die NASA-Sonde 2001 Mars Odyssey ist noch rund 18,5 Millionen Kilometer vom ihrem Ziel entfernt und befindet sich, so ein Statusbericht des Jet Propulsion Laboratory (JPL), im Großen und Ganzen in guter Verfassung - wenn es da nicht die Probleme mit einem Experiment geben würde. (21
. August 2001)

MARS
MarsDie größten Flutkanäle im Sonnensystem

Verborgen unter vulkanischem Lava-Gestein, Geröll und Staub aus vielen Jahrtausenden haben Wissenschaftler der Universität von Arizona auf Bilder der NASA-Sonde Mars Global Surveyor urzeitliche Täler ausgemacht, die einmal durch katastrophale Fluten entstanden sind. Es könnten die größten ihrer Art im Sonnensystem sein. (7
. August 2001)

MARS
MarsBeweise für Leben in alten Daten

Die erneute Untersuchung von fast schon historischen Daten, die von den 1975 gestarteten Viking-Landern stammen, haben möglicherweise ein sensationelles Ergebnis zu Tage gefördert: Hat die NASA bei ihrer Suche nach Leben auf dem Mars entscheidende Anzeichen übersehen?
(30
. Juli 2001)

MARS
MarsGlobale Klimaänderung in Echtzeit

Immer schwerere Stürme zu ungewöhnlichen Jahreszeiten lassen mittlerweile auch die letzten Zweifler verstummen, die bislang bestritten, dass sich das Klima auf der Erde durch die Erwärmung der Atmosphäre ändert. Auf dem Mars kann man die Vorgänge derzeit in Zeitraffer beobachten. Ursache ist ein gewaltiger Sandsturm (astronews.com berichtete).
(19
. Juli 2001)

MARS
Sandsturm auf MarsGewaltiger Sandsturm auf dem Mars

Das Team der NASA-Sonde Mars Global Surveyor wird gerade Zeuge des gewaltigsten Sandsturms auf dem roten Planeten seit Ankunft der Sonde 1997: Zur Zeit bedeckt der Sturm fast die Hälfte des Mars. Aktuelle Sturmbilder veröffentlicht das Team des Thermal Emission Spectrometers regelmäßig im Internet.
(11
. Juli 2001)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseyZweite Kurskorrektur verlief erfolgreich
Gestern wurden die Triebwerke an Bord der Sonde 2001 Mars Odyssey für insgesamt 23 Sekunden gezündet und so der Kurs des Raumschiffes für die Ankunft beim Mars im Oktober vorbereitet. Damit endet die erste Flugphase der Sonde. Alle Instrumente an Bord sind inzwischen getestet und voll funktionsfähig.
(3. Juli 2001)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseyAlles OK auf der Mars Odyssey
Die Sonde 2001 Mars Odyssey der NASA befindet sich mittlerweile 26,6 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Nach einem neuen Statusbericht des Jet Propulsion Laboratory verläuft die Mission weiterhin nach Plan und der Zustand des kleinen Raumschiffes ist "exzellent".
(19. Juni 2001)

MARS
Wasserspuren auf dem Mars?Wasser noch vor zehn Millionen Jahren?

Forscher der Universität von Arizona haben auf detaillierten Aufnahmen der Sonde Mars Global Surveyor Spuren von Wasser aufgespürt, das noch vor etwa zehn Millionen Jahren fünf Meter unter der Oberfläche vorhanden gewesen sein muss. Heute, so glauben die Wissenschaftler, könnte es noch Vorkommen in etwa zehn Meter Tiefe gegeben. (14
. Juni 2001)

MARS
Sanddünen auf dem MarsFrühlingsbeginn auf der Südhalbkugel

Der Frühling beginnt - zumindest auf der Südhalbkugel unseres Nachbarplaneten Mars. Der sich langsam zurückziehende Frost sorgt auf den Dünen des roten Planeten für eigentümliche Muster, die man fast für Vegetationsspuren halten könnte.  Dies ist aber eindeutig nicht der Fall.  (13
. Juni 2001)

MARS EXPRESS
PhobosDem Geheimnis von Phobos auf der Spur

Wenn die europäischen Marssonde Mars Express Ende 2003 den roten Planeten erreicht, erhoffen sich die Wissenschaftler auch neue Erkenntnisse über den mysteriösen Marsmond Phobos, den die Sonde während ihrer Mission viele hundert Male passieren wird. Vielleicht kann dann die Frage beantwortet werden, wie der Felsbrocken im Marsorbit überhaupt entstanden ist. (8
. Juni 2001)

