Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
HUBBLE
Polarlichter in der Jupiteratmosphäre
von Stefan Deiters
astronews.com
30. Juni 2016

Auch das Weltraumteleskop Hubble hat vor Ankunft der NASA-Sonde Juno den Gasriesen Jupiter ins Visier genommen. Die Wissenschaftler interessierten dabei die spektakulären Polarlichter in der Atmosphäre des größten Planeten im Sonnensystem. Juno soll bald weitere Daten über die Vorgänge in der Atmosphäre von Jupiter liefern.

Jupiter

Aktuelle Hubble-Beobachtungen der Polarlichter im Ultravioletten wurden für diese Ansicht mit einer Hubble-Aufnahme von Jupiter im sichtbaren Bereich des Lichts aus dem Jahr 2014 kombiniert. Bild: NASA, ESA  [Großansicht]

Jupiter, der größte Planet des Sonnensystems, bietet nicht nur im sichtbaren Bereich des Lichts einen faszinierenden Anblick. Das zeigen heute vorgestellte Beobachtungen des Weltraumteleskops Hubble, die im Ultravioletten gemacht wurden. Darauf zu erkennen sind die spektakulären Polarlichter in der Atmosphäre des Gasriesen.

Polarlichter entstehen, wenn hochenergetische Partikel in der Nähe der magnetischen Pole in die Atmosphäre eines Planeten eindringen und hier mit Atomen kollidieren. Die Hubble-Beobachtungen sollen nicht nur neue Ansichten dieser Polarlichter liefern, sondern auch herausfinden helfen, wie verschiedene Komponenten der Jupiter-Polarlichter vom sich verändernden Sonnenwind beeinflusst werden. Als Sonnenwind bezeichnet man einen Strom von Partikeln, der von der Sonne ins All geblasen wird.

Die Hubble-Beobachtungen sind dabei optimal auf die Sonde Juno abgestimmt, die sich gerade im Anflug auf Jupiter und auch mitten im Sonnenwind befindet. Sie wird am kommenden Montag in einen Orbit um Jupiter einschwenken. Während Hubble die Polarlichter auf Jupiter beobachtet und erfasst, kann Juno so Daten über die Eigenschaften des Sonnenwinds liefern - eine ideale Zusammenarbeit von Weltraumteleskop und Raumsonde.

Werbung

"Diese Polarlichter sind wirklich dramatisch und gehören zu den aktivsten, die ich bislang gesehen habe", so Jonathan Nichols von der University of Leicester. "Es sieht fast danach aus, als würde Jupiter ein Feuerwerk zünden, um Juno willkommen zu heißen." Um Änderungen bei den Polarlichtern registrieren zu können, beobachtet Hubble den Gasriesen täglich. Auf diese Weise können die Forscher feststellen, wie sich die Position der Polarlichter im Laufe der Zeit verschiebt.

Die Polarlichter auf Jupiter überdecken eine Fläche, die größer ist als die Erde. Sie sind auch viele Hundert Mal energiereicher als irdische Polarlichter und erlöschen praktisch nie. Auf der Erde kommt es vor allem bei heftigen Sonnenstürmen zu Polarlichtern. Bei Jupiter haben sie noch eine andere Ursache: Das starke Magnetfeld des Planeten fängt geladene Partikel aus der Umgebung ein. Dazu zählen Partikel des Sonnenwinds, aber auch Teilchen, die vom vulkanischen Jupitermond Io ins All geblasen werden.

Die Polarlichter von Jupiter wurden erstmals von Voyager 1 im Jahr 1979 beobachtet. Durch die Daten von Hubble und Juno hoffen die Wissenschaftler, dieses faszinierende Phänomen auf dem Gasriesen besser verstehen zu können. Juno wurde am 5. August 2011 gestartet und soll den größten Planeten des Sonnensystems insgesamt 33 Mal auf einer polaren Umlaufbahn umrunden. Dabei wird die Sonde auch die Polarlichter des Planeten studieren und neue Informationen über sein Magnetfeld liefern.

Forum
Blick auf Jupiters Polarlichter. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Very Large Telescope: Spektakuläre Bilder von Jupiter - 28. Juni 2016
Juno: Anflug auf den Gasriesen Jupiter - 10. Juni 2016
Jupiter: Geheimnisvolle Polarlichter - 20. März 2008
Jupiter: Neue Details über Polarlichter - 9. März 2001
Hubble: Polarlichter auf Jupiter - 15. Dezember 2000
Links im WWW
spacetelescope.org, Hubble-Seite der ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2016/06/1606-040.shtml