Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Sonnensystem
Home : Nachrichten : Archiv : Mission Mars
----------
Mission Mars   Archiv - Februar bis November 1999

MARS POLAR LANDER
Deutsche Augen für den Greifarm

Ende dieser Woche ist es endlich soweit: Wenn alles nach Plan läuft, setzt die NASA-Sonde Mars Polar Lander in der Nähe des Mars-Südpol auf und beginnt mit einem detaillierten Erkundungsprogramm. Doch der Lander ist keine rein amerikanische Mission: So befinden sich an Bord auch Geräte, die von deutschen Wissenschaftlern entwickelt wurden. (29. November 1999)

MARS POLAR LANDER
Wie klingt der Mars?

Was würde man hören, wenn man auf der Marsoberfläche steht? Dieser interessanten, doch noch unbeantworteten Frage hat sich die amerikanische Planetary Society angenommen: Sie installierte auf der NASA-Sonde Mars Polar Lander, die am 3. Dezember auf dem Mars landen soll, ein Mikrofon und lädt alle zum Planetfest'99 ein, um die ersten Geräusche von einem anderen Planeten zu hören. (26. November 1999)

DEEP SPACE 2
Scott und Amundsen bohren sich in den Mars

DS2Wenn am 3. Dezember die NASA-Sonde Mars Polar Lander planmäßig auf dem roten Planeten aufsetzt, schlägt auch die große Stunde für zwei Mikrosonden: Sie werden vor der Landung vom Lander abgekoppelt und sollen sich in die Marserde bohren, um dort nach Wasser zu suchen. In einem Wettbewerb suchte die NASA Namen für die Sonden und taufte sie nun nach den zwei Polarforschern "Scott" und "Amundsen". (17. November 1999)

MARS
Marskrater
Details eines riesigen Kraters

Eine neue Aufnahme der NASA-Marssonde Mars Global Surveyor zeigt eindrucksvolle Details eines Kraters auf dem Mars, der wiederum auf dem Boden eines noch größeren Kraters liegt. (12. November 1999)

MARS POLAR LANDER
Mögliches Problem erkannt 

Die von der NASA eingesetzte Untersuchungskommission, die die Hintergründe des Verlusts des Mars Climate Orbiter aufklären soll, hat auch auf eine mögliche Komplikation bei der Sonde Mars Polar Lander hingewiesen: Zwar gibt es offenbar keine Probleme mit der Einheitenkonvertierung, doch sei es möglich, dass das Landetriebwerk bei zu niedrigen Temperaturen nicht ordnungsgemäß funktioniert. (10. November 1999)

MARS
Schatten von Phobos
SoFi auf dem roten Planeten

Wer öfter einmal eine Sonnenfinsternis erleben möchte, sollte einen Aufenthalt auf dem Mars in Erwägung ziehen. Die NASA-Marssonde Mars Global Surveyor fotografierte unlängst eines dieser himmlischen Ereignisse, die auf dem roten Planeten mehrmals täglich auftreten. Dafür sind sie allerdings weniger spektakulär. (3. November 1999)

MARS POLAR LANDER
Kurskorrektur verlief planmäßig 

Die von der NASA auf den 30. Oktober verschobene Kurskorrektur der Sonde Mars Polar Lander verlief planmäßig. Dies gab die NASA in einem Statusbericht bekannt. Ein zwölfsekündiges Feuern des Triebwerks reichte zum Feintuning des Kurses aus. (1. November 1999)

MARS POLAR LANDER
Kurskorrektur verschoben

Die NASA wird vorsichtig: Im jüngsten Statusbericht ihrer Marsmission  Mars Polar Lander informiert sie, dass ein Manöver zur Kurskorrektur auf den 30. Oktober verschoben wurde. Das dazu notwendige Zünden der Triebwerke war eigentlich für gestern geplant gewesen. (21. Oktober 1999) 