MARS GLOBAL SURVEYOR
MarsgesichtNeuer Blick auf das Marsgesicht

Während ihrer erweiterten Mission soll die Marssonde Mars Global Surveyor unter anderem Geländeformationen fotografieren, für die man sich auf der Erde besonders interessiert: Jetzt schickte das Raumschiff ein detailliertes Bild des sogenannten Marsgesichts zur Erde. Es macht erneut deutlich, dass hier wohl keine Außerirdischen ihre Hände im Spiel hatten. (28
. Mai 2001)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseyMars-Odyssey verläuft nach Plan
Die Mars-Odyssey der NASA verläuft weiterhin ganz nach Plan: Gestern testete die Flug-Leitung im Jet Propulsion Laboratory im kalifornischen Pasadena erfolgreich ein weitere Antenne, Ende letzter Woche den Antrieb. Gestern war die Sonde 2001 Mars Odyssey rund 9,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt.
(10. Mai 2001)

ROSETTA / MARS EXPRESS
Rosetta-WebcamBlick hinter die Kulissen im Web
Im Jahr 2003 sollen zwei ambitionierte Projekte der europäischen Weltraumagentur ESA starten: Die Rosetta-Mission zum Kometen Wirtanen sowie der Mars Express. Derzeit werden die beiden Sonden getestet und montiert. Dabei kann man den Technikern seit kurzem über die Schulter schauen: Die ESA hat für beide Sonden Webcams eingerichtet.
(9. Mai 2001)

2001 MARS ODYSSEY
ErdeSonde macht Aufnahme von der Erde
An Bord der NASA-Sonde 2001 Mars Odyssey, seit rund zwei Wochen auf dem Weg zum roten Planeten, werden zur Zeit gerade die wissenschaftlichen Instrumente in Betrieb genommen und gestestet. Eines davon ist das Thermal Emission Imaging System (THEMIS) mit dem die Sonde Aufnahmen der Erde machte.
(24. April 2001)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseyKurskorrektur verschoben
Bei der Mars-Odyssey der NASA läuft auch über eine Woche nach dem Start der Sonde alles nach Plan - und teilweise sogar besser: Ein für gestern vorgesehenes Manöver zur Kurskorrektur der Sonde 2001 Mars Odyssey wurde erst einmal verschoben: Die Bahn des kleinen Raumschiffs ist seit dem Start so optimal, dass ein solches Manöver vermutlich nicht vor Ende nächsten Monats nötig sein wird. 
(17. April 2001)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars Odyssey-StartBilderbuchstart zum roten Planeten
Auf die Minute genau und mit einem Bilderbuchstart begann die NASA ihre Odyssey zum roten Planeten: Am Sonnabendnachmittag hob die Sonde 2001 Mars Odyssey an Bord einer Delta II-Rakete von der Cape Canaveral Air Force Station in Florida ab. Die Sonde wurde mittlerweile aus dem Safe-Mode geweckt und befindet sich nun im normaler Betrieb. Eine erste kleine Kurskorrektur ist für den 16. April vorgesehen.
(9. April 2001)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseyKölner Technologie für den Mars
Noch zwei Tage, dann startet die NASA ihre nächste Mission zum roten Planeten. Doch nicht nur in Amerika dürfte man - nach den diversen Fehlschlägen der letzten Jahre - auf einen Erfolg der Sonde 2001 Mars Odyssey hoffen: Die Messinstrumente an Bord verwenden eine in Köln entwickelte Technologie.
(5. April 2001)

MARS
NetlanderNeue Chance für "Sounds vom Mars"
Die Idee hatte einen gewissen Charme: Die amerikanische Planetary Society finanzierte ein kleines Mikrophon, das - am Mars Polar Lander der NASA angebracht - erstmals Geräusche vom roten Planeten zur Erde übertragen sollte. Nach dem Scheitern der NASA-Mission bekommt das Mikrophon nun eine neue Chance an Bord der europäischen NetLander-Mission, die im Jahr 2007 starten soll. 
(3. April 2001)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseyNASA Mars-Mission vor dem Start
Am Sonnabend nächster Woche soll es soweit sein: Nach zahlreichen Pannen im Marserkundungsprogramm der NASA will die amerikanische Weltraumbehörde einmal wieder durch eine gelungene Mission zum roten Planeten auf sich aufmerksam machen. Garant dafür soll die Sonde 2001 Mars Odyssey sein, die im Oktober ihr Ziel erreichen wird.
(30. März 2001)

