Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Forschung
Home : Nachrichten : Archiv : Forschung
----------
Forschung    Archiv - Juli 2016 - September 2016

TW HYDRAE
TW HydraeSich auflösende Scheibe statt Planet?
Entsteht um den jungen Stern TW Hydrae in nur 176 Lichtjahren Entfernung gerade ein erdähnlicher Planet? Darauf deuteten Beobachtungen mit dem Radioteleskopverbund ALMA hin. Nun haben Theoretiker die Daten mit Simulationen verglichen und kommen zu einem anderen Schluss: Die Scheibe um TW Hydrae könnte sich gerade auflösen.   16. September 2016

GAIA
GaiaErste Daten zu zwei Millionen Sternen
Die ESA hat gestern die ersten Daten ihrer Astrometriemission Gaia veröffentlicht. Die Angaben zu Position und Eigenbewegung von mehr als zwei Millionen Sternen waren von Astronomen mit Spannung erwartet worden. Die gestrige Veröffentlichung ist allerdings nur ein Vorgeschmack auf die zweite, deutlich umfangreichere Datenveröffentlichung, die für Ende 2017 geplant ist.   15. September 2016

STERNE
SAO 244567Das Geheimnis des Stachelrochen-Nebels
SAO 244567 hat die Astronomen lange Zeit vor ein Rätsel gestellt: Der Stern zeigte einen dramatischen Anstieg seiner Temperatur, den man sich in dieser Form jedoch nicht wirklich erklären konnte. Neue Beobachtungen ergaben nun, dass es sich offenbar um eine Art wiedergeborenen Stern handelt. Erstmals konnte diese Phase im Leben eines Sterns in Echtzeit beobachtet werden.   14. September 2016

AG-TAGUNG
HDFMr. Hubble Deep Field geehrt
Die deutschsprachigen Astronomen treffen sich in dieser Woche in Bochum zu ihrer jährlichen Herbsttagung. Am ersten Tag standen traditionell Preisverleihungen auf dem Programm: Die renommierte Karl-Schwarzschild-Medaille ging an Prof. Dr. Robert Williams, den früheren Direktor des Space Telescope Science Institute. Er war der Initiator des berühmten Hubble Deep Field.   13. September 2016

GRAVITATIONSWELLEN
SimulationFrühes Signal von kollidierenden Galaxien
Kollidieren zwei Galaxien, entstehen durch die Verschmelzung der zentralen Schwarzen Löcher Gravitationswellen, die sich durch das ganze Weltall ausbreiten. Mit einer aufwendigen Simulation berechnete ein internationales Forscherteam nun, wann diese Wellen während einer Verschmelzung abgestrahlt werden. Das Ergebnis: deutlich schneller, als bislang gedacht.   6. September 2016

MILCHSTRASSE
MilchstraßeAktivitätsausbruch vor sechs Millionen Jahren
Das Zentrum der Milchstraße ist heute ein vergleichsweise ruhiger Ort: Das supermassereiche Schwarze Loch verschlingt nur hin und wieder kleinere Mengen an Wasserstoffgas. Das war allerdings früher einmal anders: Vor rund sechs Millionen Jahren etwa muss sie deutlich aktiver gewesen sein. Hinweise darauf fanden Astronomen bei der Suche nach der fehlenden Masse unserer Heimatgalaxie.   31. August 2016

GENESIS
ExoplanetIrdisches Leben für Exoplaneten?
Bis heute hat man jenseits der Erde in unserem Sonnensystem kein weiteres Leben entdeckt und auch der Nachweis, dass auf anderen Planeten Leben existiert oder einmal existiert hat, steht noch aus. Ein Frankfurter Physiker hat sich nun Gedanken darüber gemacht, ob man irdisches Leben exportieren und so unbewohnten Planeten quasi auf die Sprünge helfen könnte.   30. August 2016

 

PALE RED DOT
PlanetErdgroßer Planet um Proxima Centauri
Im Rahmen der Initiative Pale Red Dot ist es Astronomen gelungen, um den sonnennächsten Stern Proxima Centauri einen etwa erdgroßen Planeten nachzuweisen, der seinen Zentralstern alle elf Tage umrundet. Auf ihm sollte es Temperaturen geben, die die Existenz von flüssigem Wasser möglich machen könnten. Ansonsten ist über die ferne Welt jedoch kaum etwas bekannt.   25. August 2016

TECHNOLOGIETRANSFER
RamanbildAstro-Spektralanalyse hilft Medizinern
Mithilfe der Integralen Feldspektroskopie untersuchen Astronomen in der Regel die chemische Zusammensetzung von Sternen und Nebeln. Am Leibniz-Institut für Astrophysik in Potsdam versuchen Wissenschaftler nun, dieses Verfahren so weiterzuentwickeln, dass es auch in der Medizin sinnvoll angewendet werden kann. Dabei gab es jüngst einen entscheidenden Durchbruch.   15. August 2016

PALE RED DOTILCHENPHYSIK
LaserDas Deuteron ist kleiner als gedacht 
Das Deuteron, einer der einfachsten Atomkerne, ist deutlich kleiner als bislang gedacht. Zu diesem Ergebnis kommt jetzt eine internationale Forschungsgruppe, die vor einigen Jahren bereits das Proton vermessen hatte - auch dieses war kleiner als erwartet. Die neuen Ergebnisse könnten dazu führen, dass eine fundamentale Naturkonstante leicht korrigiert werden muss.   12. August 2016