MARS POLAR LANDER
Alles klar - auch mit den Einheiten

Wenn die NASA einen Statusbericht einer ihrer Marsmissionen veröffentlicht, schaut man seit dem Desaster mit dem Mars Climate Orbiter genauer hin: Mit dem Mars Polar Lander, der am 3. Dezember auf dem roten Planeten landen soll, sei alles in Ordnung, heißt es in dem Bericht - und auch von dem verhängnisvollen Einheitenwirrwarr, das für den Verlust des Climate Orbiters sorgte, sei der Lander nicht betroffen.
(12. Oktober 1999)

MARSMETEORITEN
Weiteres Teil des Puzzles

Amerikanischen Wissenschaftlern gelang ein weiterer wichtiger Schritt um hinter das Geheimnis eines Meteoriten vom Mars zu kommen, in dem manche schon Spuren primitiven Lebens ausgemacht hatten: Sie bestimmten das Alter der Kohlenstoffverbindungen in dem vor rund 13.000 Jahren in der Antarktis niedergegangene Gesteinsbrocken auf etwa 3,9 Milliarden Jahre. Damit entstanden sie in einer Zeit, in der der Mars recht erdähnlich gewesen sein könnte. (5. Oktober 1999)

MARS CLIMATE ORBITER
Inch und Fuß statt Meter

Man möchte fast an einen Aprilscherz glauben:  Die NASA gab gestern bekannt, warum ihre Sonde Mars Climate Orbiter beim Anflug auf den Mars verloren ging: Bei der Kommunikation zwischen zwei Kontrollteams wurden unterschiedliche Maßeinheiten verwendet. (1. Oktober 1999)

MARS CLIMATE ORBITER
Totalverlust durch Navigationsfehler

Die NASA Mars Climate Orbiter Mission ist wahrscheinlich gescheitert. Aufgrund eines Navigationsfehlers ist die Sonde gestern vermutlich in einen viel zu tiefen Orbit um den Mars eingetaucht. Nachdem sie von der Erde aus hinter dem roten Planeten verschwunden war, konnte sie nicht mehr lokalisiert werden. (24. September 1999)

MARS CLIMATE ORBITER
Ziel erreicht zur Mittagszeit

Regelmäßige Wetterberichte vom Mars könnten bald zur Regel werden: Heute erreicht mit der NASA-Sonde Mars Climate Orbiter der erste interplanetarische Wettersatellit den roten Planeten. Zunächst soll die Sonde allerdings als Relaisstation für eine andere Marsmission dienen, bevor sie im März mit ihrer eigentlichen Mission beginnt. (23. September 1999)

MARS CLIMATE ORBITER
Mars
Das Ziel schon im Blick

In einer Woche wird die NASA Sonde Mars Climate Orbiter den roten Planeten erreichen. Gestern wurden die letzten Manöver durchgeführt, um das Eintauchen in den Orbit vorzubereiten. Bereits in der letzten Woche gelang der Sonde ein erster Blick auf ihr Ziel, das zu diesem Zeitpunkt noch 4,5 Millionen Kilometer entfernt war. (16. September 1999)

MARS POLAR LANDER
Landeplatz für den Mars Polar Lander
Landen wo die Sonne scheint

Der Sommer wird gerade anfangen am 3. Dezember 1999, wenn die kleine NASA Sode Mars Polar Lander auf dem roten Planeten aufsetzt. Gestern stellte die amerikanische Weltraumbehörde den Landeplatz vor, den sie anhand von Bilder der Mars Global Surveyor Sonde ausgesucht hatte: ein leicht hügeliges Gelände in der Nähe des Marssüdpols. (26. August 1999)

MARS
Sanddünen auf dem Mars
Ein aktiver roter Planet

Die Oberfläche des Mars verändert sich schnell: Jüngste Aufnahmen der NASA-Marssonde Mars Global Surveyor zeigen, dass der rote Planet heute deutlich anders aussieht als vor zwei Jahren als die Sonde den Mars erreichte. "Der Mars ist eine kalte, trockene Wüste", meinte Dr. Michael Malin, "aber alles andere als ein Ort, an dem sich nichts ändert." (10. August 1999)

Weitere Meldungen

Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Archiv
Rubriken

Forschung
Raumfahrt
 
Sonnensystem Archiv: Übersicht

Alle Schlagzeilen des Monats


Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]

 

 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C