MARS POLAR LANDER
Mars Polar LanderIst er's oder ist er es nicht?
Haben US-Geheimdienstler der National Imagery and Mapping Agency (NIMA) tatsächlich die verschollene Sonde Mars Polar Lander auf dem roten Planeten aufgespürt? Die NASA will noch nicht so recht daran glauben und vermutet stattdessen einen Fehler im Kamerasystem. Jetzt wollen Wissenschaftler beider Organisationen zusammenarbeiten, um Klarheit zu erhalten. 
(27. März 2001)

MARS
MarsVulkane teilweise noch aktiv?

Zwei der ältesten Vulkane auf dem roten Planeten könnten nach Ansicht zweier Geologen von der Universität von Buffalo einiges über die Wahrscheinlichkeit der Existenz von Leben auf dem Mars verraten. Auf einer Konferenz präsentierten die Forscher ihre Ergebnisse, die auf Bildern der Sonde Mars Global Surveyor beruhen. Die Vulkane könnten sogar noch aktiv sein. (
13. März 2001)

MARSMETEORITEN
Magnetit-KettenWeitere Indizien für urzeitliches Leben auf dem Mars

Die NASA legt nach: Gestern veröffentlichte die amerikanische Weltraumbehörde die Ergebnisse gleich mehrerer Forschergruppen, die alle eine Theorie aus dem Jahr 1996 stützen: Auf dem Mars gab es einmal primitive Lebensformen. Die neuen Beweise stammen aus dem altbekannten Marsmeteoriten ALH84001 sowie aus zwei jüngeren Gesteinsbrocken. (
27. Februar 2001)

MARS GLOBAL SURVEYOR
MarsSchüler entdeckten seltsame Felsbrocken

Es war wohl Anfängerglück: Eine Gruppe von zehn bis 16-Jährigen Schülern konnte im Rahmen einer Aktion der Planetary Society eine Woche lang mit der Kamera an Bord des Mars Global Surveyor den roten Planeten untersuchen. Auf einer Aufnahme fanden die Schüler seltsame dunkle Felsbrocken, deren Existenz auch gestandene Marsforscher überraschte. (
22. Februar 2001)

MARS GLOBAL SURVEYOR
Becquerel-KraterBlick in den Becquerel-Krater

Ein weiteres Bild des Mars Global Surveyor fasziniert die Wissenschaftler: Kurz vor dem Ende der Hauptmission machte die Sonde eine der spektakulärsten Aufnahme von Schichten von Sedimentgestein. Das Bild entstand am 25. Januar und zeigt eine Region im Becquerel-Krater.  (
7. Februar 2001)

MARS
Mars-NordpolZwei Bilder, ein Marsjahr

Ein Marsjahr detaillierter Beobachtung des roten Planeten hat die Sonde Mars Global Surveyor hinter sich gebracht und damit den Hauptzweck ihrer eigentlichen Mission erfüllt. Ende Januar veröffentlichte die NASA weitere Bilder der Kamera an Bord, darunter auch ein Vergleich zweier Ansichten der nördlichen Polkappe des Mars in einem zeitlichen Abstand von einem Marsjahr. (
5. Februar 2001)

MARS GLOBAL SURVEYOR
Mars Global SurveyorKleines Problem kurz vor Schluss
Am kommenden Mittwoch geht die extrem erfolgreiche Kartierungsmission der Mars-Sonde Mars Global Surveyor zu Ende. Kurz vor dem Abschluss versagte Mitte Januar ein Schwungrad, das die Sonde zur Stabilisierung benötigt. Der Global Surveyor aktivierte jedoch sofort ein Reservesystem, so dass die Kartierung des roten Planeten ohne Unterbrechung weitergehen konnte. 
(29. Januar 2001)

MARS
MarsMagma enthielt einst viel Wasser

Aus der Analyse eines Marsmeteoriten folgerten amerikanische Wissenschaftler, dass das Magma des roten Planeten einst einen beträchtlichen Anteil an Wasser enthielt. Dieses Wasser könnte, so schreiben die Forscher in einem gestern in der Zeitschrift Nature erschienenen Artikel, auch für den vermuteten urzeitlichen Ozean und die Kanäle auf dem roten Planeten verantwortlich sein.  (
26. Januar 2001)

MARSKANÄLE
Ares VallisStatt Fluten eher Eis?

