Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
ISS
Dragon liefert neue Andockschleuse
von Stefan Deiters
astronews.com
20. Juli 2016

Ein Dragon-Raumfrachter des amerikanischen Unternehmens SpaceX hat heute planmäßig an die Internationale Raumstation ISS angedockt. Mit an Bord sind über 1,7 Tonnen an Versorgungsgütern. Der Raumfrachter soll bis Ende August an die ISS angedockt bleiben und dann zur Erde zurückkehren.

Dragon

Der Dragon-Raumfrachter heute Mittag am Roboterarm der ISS. Bild: NASA TV [Großansicht]

Ein Dragon-Versorgungsraumschiff des amerikanischen Unternehmens SpaceX wurde heute Mittag planmäßig an die Internationale Raumstation ISS angedockt. Die Dragon-Raumfrachter docken nicht eigenständig an die ISS an, sondern manövrieren sich nur in unmittelbare Nähe der Station, wo sie dann vom Roboterarm der ISS eingefangen und an eine Andockschleuse bugsiert werden können. 

Die Mission SpaceX CRS-9 ist die neunte ISS-Versorgungsmission, die das Unternehmen im Auftrag der NASA durchführt. Nach Ende des Space-Shuttle-Programms im Jahr 2011 hat die NASA ganz auf private Unternehmen zur Versorgung der ISS gesetzt und diese bei der Entwicklung entsprechender Kapazitäten unterstützt. Auch den Transport von Astronauten zur Raumstation sollen bald private Firmen übernehmen - auch SpaceX ist dabei im Rennen. 

Für diesen Zweck befindet sich noch ein ganz besonderes Bauteil an Bord des Dragon-Raumfrachters: der International Docking Adapter (IDA). An diesen sollen kommerzielle bemannte Raumschiffe in Zukunft andocken können. Insgesamt will die NASA zwei dieser Andockschleusen an die ISS montieren. Ein erster Adapter sollte eigentlich bereits Ende Juni des vergangenen Jahres zur ISS gebracht werden, ging dann aber bei der Explosion einer Falcon-9-Trägerrakete verloren. Ein Ersatz dafür wird nun gebaut.

Werbung

An Bord des Raumfrachters befinden sich außerdem noch 1.790 Kilogramm an Ausrüstungsgegenständen und wissenschaftlichen Experimenten. So wurde beispielsweise ein Instrument auf die Raumstation gebracht, mit dem erstmals DNA-Analysen im Weltraum durchgeführt werden können.

Das Dragon-Raumschiff soll bis zum 29. August an die ISS angedockt bleiben und dann - mit wichtigen Experimenten an Bord - zur Erde zurückkehren. Anders als die russischen Progress-Raumfrachter verglühen die Dragon-Raumschiffe bei der Rückkehr zur Erde nicht in der Erdatmosphäre, sondern wassern im Pazifik. Dragon ist damit das einzige derzeit verfügbare Raumschiff, mit dem größere Mengen an Ladung - wie etwa Experimente - zur Erde zurückgebracht werden können. Die bemannten russischen Sojus-Raumschiffe haben dafür kaum ausreichend Platz.

Auf der ISS geht es derzeit äußerst betriebsam zu: Nach der Ankunft von drei neuen Besatzungsmitgliedern zu Monatsbeginn war am Montag bereits ein russischer Progress-Raumfrachter bei der ISS eingetroffen. Dieser wird für rund sechs Monate an die Station angedockt bleiben.

Forum
Dragon liefert neue ISS-Andockschleuse. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
SpaceX Falcon 9: Defekte Strebe ließ Dragon-Flug scheitern - 21. Juli 2015
Bild des Tages - 29. Juni 2015: Fehlschlag
ISS - die Berichterstattung über die ISS bei astronews.com
Links im WWW
ISS, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2016/07