MATERIALFORSCHUNG
DiamantExtrem hoher Druck im Labor
Im Zentrum von Planeten herrscht ein ungeheuer hoher Druck, der ganz neue Materialzustände entstehen lässt. Einem internationalen Forscherteam ist es jetzt erstmals gelungen, im Labor einen Druck von einen Terapascal zu erzeugen. Dieser Druck ist dreimal höher als der Druck, der im Zentrum der Erde herrscht.   9. August 2016

TIANGONG 2
Gamma-ray BurstGammablitz-Suche von der Raumstation
Im September soll mit Tiangong 2 die zweite chinesische Raumstation starten. An Bord wird sie auch einen Detektor namens POLAR haben, mit dem Wissenschaftler sogenannte Gamma-ray Bursts, also Gammablitze, untersuchen wollen. Sie interessieren sich dabei besonders für die Polarisation der Gammastrahlung. Diese kann nämlich viel über den Ursprung der Blitze verraten.   8. August 2016

EXTRASOLARE PLANETEN
ExoplanetFerne Atmosphären schnell berechnet
Je genauer man Atmosphären von extrasolaren Planeten mit modernen Teleskopen untersuchen kann, desto besser müssen auch Modelle sein, mit denen die Atmosphären der fernen Welten simuliert werden. Forschern aus Bern ist es jetzt gelungen, ein entsprechendes Modell erheblich zu vereinfachen, so dass die Berechnungen in Sekundenbruchteilen durchgeführt werden können.   4. August 2016

LEBEN IM UNIVERSUM
Roter ZwergsternFrühstart für irdisches Leben?
Das Leben auf der Erde könnte ein Frühstarter gewesen sein, obwohl es sich erst viele Milliarden Jahre nach dem Urknall entwickelt hat. Eine theoretische Untersuchung amerikanischer Kosmologen ergab jedoch jetzt, dass das goldene Zeitalter für Leben im Universum erst noch bevorstehen könnte. Auf der Erde wären wir somit deutlich zu früh dran.   3. August 2016

MILCHSTRASSE
XWas das X im Zentrum verrät
Ein Tweet, also eine Nachricht beim Kurznachrichtendienst Twitter, kann manchmal Folgen haben: Das merkte auch Dustin Lang, der vor rund einem Jahr ein Bild der Milchstraße twitterte, das er aus WISE-Daten erstellt hatte. Aus dem Tweet entwickelte sich bald ein neues Forschungsprojekt. Eine Astronomin hatte nämlich auf dem Bild etwas entdeckt, nach dem schon lange gesucht worden war.   19. Juli 2016

KEPLER K2-MISSION
KeplerMehr als 100 bestätigte Exoplaneten
Die Mission des Weltraumteleskops Kepler, das mithilfe der Transitmethode nach extrasolaren Planeten sucht, schien nach einem technischen Defekt eigentlich schon beendet. Doch ein genialer Trick verhalf der Mission zu einem zweiten, sehr erfolgreichen Leben: Im Rahmen dieser K2-Mission wurden inzwischen bereits mehr als 100 bestätigte Exoplaneten entdeckt.   19. Juli 2016

STERNENTSTEHUNG
ScheibeDas Geheimnis protostellarer Scheiben
Scheiben um gerade entstehende Sterne spielen im Universum eine wesentliche Rolle, sind sie doch letztlich der Ort, wo sich später einmal Planeten bilden könnten. Bislang jedoch ließen sich solche Scheiben theoretisch nur schwer beschreiben. Neue realistischere Simulationen lieferten jetzt einen Hinweis auf die Ursache dieses Problems: winzige Staubkörner.   18. Juli 2016

GALAXIEN
BOSSDas Universum in drei Dimensionen
Aus 1,2 Millionen Galaxien haben Astronomen die bislang größte dreidimensionale Karte des Universum erstellt. Sie lässt sich nutzen, um einige aktuelle Rätsel der Astronomie zu erforschen. So zeigt sie beispielsweise eine gute Übereinstimmung mit dem Standardmodell der Kosmologen und bestätigt, dass die Dunkle Energie einer kosmologischen Konstante gleicht.   15. Juli 2016

GRAVITATIONSWELLEN
GravitationswellenDie Ära der Gravitationswellen-Astronomie
Zwei Mal ist es Wissenschaftlern jetzt schon gelungen, Gravitationswellen direkt zu messen. Die Fachleute sprechen vom Beginn einer neuen Ära und erwarten bald wöchentlich weitere Entdeckungen. In Hannover haben sich jetzt Experten getroffen, um die Zukunft dieses Wissenschaftsbereichs zu diskutieren. Sie erwarten, das Universum bald umfassender als zuvor erkunden zu können.   6. Juli 2016

Ältere Meldungen aus dem Bereich Forschung finden Sie hier.

Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Archiv
Rubriken

Forschung
Raumfahrt
 
Sonnensystem Archiv: Übersicht

Alle Schlagzeilen des Monats


Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C