Einige der sogenannten Marskanäle, könnten nicht - wie von vielen Forschern angenommen - durch katastrophale Fluten auf dem roten Planeten entstanden sein, sondern durch Ströme von Eis. Zu diesem Schluss kam zumindest Dr. Bärbel K. Lucchitta vom U.S. Geological Survey als sie die Geländestrukturen auf dem Mars mit denen in der Antarktis verglich. Ihre Ergebnisse erscheinen in der Februar-Ausgabe der Geophysical Research Letters der American Geophysical Union. (
17. Januar 2001)

2001 MARS ODYSSEY
2001 Mars OdysseySonde erreicht Startplatz
Die nächste NASA-Marsmission ist Anfang des Jahres einen deutlichen Schritt vorangekommen:  Die Sonde 2001 Mars Odyssey kam mit einem Transportflugzeug der US-Luftwaffe im Kennedy Space Center  in Florida an. Das kleine Raumschiff soll mit einer Delta 2-Rakete am 7. April zum roten Planeten starten und am 20. Oktober in einen Marsorbit einschwenken.
(8. Januar 2001)

MARS EXPRESS
LandeplatzLandeplatz für Beagle 2 ausgewählt

Anfang 2004 soll Beagle 2, der Lander der europäischen Marssonde Mars Express, auf dem Boden des roten Planeten aufsetzen. Jetzt hat die europäische Weltraumagentur ESA auch entschieden wo: in der Isidis Planitia, einer flachen Region im Norden des Planeten. Zur Landezeit dürfte es dort gerade warm genug sein, damit der Lander auch funktioniert. (
21. Dezember 2000)

MARSMETEORITEN
ALH84001Neue Hinweise auf primitives Leben

Auf der Erde entdeckte Gesteinsbrocken vom Mars halten die Wissenschaftler und die Öffentlichkeit schon seit einigen Jahren in Atem: Einige Forschergruppen entdecken in den Meteoriten Spuren frühen mikroskopischen Lebens, andere halten diese These für viel zu gewagt. Nun legt die eine Gruppe nach: Im Marsmeteoriten ALH84001 hätten sich neue Beweise für einstige primitive Lebensformen auf dem Mars gefunden.  (
14. Dezember 2000)

MARS GLOBAL SURVEYOR
MarsEin Planet der Seen?

Es könnte ihre bislang wichtigste Entdeckung auf dem roten Planeten sein: Wissenschaftler haben auf Bildern der NASA-Sonde Mars Global Surveyor Lagen von Sedimentgestein ausgemacht. Wie auf der Erde könne man daraus Informationen über die Urzeit des Mars erhalten, die nach den neuen Aufnahmen noch erdähnlicher ausgesehen haben könnte als bislang angenommen: So könnte es eine regelrechte Seenlandschaft gegeben haben. (
5. Dezember 2000)

MARS GLOBAL SURVEYOR
Lomonosov KraterKrater in Herbst und Frühling

Die jüngst veröffentlichten Bildern der NASA-Sonde Mars Global Surveyor zeigen eindrucksvoll, wie sich die Landschaft auf dem roten Planeten im Verlauf der Jahreszeiten ändert. Besonders interessant ist der Vergleich der Aufnahme des Lomonosov Kraters mit einem früheren Bild. (
28. November 2000)

MARS MISSIONEN
Mars ExpressEuropa spielt wichtige Rolle
Wenn es um die Erforschung des roten Planeten geht, denken die meisten gleich an die NASA, ihre engagierten Pläne für eine Erkundung des Mars und die spektakulären Rückschläge des letzten Jahres. Abseits des großen öffentlichen Interesses hat die europäische Weltraumbehörde ESA ihr eigenes Marsprogramm zusammengestellt, das das unlängst von der NASA vorgestellte Programm mehr als ergänzt.
(23. November 2000)

MARS GLOBAL SURVEYOR
MarsNeue Wasserspuren im Herbstlicht?

