Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
FALCON 9
Erste Raketenstufe sicher gelandet
von Stefan Deiters
astronews.com
22. Dezember 2015

Es war aus mehreren Gründen eine bemerkenswerte Mission: Gestern Nacht startete von Cape Canaveral aus eine Falcon-9-Trägerrakete des Unternehmens SpaceX, um mehrere Kommunikationssatelliten ins All zu bringen. Erst war der erste Start einer Falcon 9 nach der Explosion einer Rakete dieses Typs im Juni. Gleichzeitig gelang es, die erste Stufe der Rakete wieder sicher in Cape Canaveral zu landen.

Falcon 9

Landung der erste Stufe der Falcon 9 in Cape Canaveral. Foto: SpaceX  [Großansicht]

Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA setzt bei der Versorgung der Internationalen Raumstation ISS ganz auf die Dienste kommerzieller Anbieter. Die Unternehmen SpaceX und Orbital-ATK versorgen die ISS im Auftrag der NASA seit einiger Zeit mithilfe selbstentwickelter Raumfrachter. SpaceX und das Unternehmen Boeing sollen in wenigen Jahren auch den Transport von Astronauten zur ISS übernehmen.

Allerdings waren die letzten Monate für die privaten Anbieter eher schwierig: Im Herbst 2014 explodierte eine Antares-Trägerrakete mit einem Cygnus-Raumfrachter an Bord unmittelbar nach dem Start. Orbital-ATK nutzte unlängst eine bewährte Atlas-5-Trägerrrakete, um die Verpflichtungen gegenüber der NASA einhalten zu können. Auch SpaceX hatte Probleme: Im Sommer explodierte eine Falcon-9-Trägerrakete mit einem Dragon-Raumfrachter an Bord einige Minuten nach dem Start im Flug.

Für die vergangene Nacht war nur der erste Flug einer Falcon 9 nach dieser Panne vorgesehen. Von Cape Canaveral aus sollte die Rakete elf Kommunikationssatelliten der Firma ORBCOMM ins All bringen. Außerdem wollte SpaceX versuchen, die erste Raketenstufe der Falcon 9 anschließend wieder auf der Erde zu landen - und zwar nicht einmal zehn Kilometer vom Startplatz entfernt auf einem nicht mehr genutzten Gelände der Cape Canaveral Air Force Base.

Werbung

Die Mission war ein voller Erfolg: "Nach allem, was wir bislang gesehen haben, ist die Mission perfekt abgelaufen", so Elon Musk, der Gründer von SpaceX. Etwa zweieinhalb Minuten nach dem Start der überarbeiteten Falcon-9-Trägerrakete hatte sich die erste Raketenstufe von der zweiten Stufe getrennt.  Die rund 48 Meter hohe Raketenstufe, die normalerweise in den Ozean stürzt und nicht wiederverwendet wird, machte sich auf die "Rückreise" nach Cape Canaveral, während die zweite Raketenstufe mit der Nutzlast weiter in den Orbit beschleunigte.

Etwa neun Minuten nach dem Start, die zweite Raketenstufe hatte fast die Orbitalgeschwindigkeit erreicht, erschien die erste Raketenstufe wieder am Himmel von Cape Canaveral. Wenige Sekunden vor der Landung wurde vier Beine ausgefahren und die Raketenstufe landete aufrecht auf dem vorgesehenen Landeplatz. SpaceX hatte bereits zuvor Experimente mit Landungen der ersten Raketenstufe gemacht. Das Unternehmen hatte dabei Landungen auf einem Ponton im Meer versucht, war aber zwei Mal damit knapp gescheitert.

Erst im vergangenen Monat war die Rakete New Shepard des Unternehmens Blue Origin nach einem suborbitalen Flug zur Erde zurückgekehrt. Blue Origin gehört dem Amazon-Gründer Jeff Bezos, der sich anschließend mit Elon Musk darüber stritt, ob der suborbitale Flug mit den Falcon-9-Starts vergleichbar sei.

Die erfolgreiche Landung der erste Stufe der Falcon-9-Trägerrakete gilt als wichtiger Schritt zur Entwicklung eines wiederverwertbaren Trägerraketensystems, durch das die Startkosten deutlich reduziert werden könnten. Musk geht davon aus, dass eine perfektionierte Technik zur Wiederverwendung von Raketen das Geschäft mit Trägerraketen auf den Kopf stellen könnte. So würde der Bau einer Falcon-9-Trägerrakete rund 60 Millionen US-Dollar kosten, der Treibstoff für einen Start jedoch nur rund 200.000 US-Dollar. Die Möglichkeiten für Einsparungen seien also gewaltig.

Bis heute sind die Kosten für Starts von Satelliten und Raumsonden in einen Erdorbit ein entscheidender begrenzender Faktor für die Durchführung von Weltraummissionen. Nach Ansicht von Musk könnte ein komplett wiederverwertbares Trägerraketensystem die Raumfahrt revolutionieren und den Menschen den Weg zu anderen Planeten bereiten.

Auf Youtube hat SpaceX inzwischen ein Video der Liveübertragung der Mission veröffentlicht, sowie ein Blick auf die Landung von einem Hubschrauber aus.

Forum
Erste Falcon-9-Raketenstufe sicher gelandet. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
New Shepard: Einmal Weltall und zurück - 25. November 2015
SpaceX Falcon 9: Defekte Strebe ließ Dragon-Flug scheitern - 21. Juli 2015
Bild des Tages - 29. Juni 2015: Fehlschlag
Links im WWW
NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2015/12/1512-030.shtml