Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Forschung : Artikel [ Druckansicht ]

 
GAIA
Erste Daten zu zwei Millionen Sternen
Redaktion / Pressemitteilung des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam (AIP)
astronews.com
15. September 2016

Die ESA hat gestern die ersten Daten ihrer Astrometriemission Gaia veröffentlicht. Die Angaben zu Position und Eigenbewegung von mehr als zwei Millionen Sternen waren von Astronomen mit Spannung erwartet worden. Die gestrige Veröffentlichung ist allerdings nur ein Vorgeschmack auf die zweite, deutlich umfangreichere Datenveröffentlichung, die für Ende 2017 geplant ist.

Gaia

Gaias erste Karte der Milchstraße. Die Karte zeigt die Dichte der von Gaia vermessenen Sterne. Bild: ESA/Gaia/DPAC [Gesamtansicht]

Die Gaia-Mission der europäischen Weltraumagentur (ESA) hat gestern ihre ersten Ergebnisse veröffentlicht. Sie umfasst Daten zu den Positionen und Eigenbewegungen von rund zwei Millionen Sternen. Die neuen Messungen ermöglichen, die Milchstraße in unbekannter Detailtiefe und Präzision zu erforschen und wurden daher von der astronomischen Forschung mit Spannung erwartet.

Im Jahr 2000 war Gaia als eine der Hauptmissionen der ESA ausgewählt worden, nach 13 Jahren Entwicklung und Konstruktion startete die Mission 2013 von Französisch-Guayana. Nach einer Reise von 1,5 Millionen Kilometern begannen die Messungen 2014. Dabei wurde eine Methode zur Himmelsabtastung eingesetzt, durch die die Gesamtfläche der Beobachtungen maximieren werden konnte.

Bis heute hat Gaia auf diese Weise mehrere hundert Millionen Sterne erfassen können. Die von Gaia mitgeführten Instrumente ermöglichen astrometrische, photometrische und spektroskopische Messungen. Zu den vorrangigen Aufgaben der Mission zählt es, die Entfernungen für rund eine Milliarde Sterne über ihre Parallaxe zu bestimmen.

Werbung

Aufgrund atmosphärischer Effekte ist dies von der Erde aus nicht mit hinreichender Genauigkeit durchführbar. Die Gaia-Messungen werden die Genauigkeiten für einige der untersuchten Objekte um bis zu zehn Prozent steigern. Neben Entfernungen, werden auch Positionen, Bewegungen und Helligkeiten gemessen.

Die Mission ist nicht auf die Untersuchung stellarer Objekte beschränkt, auch rund 500 Tausend Quasare, die Umlaufbahnen tausender extrasolarer Planeten und noch unbekannte Asteroiden zählen zu den Zielobjekten. Daten dazu werden in einer nächsten Datenveröffentlichung enthalten sein.

Das Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) ist eines von vier Datenzentren, das die Daten der Forschergemeinde und einem breiteren Publikum zur Verfügung stellt. Die Daten sind über eine intuitiv erfassbare Benutzeroberfläche zugänglich. Die ersten Gaia-Ergebnisse werden zudem für eines der Hauptprojekte des AIP genutzt: der RAVE-Durchmusterung. RAVE wird die Messergebnisse von Gaia durch die Ergänzung stellarer Radialgeschwindigkeiten komplementieren – eine Komponente, die durch die erste Datenveröffentlichung von Gaia nicht abgedeckt wird. Die Veröffentlichung der RAVE-Daten folgt zeitnah am Montag der kommenden Woche.

"Gaia kartiert den Himmel mit einer Genauigkeit, die bisher noch nie erreicht wurde", so Alvaro Giménez, der ESA-Direktor für Wissenschaft. "Die Veröffentlichung vermittelt einen ersten Eindruck von den außergewöhnlichen Daten, die wir noch erwarten können und die unser Verständnis von Sternen und ihrer Verteilung in unserer Galaxie revolutionieren werden." Die nächste, deutlich umfangreichere Datenveröffentlichung ist für Ende des kommenden Jahres vorgesehen.

Forum
Erste Gaia-Daten zu zwei Millionen Sternen. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Gaia: Astrometrie-Satellit spürt erste Supernova auf - 18. September 2014
Gaia: Inbetriebnahme mit Hindernissen - 19. Juni 2014
Gaia: Erste Bilder des Astrometrie-Satelliten - 8. Februar 2014
Gaia: Astrometrie-Satellit erreicht Arbeitsorbit - 8. Januar 2014
Gaia: Daten über eine Milliarde Sterne - 19. Dezember 2013
Gaia: Satellit für die nächste Astronomengeneration - 15. Mai 2001
Links im WWW
Gaia@AIP
Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP)
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2016/09