Herbstliche Bilder vom Mars sandte die NASA-Sonde Mars Global Surveyor zur Erde. Am 10. November fotografierte die Sonde den Hale Krater auf der Südhalbkugel des roten Planeten. In einer Detailaufnahme sind wieder kleine Rinnen zu erkennen, die manche Forscher für die Spuren von flüssigem Wasser auf dem Mars halten. (
20. November 2000)

MARS GLOBAL SURVEYOR
Windverwehungen auf dem MarsWindverwehungen in 3D

Eine neue Ansicht vom Mars der NASA-Sonde Mars Global Surveyor: Das Jet Propulsion Laboratory veröffentlichte jetzt ein Bild von Sandverwehungen auf dem roten Planeten. Es entstand während zweier Überflüge der Sonde und ist - mit einer entsprechenden Brille - in 3D zu bewundern. (
9. November 2000)

MARS MISSIONEN
Mars Plane ScoutLander, Scouts und Erde vom Mars
Insgesamt sechs große Missionen zum Mars wünscht sich die amerikanische Weltraumbehörde NASA noch in diesem Jahrzehnt und auch nach 2010 soll die Erforschung unseres Nachbarplaneten weitergehen. Das folgt aus einem Programmentwurf für die nächsten 20 Jahre Marsforschung, den die NASA gestern vorstellte. Einen bemannten Flug zum roten Planeten ist danach allerdings nicht geplant. Nur Bodenproben sollen zur Erde geholt werden.
(27. Oktober 2000)

MARS GLOBAL SURVEYOR
Mars Südpolarregion30.000 neue Bilder vom Mars

Das öffentliche Bildarchiv der NASA-Sonde Mars Global Surveyor ist seit gestern um 30.000 Aufnahmen reicher. Am Montag veröffentlichte nämlich das Team des kleinen Raumschiffs die Aufnahmen, die von der Sonde in der Periode vom September 1999 bis Februar 2000 gemacht worden sind. In dieser Zeit wurde auch nach dem verlorenen Polar Lander gesucht. (
17. Oktober 2000)

MARS GLOBAL SURVEYOR
MarstälerEin Postkartenmotiv vom Mars

Über drei Jahre befindet sich die NASA-Sonde Mars Global Surveyor mittlerweile im Orbit um den roten Planeten. Zum kleinen Jubiläum schickte die Sonde ein wahres Postkartenmotiv zur Erde: Es zeigt drei Täler auf dem Mars, die alle eine Tiefe von rund einem Kilometer haben. (
6. Oktober 2000)

MARS MISSIONEN
2001 Mars OdysseyAus Mars Surveyor wird Mars Odyssey

Kurz bevor die nächste NASA-Marssonde ihre entscheidende Testphase beginnt, erhielt sie von der amerikanischen Weltraumbehörde einen neuen Namen: Statt "Mars Surveyor 2001" soll das kleine Raumschiff nun "2001 Mars Odyssey" heißen. Der Autor des Buches "2001 - Odyssee im Weltall" sei begeistert, meldet die NASA.  (
29. September 2000)

MARS MISSIONEN
Zwei Rover sollen den Mars erkunden
Jetzt ist es entschieden: Die NASA will im Jahr 2003 gleich zwei Rover zum Mars schicken, die an unterschiedlichen Stellen den roten Planeten erkunden sollen. Eines der Hauptziele: Das Aufspüren von Wasser und die Erforschung des Marsklimas. (11. August 2000)

MARS MISSIONEN
Mars RoverNASA schickt 2003 Rover zum Mars

Zurück in die Zukunft - unter diesem Motto stellte die NASA gestern ihre für das Jahr 2003 geplante Mars-Mission vor: Die in den letzten Monaten durch zahlreiche Pannen in die Schlagzeilen geratenen Amerikaner wollen einen Verwandten des berühmten Mars Pathfinder Sojourner-Rovers zum roten Planeten schicken. Bei der Landung soll auf fortschrittliche Technologie, wie sie beispielsweise der verlorengegangene Polar Lander nutzte, verzichtet werden. Dafür erwägt man, gleich zwei Rover zum Mars zu senden. (28. Juli 2000)

MARS
Frühling auf dem MarsFrühling auf dem Mars

Nach einigen Wochen Funkstille sendet die NASA-Sonde Mars Global Surveyor wieder Bilder vom roten Planeten zur Erde. Die Unterbrechung hatte keinen technischen, sondern einen "astronomischen" Grund: Der Mars lag von der Erde aus gesehen hinter der Sonne. Die jüngsten Fotos zeigen den Frühlingseinzug auf der Nordhalbkugel des Mars. (27. Juli 2000)

MARS
Mehr Wasser als vermutet?

