Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
ROSETTA
Missionsende in der Region Ma'at
von Stefan Deiters
astronews.com
22. Juli 2016

Die Mission der Sonde Rosetta soll, wie schon länger bekannt war, am 30. September zu Ende gehen. Jetzt hat die europäische Weltraumagentur ESA auch die Region festgelegt, in der die Sonde kontrolliert aufsetzen soll: die Region Ma'at auf dem sogenannten Kopf des Kometen. Zuvor hofft man noch auf einige spektakuläre Bilder der Oberfläche von 67P/Churyumov-Gerasimenko.

Ma'at

Die Mission der Sonde Rosetta soll in der Region Ma'at auf dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko enden. Bild: ESA / Rosetta / NavCam - CC BY-SA IGO 3.0 [Großansicht]

Der Zeitpunkt stand schon länger fest, jetzt hat die europäische Raumfahrtagentur ESA auch entschieden, wo die Mission ihrer Kometensonde Rosetta ein - hoffentlich spektakuläres - Ende finden wird. Rosetta soll am 30. September 2016 gegen 12.30 Uhr MESZ in der Region Ma'at aufsetzen. Diese befindet sich auf dem "Kopf" des Kometen. Mit einigen aktiven Senken verspricht dieser Bereich auch wissenschaftlich interessant zu sein.

Die Entscheidung, Rosetta am Ende der Mission auf 67P/Churyumov-Gerasimenko zu landen, war bereits vor längerer Zeit gefallen. Die Sonde hatte den Kometen seit August 2014 durch das innere Sonnensystem begleitet, jetzt entfernt sie sich zusammen mit 67P immer weiter von der Sonne. Da Rosetta aber auf Energie aus Solarzellen angewiesen ist, könnte der störungsfreie Betrieb der Sonde bald nicht mehr möglich sein.

Die "Landung" auf 67P/Churyumov-Gerasimenko wird es den Wissenschaftlern erlauben, in den letzten Stunden der Mission noch einige eindrucksvolle Nahaufnahmen von der Kometenoberfläche zu gewinnen. Nach dem Aufschlag in der Ma'at-Region wird die Verbindung zu Rosetta aber abbrechen.

"Wir werden versuchen, so viele Beobachtungen wie möglich zu machen, bevor wir nicht mehr ausreichend Energie haben", so Rosetta-Projektwissenschaftler Matt Taylor von der ESA. "Der 30. September wird das Ende des Betriebs der Raumsonde sein, aber es beginnt gleichzeitig eine Phase, in der sich die Teams voll auf die Wissenschaft konzentrieren können. Genau dazu wurde Rosetta gestartet und wir haben noch viele Jahre Arbeit vor uns, um alle Daten auszuwerten."

Werbung

Die ersten Bahnänderungen für das spektakuläre Finale wird es bereits im August geben. Die Sonde wird sich auf elliptischen Umlaufbahnen dem Kometenkern langsam immer weiter annähern. Die Manöver sind, so das Team, komplexer als die, die zur Landung von Philae nötig waren. "Die letzten sechs Wochen werden schon eine besondere Herausforderung sein", so Sylvain Lodiot von der ESA. "Je näher wir kommen, desto größer wird der Einfluss der nicht gleichförmigen gravitativen Anziehungskraft, so dass deutlich mehr Manöver zur Bahnkorrektur nötig sein werden."

Der Aufschlag in der Zielregion dürfte schließlich mit einer Geschwindigkeit von rund 50 Zentimetern pro Sekunde erfolgen. Beim Aufsetzen soll der Sender, die Instrumente und andere Komponenten automatisch deaktiviert werden, um so den Anforderungen an eine sichere Entsorgung von Raumsonden zu genügen. Selbst wenn man den Sender nicht deaktivieren würde, wäre es aber sehr unwahrscheinlich, dass Rosetta nach dem Aufschlag noch mit der Erde kommunizieren könnte, da die Hauptantenne nicht mehr ausgerichtet werden kann. 

Forum
Missionsende von Rosetta in der Region Ma'at von 67P. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Rosetta: Safe-Mode fünf Kilometer über dem Kometen - 31. Mai / 2. Juni 2016
Rosetta, die astronews.com-Berichterstattung über die Rosetta-Mission
Links im WWW
ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2016/07