Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARS
Urzeitliche Vulkanausbrüche unter Eis
von Stefan Deiters
astronews.com
6. Mai 2016

Daten der NASA-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter deuten darauf hin, dass der Mars vor mehreren Milliarden Jahre von einer ausgedehnten Eisschicht bedeckt war und darunter Vulkane ausgebrochen sind. Durch Feuchtigkeit und Wärme könnten somit Umweltbedingungen geschaffen worden sein, die die Existenz von primitiven Leben gefördert haben.

Mars

Wissenschaftler haben in einer Region des Mars typische Mineralien nachweisen können, die auf einen Ausbruch eines Vulkans unter einer Eisdecke hindeuten. Bild: NASA/JPL-Caltech / JHUAPL / ASU   [Großansicht

Für ihre jetzt vorgestellte Studie nutzte des Team um Sheridan Ackiss von der Purdue University in West Lafayette im US-Bundesstaat Indiana Daten des Compact Reconnaissance Imaging Spectrometer for Mars (CRISM) an Bord der NASA-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter. Damit untersuchten die Forscher eine Sisyphi Montes genannte Region auf der Südhalbkugel des Mars. Sie zeichnet sich durch eine Reihe von eigentümlichen Bergen mit einem flachen Gipfel aus.

Wissenschaftler hat dies schon früher an die Form von Vulkanen auf der Erde erinnert, die unter Eis ausbrechen. "Gestein kann Geschichten erzählen", so Ackiss. "Die Untersuchung dieses Gesteins kann Informationen darüber liefern, wie die Vulkane entstanden sind und wie sie sich im Laufe der Zeit verändert haben. Mich hat interessiert, welche Geschichte das Gestein auf diesen Vulkanen zu erzählen hat."

Brechen auf der Erde Vulkane unter einer Eisdecke aus, führt der sich schnell bildende Dampf bald zu Explosionen, durch die Löcher im Eis entstehen und Asche weit in die Atmosphäre geschleudert wird. Genau dies war passiert, als im Jahr 2010 die Asche des Ausbruchs des Eyjafjallajökull auf Island für einige Tage den Flugverkehr in Europa lahmlegte.

Bei solchen Eruptionen unter einem Gletscher entstehen in der Regel ganz typische Mineralien wie Zeolithe, Sulfate und lehmartige Verbindungen. Und genau diese haben die Wissenschaftler auf einigen der flachen Hügel in der Region Sisyphi Montes gefunden. Mit CRISM gelang es die Zusammensetzung des Gesteins in diesem Bereich mit einer Auflösung von 18 Metern pro Pixel zu bestimmen. "Ohne die hohe Auflösung von CRISM hätten wir diese Entdeckung nicht machen können", so Ackiss.

Werbung

Die Region Sisyphi Montes erstrecken sich etwa von 55 bis 75 Grad südlicher Breite. Die Erhebungen, die Vulkanen ähneln, die unter einer Eisdecke ausgebrochen sind, befinden sich etwa 1.600 Kilometer von der Eiskappe am Südpol des Mars entfernt, die gegenwärtig einen Durchmesser von 350 Kilometern hat.

Die Entdeckung könnte also bedeuten, dass die Eisschicht auf dem Roten Planeten früher einmal deutlich ausgedehnter gewesen sein muss, als sie sich heute präsentiert. Außerdem wäre es möglich, dass durch die Kombination von Wärme und Feuchtigkeit damals Umweltbedingungen entstanden sind, die Mikroorganismen günstige Überlebenschancen geboten haben. Der Mars Reconnaissance Orbiter befindet sich seit 2006 im Orbit des Mars.

Forum
Urzeitliche Vulkanausbrüche unter Eis auf dem Mars. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Phoenix: Neues über Wasser und Vulkane auf dem Mars - 10. September 2010
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Reconnaissance Orbiter, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2016/05