Und noch eine Meldung vom Mars: Auf dem roten Planeten soll es zwei bis dreimal mehr Wasser geben als man bisher geglaubt hat.  Diese Erkenntnis einer amerikanischen Geophysikern beruht auf einem Vergleich des Deuteriumgehalts von Wasser in einem Marsmeteoriten und in der Marsatmosphäre. (28. Juni 2000)

MARS
Marsmeteorit
Mars-Ozeane glichen denen der Erde

Die letzte Woche hielt für Fans des roten Planeten einige Überraschungen bereit: Zunächst gab die NASA die Entdeckung  relativ junger Spuren von flüssigem Wasser auf dem Mars bekannt. Und am Freitag verkündeten Forscher der Arizona State University, dass die Analyse eines Marsmeteoriten eine Ähnlichkeit der Ozeane auf Erde und Mars ergeben hätte. (26. Juni 2000)

MARS
Spuren von Wasser auf dem Mars
Neue Spuren von Wasser entdeckt

Mit Hilfe der NASA-Sonde Mars Global Surveyor glauben amerikanische Wissenschaftler relativ junge Strukturen auf der Oberfläche des Mars entdeckt zu haben, die nur durch fließendes Wasser zu erklären sind. Wann es allerdings geflossen ist, ist noch unklar - entweder vor einigen Millionen Jahren oder aber erst gestern.  (23. Juni 2000)

MARS
Gerüchte über Fund von Wasser

Auf den Astronomie-Webseiten im Internet herrscht derzeit Aufregung: Die NASA, so wird dort verbreitet, plant in der nächsten Woche den Fund von Wasser auf dem Mars bekannt zu geben. Die Weltraumbehörde und Wissenschaftler hüllen sich in Schweigen. Alle warten auf ein Space Science Update der NASA am Donnerstag nächster Woche. (21. Juni 2000)

TECHNOLOGIE
Schneller zum Mars dank Plasma-Antrieb

Die NASA beteiligt sich an der Entwicklung eines neuartigen Antriebs, der die Reisezeit zum Mars um die Hälfte verkürzen könnte. Chefentwickler ist ein NASA-Astronaut. (14. Juni 2000)

MARS GLOBAL SURVEYOR
Über 20.000 neue Bilder

Premiere im Internet: Über 20.000 neue Aufnahmen der NASA-Sonde Mars Global Surveyor stehen ab sofort für jeden im Internet zum Betrachten bereit. Noch nie wurden auf einmal so viele neue Bilder eines Himmelskörpers veröffentlicht. Nur Erklärungen gibt es meist keine: Der Betrachter muss sich schon selbst seinen Reim auf die bizarre rote Welt machen. (23. Mai 2000)

MARS ROVER
FIDO Rover
FIDO erforscht Nevada
Wie testet die NASA einen neuen Rover, der eventuell einmal den roten Planeten erkunden soll? Sie schickt ihn in die Wüste von Nevada und lässt zwei Studentengruppen ans Steuer. Zur Zeit laufen die Tests für den Field Integrated Design and Operations (FIDO) Rover, der Grundlage für eine 2003 geplante Mission sein könnte. (17. Mai 2000)

MARS MISSIONEN
Zwei Optionen für 2003
Trotz der zahlreichen Pannen im letzten Jahr plant die NASA ihre Rückkehr zum roten Planeten: Für das Jahr 2003 hat die amerikanische Weltraumbehörde zwei Optionen ins Auge gefasst: Entweder könnte man einen weiteren Satelliten in eine Marsumlaufbahn schicken oder wieder einen kleinen Rover auf dem Mars umherfahren lassen. Eine Entscheidung soll im Juli fallen. (15. Mai 2000)

MARS
Olympus MonsBilder vom Gipfel eines Giganten
Neue Bilder vom Mars: Detaillierte Aufnahmen der NASA-Sonde Mars Global Surveyor zeigen einen Superlativ auf dem roten Planeten: den Vulkan Olympus Mons, den größten Vulkan im Sonnensystem. (26. April 2000)

MARS MISSIONEN
Mars 2001 Lander startet nicht

Nach der Veröffentlichung eines weiteren Untersuchungsberichtes schafft die US-Weltraumbehörde NASA Fakten: Der Mars 2001 Lander wird - wie vorher schon spekuliert worden war - definitiv nicht starten. Auch einen möglichen Grund für die Panne beim Polar Lander  liefert der Bericht. (29. März 2000)

MARS
Lebensspuren übersehen?

Auf der Oberfläche des Mars könnte es von chemischen Überresten von Leben nur so wimmeln, ohne dass bisherige Marssonden in der Lage gewesen wären, diese zu entdecken. Darauf hat nun, laut einem Bericht des New Scientist, ein amerikanischer Wissenschaftler hingewiesen. Um wirklich sicher zu sein, gäbe es nur eine Chance: Etwas von dem "Dreck" zur Erde zu bringen. (16. März 2000)

MARS MISSIONEN
Schneller, besser, billiger und zukünftig auch erfolgreich

Auch wenn NASA-Chef Daniel S. Goldin die Arbeit von insgesamt vier Kommissionen zur Untersuchung der Pleiten, Pech und Pannen beim Mars-Programm der amerikanischen Weltraumbehörde lobt, enthalten die am Montag veröffentlichten Berichte schallende Ohrfeigen für die NASA: Man solle doch zukünftig darauf achten, so ein Bericht, dass die Missionen nicht nur "schneller besser und billiger" seien, sondern in erster Linie erfolgreich. (14. März 2000)

MARS
Mars-SüdpolAlles Käse, oder was?
In einem Artikel in der heutigen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins Nature beschreiben die Autoren faszinierende Unterschiede der beiden Polarregionen des Mars: Beiden sehen auf Aufnahmen der NASA-Marssonde Mars Global Surveyor aus wie Käse - nur wie unterschiedliche Sorten.  (9. März 2000)

MARS POLAR LANDER
Signal kam wohl nicht vom Mars
Eine erneute detaillierte Analyse der von einem Radioteleskop der kalifornischen  Stanford University Anfang Januar aufgefangenen Signale ergab eine ernüchternde Erkenntnis: Das Signal, das einige Wochen lang für ein Piepsen des verschollenen Mars Polar Lander gehalten wurde, ist vermutlich irdischen Ursprungs. (17. Februar 2000)

MARS SONDEN
Herz am MarssüdpolLiebesgrüße vom Mars
Bisher hat man in den Daten von Radioteleskopen in den Niederlanden, Italien und an der kalifornischen  Stanford University kein Signal des Polar Landers aufspüren können. Tröstliches hingegen gab es von der Sonde Mars Global Surveyor: Passend zum Valentinstag sandte sie das Bild einer riesigen herzförmigen Struktur zur Erde. (14. Februar 2000)

MARS POLAR LANDER
Nichts Neues vom Mars
Heute soll das Radioteleskop der kalifornischen  Stanford University sowie Antennen in England, den Niederlanden und Italien erneut nach Signalen des verschollenen Mars Polar Lander lauschen. Bisher hatte man auch mit dieser geballten Ansammlung von Antennen kein Piepsen vom Mars ausmachen können. (8. Februar 2000)

MARSMETEORITEN
Neuer Fund in Kalifornien
Ein Sammler aus Kalifornien entdeckte unlängst zwei Gesteinsbrocken, die höchstwahrscheinlich vom Mars stammen. Der Fundort ist ungewöhnlich: Die Boten vom roten Planeten spürte er beim Säubern seiner eigenen Gesteinssammlung auf. (2. Februar 2000)

MARS POLAR LANDER
Und noch ein Kontaktversuch
Die Hoffnung, mit Hilfe einer 45-Meter-Antenne der Stanford University doch noch ein Signal des verschollenen Mars Polar Lander aufzuspüren, hat sich bisher nicht erfüllt.  Es soll aber weitergesucht werden - jetzt mit internationaler Unterstützung.
(1. Februar 2000)

MARS POLAR LANDER
Wie eine Kerze auf dem Mars
Wissenschaftler der Stanford University sind zur Zeit damit beschäftigt, die Daten auszuwerten, die sie mit Hilfe ihrer 45-Meter-Antenne in den letzten beiden Tagen aufgefangen haben. Bisher haben sie allerdings kein Signal des Mars Polar Lander entdeckt und erwarten - im Falle eines Fundes - eine Bestätigung frühestens in der nächsten Woche. (28. Januar 2000)

MARS POLAR LANDER
Doch ein Signal vom Mars?
Das Mars Polar Lander-Team am NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL) hat gestern doch noch einmal einige Kommandos zu ihrer verschollenen Sonde auf dem Mars geschickt: Grund ist ein sehr schwaches Signal, das mit einen Antenne an der kalifornischen Stanford University entdeckt wurde. Es könnte vom Polar Lander stammen. (26. Januar 2000)

MARS POLAR LANDER
NASA gibt Hoffnung endgültig auf
Das Mars Polar Lander-Team am NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL) hat gestern die Kommunikationsversuche mit ihrer auf dem Mars verschollenen Sonde endgültig eingestellt. Nur mit dem Global Surveyor soll noch weiter nach Überresten des Landers gesucht werden. (18. Januar 2000)

MARS POLAR LANDER
Keine Nachrichten vom Mars
Kein Weihnachtswunder für das  Mars Polar Lander-Team am NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL): Trotz anhaltender Bemühungen bleibt die Marssonde weiter stumm. Auch der Mars Global Surveyor konnte bisher keine Trümmerteile der Sonde ausmachen. Noch bis Mitte Januar soll versucht werden, Kontakt mit dem Lander aufzunehmen. Die Chancen auf Erfolg, so ein Statusbericht, seien allerdings recht gering. (24. Dezember 1999)

MARS
NASA-Chef will auch 2001 zum Mars
Die NASA hat auch in den letzten Tagen - erfolglos - versucht, ihre verlorengegangene Sonde  Mars Polar Lander zu kontaktieren. Unterdessen trat NASA-Chef Dan Goldin Spekulationen entgegen, dass es 2001 keinen Start zum Mars geben könnte: "Wenn es irgendeine Möglichkeit gibt, werden wir zum Mars zurückkehren und dort landen", sagte er im US-Fernsehsender CNN. (13. Dezember 1999)

MARS
Ozean auf dem MarsHinweise auf Ozeane in der Urzeit
Eine Marssonde der NASA funktioniert: Und mit Hilfe des Mars Global Surveyor haben Geologen der Brown University nach Spuren früherer Ozeane auf dem roten Planeten gesucht. Sie fanden Formationen, die sich kaum anders erklären lassen, als durch riesige Wassermassen in der Frühgeschichte des roten Planeten. (10. Dezember 1999)

MARS
Zukünftige Missionen in Gefahr?
Für die NASA ist es eine Katastrophe: Vier ihrer Raumsonden - der Mars Climate Orbiter, der  Mars Polar Lander und zwei Deep Space 2-Sonden - scheinen verloren und damit das komplette Mars Surveyor 1998 Programm. Allerorten wird nun nach Schuldigen gesucht und viele geben der neuen "Billiger, besser, schneller"- Devise der Weltraumbehörde die Hauptschuld. Nicht so die Planetary Society. Solche Pannen, so der Verein, hätte es schließlich auch schon früher gegeben. (9. Dezember 1999)

MARS POLAR LANDER
Die Hoffnung schwindet
Langsam wird man selbst im Kontrollzentrum der NASA in Pasadena unruhig: Auch am Wochenende schlugen alle Versuche fehl, Kontakt zur am Freitag gelandeten Marssonde Mars Polar Lander und den beiden Mini-Sonden der Deep Space 2-Mission herzustellen. Eine Möglichkeit gibt es noch Dienstagabend - danach sieht es düster aus. (6. Dezember 1999)

MARS POLAR LANDER
Polar Lander, bitte melden!
Banges Warten bei der NASA in Pasadena: Auch über zwölf Stunden nach der geplanten Landung konnte kein Kontakt zum Mars Polar Lander und den beiden Mini-Sonden der Deep Space 2-Mission hergestellt werden. Nächste Möglichkeit für den Lander zur Kontaktaufnahme mit der Erde ist in der kommenden Nacht. (4. Dezember 1999)

MARS POLAR LANDER
Erstmals Fotos von der Landung
Heute Abend ist es endlich soweit: Die NASA-Sonde Mars Polar Lander wird - wenn alles nach Plan läuft - in der Südpolarregion des roten Planeten aufsetzen. Während des Sinkflugs soll eine Serie von etwa 20 Bildern gemacht werden, die die immer näher kommende Marsoberfläche zeigen - einmalig bisher für eine Planetenmission. (3. Dezember 1999)

MARS POLAR LANDER
Vierte Kurskorrektur verlief planmäßig
Gestern Nachmittag wurde noch einmal das Triebwerk der NASA-Sonde Mars Polar Lander gezündet, um den Kurs des Landers ein weiteres Mal für den Anflug auf den Mars anzupassen. Die Sonde soll am Freitagabend auf dem roten Planeten aufsetzen. (1. Dezember 1999)

Ältere Meldungen über die Erforschung des Mars finden Sie hier.

Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Archiv
Rubriken

Forschung
Raumfahrt
 
Sonnensystem Archiv: Übersicht

Alle Schlagzeilen des Monats


Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]

 

Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C